Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Telefónica-Netz um 17,5 Prozent auf "gut" verbessert

Telefónica baut sein Netz weiter aus und erhöht die Geschwindigkeit von LTE-Internetverbindungen vor allem in großen Städten. Leider kommen ländliche Regionen weiter zu kurz. Dennoch gilt die Jahr-zu-Jahr-Verbesserung beim unabhängigen Netztest als Quantensprung für O2 und seine Partner.

Das O2-Netz wurde drastisch verbessert. Der neue Chip-Netztest lobt Telefónica für seine Optimierungen im Bereich LTE und mobiles Internet. Doch leider wird auch deutlich, dass erneut ländliche Regionen nur wenig verbessert wurden. Während in großen Städten zum ersten Mal seit Beginn dieser Tests vor einigen Jahren O2 mit "Sehr gut" abschneiden konnte, schreibt Chip weiter: "Auf dem Land schwächelt das Netz aber nach wie vor."

Die relative Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr betrage 17,49 Prozent bei Telefónica; Telekom und Vodafone verbesserten ihre jeweiligen Netze im gemessenen Gebiet nur um 1,24 respektive 1,44 Prozent. Die als Quantensprung bezeichnete Steigerung sei unter anderem der inzwischen abgeschlossenen Vereinigung der Netze von O2 und der im Jahr 2013 zugekauften Tochter E-Plus zu verdanken.

Neue LTE-Masten kommen

Telefónica veröffentlichte nach dem Test eine Pressemitteilung, in der kommende Pläne angerissen werden. So heißt es, der Netzbetreiber wolle 2019 mit neuen LTE-Masten an Autobahnen und Bahnstrecken stabile Internetverbindungen auf Reisen ermöglichen.

AndroidPIT on the phone 0405
Das Telefónica-Netz wird besser. / © AndroidPIT

Davon wäre sogar Wirtschaftsminister Peter Altmaier begeistert. Der beschwerte sich neulich auf einer Veranstaltung des Manager-Magazins darüber, dass seine Verbindung im Geschäftswagen immer wieder abbricht. Dem Politiker sei es "total peinlich", dass er mehrmals bei ausländischen Kollegen anrufen müsse.

Auch Netztests wie der von Chip können nicht abbilden, auf welcher Fläche im Bundesgebiet überhaupt Mobilfunk-Empfang besteht. Während sich das Telefónica-Netz also in diesen Messungen deutlich verbessern konnte, kann es weiterhin sein, dass es sich nur auf 70 Prozent der Fläche erstreckt.

Die Vereinbarung beim Verkauf der Mobilfunkfrequenzen schrieb vor, dass 98 Prozent der deutschen Haushalte versorgt werden müssen. Doch verteilen sich die verbleibenden zwei Prozent auf eine beachtliche Fläche, in Mobilfunkanbieter trotz Bestnoten wertlos sind.

Wollt Ihr die Wahl? Dann ist vielleicht einer der 1&1-Tarife etwas für Euch. Dort könnt Ihr auch zur Laufzeit Eures Vertrages vom Telefónica-Netz ins D-Netz wechseln.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe auch gemerkt dass das Netz von o2 deutlich besser geworden ist, wenn ich in Deutschland bin. Roaming o2 und Telekom Netz. Wenn ich auf der Autobahn telefonieren muss, dann lieber Telekom, sonst geht gar nichts. Man kann mittlerweile ja auch gut auf den Karten der Anbieter gucken ob es da abgedeckt ist, wo man sich am meisten aufhält, früher war es ein ausprobieren. Wird also in jeglicher Hinsicht besser.


  • Bin schon seit Jahren o2 Kunde. Seit der Zusammenlegung der Netze Eplus und o2 konnte ich in meinem Lebensradius durchaus Verbesserungen feststellen - wohne im Raum FFM und bewege mich hauptsächlich in diesem Bereich (Arbeit etc). Allerdings finde ich es merkwürdig, dass es immer wieder Gebiete gibt in denen man an dem einen Tag vollen Empfang UND Datendurchsatz hat und an einem anderen Tag zwar vollen Empfang ABER KEINEN Datendurchsatz. Gerade auf meiner Pendelstrecke zur Arbeit ist es echt extrem wie das Netz verfügbar ist an unterschiedlichen Tagen. Fast so als würden die Sendemasten mal da sein und auf ein Mal plötzlich nicht mehr.
    Ich kann es jedenfalls nicht wirklich nachvollziehen woher dieses Phänomen kommt.


