Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Test Verfasst von:

Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool

Verfasst von: Ludwig H. — 10.12.2012

Egal ob bei einer Wandertour, im Urlaub oder im Alltag in der Großstadt: Locus Pro ist sozusagen DAS Tool, wenn es um Tracking, Ortung oder Sonstiges geht, was mit GPS zu tun hat.
Wie gut die App funktioniert und ob sie ihr Geld wert ist, könnt ihr im Testbericht nachlesen.

 

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.7.4 3.16.0

Funktionen & Nutzen

Testgeräte:
-Samsung Galaxy Nexus 4.2.1

Gleich nach dem Starten der App kommt zur Einführung ein Einrichtungs-Assistent, mit dem man die wichtigsten Einstellungen vorab setzen kann.
Hier legt man zuerst fest, wie man Locus nutzen möchte:

  • Als Anfänger
  • Als Experte
  • Aufzeichnung eines Tracks
  • Geocaching
  • Navigation

Wobei die letzten drei Punkte spezielle Module sind, die man zusätzlich (auch später) aktivieren kann - dadurch soll die App wesentlich übersichtlicher gehalten werden, denn das sind nicht die einzigen Punkte, die man optional aktivieren kann. Echt eine gute Idee!

Weiter geht es mit zusätzlichen Add-Ons, die aus dem Play Store heruntergeladen werden müssen. So gibt es beispielsweise Zusatzprogramme für Geocaching-Seiten oder auch für Latitude und Foursquare.

Das war es dann auch schon mit der Einrichtung und man kann zur Benutzung der App übergehen. Hierbei startet Locus zuerst in der Hauptansicht, also dort, wo die Karte angezeigt wird. Oberhalb und Unterhalb der Karte gibt es jeweils eine Leiste, deren Umfang ich kurz umreißen möchte:
Durch die obere Leiste erhält man Zugriff auf grundlegende Funktionen. So kann man über den Button links auf das Hauptmenü zugreifen und drei Funktionsknöpfe, die in der Standardeinstellung für GPS, Daten und Karten zuständig sind, nach Belieben belegen.

Die untere Leiste hingegen ist mit den Funktionen, die zur Bedienung der Karte notwendig sind, gefüllt. So kann man hier zum aktuellen Standort wechseln, die Kartenausrichtung festlegen (nach Kompass oder manuell) und auch Heran- oder Wegzoomen (was natürlich auch über Multi-Touch-Gesten funktioniert).

Nun aber zu den eigentlichen Funktionen und auch zum Hauptmenü. In letzerem sind folgende Punkte versteckt:

  • Karten: Hier erhält der Benutzer Zugriff auf alle verfügbaren Karten, seien es Online Karten (wie z.B. OSM) oder bereits heruntergeladene Karten.
  • Daten: Hier verbirgt sich eine Liste aller POIs, Tracks und Elemente, die man hier auch verwalten, exportieren und importieren kann.
  • Locus Store: Das ist der Store der App, in den man alle Karten zum offline speichern kaufen oder auch Designs herunterladen kann.
  • Funktionen: Hier erhält man Zugriff auf alle Funktionen, wie zum Beispiel der Aufzeichung eines Tracks, einer Parken-Funktion, dem NFC Manager und mehr.
  • Locus: Hier ist es möglich, Informationen über die App zu erhalten.
  • Einstellungen: Wie der Name schon sagt, gelangt man hierüber zu den Einstellungen, die sehr umfangreich sind. Hier gibt es nicht nur allgemeine Einstellungen, sondern auch welche zu den Karten, den Sensoren der Routenführung und vielem mehr.

Fazit

Wie man anhand dieser kurzen Beschreibung schon sieht, ist es unmöglich alle Funktionen von Locus Pro innerhalb eines Testberichtes zusammenzufassen. Der Funktionsumfang ist einfach gewaltig, wodurch die App natürlich einen großen Mehrwert bietet - sei es im Urlaub, im Alltag oder beim Sport-Treiben.
Besonders erwähnenswert sind die umfangreichen Tracking-Funktionen, die man beispielsweise auch als Live-Tracking ins Internet streamen kann. Ebenso ist der große Locus Store von Vorteil, denn hier erhält man für wenig Geld viele unterschiedliche Karten, die man offline speichern und verwenden kann.
Auch super gelöst ist die Sache mit den Modulen: Man kann Module, die man nicht braucht ausblenden und wahrt so ein ganzes Stück an Übersichtlichkeit.
Ebenso gibt es praktische neue Entwicklung hinsichtlich Geocaching.
Ich bin wirklich begeistert vom riesigen Funktionsumfang und dem stabilen Laufverhalten, auch wenn ich zuerst ziemlich erschlagen von den vielen Funktionen war.

