Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
31 mal geteilt 19 Kommentare

Live-Broadcast: So funktioniert Samsungs Streaming-Feature der Zukunft

Samsungs neue Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S6 Edge+ und Galaxy Note 5 bieten die beste Hardware, die man für Geld aktuell kaufen kann. Doch auch an Software-Reizen wurde nicht gespart. Das brandneue Streaming-Feature Live-Broadcast macht Euch in Echtzeit zum YouTube-Star. Und so einfach geht’s. Gesponsert von Vodafone.

Live-Broadcast? Was ist das? Kurz gesagt: der letzte Schrei und ein globales Phänomen. Ihr habt sicherlich schon von Apps wie Meerkat und Periscope gehört, die es Euch erlauben, Live-Streams mit der Welt zu teilen, sei es Eure letzte Beyoncé-Karaoke-Session im Schlafzimmer, eine City Tour durch Berlin oder einfach nur Euer Wort zum Sonntag.

Samsung setzt auf die Zukunft

Was besagte Apps können, können Samsung neueste Phablet-Flaggschiffe Galaxy S6 Edge+ und Galaxy Note 5 bereits vom Werk aus. Unter dem treffenden Namen Live-Broadcast findet Ihr in der Kamera-App der beide Highend-Geräte einen neuen Aufnahmemodus, von dem aus Ihr bequem Live-Streams zu YouTube starten könnt.

androidpit broadcast with samsung 6 edge 2
Das neue Feature Live-Broadcast macht Euch in Echtzeit zum YouTube-Star. / © ANDROIDPIT

Zu dem diesem Zweck müsst Ihr Euch lediglich mit Eurem YouTube-Konto verbinden, und schon kann es losgehen. Eure Videos werden entweder direkt in Euren YouTube-Kanal hochgeladen, wo sie aber zunächst nur für Euch und jene Nutzer sichtbar sind, die Ihr explizit eingeladen habt. Aber natürlich könnt Ihr sie auch nachträglich öffentlich machen, sodass die ganze Welt in ihren Genuss kommt.

Wenn Ihr einen Live-Stream mit Euren Freunden teilen wollt, ladet sie einfach vor Aufnahmebeginn ein, sie erhalten dann eine SMS mit dem Zugangs-Link und können in Echtzeit auf ihren Smartphones zuschauen. Mit Live-Broadcast hat Samsung definitiv die Zeichen der Zeit erkannt und ist der Konkurrenz einen Schritt voraus.

Fans dieses Features finden es exklusiv auf dem Galaxy S6 Edge+ bzw. Galaxy Note 5, auch wenn Samsung seinen Modellen Galaxy S6 und S6 Edge ebenfalls ein Feature-Update spendieren will. Da das Note 5 in Deutschland nicht verfügbar ist, ist das S6 Edge+ das Gerät Eurer Wahl.

androidpit broadcast with samsung 6 edge 4
Live-Broadcast: Der Live-Stream, der immer dabei ist. / © ANDROIDPIT

Das Galaxy S6 Edge+ bei Vodafone

Und das erhaltet Ihr aktuell bei Vodafone, dem besten deutschen Anbieter fürs Galaxy S6 Edge+. Denn wer Live-Streaming betreiben will, braucht eine schnelle Datenverbindung und ein ordentliches Volumenpaket. Beides bietet Euch Vodafone mit seinem exzellenten Vodafone-Netz und seinen Highspeed-Tarifen der Red-Serie, die je nach Anspruch und Budget auf Euch zugeschnitten sind.

Und hier gibt es gute Neuigkeiten: Ab dem 14. September plant Vodafone Upgrades seiner Red-Tarife, die diese noch attraktiver machen. Der Tarif Red 1.5 wird um 500 MB aufgestockt, Red 3 um ein ganzes GB, und den Tarif Red 8, mit seinen satten 8 GB Datenvolumen, wird es die ersten 12 Monate lang zum Preis von Red 3 geben.

Zusätzlich erhaltet Ihr beim Kauf eines Galaxy S6 oder S6 Edge, bzw. auch im Rahmen einer Vertragsverlängerung, zwischen dem 14. September und dem 3. Oktober 100 Euro zurück. Genaue Infos zu dieser Cashback-Aktion von Samsung gibt es hier:

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   26

    Hahahahahhaa ich feiere das 2te Bild.

  • Bei dem 2ten Bild habe ich Augenkrebs bekommen.

  • Hat Sony nicht schon ca. seit einem Jahr dieses Feature?

    Live on YouTube - by Xperia

  •   26

    Kann man sowas nicht vorher Kennzeichen müssen so dringend Klicks generiert werden....

    Das hätte ganz vorne in der Überschrift gemusst...

  • Lächerlich von Androidpit..... Jedesmal das gleiche und das die von der Redaktion noch denken die Leser würden es nicht merken das man nur Werbung machen möchte. Es geht mit allen smartphones und nicht nur mit Samsung, verstehe echt absolut nicht was das Grade soll diese Aktion

    •   33

      "und das die von der Redaktion noch denken die Leser würden es nicht merken das man nur Werbung machen möchte"
      Wie kommst du auf die Aussage? Das Ding ist doch eindeutig als Werbung gekennzeichnet. "Advertorial" + "sponsored by". Was willste denn noch? Mainzelmännchen?

  • Auch, wenn es ein Werbeartikel ist... Was haben jetzt Vodafone und Samsung damit zu tun? Das geht mit jedem Smartphone und jedem Anbieter.

    Wieder mal eine Werbung, die vollkommen daneben ist.

    •   33

      Vodafon hat die Werbung bezahlt (und vermutlich auch den so genannten "Artikel" geschrieben)! Warum sollten die da jetzt andere Anbieter erwähnen.

      • Ja das ist mir schon klar. Mir ist nur nicht ganz der Zusammenhang zwischen YouTube und Samsung zu den überteuerten Red-Tarifen klar. Irgendwie fehlt hier das vermeintliche Alleinstellungsmerkmal :D

      •   33

        Seit wann braucht Werbung ein Alleinstellungsmerkmal?
        Waschen kann ich auch mit Ariel und Persil und trotzdem sagt die Werbung, ich soll den weißen Riesen nehmen. Warum?
        Vodafon will seine Red Tarife verkaufen, wird 'n Deal mit Samsung haben und hat irgendein vermeintlich hippes Feature gesucht, das sie verwursten können. Fertig ist die Werbung im redaktionellen Gewand.

  • Ich frag mich gerad, warum ein Artikel über das Live-Streaming-Feature in ner fetten Werbe-Orgie für Vodafone enden muss... Als ob Telekom/o2/e+ keine Pakete mit ordentlich Volumen hätten...?!

    •   33

      Weil es sich hier nicht um einen redaktionellen Artikel handelt.
      Schau mal ganz oben. Dort steht Advertorial (bitte selber googlen) und "sponsored by Vodafon".

    • Naja, wer sich aufgrund dieses Artikels einen Tarif bei Vodafone holt, dem kann man auch nicht mehr helfen.

  • Also ich habe das normale S6 und dieses Feature schon drauf, also kein S6 Edge oder S6 Edge+

  • Super Sache! Dann können ja jetzt noch mehr kaputte irgendwelche one Hit Number nachsingem, dazu blöde Grimassen schneiden und schnell ein YouTube Star werden. Apps die die Welt nicht braucht! Toll.....

  •   50

    "Ihr habt sicherlich schon von Apps wie Meercat und Perescope gehört"

    Nein, habe ich nicht, aber von Meerkat und Periscope. ;-)

  • das mit dem Gewinnspiel hättet Ihr Euch sparen können - etwas zu spät

  • nox 18.09.2015 Link zum Kommentar

    Das ist ein Softwarekniff der auf den meisten Geräten funktionieren könnte.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!