Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 13 mal geteilt 10 Kommentare

LINE whoscall: Unbekannte Rufnummern identifizieren und sperren

LINE whoscall ist eine App, um Anrufer und Absender von SMS zu identifizieren und zu blocken. Unbekannte Nummern werden zur Bestimmung mit einer Datenbank abgeglichen, zum Sperren können Listen und Kategorien angelegt werden.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4395 Teilnehmer
app line whoscall teaser 01
LINE whoscall hat eine Datenbank von 600 Millionen Rufnummern. / © LINE Corporation and Gogolook

Das japanische Unternehmen Line, bekannt für seine Messenger-App, übernahm Ende des letzten Jahres die taiwanische Firma Gogolook und deren erfolgreiche Anwendung whoscall. Jetzt ist unter dem Namen LINE whoscall eine überarbeitete Version mit neuer Benutzeroberfläche und erweitertem Funktionsumfang erschienen.

LINE whoscall gleicht die Rufnummern von eingehenden Anrufen und Nachrichten mit einer Datenbank von über 600 Millionen Rufnummern ab. Diese riesige Sammlung besteht aus öffentlichen Nummern von Firmen und Geschäften, wie sie in den Gelben Seiten oder im Internet zu finden sind sowie Spam- oder Telemarketing-Nummern, die von Nutzern gemeldet wurden. So können unbekannte Nummern identifiziert werden, unerwünschte Anrufe und Nachrichten bleiben außen vor.

app line whoscall screenshot 02
LINE whoscall indentifiziert unbekannte Nummern, Anrufe und SMS können blockiert werden. / © LINE Corporation and Gogolook

Der Clou: Zum Abgleichen mit der Datenbank ist natürlich eine (stabile) Internetverbindung erforderlich, die gesamte Liste (also alle 600 Millionen Nummern) kann aber über die Anwendung heruntergeladen werden und steht dann auch offline zur Verfügung - bis jetzt allerdings nur in den USA, Japan, Taiwan, Hong Kong und Korea. Zur internationalen Zusammensetzung der Datenbank äußerte sich LINE bisher nicht, die whoscall wurde aber in acht Ländern zu einer der besten Apps 2013 gewählt, wie zu erwarten vor allem im asiatischen Raum.

Über das Anlegen von Listen könnt Ihr Rufnummern blockieren, entweder über einzelne Einträge, aber auch über Kategorien wie Vorwahlen, internationale Anschlüsse oder alle Anrufer, die nicht zu Euren Kontakten zählen. Zusätzlich können für SMS bestimmte Begriffe gesperrt werden, über die Werbe-Nachrichten als solche erkannt werden.

app line whoscall screenshot 01
SMS mit bestimmten Schlüsselworten können automatisch gesperrt werden. / © LINE Corporation and Gogolook

LINE whoscall ist eine eigenständige App und nicht an den Line Messenger gebunden. Solltet Ihr beide Apps verwenden, können Kontakte jeweils separat blockiert oder zu Listen hinzugefügt werden. Eure Telefonnummer wird nicht öffentlich zugänglich gemacht.

app line whoscall teaser 02
Die Datenbank von 600 Millionen Nummern kann vorerst nicht in Deutschland heruntergeladen werden. / © LINE Corporation and Gogolook

Google führte mit Android 4.4 KitKat eine ähnliche Funktion ein (zur Meldung): Unbekannte Rufnummern werden automatisch mit einem lokalen Branchenverzeichnis abgeglichen, um Informationen über den Anrufer anzuzeigen. Am Anfang dieses Jahres will Google auch das Profilbild von Google+ automatisch bei eingehenden Anrufen anzeigen.

LINE whoscall ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und benötigt Android 2.2 oder höher.

Whoscall - Caller ID & Block Install on Google Play
13 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Wobei ich sehe gerade, dass es eine solche Kategorie schon gibt. Dann wäre eine Filterfunktion in eurer AndroidPit-App nicht schlecht. Weil solche Artikel erwarte ich eigentlich nicht, wenn ich "News" lesen will.


  • Wäre besser gewesen, ihr hättet "Werbung" über den Artikel geschrieben. Oder gleich ein Testbericht daraus gemacht ...
    Wäre super, wenn ihr App-Vorstellungen, die aber auch keine Testberichte sind, nicht mehr zu den News packt, sondern in eine andere Kategorie.


  • warum stellt man denn eine app vor die hierzulande keine Funktion hat. oder besser gesagt eine Datenbank abgleicht die unnütz ist

    ich habe noch nie einen unerwünschten Anruf aus dem. Ausland erhalten

    wenn es mal eine deutsche Datenbank gibt macht diese app mit Sicherheit Sinn


    • Wie sich die Datenbank genau zusammensetzt, gibt LINE bzw. Gogolook nicht an, wie viele europäische Nummern schon dabei sind, ist also nicht bekannt. Trotzdem kannst Du die App auch hierzulande nutzen, zB zum Sperren von Rufnummern(bereichen).


  • Die App von Klicktel kann ebenfalls den Namen zur Nummer suchen.


  • Line ist kein Taiwanesischen unternehmen.
    Line wurde von NHN Japan entwickelt welches eig. ein Koreanisches unternehmen ist (Naver) trotzdem jedoch von Japanern. wie als würde HP Deutschland einen PC Rausbringen obwohl HP ein Amerikanisches unternehmen ist.


  • Die Berechtigungen sind aber absolut am Anschlag


  •   34

    wie groß ist die gesamte liste?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!