Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 mal geteilt 2 Kommentare

LINE Rangers: Ein Battle-Game mit Charakter

Instant Messaging ist wohl das Kommunikationsmittel der Neuzeit. Wo früher Menschen telefonierten oder sich ganz altmodisch Briefe schrieben, wird heute mit einem Klick eine Nachricht an das andere Ende der Welt verschickt. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Zunft ist der LINE Messenger. Aus gleichem Hause stammt auch unser heutiger Testkandidat. Ob LINE Rangers genauso überzeugen kann wie die anderen Produkte des Entwicklerteams, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Bewertung

Pro

  • Viele verschiedene Charaktere
  • Einfacher Zugang zum Spiel
  • Komplexe Kämpfe

Contra

  • Große Portion Zufall beim Fortschreiten im Spiel
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 5.1.1 Nein 2.3.3 4.6.1

Funktionen & Nutzen

Wie bereits erwähnt, ist der LINE Messenger einer der bekanntesten Messengerdienste weltweit. Besonders im asiatischen Raum ist das Produkt des japanischen Unternehmens sehr weit verbreitet und eines der markantesten Funktionen der App dürften die verwendbaren Sticker sein. Sally, eine kleine süße Ente, ist eine der beliebtesten Charaktere im großen Arsenal von LINE. Die Geschichte unseres Testkandidaten dreht sich nun um die Entführung von Sally und wie ihre Freunde diese aus den Händen der Aliens befreien.

LINE Rangers bietet dabei während der Anmeldung zwei Optionen an: entweder die Anmeldung per LINE-Account oder alternativ als Gast. Im Testzeitraum wurde die Anmeldung per LINE-Account gewählt, da dieser diverse Vorteile wie eine Synchronisation der Daten bietet. Nach der Anmeldung wird ein relativ großer Datensatz heruntergeladen. Deshalb ist ein Download im heimischen Netzwerk angeraten, um das mobile Datenvolumen nicht zu strapazieren.

Screenshot 1
In spannenden Gefechten kann man leicht den Überblick verlieren. / © LINE

Das Spielprinzip von LINE-Rangers entspricht dem typischen Aufbau eines Freemium-Spiels. Das Erste was jedoch auffallen dürfte, ist der markante Grafikstil der gesamten Spielwelt, der sich glücklicherweise sehr an den LINE-Charakteren orientiert. Wer den Messenger verwendet, wird sich also gleich wie zu Hause fühlen. Das Spielprinzip ist auch sehr zugänglich und zugleich herausfordernd. Der Spieler und der Kontrahent besitzen beide eine Basis, die es durch anstürmende Charaktere zu zerstören gilt. “Tower-Offence“ nennt man diese Mechanik und so simpel die Beschreibung ist, desto mehr Spieltiefe steckt in späteren Spielabschnitten in den Duellen. Denn nicht nur die Charaktere werden eingesetzt, sondern auch verschiedene Items, die entweder den eigenen Truppen helfen oder die gegnerischen Einheiten schwächen. Das ermöglicht eine Bandbreite an verschiedenen Taktiken, die im ersten Spielabschnitt noch nicht zur Geltung kommen.

Screenshot 2
Die Anzahl der Level ist stattlich und bietet viele Stunden Spielspaß. / © LINE

Dies liegt überwiegend daran, dass die notwendigen Charaktere und Items in den ersten Spielstunden (noch) nicht vorhanden sind. LINE Rangers lebt nämlich davon, das eigene Repertoire an LINE-Charakteren aufzubauen. Diese besitzen verschiedene Sternebewertungen, die deren Seltenheit und Stärke andeuten. Im Testzeitraum blieb es mir leider verwehrt einen 4-Sterne-Charakter zu ziehen und somit mein Team wirklich zu verstärken. Doch auch ohne Glück bietet das Sammeln von Charakteren viel Spaß und stellt einen netten Zeitvertreib dar. Im weiteren Spielverlauf ist es nämlich auch möglich, in einem VS-Modus gegen andere anzutreten. Hier sei jedoch erwähnt, dass LINE-Rangers zwar in Deutschland neu startet, in vielen anderen Ländern der Welt jedoch seit geraumer Zeit schon erfolgreich die Play-Store-Charts stürmt. Dies hat zwar große Vorteile (viele Spielinhalte), jedoch ist für ambitionierte Spieler der Weg nach oben weiter als bei neu gestarteten Spielen.

Weiterhin muss erwähnt werden, dass es sich bei LINE Rangers um ein typisches Freemium-Spiel handelt. Heißt im Klartext, dass bei aufgebrauchter Energie entweder gewartet werden oder eine Energie-Aufladung gekauft werden muss. Das Spiel drückt jedoch dem Spieler, ganz im Gegenteil zu so manch anderem Freemium-Titel, die In-App-Käufe nie auf. Käufe bieten zwar Vorteile, doch diese halten sich in Grenzen und lassen sich – in der Theorie – auch durch aktives Spielen erreichen. Wobei das massenweise Kaufen von Helden die Chancen auf starke Exemplare natürlich deutlich erhöht. Ob Freemium an dieser Stelle positiv oder negativ bewertet wird, ist jedem potenziellen Spieler selbst überlassen.

Screenshot 4
Durch Bonusräder können wertvolle Items/Charaktere gewonnen werden! / © LINE

Es sei auch erwähnt, dass die Entwickler zum Start von LINE Rangers in Deutschland ein Event veranstalten, bei dem aktive Spieler zu Beginn zusätzliche Meilensteine und Gewinne einheimsen können. So winkt beispielsweise ein sehr starker 5-Sterne-Charakter Spielern, die Stufe 30 erreichen. Weiterhin nehmen alle Spieler, die sich zwischen dem 27.7 und dem 16.8 registriert haben, automatisch an einer Verlosung von 1000 LINE-Rangers-Figuren teil. Ebenso lohnt es sich zwischen dem 28.7 und dem 31.08 den dritten Spielabschnitt zu erreichen, denn dann winkt ein spezielles Stickerset für den LINE-Messenger. Somit ist ein näherer Blick empfehlens- und lohnenswert.

Bildschirm & Bedienung

Wie bereits weiter oben erwähnt, ist die Gesamtgrafik von LINE Rangers sehr an den verfügbaren Stickersets des Messengers angelehnt. Macht natürlich bei einem Spiel Sinn, in dem die Stickerfiguren die Hauptcharaktere sind. Die grafische Präsentation ist in sich stimmig und wirkt als eine Einheit. Wer auf den Grafikstil steht, wird seine Freude daran finden.

Screenshot 9
Die gesamte grafische Präsentation ist stimmig und einheitlich. / © LINE

Die Bedienung ist durchweg flüssig und selbst auf dem betagten Nexus 4 läuft LINE Rangers ohne Anstalten. Lediglich der Start der Anwendung braucht etwas länger, doch das ist noch verschmerzbar. Leider finden sich teilweise Fehler bei der Übersetzung oder Textstellen sind schlicht nicht ins Deutsche übersetzt.

Speed & Stabilität

Im gesamten Testzeitraum ist LINE Rangers kein einziges Mal abgestürzt. Eine gute Leistung.

Preis / Leistung

Wie bereits in den vorherigen Kategorien erwähnt, handelt es sich bei LINE Rangers um ein Freemium-Bezahlmodell. Das Spiel ist somit in der Theorie kostenlos, bei Gefallen können jedoch weitere (hohe) Kosten auftreten. Die Bewertung des Modells ist an dieser Stelle jedoch neutral, da Freemiumspiele nicht partout “gut“ oder “schlecht“ sind.

Abschließendes Urteil

LINE Rangers ist insbesondere für all jene zu empfehlen, die bereits den LINE-Messenger verwenden oder die das Grafikdesign der Sticker gut finden. Das Spiel an sich macht Spaß und hat einen herausfordernden Schwierigkeitsgrad. Das Endgame bietet eine Menge Möglichkeiten und es gibt viel zu tun.

Besonders im Rahmen des gerade stattfindenden Events bis Ende August ist ein näherer Blick bei Interesse empfehlenswert. Zusätzliche Gewinne winken und eine Starthilfe ist doch immer gern gesehen.

6 mal geteilt

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Flo 27.09.2015 Link zum Kommentar

    Ein Event, das noch bis August andauert (letzter Absatz)? Also noch fast ein Jahr, das kann ich mir schlecht vorstellen. Oder habt ihr etwa vergessen die Werbung zu aktualisieren bevor ihr sie gepusht habt? :o

  • WEEEERRRBBUUUUUNNNGGG

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!