Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 mal geteilt 4 Kommentare

mbrace: Neue Bekanntschaften leicht gemacht

Der Mensch ist ein überaus soziales Wesen und das Internet bietet eine Fülle an Möglichkeiten diese soziale Ader auszuleben. Doch oft wird der Wald vor lauter Bäumen übersehen. Unser heutiger Testkandidat verspricht jedoch einen einfachen Zugang interessante Bekanntschaften kennenzulernen.

Ob mbrace dieses hochgesteckte Ziel erfüllen kann, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Bewertung

Pro

  • Intuitive Steuerung
  • Herausforderungen
  • Einfacher Aufbau

Contra

  • Ruckelt ab und an
  • Wischgeste könnte flüssiger sein
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.4.2 Nein 1.0.0 1.1.2

Funktionen & Nutzen

Das Prinzip von mbrace ist so einfach wie zugänglich. Nachdem der Nutzer per Facebook-Login die Anmeldung überstanden hat, geht es direkt auf die Suche nach passenden Bekanntschaften. Dabei verfolgt mbrace einen sehr direkten Zugang und verzichtet auf Hürden, die den Spaß am Entdecken und Kennenlernen mindern. Der Facebook-Login ist obligatorisch, wobei hier die Verifikation der Person im Vordergrund steht. Das große Problem vieler Portale sind nämlich die etlichen Fake-Profile, welche die Gesamtqualität stark nach unten ziehen. Im Testzeitraum sind solche Begebenheiten nicht aufgefallen und diesbezüglich hat mbrace einen überaus herausragenden Eindruck hinterlassen.

mbrace3
Die Darstellung der Profile ist gut gelungen und ist fokussiert auf den wesentlichen Aspekt der Anwendung. / © mbrace

Generell stehen dem Nutzer zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um das Interesse am Gegenüber zu bekunden. Entweder kann ganz altmodisch die jeweilige Person „geliket“ werden, wobei ein Chat erst dann aktiviert wird wenn beide Parteien gegenseitiges Interesse bekunden, oder es kann ganz offen eine Herausforderung gestellt werden. Hier wird dem potenziellen Chatpartner eine Frage gestellt, die entweder aus einer Reihe voreingestellter Fragen stammt oder der eigenen Feder entspringt. In beiden Fällen steht dem Fragenden, als auch dem Antwortenden, eine interessante Erfahrung bevor. Je nachdem wie und was gefragt wird kann dies den Verlauf des weiteren Gesprächs verändern. Im Testzeitraum kristallisierte sich diese Funktion als Highlight mbraces heraus. 

Die Chats sind insgesamt gut gelungen, wenn auch ein breiteres Spektrum an Funktionen wünschenswert wäre. Trotzdem muss bedacht werden, dass unser heutiger Testkandidat kein Instant Messenger ist, sondern eine Anwendung um Kontakte zu knüpfen. Die weiteren Schritte, und die Ausgestaltung der Konversation, obliegen dann den jeweiligen Gesprächspartnern.

mbrace1
Die Herausforderungen sind das gut gelungene Alleinstellungsmerkmal von mbrace. Eigene Fragen können eingetragen werden. / © AndroidPIT

Doch trotz des sehr guten ersten Eindrucks gibt es auch bei mbrace ein paar Verbesserungsmöglichkeiten. So bietet die Anwendung zwar eine Filterfunktion für das Geschlecht und das Alter, aber die Möglichkeit nach einem Ort zu suchen oder einen bestimmten Radius festzulegen fehlt. So waren im Test gefühlt 80-90% der angezeigten Personen aus der Nähe von Berlin oder München. Dies relativiert sich jedoch, wenn man den Werdegang von mbrace in Betracht zieht. Es handelt sich um eine neue Anwendung und täglich kommen neue Nutzer hinzu, die ebenfalls bewertet werden können. Bisher finden sich also ein Großteil der fünfzig möglichen Vorschläge in den Ballungszentren. Doch selbst in ländlicheren Gegenden gibt es den ein oder anderen Treffer und dies alles ohne die permanente Einblendung von In-App-Einkaufen. Unser Testkandidat verzichtet nämlich auf die Einblendung dieser.

Die restlichen Aspekte wie das Hochladen neuer Bilder oder das Erstellen neuer Herausforderungen zeigt die Fähigkeit der Entwickler. Lediglich eine Chronik, also eine Ansicht aller bisher interessanten Kontakte, wäre wünschenswert. Besonders um die Übersicht zu behalten.

Bildschirm & Bedienung

Die grafische Präsentation der Applikation ist sehr gut gelungen und hinterlässt einen guten Eindruck. Leider scheint die Anwendung auf dem Nexus 4 etwas langsam im Aufbau zu sein. Dies wurde jedoch im Laufe der letzten Updates immer besser und stellt fällt nur noch marginal ins Gewicht.

mbrace2
VIeles wird in der Anwendung durch Visualisierungen gelöst. Das minimalistische Design fügt sich gut ins Gesamtbild ein. / © AndroidPIT

Die Steuerung durch Gesten ist intuitiv und ermöglicht einen direkten Zugriff auf die Nutzerbasis. Auch hier werden dem Nutzer keine künstlichen Hürden geschaffen und der Fokus liegt auf dem zentralen Element des Portals.

Speed & Stabilität

Die Stabilität der Anwendung ist vorbildlich.

Preis / Leistung

mbrace ist kostenlos im Play Store verfügbar.

Abschließendes Urteil

mbrace kann die Erwartungen an ein gutes Netzwerk zum Kennenlernen von neuen Bekanntschaften größtenteils erfüllen. Die vorhandenen Kontakte sind durch das Anmeldeverfahren verifiziert und es macht Spaß mit diesen zu interagieren.

Leider ist die Performance der Anwendung teilweise schleppend und insbesondere das Fehlen eines Ortsfilters mindert die Nutzbarkeit, wobei dies in der Nähe eines Ballungszentrums relativiert wird. Das Potenzial ist jedoch ohne Frage vorhanden und mbrace ist auf alle Fälle einen näheren Blick wert.

1 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ein wirklich idiotisches Programm - kann man nicht benutzen wenn man im Urlaub ist,
    Es ist eine dieser Apps für ganz doofe wo alles automatisch oder garnicht geht, gibt es denn keine Geeks- nur noch Daus mit Hartz4?

  • Zu erwähnen wäre auch tinder, gleiches Prinzip aber 500x so viele Downloads und damit wahrscheinlich auch wesentlich mehr Benutzer.

  • p.. 13.04.2014 Link zum Kommentar

    mbrace = mobile Zahnspange? weia...

  • Naja... deren Kontaktadresse funktioniert nicht, da der Mailserver keine Mails entgegennimmt... was davon zu halten ist...?

    Hi. This is the qmail-send program at lvps83-169-46-53.dedicated.hosteurope.de.
    I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.
    This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!