Wer gerne Outdoor-Aktivitäten nachgeht oder großen Wert auf GPS-Tracking legt, sollte sich die App wirklich mal anschauen, was natürlich auch mit der kostenlosen Variante geht!

 

Bildschirm & Bedienung

Locus Pro ist vom Layout her wirklich nett gestaltet, das Design ist hübsch und zeitgemäß.
Was hier allerdings negativ auffällt ist der wirklich große Funktionsumfang, der die Bedienung zuerst schwer und unübersichtlich macht. Man braucht wirklich eine ganze Weile um sich gut im Programm zurecht zu finden.

 

Speed & Stabilität

Stabil ist Locus Pro allemal, kurze Wartezeiten gibt es aber immer mal. Natürlich unumgänglich aber trotzdem vorhanden ist der große Akkuverbrauch.

 

Preis / Leistung

Als App der Woche (10.12 - 16.12.12) gibt es Locus Pro bei uns für 3,99€, regulär kostet sie 7,68€ - was für dem riesigen Funktionsumfang gerechtfertigt ist.
Erweitern kann man die App zum Beispiel mit Offline-Karten aus dem Locus Store - diese kosten dann allerdings extra.

Die Kartenpreise sind sehr unterschiedlich gestaltet, je nach Anbieter gibt es Pauschalen, mit den man dann zum Beispiel 2GB Karten für 99 Cent herunterladen kann.

 

Screenshots

Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool Locus Pro - das umfangreiche GPS-Tool
Seit 2010 bin ich nun schon bei AndroidPIT angemeldet, damals wegen meinem HTC Desire - wie doch die Zeit vergeht! Nach und nach habe ich dann Blogs geschrieben, angefangen Apps zu testen und bin schließlich auch ins Moderatoren-Amt eingestiegen. Nebenbei studiere ich, spiele Musik, fotografiere gerne und genieße mein Leben.

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Danke für den Tipp zu Locus Pro. Das Programm hat mich sofort fasziniert weshalb ich nach kurzer Zeit die Pro Version erworben habe. Fast tätlich beschäftige ich mich damit und immer wieder entdecke ich keine Möglichkeiten das Programm an meine Bedürfnisse anzupassen. Aus Begeisterung habe ich in meinem Blog mal die Vorteile für mich zusammengefasst.

    Gerne darf meine Seite besucht werden jochenbake.de/lost-place-koordinaten-verwalten-mit-locus-pro/

  • Locus habe ich dieses Jahr zum ersten Male zum navigieren über die Binnengewässer benutzt. Einfach genial! Das Tablet am Steuerstand aufgebaut und dann Locus gestartet. Zu Hause hatte ich mir etliche Routen erarbeitet, die ich mir dann geladen habe. Es war ganz einfach dann, mit Hilfe von GPS, diese Routen ab zu fahren. Wenn man in einem großen See ist, sieht man nicht immer gleich die Ausfahrt, mit Locus und den Karten von Openseamap, garkein Problem!

    • Hallo Andreas,
      ich versuche krampfhaft auch das Programm Locus zu nutzen - leider finde ich nirgends eine verständliche Erklärung.
      Könntest Du mir helfen das zum Laufen zu bringen?

  • alschua 25.01.2014
    Hallo,
    Kann ich LOCUS PRO mit paysafecard Classic bezahlen ?
    Wie ist der Ablauf (ICON), damit ich den PIN-Code eingeben kann ?
    mfg

  • Betrug ist das. habe app gekauft und bezaht. nach einiger zeit Lizenz einfach weg. soll neu bezahlen

  • Kein Quatsch. Schau dir an, wie oft der Test zum Lenkrad (Quatsch) und wie oft der Locus-Test gelesen wurde. Das Verhältnis ist 1:10. Sonst noch Fragen?

  • Wenige

  • Quatsch locus braucht etwas Einarbeitung... Ist aber keineswegs eine app für webur

  • Nun ja, das ist schon ein Problem. Wird der Test und die Beschreibung so ausführlich, dass sie dem Funktionsumfang von Locus gerecht wird, sind wieder viele überfordert und lesen nur die Hälfte.

