Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 13 mal geteilt 41 Kommentare

Ich will mehr Facebook Home!

Ja, ich habe Facebook Home auf meinem Galaxy S3 installiert, und nein, ich habe es noch nicht wieder runter geschmissen. Weil die App zeigt, wie schön Android aussehen könnte. Auch wenn es viele nicht wahr haben wollen: mit seinem innovativen Launcher gibt Facebook die Richtung vor, in die sich die Android-Oberfläche entwickeln wird.

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 2705
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 815
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige
facebook home teaser
Facebook Home ist technisch herausragend umgesetzt, verfolgt aber den falschen Ansatz: Mein digitales Ich soll nicht das Zentrum meines Smartphones sein. / © Facebook

Ich hab' den Zug verpasst

Vorab ein wichtiger Hinweis: Ich bin kein Facebook-Fan. In Bezug auf soziale Netzwerke bin ich der Schmarotzertyp, Ich schaue, was andere  machen, aber beteilige mich selbst nicht aktiv an Diskussionen oder poste irgendwelchen Kram. Ich war vor kurzem in New York und keiner meiner digitalen Freunde hat es mitbekommen – trotzdem hatte ich das Gefühl, dass alle es wussten, die es wissen sollten. Über Facebook schreibe ich nur hin und wieder ein paar E-Mails. Manchmal denke ich, dass ich einen ganz wichtigen Zug verpasst habe, dass ich etwas Elementares verkehrt mache, aber der Gedanke vergeht so schnell wie er gekommen ist.

Kurz und gut: Ich habe einen ganz pragmatischen Ansatz, was Facebook angeht. Jeder, wie er will, alles, was erlaubt ist und niemanden beleidigt. Und pragmatisch ist auch das richtige Stichwort, wenn es um die neue App geht, die Facebook gestern Abend in den deutschen Play Store gestellt hat. 

facebook home screen
Lockscreen und Homescreen von Facebook Home: Klasse Optik, alles flutscht. / © AndroidPIT

Der Sturm der Entrüstung: Faszinierend!

Ich verfolge ja schon aufgrund meiner Arbeit bei AndroidPIT sehr aufmerksam, was da passiert. Wie sich die Leute aufregen über die neuen Berechtigungen, über Datenschutz im Allgemeinen ("Die Datenkrake!") und über die neue App im Speziellen ("Sofort wieder deinstalliert!"). Um es mit Mr. Spock zu sagen: Faszinierend! Die schlechten Bewertungen werden Facebook Home nicht gerecht und sind in meinen Augen auch ein Beleg dafür, wie sich ein Shitstorm, einmal entfesselt, von der Realität entkoppelt und sie verzerrt. Die ganzen inhaltsleeren Wut-Kommentare übersehen doch völlig, dass es sich um eine der handwerklich besten Arbeiten handelt, die man momentan im Play Store findet. 

Die App/der Launcher ist nahtlos in das Basissystem integriert, reagiert schnell und ist frei von größeren Fehlern. Und das wichtigste: Die Oberfläche ist ein echter Hingucker. Die Chat Heads, die transparenten Überblendungen, die perfekt umgesetze Gestensteuerung. Ich wünschte mir, alle Android-Apps wären so professionell umgesetzt. Selbst Google kann sich davon noch eine Scheibe abschneiden. Um es mal provokant zu formulieren: Facebook zeigt Google, wie gut Android aussehen könnte. 

facebook home screen 2
Das wird Schule machen: Aktiver Chat Head (links), wenn man drauftippt, öffnet sich ein Pop-Up-Fenster mit der Konversation/ © AndroidPIT

Der falsche Ansatz

Wohlgemerkt: Ich bin mit Nico einer Meinung, der das Konzept für falsch hält, ein soziales Netzwerk zu einem Launcher zu machen und damit also quasi das Soziale in den Mittelpunkt des Smartphones zu stellen. Ich habe ja eingangs erwähnt, wie ich zu solchen Netzwerken stehe, für mich sind sie nicht wichtig genug, um eine so dominante Rolle zu spielen, auf einem Gerät, das so vieles andere kann. Diese zahllosen anderen Funktionen werden damit gewaltsam in den Hintergrund gerückt. Die von Mark Zuckerberg verfolgte Vision, die das soziale Internet zum Nonplusultra des menschlichen Zusammenlebens erklärt, teile ich nicht. Und ich bin gespannt, wer am Ende recht behalten wird. Skeptiker wie ich oder Visionäre wie Mark Zuckerberg, der immerhin aus dem Nichts heraus in nur wenigen Jahren das größte Sozialnetzwerk der Welt geschaffen hat. 

Mir geht es hier vor allem um den technischen Aspekt. Die Entwickler von Facebook haben meiner Meinung nach einen wichtigen Schritt in Richtung einer weiteren Professionalisierung des Android-Ökosystems gemacht. Nehmen wir nur die Chat Heads, die sich über jede aktive Anwendung legen und eine direkte Antwort mit Hilfe eines Popup-Fenster erlauben. Ein Prinzip, das Schule machen wird, da bin ich mir sicher. In diesem Sinne wünsche ich mir also noch mehr Facebook Home für Android. 

13 mal geteilt

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • " Ja, ich habe Facebook Home auf meinem Galaxy S3 installiert, und nein, ich habe es noch nicht wieder runter geschmissen."

    Eine Frage an den Autor. Wie alt sind sie?

  • Technisch wunderbar und schön umgesetzt ist mir persönlich aber zu schade um mein Vanilla Android

  • @tim Facebook user nicht..

    die posten oder chatten.. :D

  • geht es nur mit dem S3? Denn mein Galaxy N7000 zeigt es nicht an -.-

  • Will eigentlich keiner mehr mit seinem Telefon telefonieren? Bei Home ist das so in den Hintergrund gerückt (gehe zu Anwendungen, wische den Facebook-Schirm nach rechts um wirklich zu den Anwendungen zu kommen, scrolle ewig nach unten bis zum Telefonsymbol), dass Facebook es sogar in den FAQs erklären muss. Sogar der Weg in die normale Facebook-App ist genauso umständlich. Oder gibt es da eine Abkürzung?

  • Ui, die Chatheads gibt es auch in der neusten Version des Facebook Messengers... sieht ja echt ganz lustig aus, wurde mir das aber auch für andere Nachrichten (SMS, whatsapp, g+, ...) wünschen

  • cwe 18.04.2013 Link zum Kommentar

    Man ersetze "Facebook Home" mit "Buzz Launcher" und der Artikel würde für mich Sinn ergeben.

    Einer der Hauptgründe warum ich Android benutze ist, dass ich das System nach meinen Wünschen anpassen kann. Ich möchte kein Design auf die Augen gedrückt bekommen welches ich verwenden muss. Dann wäre ich schon längst bei Apple gelandet...

    Sicherlich sollte es Standards geben welches sich als Framework für das System nutzen lassen, jedoch sollte sich dies auch im Rahmen halten. Das Problem beim "Buzz Launcher" ist momentan sicherlich die Komplexität. Wenn sich aber eine Möglichkeit findet dies etwas einsteigerfreundlich zu gestalten, dann ist meiner Meinung Android damit besser bedient als mit einem aufgezwungenen Design.

    Wenn sich diese Geschichte auch noch offiziell von Google durchsetzen lässt habe ich auch nichts mehr zu meckern.

  • Das die App bzw. der Launcher an sich gut gemacht ist hätte ich mir auch erwartet.
    Allerdings gibt’s genug andere Launcher die auch gut sind und man sich im gewissen Umfang hinbiegen kann damit sie „anders“ aussehen als die Masse.
    Um das geht es wohl mehr als um den ganzen Kram mit Chat Fensterchen die ein- und ausblenden oder halb transparent sind oder irgend wo ein Zeug.
    Facebook will sich dadurch optisch abheben. Ein HTC erkennt man schon am Homescreen, genauso ein Samsung. Da muss man nicht auf’s Gehäuse schauen um den Herstellernamen zu lesen.
    Jeder der den Homescreen sieht soll sich gleich „Facebook“ denken. Sozusagen verdeckte Werbung. Freiwilliges Branding durch den User.
    Ob es jemand nutzen will muss jeder für sich entscheiden.

  • der launcher begeistert mich überhaupt nicht

    ich halte es da mit nico..
    meine android ui ist wunderschön und sehr frei konfigurierbar

    der einzige Mehrwert sind die popups


    faszinierend ist für mich nicht so treffend, besser: was zu erwarten war..

  •   30

    @ Mapatace..wie gesagt lern erst mal schreiben,wenn ich so lese..was du schreibst..z,b eingentlich..2 mal.ja so schreibst du..TIP nimm einen Duden..oder lasse alles über Word laufen,...aber die Rechtschreib prüfung nicht vergessen,sonsz kommt der gleiche Schrott wie immer

  • Sehr gut geschriebener Artikel ! Weiter so !

  • ever tried MIUI? ;) Und nein, ich rede nicht von dem Apple-like Homescreen und auch nicht von den vielen custom-themes. Einfach nur der default lockscreen und das system UI finde ich pers. bezaubernd. Da braucht es kein Facebook-Home um mir zu zeigen dass UIs auf Android schick sein können.

  • Versteh einige aussagen hier nicht. Android bietet doch so viele Möglichkeiten sein phone so zu kreieren das es einem gefällt, da ist es doch ganz egal, was, wie Google macht, oder auch nicht.

  • das ist DER Newsartikel den ich mir zu Facebook Home gewünscht habe !!!! Daumen hoch !!!

  • Facebook Home ohne Facebook wäre schon interessant. Ansonsten würde ich mir das bitte installieren. Wozu kastriert mein sein Smartphone?

  • FB ist einfach zu unwichtig, um im Vordergrund zu laufen, und das geht vielen so. Würde auch keinen G+ Launcher laufen lassen.

    Interessant ist die Umsetzung trotzdem...grade die Chatheads könnten für Vielchatter hilfreich sein.

  • Sogar Eric Schmidt findet es gut... Was man aus Android machen kann

  • Es geht ja nicht darum, sich bei einem Sozialen Netzwerk anzumelden, auch dass so ein Launcher von Facebook angeboten wird ist nicht der Richtige Weg, wie im Beitrag erwähnt. Aber die Technologie ist schon gut muss ich zugeben. Wünsche mir sowas in einem anderen Launcher.

  • Völlig unsinnig.
    Ich hab zwar FB installiert, aber ich beteilige mich auch nicht aktiv an Unterhaltungen. Ich finde, FB wird viel zu sehr hoch gespielt.

  •   16

    Schön sollte trotz allem nicht nur schön sein sondern schön und funktional. Ich finde bei dem fb launcher beides nicht.

    Trotz allem sollte Google sich Gedanken über herausragendes Design machen und uns mehr bieten als Stock Android momentan. Da ist einfach noch viel zu holen und das Auge isst bekanntlich mit.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!