Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 53 Kommentare

Medion Lifetab für 149 Euro im Hands-On: Zu viel gespart

Von Aldi gibt es immer wieder Technik-Schnäppchen, die einen genaueren Blick wert sind. Von der Aldi-Hausmarke Medion erscheint jetzt ein Tablet mit Android 4.4 KitKat und der ungewohnten Displaygröße von 7,85 Zoll zum Schnäppchenpreis von 149 Euro. Unser Hands-On zeigt einen ersten Eindruck des Medion Lifetab. 

Die top Farbe unter Autos ist schwarz. Das muss bei Top-Smartphones nicht auch noch sein:

Wähle Midnight Blue oder Titanium Grey.

VS
  • 76
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Midnight Blue
  • 87
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey
lifetab 8
© AndroidPIT

Design und Verarbeitung

Das Lifetab ist relativ schwer, wirkt aber robust und stabil verarbeitet. Das Gehäuse ist aus Aluminium, wodurch es sich hochwertig anfühlt, die Farbe unseres Testgeräts changiert zwischen metallischem Braun und Bronze.

lifetab 1
Alugehäuse mit Bronze-Braunton: Das Medion Lifetab. / © AndroidPIT

Das Gehäuse ist für das Porträtformat ausgelegt, das zeigen der Lifetab-Schriftzug unterhalb des Displays und die Tasten für Power und Lautstärke, die rechts oben an der Seite platziert sind. An der Oberseite ebenfalls rechts sind der Steckplatz für microSD-Karten, der Micro-USB-Ausgang sowie ein Kopfhörersteckplatz. Links davon liegt der Mono-Lautsprecher. Für seine Größe wirkt das Tablet relativ kompakt und nicht so langegezogen wie viele andere Android-Tablets. Beim Formfaktor geht Medion eher in Richtung Apples iPad. 

lifetab 2
Der Mono-Lautsprecher ist ebenfalls an der Oberseite des Gehäuses. / © AndroidPIT

Display

Beim Einschalten zeigt sich die erste Enttäuschung: Das Display löst sehr grob auf, einzelne Bildpunkte sind auch aus einem Abstand von 30-40 Zentimeter deutlich zu erkennen. Gerade bei kleineren Schriften ist die geringe Auflösung wirklich störend, Text wird nicht ausreichend scharf dargestellt.

lifetab 6
Das Display des Lifetab ist eine Enttäuschung. / © AndroidPIT

Damit ist das Display eigentlich schon disqualifiziert, doch auch in Sachen Helligkeit und Farbechtheit ist das Lifetab nicht besonders gut, weiße Farben haben einen deutlichen Gelbstich, auch auf voller Helligkeit strahlt der Bildschirm nicht wirklich. Hier wurde etwas zu viel gespart. 

Software

Die gute Nachricht zuerst: Das Lifetab kommt mit Android 4.4, also mit der aktuellsten Android-Version. Das ist gerade bei solchen Billig-Geräten nicht selbstverständlich.

lifetab 9
Blick in den App-Drawer: Android 4.4 und ein bisschen Bloatware. / © AndroidPIT

Zusätzlich zur Android-Software sind aber eine ganze Reihe von Extra-Apps vorinstalliert, die den Nutzer an die Services von Aldi anbinden sollen. Neben der Mediathek mit Inhalten aus Fernsehen und Internet, dem Medion-Shop “Medion 2 Go” oder einer Aldi-Foto-App sind aber auch Apps an Bord, die ganz klar zur Kategorie Bloatware gehören. 

lifetab 10
Die Mediathek listet Inhalte aus Web und Fernsehen. / © AndroidPIT

Hardware und Performance

Die Performance des Tablets geht in Ordnung, in unserem kurzen Test zeigte es kaum Aussetzer. Apps starten zügig, die Browsing-Geschwindigkeit ist gut, bei der Rückkehr aus Apps zum Homescreen kam es mitunter aber zu kleinen Rucklern, manchmal reagierte auch die Tastatur etwas verzögert, diese Fehler ließen sich aber nicht reproduzieren. Im AnTuTu-Benchmark erzielt das Medion Lifetab ein Ergebnis von rund 19.000 Punkten und landet damit zwischen dem Xperia Z und dem Galaxy S3. 

Kamera

Die Kamera des Lifetab bietet eine Auflösung von 5 Megapixeln und eine durchschnittliche Leistung. Erstklassige Fotos kann und darf man hier natürlich nicht erwarten, für ein Tablet, zumal in dieser Preisklasse, ist die Qualität aber ausreichend. Problematisch ist hier aber die Performance: Bewegungen der Kamera werden mit Verzögerung nachverfolgt, vom Tippen des Auslösers bis zur Aufnahme des Fotos vergehen bei gutem Licht rund 2 Sekunden. Damit ist die Kamera nicht wirklich brauchbar und nur in Notfällen einzusetzen.

lifetab 7
Die Kamera liefert mittelmäßige Bildergebnisse, die Software ist aber unerträglich langsam. / © AndroidPIT 

Technische Daten

  Medion Lifetab
System Android 4.4 KitKat
Display 7,85 Zoll, LCD, 1.024 x 768 Pixel (163 ppi)
Prozessor ARM v9 Quad-Core, 1,6 GHz 
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher  16 GB (+microSD)
Konnektivität WLAN IEEE 802.11n, Bluetooth 4.0 
Kamera 5 MP (hinten), 2 MP (vorne)
Akku 4.800 mAh
Abmessungen 200 x 137 x 9 mm
Gewicht 370 g
Preis 149 EUR

Fazit

Das Medion Lifetab hat eigentlich nur einen wirklichen Schwachpunkt - der ist dafür aber zentral und so bedeutend, dass er alles andere mit nach unten zieht: Das Display ist eine echte Enttäuschung, nicht nur aufgrund der mangelnden Helligkeit und Brillanz, sondern vor allem aufgrund der schlechten Auflösung. Nach einer Stunde mit dem Tablet habe ich das Gefühl, eine Brille zu brauchen. Ansonsten ist das Tablet für 149 Euro durchaus brauchbar, Pluspunkte sind der microSD-Steckplatz, das aktuelle System sowie das Aluminiumgehäuse.

Top-Kommentare der Community

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   26

    XD
    medion, billig bleibt billig ob pcs, tabs , oder der ganze andere mist der bei aldi vertickt wird!!!


  • Ist zwar etwas offtopic, aber wenn man schon Anglizismen verwendet (hands-on), dann sollte es richtig sein, nämlich als Adjektiv, was es ist, und nicht als Substantiv. Der Praxistest, der vermutlich gemeint ist, wäre hands-on experience (praktische Erfahrung) bzw. on the road test.


  • @Christoph....Weder wollte ich noch drei nennen noch wirst gerade Du mich dazu bringen irgendjemand die Arbeit abzunehmen.Ich habe wie im Kindergarten eine Möglichkeit aufgezeigt wie man zu Informationen kommt.Seine Finger zu bewegen wird doch noch jeder selber können.Bestimmt auch du.Wobei ich da auch so langsam meine Zweifel hab.


  • Alternativen gibt es .Einfach 8 Zoll Android eingeben dann wird der Browser die Produkte anzeigen.Ich weiss von mindestens 4.Zu diesem hier ist der Preis noch in Ordnung.Auch wenn es nach meiner Sicht sehr knapp ist.Display ist doch eins der wichtigsten Merkmale die einfach hinhauen sollten.Da kann man eher auf einen Quad verzichten.Es gibt hier einfach keinen Grund warum man gerade dieses Gerät kaufen sollte.Und das ist nicht gut.


    •   44

      Du wolltest doch noch 3 Geräte nennen, richtig? Auf jetzt, wer brüllt muss auch liefern!


  • Warum kommen hier alle mit nexus 7 oder asus memo pad es geht hier um 8zoll nicht um 7zoll habe auch ein Nexus 7 und der Unterschied zu 8zoll ist bei der Bedienung enorm. Hab bis jetzt von noch keinem ne Alternative im 8zoll Bereich gesehen


    • Kann ich dir nur zustimmen. Habe zwar kein Nexus aber ein Samsung Galaxy Tab 2 7.0 und habe mir jetzt ein Samsung Galaxy Note 8 gegönnt. Der Bedienkomfort und das Handling sind wie Tag und Nacht. Bin schon am Überlegenheit ob ich nicht mein Acer A700 10 Zoll erstmal in Rente schicke.


  • einige Kommentare kann ich echt nicht nachvollziehen.....hier wird ein Gerät unabhängig getestet und gesagt dass das Display nix taugt....wieso muss man da rum Diskutieren? Ich gehe auch nicht davon aus das alle meckerer es schon selbst gesehen haben, also wie begründet sich bitte dann die Kritik? 150 € hin oder her schlechtes Display bleibt schlechtes Display auch wenns nur 50€ kosten würde.


  • Medion wird damit Erfolg haben allein schon weil es kaum 8zoll Konkurrenz gibt zu dem preis und Verarbeitung. Würde es noch 3g haben würde ich meinem Vater gleich eins kaufen


    •   58

      Eben. Man muss solche Angebote immer im selben Preissegment vergleichen. Wer ein iPad mini Retina oder ein Nexus 7 der zweiten Generation mit diesem Billig-Tablet vergleicht, hat den Schuss nicht gehört.


  • ich hatte ein Tablet von Medion der ersten Generation. 10" mit 3G für 399,-
    Ich würde mir keines mehr kaufen. Hatte ich ein Jahr in Gebrauch und habe es
    dann verschenkt. Schlechte Performance und mieses Display.
    Eigentlich war es nicht mal die damals sehr günstigen 399,- Euro wert.


    • Ich hatte mir im Dezember 2011 auch das erste Aldi-Tablet "Lifetab" gekauft. War reiner Zufall als ich es beim normalen Wochenendeinkauf in der Vitrine bemerkte. Leider funktionierte WLAN nicht und ich brachte es am Montag gleich zurück und bekam die 399,- EURO wieder. Das klappt bei Aldi ja immer anstandslos. Dann - einmal Blut geleckt - stellte ich mich am 29. März 2012 bei einer Aldifiliale für das Lifetab 2 an und bekam von zwei gelieferten Geräten eins wieder für 399,- ab. Dieses besitze ich heute noch und bin zufrieden. Wie sagt man so schön: Was man nicht kennt, vermisst man nicht. Ich hatte es allerdings schon zweimal zur kostenlosen Reparatur eingeschickt. Einmal klappte das von mir durchgeführte Upgrade auf Android 4.0 nicht und das zweite Mal war die Multifunktionstaste defekt. Die Reparaturzeit lag jeweils bei 10 Arbeitstagen, was nicht zu beanstanden ist. Toll finde ich bei Aldi die Dreijahresgarantie. In der Zeit sind die Kinderkrankheiten raus und man hat gegebenenfalls ein handverlesenes Gerät. Ich spreche da aus Erfahrung mit dem ersten meiner zwei uralten(2003+2006) Aldi-Desktop-PC"s, welche immer noch bei mir laufen. Allerdings komme ich jetzt durch den Wegfall von XP und den neu bei mir hinzu gekommenen HD-Videos in Schwierigkeiten unter W7 meine liebgewonnenen Programme (Nero, Pinnacle, Magix, Ulead usw.) zum Laufen zu bekommen bzw. zu nutzen. Das Investieren beginnt wohl wieder von Neuem. :(


  • Medion war schon immer Schrott.
    Überteuerter Müll, der nicht einmal seine eigene Garantie überlebt.
    Den Müll bekommt man im übrigen auch für 75€ beim nächsten real Markt.


    •   58

      Beispiele dafür, dass man das hier beschriebene Gerät irgendwo neu für 75,- Euro bekommt, hast Du nicht gerade parat, oder?


  • Und was taugt das Tab am Fernseher? Was bringt der USB-Host für Formate? GPS Navitauglichkeit? Testet doch mal etwas technischer!!


    •   58

      Vielleicht bedeutet "Hands On" auch nur, dass man einen Aldi-Filialleiter kennt, der das Gerät mal für zwei Minuten zum "Testen" zur Verfügung stellte?

      Oder vielleicht war die Bedruckung des Kartons im Aldi-Schaukasten etwas blass und grobpixelig... ;-)


      • Ich habe verstanden, worauf Du hinaus willst, Macdroid, Du kannst also aufhören, hier schlechte Stimmung zu verbreiten ;-)

        Im Ernst, ein Hands-On ist natürlich kein ausführlicher Test, deshalb auch die begriffliche Trennung. Wir haben aber ein Gerät hier in der Redaktion - bei speziellen Fragen können wir uns dessen eventuell nochmal annehmen.


  • also diese kritk zur auflösung ist lächerlich meiner meinung. ich finds sowieso lustig das viele leute so viel wie möglich ppi wollen

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu