Verfasst von:

Nutzer kämpfen für "freie" Reader: LitRes entschuldigt sich öffentlich

Verfasst von: Izzy — 04.02.2013

LitRes hat in der vergangenen Woche Moon+ Reader wegen angeblicher Verletzung des DMCA aus dem Playstore bannen lassen (wir berichteten am 1.02. sowie 3.02.2013). Entwickler anderer eBook-Reader-Apps erhielten Drohbriefe der Form: "Ihr seht, was mit Moon+ Reader passiert ist. Euch könnte das Gleiche geschehen!". Man wollte die Entwickler dazu zwingen, den Zugriff auf freie OPDS Kataloge einzuschränken: Unliebsame URLs oder gar IP-Adressen sollten vom Benutzer nicht mehr konfigurierbar sein.

Weitere Details zum bisherigen Prozess findet Ihr in den verlinkten Artikeln (Wir wollen hier nicht alles noch einmal wiederholen). Fakt ist: Wir hier bei AndroidPIT berichteten Euch aus erster Hand vom Geschehen. Gleiches tat die Community auch in anderen Ländern. Und überall brach ein Sturm der Entrüstung los: Dieses Vorgehen missbraucht nicht nur die Playstore-Regeln (Fragen wie "Wer ist der Nächste?" drängen sich förmlich auf). Die Anforderungen waren auch völlig überzogen. Zudem hätte LitRes zunächst direkt auf die Entwickler zugehen und sich um eine Einigung bemühen können.

Die Rechnung folgte auf dem Fuße: Protest-Bewertungen der LitRes-App im Playstore (binnen 36 Stunden sank deren durchschnittliche Bewertung von gut 4 auf unter 3 Sterne, mittlerweile ist sie bei 2.2 Sternen angekommen). Öffentliche Boykott-Aufrufe (insbesondere die russische Community bei 4pda.ru zeigte sich stark). Solidaritäts-Bekundungen überall: Die Community hat gezeigt, dass man so nicht mit ihr umgehen kann.

Dass LitRes die Aktion auch noch unmittelbar vor dem Wochenende startete, sollte wohl eigentlich den Angegriffenen zermürben. Wie sich zeigte, ging der Schuss jedoch in voller Breite nach hinten los: Nicht Seany (und die anderen angeschriebenen Entwickler) waren handlungsunfähig (die Community ist auch am Wochenende aktiv – das hatte man wohl vergessen), sondern LitRes selbst konnte nicht mehr gegensteuern.

Heute nun erfolgte eine öffentliche Entschuldigung (Google-Translate Fassung). Wie gewohnt, möchte ich Euch die wichtigsten Informationen in deutscher Sprache zur Verfügung stellen:

Nach der Entfernung des Moon+ Readers aus dem Playstore haben die Entwickler mit uns Kontakt aufgenommen. Mit dem Entwickler des Moon+ Reader haben wir noch am Tag der Sperrung alle Details besprochen und vereinbart, den Link zu illegalen Quellen zu beseitigen [gemeint ist hier der Eintrag für Flibusta in der Benutzerbibliothek (Anm. d. Ü.)]. Am selben Tag haben wir auch den Restore-Vorgang gestartet. Wir hoffen, dass Google Play innerhalb von 3-4 Wochen die App im Playstore wiederhergestellt hat. Beachten Sie, dass der Recovery-Vorgang vollständig von Google bestimmt wird; wir für unseren Teil werden jedoch die größten Anstrengungen unternehmen, dies zu beschleunigen.

Das wäre erst die halbe Miete. Und während hier der fade Beigeschmack bleibt, Seany hätte aus seiner Bedrängnis heraus zu allem Ja sagen müssen, habe ich obige (grobe) Übersetzung schon in der richtigen Richtung angepasst – denn es geht noch weiter:

Beachten Sie, dass wir in all den genannten Fällen eine Beschwerde nur wegen der Präsenz vorinstallierter Links zu Raubkopien in den Anwendungen geführt haben. Spätere Reklamationen von Filteroptionen von Benutzern und Anwendungsadministratoren waren unnötig. Hier haben wir einen Fehler gemacht, und müssen zugeben, dies war unsere Schuld: Es ist nicht sinnvoll, die Möglichkeit der manuellen Eingabe der dem Anwender bekannten Adressen von Piraterie-Bibliotheken zu unterbinden, wenn er Bücher seines Lieblings-Autors gratis herunterladen möchte. Dies kann er schließlich mit einem beliebigen Web-Browser ebenfalls erfolgreich tun. Wir werden die diesbezügliche Forderung unserer Ansprüche löschen.

Wir müssen uns bei allen Benutzer der Anwendungen und [dem Autoren des] Moon+ Reader für die vorübergehende Unannehmlichkeiten und die Unmöglichkeit, Bücher in ihrer Lieblings-Anwendung zu lesen, entschuldigen. Wir sind zuversichtlich, dass in naher Zukunft diese Anwendungen in Google Play und dem App Store wieder verfügbar sein werden.

So, und extra für Euch noch ein weiterer Absatz:

Wir danken auch allen aktiven Teilnehmern in den Diskussionen der Online-Foren für ihr besonderes Augenmerk auf die Situation. Ihre Reaktion auf den Vorfall hat uns geholfen, kritisch auf unsere Anforderungen zu sehen, und hat eine frühe Auflösung des Vorfalls deutlich unterstützt.

An dieser Stelle also auch noch mein Dank, und auch (per Mail übermittelt) der besondere Dank von Seany, an Euch alle für Eure Unterstützung! Ihr seht: Als Community sind wir stark, und können etwas bewirken!

Bitte unterstützt Seany auch in den kommenden Wochen weiter. Auch wenn die ganze Geschichte nun doch zu einem guten Ende kommt: Es dauert noch 3-4 Wochen, bis der Moon+ Reader wieder im Playstore etabliert ist. Und wie wir bereits berichtet haben: Seany bestreitet seinen Lebensunterhalt mit dieser App. Auf seiner Website könnt Ihr die Pro-Version für USD 5 (ungefähr 3,75 Euro) per Paypal-Zahlung erwerben (viele haben das schon getan – Danke!). Ein Betrag, der kaum wehtun dürfte.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Lukas S. 07.02.2013 Link zum Kommentar

    blub ...

  • Lukas S. 07.02.2013 Link zum Kommentar

    bla

  • Thomas G. 05.02.2013 Link zum Kommentar

    Schön zu hören, dass es jetzt doch noch zu einem guten Ende führen wird. Wollen wir hoffen, dass es keine 3-4 Wochen dauern wird. Starke Community.

  • christian weissert 05.02.2013 Link zum Kommentar

    einfach nur crass

  • PeterShow 05.02.2013 Link zum Kommentar

    Krass immer noch starke Bewertungen! Fast 1000 neue Bewertungen alleine heute!! Leute ihr seit gut!! Weiter so!!

  • Sascha Gabriel 05.02.2013 Link zum Kommentar

    sollen se doch, so eine bescheidene app ist doch leicht wieder zuerkennen.
    kauf nur in rubel und misserabele übersetzung. *gg* dann bleiben die gleich bei -1 stern. :D:D:D:D

  • Martin Krischik 05.02.2013 Link zum Kommentar

    Durchschnittliche Bewertung 1,9

    Die werden wohl Ihren Developer-Account zu machen und unter neuem Namen frisch starten müssen.

  • Exitus337 05.02.2013 Link zum Kommentar

    Ich finde das viel zu wenig ich bin der meinung Litres sollte Moon Reader eine entschädigung zahlen ... das wäre das mindeste , um den entstandenen schaden zum teil wieder gut zu machen da es sich ja da um eine existens Handelt !!!

  • Thomas W. 05.02.2013 Link zum Kommentar

    Obwohl ich einen eInk-Ebook Reader habe (Sony) habe ich mir den Moon Reader gekauft!
    Der Junge muss unterstützt werden!

  • Mario B. 05.02.2013 Link zum Kommentar

    Sehr geil die Aktion. Da sieht man mal was man gemeinsam so bewirken kann.

    Daumen hoch @all

  • 20
    Wuffze W. 05.02.2013 Link zum Kommentar

    "muss aufrecht erhalten werden" bei der Litres-App gibts kein Halten mehr bis die auf 1 Stern ist. Da würd ich glatt drum wetten....

  • PeterShow 04.02.2013 Link zum Kommentar

    Der Druck auf litres.ru muss aufrecht gehalten werden, bis die gezahlt haben!!
    Die Bewertung im PlayStore ist übrigens schon auf 2,0 Sterne gesunkenn...

    4500 Njet-Stimmen bei 6.863 Bewertungen!

  • Sascha Gabriel 04.02.2013 Link zum Kommentar

    genau das wird zeit, und sollte wohl selbstverständlich sein.
    ist ja überall wo, wirtschaftliche verluste nachweisbar verursacht werden, muss der verursacher dafür gerade stehen.
    und wo ist es so definitiv bewiesen wie bei litres.

  • Izzy 04.02.2013 Link zum Kommentar

    Wird Zeit, dass sie Reparations-Zahlungen ankündigen. Die sind doch normalerweise fällig, wenn jemand einen Krieg anzettelt, und dann verliert?

  • Sascha Gabriel 04.02.2013 Link zum Kommentar

    GG, hab grade gesehen das die app von denen runter auf 2,0 ist.

  • Izzy 04.02.2013 Link zum Kommentar

    @Niels: Ich denke, die Zuständigen arbeiten da bereits an einer Lösung. Allerdings werde auch ich erst davon erfahren, wenn es soweit ist -- schließlich bin ich nicht Bestandteil der Verhandlungen :)

  • Niels S. 04.02.2013 Link zum Kommentar

    Na dann APIt die Anwendung ja umgehend wieder zur Verfügung stellen um den Autor zu unterstützen. Das Argument mit kritischen Rechtslage passt nicht und 3-4 Wochen sollte ja wohl zu toppen sein. Zu mal die deutsche Rechtslage vermutlich eher auf Seiten der ehrlichen Käufer liegt, denen AndroidPit gerade den Zugriff auf eine bezahlte Anwendung entzogen hat.

  • Izzy 04.02.2013 Link zum Kommentar

    @Bagorolin & DUC74: Das sehe ich genau so, und habe ich Seany auch bereits geschrieben: Eine Pauschale für jeden Tag, den MR+ vom Playstore ausgesperrt ist. USD 500 dürften LitRes da nicht weh tun (sind aber trotzdem Anreiz, sich ins Zeug zu legen, dass MR+ wieder in den Playstore kommt). Klar ist das mehr, als Seany pro Tag mit der App eingenommen hätte. Aber der Rest ist Schmerzenzgeld (das Wochenende war für Seany sicher kein Zuckerschlecken) und Lehrgeld.

  • DUC750 04.02.2013 Link zum Kommentar

    Schadenersatz ist das Mindeste! Außerdem wüsste ich gerne was Google zu der Sache sagt. Unschuldig sind die ja auch nicht gerade!

  • Bagorolin 04.02.2013 Link zum Kommentar

    Eigentlich wäre da Schadensersatz angebracht!

Zeige alle Kommentare