  • O2 mag in Berlin gut ausgebaut sein aber ich bin vor einem halben Jahr von O2 zu Vodafone gewechselt. Ich lebe in Karlsruhe, Baden-Württemberg und dort gibt es in der Innenstadt leider viele Plätze und Straßen wo du auf deinem Smartphone zwar angezeigt bekommst du hättest LTE in Wirklichkeit kommst du aber nicht ins Internet. Reaktion von O2: "Das Netz ist halt überlastet, das nehmen wir irgendwann in angriff, jetzt muss aber erstmal der Ausbau an andere Standorten getätigt werden." Einer dieser Plätze in der Karlsruher Innenstadt war übrigens der Marktplatz. Dort war dann oft nicht dran zu denken auf dem Smartphone mal schnell zu schauen wann die nächste Straßenbahn kommt. Bei Vodafone kein Problem. Und der Hammer: Direkt nach der Fusion von O2 und E-Plus als die Beiden Netze noch nicht zu einem Zusammengebaut waren sondern man per Netzroaming als O2 Kunde beide nutzen konnte, da war der Empfang Perfekt. Vorher die Beschriebenen Probleme und seit die Netze wie O2 es nennt "zusammengelegt" wurden wieder die gleichen Probleme. Dazu kommt, dass ich häufiger mit der Bahn unterwegs bin, da hat Vodafone auch weniger Aussetzer als O2.
    Aber den O2-Enthusiasten in Berlin muss ich recht geben, als ich vor 2 Jahren für ein par Tage als Tourist in Berlin war und noch O2 Kunde war, da war ich dort auch zufrieden mit dem Netz.
    Welches Netzt das Richtige für einen Ist hängt halt nach wie vor noch Extrem vom Standort und davon wo man sich Überwiegend aufhält und Empfang benötigt ab.


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich bin vor kurzem ebenfalls ins o2-Netz gewechselt, nachdem ich seit meiner Jugend im Netz der Telekom unterwegs war. In Berlin und besonders Potsdam ist LTE klasse und ich merke keinen Unterschied (außer das ich jetzt auch in der U2 empfang habe). In den Dörfern von Ostprignitz Ruppin ist aber leider noch immer Edge angesagt. :D


  • wäre interessant, wie das Netz jetz in Hamburgs Mönkebergstraße ist, vor Jahren war es da sehr mau, manchmal nur ein Balken.


    • Also in der Mönkebergstraße in Hamburg ist alles gut. Die Netz-abfrage zeigt dort einen sehr guten Empfang für 2 - 4 G an.


  • o2 ist besser als sein Ruf. In Berlin ist kaum ein Unterschied zur Telekom zu merken. o2 hat hier den Vorteil in der U Bahn 3G und LTE zu haben, bei Telekom gibt es nur EDGE


  • Bin Mega zufrieden mit o2.
    Habe gar kein Dsl mehr läuft alles über o2 lte (;


  • Der Artikel teilt meine Erfahrungen.
    In Städten läufts.
    Auf dem Land und in den Dörfern sind seit Jahren die gleichen Lücken.

    Pille


    • Exakt so sieht`s aus. Da, wo nicht genug potentielle Neukunden wohnen, wird kein Mast aufgestellt. Fertig. Das aber auch mal Bestandskunden dort mit ihren Autos rum fahren und sich ärgern.... darauf scheint man bei O2 noch nicht gekommen zu sein.

      Hab meinen O2 Vertrag mittlerweile gekündigt. Auf Verbesserungsvorschläge, Fragen, Anregungen von Kunden .... nur Hinhalte-Parolen vom Call-Center.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern