Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 34 Kommentare

Lieblings-App: OneDrive, der kostenlose Cloud-Speicher

In der Reihe Lieblings-App zeigen wir Apps, die wir besonders gelungen oder außergewöhnlich finden oder solche, die wir gerade besonders häufig nutzen. Heute: OneDrive, der Service von Microsoft, mit dem Ihr Eure Daten in der Cloud speichern könnt.

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3853 Teilnehmer
onedrive teaser
© Microsoft Corporation

Was ist OneDrive?

OneDrive ist ein Cloud-Speicher von Microsoft, mit dem Ihr Daten vom Smartphone in der Cloud speichern könnt, um von überall darauf zugreifen zu können. Der Dienst ist vergleichbar mit Dropbox.

Wie funktioniert OneDrive?

OneDrive benutze ich eigentlich jeden Tag, ohne die App auch jeden Tag aktiv zu verwenden. Durch den Kamera-Upload werden mit dem Smartphone geschossene Fotos automatisch bei OneDrive hochgeladen und dort gesichert. Ich nutze den Dienst beziehungsweise die App aber auch, um manuell Daten von meinem Nexus 5 zu sichern, zum Beispiel Backups oder Dokumente. Das geht ganz einfach über den “Teilen”-Button aus anderen Android-Apps. Dateien in meinem OneDrive kann ich leicht per Mail mit anderen Menschen, beispielsweise meinen Arbeitskollegen, teilen.

onedrive screenshot tablet
Das OneDrive-Interface auf dem Tablet. / © Microsoft Corporation

Was ist daran so cool?

Ich nutze privat einen Desktop-Rechner mit Windows 8.1 und dort ist OneDrive standardmäßig vorinstalliert und direkt im Windows Explorer eingebunden. Dadurch muss ich kein Extra-Programm, wie zum Beispiel Dropbox installieren, um auf meine Fotos, Dokumente und Dateien zugreifen zu können. OneDrive bietet jedem registrierten Nutzer 7 Gigabyte an kostenlosem Cloud-Speicher. Durch diverse Zusatzaktionen konnte ich den kostenlosen Speicher aber auf insgesamt 128 Gigabyte erhöhen. Dadurch muss ich mir so schnell keine Sorgen mehr machen, dass ich keinen Platz mehr für meine ganzen Daten habe. Dropbox nutze ich zwar auch noch ab und an für Zweitsicherungen, aber durch die standardmäßige Integration im Windows Explorer sowie dank des größeren Speichers bin ich inzwischen eigentlich vollständig auf Microsofts OneDrive umgestiegen.

Microsoft OneDrive Install on Google Play

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • @Nico Heister
    Ein bisschen viel Speichelleckerei für eine App die auf Andriod eigentlich nichts richtig kann. Ich nutze Ondrive zwar auch allerdings nur auf den PC für meine Office Daten damit die auf allen Rechner zur Verfügung stehen. Mobil dagegen, z.B. auf einen Andriod Smartphone / Tablet taugt die App nichts. Das geht schon an das wenn eine Datei aus versehen in den falschen Ordner hochgeladen worden ist sich diese nicht verschieben lässt, dies lässt sich nur händisch am PC ausführen. Dies ist schon mal eine glatte sechs und durchgefallen. Weiterhin fällt negativ auf das Onedrive die Daten in den Ondern immer als Vorschau lädt, hierbei immer die letzte hochgeladene Datei, Privat bleibt da überhaupt nichts. Wenn man schon keine einzelne Ordner mit Passwörter schützen kann so sollte doch wenigstens die Privatsphäre einigermaßen gewährt werden in dem die Ordner ohne Vorschau angezeigt werden, damit auch wirklich nur die Leute Dateien / Fotos etc. sehen die sie auch sehen sollen. Dies alles hat Google mit Google Drive viel besser gelöst auch wenn da nicht alles perfekt ist. Vergleicht man aber beide Apps mit der Apps von iOS muss man ganz klar sagen das Ondrive hier total abgeschlagen ist und irgendwie zwischen gewollt und nicht gekonnt liegt. Hier muss Microsoft nachbessern, da nützt es auch nicht dumme Werbung zu fahren gegen den Mitkonkurrenten der klar besser aufgestellt ist.


  • wdmycloud an Fritz FTP, doppelt gemoppelt gesichert, das ganze per back up gesichert auf 2 TB externe platte, fertig.
    drive für Freunde und verwandte und alles ist sicher.


  • mal eben...


  • Bei Winzigweich wurde ich niemals Daten hinterlegen. Die haben der NSA den Generalschlüssel zu ihren Onlinediensten mal engen so übergeben. Für Skydrive sogar noch vor Eröffnung.


  • Gefällt mir auch gut. Was der App jedoch fehlt ist ein Pin Schutz.


