Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 17 mal geteilt 46 Kommentare

mailbe.at: Die E-Mail-App, die mitdenkt

Mit mailbe.at präsentiert das Münchner Technologieunternehmen ExB petitpetit GmbH eine neuartige E-Mail-App, die Nachrichten nach Inhalt und Relevanz in unterschiedliche Kategorien sortiert, außerdem sind Aufgabenlisten und ein persönlicher Kalender integriert. Mit intelligenten Funktionen und Vorschlägen steht mailbe.at dem Nutzer assistierend zur Seite.

Was streamst Du häufiger?

Wähle Serien oder Musik.

VS
  • 1059
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Serien
  • 1424
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Musik
mailbeat app teaser
© ExB petitpetit GmbH

Die E-Mail-Anwendung als Assistent

Der Startbildschirm von mailbe.at präsentiert die Inhalte und Daten in intelligenten, individuell anpassbaren Ordnern, auch von mehreren Konten.

mailbeat app screenshot 01
Der Startbildschirm und die Einstellungen von mailbe.at. / © AndroidPIT

Grundlage von mailbe.at ist die Plattform PTPT (petitpetit), die Daten nach dem Prinzip People-Things-Places-Time sortiert und aufbereitet. Zur Entwicklung der App und ihrer intelligenten Funktionen wurden Computerlinguisten und Hirnforscher hinzugezogen.

Die wichtigsten Funktionen von mailbe.at:

  • Einheitliche Inbox: E-Mails von verschiedenen Konten werden in einem gemeinsamen Posteingang empfangen.
  • Intelligente Ordner, die automatisch mit Inhalten entsprechend Eurer Suche oder Euren Kontakten gefüllt werden.
  • Übersichtliche, einheitliche Ansicht: Die individuell anpassbare Oberfläche präsentiert thematisch verwandte Nachrichten.
  • Intelligente Suche: Mit nur einer Suche könnt Ihr sowohl Kontakte, E-Mails, Themen oder jeden anderen Text durchsuchen.
  • Kontextbezogene Kalenderfunktionen: Wenn Ihr Termine per E-Mail bekommt, schlägt Euch mailbe.at gleich einen Kalendereintrag vor.
  • To-Do-Listen, die direkt aus relevanten E-Mails erstellt werden können.
  • Vorschläge für Anhänge: mailbe.at erkennt, welche Dateien zu Eurer E-Mail passen.
  • Persönlicher Assistent: Die App macht Vorschläge für relevante Kontakte.
  • Privatsphäre: Eure Daten bleiben auf Eurem Gerät, die kontextuelle Verknüpfung erfolgt nicht in der Cloud.
  • Offline-Suche: Alle heruntergeladenen Inhalte bleiben auf dem Gerät und können natürlich lokal und offline durchsucht werden.
mailbeat app screenshot 02
Links: Das PTPT-Prinzip. Rechts: Intelligente Suche von mailbe.at. / © AndroidPIT

Die mitdenkende E-Mail-Anwendung mailbe.at soll ab heute Abend im Google Play Store erhältlich sein. Zusätzliche Erweiterungen sowie eine Pro-Version mit Exchange-Anbindung, ActiveSync und Remote Wipe sollen in den nächsten Monaten hinzukommen.


Link zum Video.

Quelle: mailbe.at

17 mal geteilt

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Seit heute gibt es Exchange ActiveSync Unterstützung! Dank an alle, die mailbe.at ausprobiert und kommentiert haben. Wir haben die App schneller und bugfreier gemacht in den letzten 8 Wochen. Alle, die am Anfang enttäuscht waren, sind herzlich eingeladen, unser Konzept nochmal zu testen. Die kommenden Wochen werden Usability Verbessungen bringen, weil wir wirklich spannende Feedbacks bekommen, was noch besser gemacht werden kann.

  •   16

    Hallo, wird es eine Version für X86 CPUs geben? Ich fürchte nein, oder?

  • Hallo die Idee dieser App ist super. Was mir daran fehlt ist die Unterstützung im Querformat da man da besser schreiben kann. Wenn die Sabilität auf dem S4 gut ist bin ich auch gerne bereit die Vollversion zu kaufen. Ich hoffe auch auf Unterstützung des Gallaxy Tab. Auf alle Fälle ein dickes Lob für euren Support. Man merkt dass da Herzblut drin hängt.

  • Wir lesen Ihre Kommentare fleissig mit und bemühen uns alle Probleme so schnell wie möglich zu beheben. Dies führte auch zu folgenden FAQ Artikeln: GMail Setup Probleme: http://buff.ly/18Pzdfk und Befürchtungen hinsichtlich Stromverbrauch: http://buff.ly/1ipepl7 Wir nehmen auch wahr, dass viele Leute vom Playstore gesagt bekommen, die App sei nicht kompatibel. Wir hatten zunächst die Geräte eingeschränkt auf welche, die OS (4.x), Screensize-mässig (mittelgross und aufwärts) und Computing-Powermässig (mind Dual Core) passen. Auch haben wir Tablets ausgeschlossen, weil das Interface derzeit auf Phones ausgelegt ist.

  •   14

    HTC One / Android 4.3:
    Ich kann keinen Hotmail Account einrichten,
    IMAP funktioniert angeblich noch nicht mit Hotmail
    (vielleicht bin ich auch hierzu falsch informiert),
    und POP3 ist mit der App noch nicht möglich,
    eigentlich ein Allerwelts-Protokoll, ist auch uninteressant
    weil mit POP3 kein Echtzeit-push möglich ist.

    Sony Tablet S / ICS 4.0.3:
    Die App ist für dieses Gerät nicht verfügbar.

    mailbe.at jetzt schon im PlayStore zu veröffentlichen
    birgt ein hohes Risiko, auch wenn die App als
    beta deklariert wird, die Bewertungen werden schon jetzt
    abgegeben und sind nicht so gut.
    Ich sehe hier eine parallele
    zu ForeverMap (skobbler), kam auch viel zu früh raus,
    war bugy & wichtige Dinge fehlten. Mittlerweile ist
    ForeverMap richtig gut, doch die anfänglichen schlechten
    Bewertungen wirken sich noch immer auf
    die Gesamtbewertung aus...
    und hält evtl vom Kauf ab.

    • vielen dank für die kommentare, alles sehr klug. pop3 hatten wir drin, haben es aber wegen QA komplexität wieder rausgenommen. wenn sich die beschwerden über das fehlende feature häufen, werden wir es wieder reintun. wenn sie wollen, bitte hier einen feature request posten, dann kann die crowd abstimmen:https://support.mailbe.at/hc/communities/public/questions?filter=trending&locale=en-us
      die bewertungen halten sich in gut und schlecht die waage. das bedeutet für uns, dass wir mit der innovation richtig liegen (5 sterne) und dass es zum teil grundlegende probleme gibt (meist email account einrichtung und fehlende device unterstützung, 1 stern). wir sind 40 leute in der firma, haben also gewisse schlagkraft, wir hoffen, dass wir die probleme schnell lösen können (einige gehen schnell, andere nicht) und die kunden durch kurze antwortzeiten überzeugen können.
      im übrigen haben auch schon viele kunden die paid version genommen, was uns sehr freut.

      •   14

        Sie sind ja ein richtiger PR-Fuchs!
        Ob mailbe.at zukünftig hält was versprochen wird,
        muss noch bewiesen werden,
        ich kauf doch nicht
        „Die Katze im Sack“ ;-)

  • Würde die App auch ganz gerne ausprobieren.
    Leider ist sie laut GooglePlay nicht mit meinem Gerät LG Optimus G (LG E975, Android 4.1.2) kompatibel ;-( . Na dann warten wir mal ab, was da noch so kommt... schaun wir mal!

  • Nicht kompatibel mit Nexus7 (2012) unter KitKat und Acer Cloudmobile S500 unter 4.1.2
    Wird dennoch auf den Merkzettel gesetzt, da der Ansatz interessant klingt und der Support
    offenbar sehr engagiert bei der Sache ist. Ich warte einfach noch ein wenig 😉

  • Ich wollte mich noch einmal melden gestern hatte ich ja schon geschrieben dass die app abstürzt bei multipelauswahl das hat sich auch noch nicht geändert aber ich wollte mitteilen dass ich das ganze auf einem Sony xperia Z1 mit 4.2 Android version benutze, ausser dass es manchmal abstürzt finde ich dass der unterschied zwischen gelesen, und nicht gelesen, schlecht sichtbar ist und das könnte man schnell beheben wenn mein ein einzelnen konto hätte für nichtgelesene mails ansonsten Top, hoffe dass die Idee nicht fallen gelassen wird, supper bitte feinabstimmung.
    Georges

    • Danke, das freut uns sehr! Wir wissen, dass die App noch an vielen Ecken und Enden geschliffen werden muss, aber sie muss auch an einem gewissen Zeit an die Leute raus, damit wir wissen, ob wir richtig liegen und wo wir uns noch verbessern müssen. In der pipeline sind noch viele, viele Verbesserungen, die es in die initiale Release nicht geschafft haben, auch Performance-Verbesserungen. Die Abstürze kommen durch die Komplexität der Hersteller, OS und UI Versionen. HTC zB hat Android recht tief verändert - nicht immer günstig für Entwickler. Daher brauchen wir eine grosse Masse an Usern um zu sehen, wo wir Abstürze fixen müssen. Dass das nicht ohne negative Bewertungen geht ist klar...

  • Es würde mich freuen, wenn ihr in Zukunft im Artikel angeben würdet, ab welcher Android-Variante die vorgestellte App kompatibel ist! Nicht jeder hat Android 4.x

  • nicht mit meinem Gerät kompatibel -.- so ein Müll

  • Habe es gestern Abend getestet und schnell wieder gelöscht. Für mich persönlich ist da zuviel in eine App gesteckt worden. Ich war noch nie der Freund von Einzimmerwohnungen, da habe ich doch lieber eine separate Mail App (K-@ Mail), und einen Kalender (Calengoo). Die Idee die dahinter steckt ist allerdings genial für Leute, die sich gerne die Arbeit abnehmen lassen.

  • Ich komme noch nicht mal über das Konto anlegen hinaus, geht gar nicht.

  • Nicht verfügbar für das Nexus7??? O.o oha...

  • Ach ja und eigene Ordner kann ich auch nicht erstellen. Na mal sehen was noch kommt....

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!