    Locus ist so komplex und bietet so unglaublich viele Möglichkeiten, dass die App wirklich nur für die paar wenigen geeignet ist, die sich intensiv und über längere Zeit damit auseinandersetzen. Dann jedoch hat man einen hellen, strahlenden Stern am App-Himmel. Es ist eben kein schnell konsumierbares Äppchen.

    Ich nutzte Locus von Anfang an und freue mich über jedes Update, weil ganz regelmäßig Verbesserungen und Erweiterungen kommen. Auch wenn es nicht primär dafür gedacht war, ist es so ganz nebenbei auch noch die perfekte Geocaching-App, nachdem GeOrg entschlafen ist.

    Gruß -otto

  • Diesen Artikel als Testbericht zu bezeichnen ist ja echt übertrieben. Wenn zwei Kommentare mehr Aussagekraft haben als der ganze Test, dann stimmt was nicht. Ich behaupte mal, der Tester hat sich mit Locus nicht länger als ein paar Minuten beschäftigt.

  • Ein Testbericht zu Locus ist schwer wegen der Fülle von Funktionen.

    Bei gewissen anderen Testern hier bei Androidpit wären wohl wegen der Fülle zu Beginn die Bedienung auf 2 Sterne gesetzt worden und damit die ganze App auf 2 Sterne.

    Insofern kann man froh sein ... :)

  • Ein paar Dinge fehlen mir im Testbericht erwähnt zu sein -- eine davon wurde ja bereits in den Kommentaren benannt:

    - Zahlreiche Kartenquellen lassen sich direkt aus der App heraus nutzen
    - dies gilt sowohl für Online- als auch Offline-Verwendung
    - Super Umgang mit Privacy (Zugriff auf Netzwerk und Adressbuch getrennt;
    letzteres ist in ein separates AddOn ausgelagert
    - POIs und Tracks lassen sich im KMZ Format *inclusive integrierten Bildern*
    zur vollständigen Offline-Verwendung nutzen!

    Viele weitere Informationen findet Ihr auch in meiner "Locus Materialsammlung" (http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/431821/). Ich habe mir die App bereits zum vollen Preis gekauft. Brauche sie zwar selten -- sie ist es mir aber dennoch Wert :)

  • Jemand der eine App kauft die er nicht braucht, aber ist ist ja gerade günstig.. naja scheint nicht sehr intelligent zu sein...

  • Hauptsache der forumstroll samy ist gebildet ;)

    Gekauft. Brauche ich zwar ned, aber wer weiss und für den preis! Wow kann man da echt nur sagen. Kein wirkliches app zum runter laden und benutzen, sondern man muss sich da echt damit auseinandersetzen. Auf den 1.blick: Top

  • Nur mal so an die ungebildeten Bananenbieger die bei Locus einen Lachkrampf kriegen:
    Locus ist latein und heißt nicht WC sondern einfach Ort. Ja nur Ort und nicht "stilles Örtchen". Auch wenn Gewissen Leute nur den Ort kennen... und vielleicht noch das Bett...

  • Ich brauch sowas nicht... Aber der Name.. Haha der Name^^und dann auch noch der Locus Store haha ich kann nicht mehr :-D

  • Negativ fällt Ihnen also der große Funktionsumfang auf. Soso.

  • Kann locus auch nur empfehlen. Es ist einfach DIE Karten-App. Im Zweifel die Free Version testen..

  • Aktuell ist übrigens die 2.8.1 nicht die 2.7.4

  • Aus meiner Sicht das Beste was es in Sachen Outdoor Navigation gibt !
    Wandern,biken und Geocaching das ist die Locus Welt ...
    Locus will kein Ersatz für ein "Auto Navi" sein und werden,
    obwohl ich es auch dazu schon oft "missbraucht" habe ;)
    Ich benutze Locus Pro auch schon seit Markterscheinung und kann somit sagen das die Entwicklung der App bis zur aktuellen Version gewaltig war !
    Mit viel Sachverstand wurden im Laufe der Zeit immer neue Features hinzugefügt,der Umfang ist immens.
    Mann merkt,der Entwickler steht hinter seinem Projekt und hat auch stets ein offenes Ohr für Verbesserungs/Anpassungswünsche.

    Mit ein kleinwenig Sachverstand erledigen sich auch Kommentare einiger "Spezialisten",die meckern weil sie Offline Karten kaufen müssen,
    der Author erklärt die Situation des InApp Kartenkaufs sehr ausführlich !
    (Siehe auch 3 Komments vorher)
    Kleiner Tipp für die 1 Sterne Schnellschiesser die wahrscheinlich auch Probleme mit Google haben:
    Google,Locus;Vektokarten ;)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!