  • Genau aus diesem Grund (gute Android + Windows - Anbindung + preisgünstig ) bin ich auch bei G-drive geblieben. Unter Android (wie unter Windows) lässt es sich z.B. mit ES-Dateiexplorer wie ein internes Laufwerk (Befehle wie ausschneiden, kopieren, einfügen usw.) bedienen. Und wirklich sensible Daten überlässt man sowieso nicht der cloud!


  • pffff skydrive... sorry onedrive... außer in MS Produkten findet man es fast nie. jede APP die ich unter Android so habe, die eine backupfunktion hat, nutzt entweder gdrive oder dropbox. ganz zu schweigen das man gdrive genauso in Windows einbringen kann wie sky/onedrive. übrigends sind es bei Google 15gb (+ 50gb für das moto g) und 100 GB extra kosten süße 2$/Monat.


  • Aha und wie kommt man auf 128 GB kannst du uns das verraten, oder ist das ein bezahlter Artikel, welches nur für Werbezwecke geschrieben wurde?
    Ich benutze am liebsten dropbox. Aber ich selbst bin auch ein Besitzer von office professional plus 2013 und office 365... Aber es ist nicht möglich beide accounts zu verschmelzen... Weil ich es über separate accounts laufen lasse... Deshalb benutz ich das office 365 nicht.... Außer, wenn ich ebenfalls 128 gb speicher hätte, dann würde ich es mir nochmal überlegen


  • Ich habe mir Office 365 abonniert und dadurch auch nochmal 20gb zusätzlichen Speicher bei One Drive bekommen.
    Und im neuen Office ist One Drive als Speicherort standardmäßig für alle mit dem Abo verbundenen Nutzerkonten vorhanden.
    So kann ich zwischen meinem Windows 8.1 PC, Laptop, Tablet und Smartphone alle wichtigen Dokumente sofort aus Office heraus öffnen und wieder abspeichern, ohne lästiges starten der jeweiligen Cloud App oder Seite.
    Und obendrein habe ich ein legales Office für fünf maximal 5 Benutzer.
    Das ist mir die 10€ im Monat wert.


  • Man könnte noch erwähnen das OnsDrive nich nur für Fotos und so weiter cool ist sondern auch ist es fester Bestandteil von Windows Office! Was wirklich cool is da man auch über die kostenlose Microsoft Office App darauf zugreifen kann und seine Word etc. Dateien weiter bearbeiten kann!


  • Ich denke sicher ist es nirgends. Egal wo man seine Daten speichert, sei es bei irgendwelchen Cloud-Anbietern oder auf der heimischen Festplatte.
    Wenn jemand UNBEDINGT an eure brisanten Daten möchte, kann ich mir gut vorstellen, das ihm das auch gelingt.

    Da gab es mal eine tollen Film "Wargames Kriegsspiele" ... da erinnere ich mich gerne an den Satz ... "Aber Du kannst nach einer Hintertür suchen.". Ich bin kein Programmierer oder ähnliches, aber ich kann mir gut vorstellen das jedes System ein Hintertürchen hat und die steht immer offen ;)

    Ich selbst nutze GDrive. :D


  • one drive, Google drive, Dropbox oder wie sie alle heissen. Ich traue keinem von denen wirklich ueber den Weg. Deshalb habe ich meine Cloud bei mir zu Hause, dank eigener Cloudstation von Synology.


  • Ebenfalls : Wie kommt man an 128 GB


  • Auch ich nutze Onedrive in Verbindung mit outlook.com und bin hoch zufrieden. Dieser Dienst ist Übersichtlicher als das Google Pendant und punktet mit der perfekten Integration in Office!


  • Finde die Vertrauensfrage süß. Wir nutzen alle komplett amerikanische Software. Sollten wir skrupel haben, Daten bei Microsoft zu speichern, sollten wir lieber die Finger auch von Android und Google lassen. Alternative wäre zb Owncloud und anderes Smartphonebetriebssystem.


  • Wie bekommt man 128GB


  • Ich find auch, dass man ONe Drive prinzipiell vertrauen kann. Mehr als so manchen anderen. Dennoch ich verwende ownlcoud. DIese Cloudlösung ist kostenlos und man benötigt entweder einen eigenen Webserver wie ich es betreibe aber es reicht schon ein normaler Webspace. Da habe ich meinen eigenen CLoud-SPeicher. Auch bei owncloud kann ich Fotos automatisch hochladen lassen und diese via WebDAV als Laufwerk in Windows einbinden.

    Ich bin begeistert und hab meine Daten so etwas besser unter Kontrolle.


  • Naja.. Der Vorteil gegenüber MEGA erschließt sich mir nicht..


  • 2 TB WD MyCloud und 1 TB Samsung Homesync, 1TB an meiner Fritzbox und 1 TB 1und1 Online Speicher, von Dropbox und G Drive mal abgesehen. Also mir reichts ;-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu