Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 35 Kommentare

LG V40 vorgestellt: Fünf Kameras und eine Hand voll Features

Das LG V40 ThinQ mit Triple-Kameras und Notch-Display ist offiziell. Wie kaum anders zu erwarten, steckt in dem Smartphone aktuelle Highend-Hardware mit LGs speziellen Features. Hauptaugenmerk liegt aber natürlich auf der Triple-Kamera auf der Rückseite des V40.

Beim Design bleibt auch beim neusten LG-Smartphone vieles beim Alten: Das 6,4 Zoll große OLED-Panel (QHD+) im 19,5:9-Format mit Notch ist mit einem zu den Längsseiten hin etwas breiteren Rand und noch mal etwas dickerem Kinn in ein wasserdichtes Gehäuse mit Metallrahmen und Glasrückseite eingelassen. Die Rückseite des V40 ist zu den Längsseiten gewölbt und beherbergt die Triple-Kamera und den Fingerabdrucksensor.

lg v40 thinq hero press lg 02
Beim Design hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan. / © LG

Die Kamera ist auch der eigentliche Star des LG V40 und macht den größten Unterschied zum LG G7 aus. Hier sind ein normaler 12-Megapixel-Sensor (f/1.5-Blende, 78°-Winkel), der zwar eine geringer Auflösung als der im G7 besitzt, aber dessen Pixel größer sind und somit mehr Licht einfangen sollen, ein Weitwinkel-Sensor mit 16-Megapixel (f/1.9-Blende, 107°-Winkel) und eine Telefotolinse mit 12 Megapixel (f/2.4-Blende, 45°-Winkel) für zweifachen optischen Zoom zu finden.

Triple-Kameras mit mehr als nur KI

Mit diesem Triple-Kamera-Setup und der Dual-Kamera vorne bietet das LG V40 aktuell die größte Abwechselung, wenn es darum geht, ein Motiv auf unterschiedlichste Weise einzufangen. Natürlich hat der Hersteller dabei auch an spezielle Features gedacht. So ist es möglich, in der Kamera-App eine Miniatur-Ansicht hinzuzuschalten, bei der die Sichtfelder der drei unterschiedlichen Kameras angezeigt werden. 

V40 ThinQ 01
LG legt beim V40 das Hauptaugenmerk auf die Triple-Kamera. / © LG

Kann man sich trotzdem nicht für die passende Kamera entscheiden, gibt es zusätzlich noch den Triple Shot. Hier wird beim Drücken des Auslösers ein Foto mit allen drei Kameras aufgenommen und Nutzer können anschließend ihren Favorit auswählen. Außerdem wird darauf eine Animation mit Zoom-Effekt erstellt, die aber wie bei MKBHD zu sehen, eher mau aussieht.

Einem ersten Review von The Verge zufolge soll die Funktion aber mehr eine nette Spielerei als wirklich nützlich sein, da die Aufnahmen nicht gleichzeitig, sondern nacheinander gemacht werden. Damit könne schon kleine Bewegungen von Motiv oder Nutzer das Ergebnis deutlich verschlechtern.

Auch bei der Hauptkamera heiß es, dass sie zu stark nachschärft und die Farben etwas zu kräftig erscheinen würden. Ob sie aber wirklich wie beschrieben nicht mit der Highend-Konkurrenz mithalten kann, werden wir in eigenen Tests prüfen. Das gilt auch für die Dual-Frontkamera, die sich aus einem 8-Megapixel-Sensor (f/1.9-Blende, 80°-Winkel) und einem 5-Megapixel-Sensor (f/2.2-Blende, 90°-Winkel) zusammensetzt.

Beide zusammen ermöglichen einen Porträtmodus mit Stage-Light-Effekten wie beim iPhone XS. Und natürlich ist auch die bei den ThinQ-Modellen namensgebende KI mit an Bord, die das Motiv erkennt und entsprechende Einstellungen vornimmt oder bei schlechten Lichtverhältnissen mehr Licht in Bild zaubern soll. 

Highend-Hardware mit LGs speziellen Features

Unter der Haube des LG V40 gibt es die zu erwartende Highend-Hardware. Antrieb ist der Snapdragon 845 mit 6 GByte RAM und wahlweise 64 oder 128 GByte erweiterbarem Speicher. Energiespender ist ein 3.300 mAh großer Akku, der kabellos geladen werden kann. Ebenfalls zum Standard gehören LTE, WLAN ac, Bluetooth 5.0, USB-C, NFC und ein FM-Radio.

Hinzu kommen Features wie der Boombox-Lautsprecher, 32-Bit Hifi Quad-DAC, der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, eine Gesichtserkennung über die zwei Frontkameras. Auch der Google-Assistant-Button auf der linken Gehäuse-Seite ist wieder mit dabei. Wie bei bisherigen Modellen ist das Gehäuse nach IP68 und MIL-STD 810G gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. 

LG V40: Preis und Release

Verfügbar ist das LG V40 in den Farben "New Aurora Black" , "New Platinum Gray", "New Moroccan Blue" und "Carmine Red". Nur ob das Smartphone auch nach Deutschland kommt, ist bislang noch nicht bekannt. In den USA kommt es zu einem Preis von 900 Dollar in den Handel.

lg v40 thinq official lg 01
In diesen vier Farben erscheint das LG V40. / © LG

Dabei überrascht vor Allem, dass das V40 noch mit Android 8.1 Oreo erscheint und nicht schon mit Android Pie bespielt ist. Gerade bei LGs in der Vergangenheit eher mauen Update-Politik lässt das befürchten, dass man hier dann auch noch auf die neueste Android-Version warten muss. Auf Aussagen zum Update-Fahrplan ließ sich LG nämlich nicht festnageln. 

Was sagt Ihr zum LG V40? Hat das Smartphone das Potenzial gegen die Konkurrenz anzukommen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Quelle: LG, The Verge

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Monaten

    "der zwar eine geringer Auflösung als der im G7 besitzt, aber dessen Pixel 40 Prozent größer"
    Sie sind 96% größer ;) die Kantenlänge ist nur 40% größer ^^

    "In den USA kommt es zu einem Preis von 900 Euro in den Handel."
    Oh, wusste gar nicht, dass die USA jetzt auch auf den Euro setzen :D

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass das V40 wirklich unendlich langweilig ist...
    Dafür dass man sich so auf die Kamera konzentriert hat, liefert man nicht wirklich erstaunlich viel ab und trotzdem kommen quasi alle anderen Aspekte des Geräts zu kurz... es gibt wieder nur 64GB, immer noch nur einen Monospeaker und der Akku ist mit 3300 mAh gegenüber dem V30 auch nicht gewachsen, obwohl das Gerät größer geworden ist...
    Dazu dann noch die Notch bzw. das gesamte Bezel-Design, welches einfach nicht schön umgesetzt wurde...

    Sicher, Quas-DAC und Klinke sind absolut spitze und das Kamera Setup ist auch praktisch, aber ansonsten...

    Meiner Meinung nach wird das V40 schnell in der Bedeutungslosigkeit verschwinden... es bietet kaum interessantes und dann stellt LG es auch noch im so ziemlich schlechtesten Zeitraum überhaupt vor...
    Vom Preis bei uns will ich gar nicht erst reden, wenn es in den USA schon $900 - 980 kosten soll...

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Pixelgrösse der Kamerasensoren bei dem Vorgängermodell hat oft zu schlechten Ergebnissen geführt, sei es bei Low Light oder beim Versuch, einen Bildausschnitt zu vergrößern. So sehr ich auch mit dem V30 zufrieden bin - die Fotos der Samsungs gefallen mir einfach besser, subjektiv und objektiv (Samsung jedoch nach zwei Reinfällen totales NoGo).
    Umso mehr freue ich mich, daß hier zugunsten größerer Pixel die Auflösung der Hauptkamera von 16 auf 12 MP verringert wurde, was deutlich sinnvoller ist, wenn kein größerer Sensor verbaut werden kann oder soll.
    Dann hoffe ich nur noch, daß nicht irgendein Marketing-Honk bei LG, von denen es wohl derzeit einige gibt, einen Release in Deutschland verhindert.


  • Ach es könnte so schön sein....
    Ich finde LG hat bei dem V40 viel richtig gemacht. SD Karte und Klinke plus Hifi DAC in einem High End Smartphone? Lange her das es so eine Kombi bei anderen Herstellern gab. Leider. Mit der Notch kann ich mich noch nicht anfreunden... Vielleicht kann man die ja abschalten, ist ja ein OLED Panel.
    Ich finde es gelungen. Trotzdem bin ich weiterhin begeistert von meinem V30. Dem werde ich nicht so schnell den Rücken kehren ;D


  • Wenn das so ist wie beim V20 was nicht in Deutschland zu haben war werde ich diesmal LG den Rücken kehren. Es ist schon schlimm das in den USA eine bessere Ausstattung in die Geräte kommt samt Farbpalette. LG hat scheinbar nichts aus der Vergangenheit gelernt. Presentation und ab jetzt muss man Warten und dazu noch die Frage wo es zu bekommen ist und der Preis. Wenn für die USA 900$ aufgerufen wird würde es in Europa um die 1000€ kosten. Ich bin jedenfalls gespannt ob LG Europa beliefert.


  • Das V40 erscheint mir persönlich jetzt einen Tick zu groß/klobig im Gegensatz zum gerade noch handlichen V30.
    Ich finde auch, dass bis auf die Kameras die Unterschiede zum G7 zu gering sind.
    Die V-Reihe sollte mMn das absolute Premium Feeling vermitteln, die G-Serie würde sich dann prima dazu eignen, bei Preis/Leistung zu punkten in der Oberklasse. Die G6/7 sind eh so flott im Preis gefallen, die sollte man direkt zum Start relativ günstig anbieten, dafür den Preis etwas länger stabil halten...


  • Max vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Sorry was soll der Mist mit den 5 Kameras?


    • Guck dir mal das Video an, wird dort erklärt. Macht für Leute, die gern Fotos machen, durchaus Sinn.
      Ich bräuchte selbst allerdings auch keine 3, 1 gute reicht mir für Schnappschüsse.


  • Die Hörmuschel gehört in die Mitte der Notch LG, damit das Smartphone symmetrisch ist und die User sich nicht extra an diese Position gewöhnen müssen, wenn damit telefoniert wird!

    Rest der Specs bietet nicht viel Neues, auf die echten Bildergebnisse der Kamera bin ich gespannt 📱

    Der Preis ist viel zu hoch angesetzt und für das gleiche Geld bietet Galaxy Note 9 tatsächlich mehr Funktionen mit dem S-Pen...

    Zum Glück gibts mit dem hauseigenem V30 eine günstige, fast gleichwertige Alternative 😁


    • Hä was? Du achtest drauf wie du dein Handy beim Telefonieren hältst? Ist doch Wurst ob mit oder ohne notch und ob diese mittig ist oder nicht. Oo


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Schau dir mal das Video von MrMobile bzw Michael Fischer an ^^
        Man glaubt es gar nicht, aber diese minimal versetzte Hörmuschel spürt man tatsächlich...

        Ganz davon abgesehen, dass es einfach nur schrecklich aussieht, wenn die einzige Aussparung im Frontglas dann nicht mittig sitzt...


      • Danke Tim 😉

        Mr. Mobile hat zu dem Thema beim G7 bereits alles gesagt und seit über 20+ Jahren haben alle Handys die Hörmuschel mittig im oberen Rand.

        Da ich beruflich 2x verschiedene Devices nutze, würde man sich an den unterschiedlichen Position stets stören

        Wieso LG bei so wichtigen Devices wie G7 und nun V40 diesen Unsinn macht ist völlig unverständlich...

        Tim


      • Nun, man lernt nie aus.


    • Leider hat das V30 ja das fehlerhafte Display (Wie beim Pixel2 XL starker Blaustich bei leichter Neigung des Geräts), oder wurde das mittlerweile behoben?


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das war schon damals eher Glückssache.
        Ich hatte bspw. anscheinend Glück mit meinem V30, denn dessen Blaustich tritt nicht gravierender auf, als beim Note8.

        Außerdem war der Blaustich generell nicht SO krass, wie beim Pixel 2 XL ^^


  • Ich hoffe LG weiss, dass man ein S9+ inzwischen für deutlich unter 500.- bekommen kann. Wer unter diesen Umständen das LG kauft muss irgendwie übergeschnappt sein....


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Sogar ein Note9 kriegt man schon für 820 - 860€...
      Das Ding wird genauso floppen, wie die letzten LG-Flaggschiffe...

      Samsung hat beim Note wenigstens noch den S Pen. Die V-Reihe hingegen hat abgesehen von OLED statt LCD nicht einen einzigen Unterschied mehr zu G-Reihe...
      LG bringt einfach nur noch zwei Flaggschiffe im 6 Monatsrhythmus...


    • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Bis zum Weihnachtsgeschäft wird es bestimmt deutlich im Preis gefallen sein. Warum LG nicht gleich den Einführungspreis deutlich niedriger angesetzt ist mir ein Rätsel. Damit könnten sie gegenüber der Konkurrenz Punkte sammeln.

      Tim


  •   25
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Komisch, bei der Vorstellung der iPhone war hier der Aufschrei gross. Zu teuer, zu gross, keine Innovationen usw.
    Beim LG V40 kommt in dieser Richtung ziemlich wenig, wie kommt das bloß?
    Zum Gerät selber, weder schön, noch irgendwas anderes das überzeugen könnte.
    Und die Auslieferung ohne aktuelles Betriebssystem ist ein NoGo für ein solches Gerät. Ich fürchte bei dem Preis werden die Verkaufszahlen sehr übersichtlich bleiben.
    Na ja und die Klinke bedeutet für mich nur ein zusätzliches Loch im Rahmen, einen Nutzen habe ich dafür schon länger nicht mehr.😉


    • Von LG wird eh nicht viel erwartet.

      Marc


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      LG ist halt leider nicht so wichtig auf dem Smartphone-Markt, das merkt man dann natürlich auch hier ^^


    • Ist definitiv zu teuer aber immerhin wurde hier auch was gemacht um es irgendwie zu rechtfertigen. Die neuen iPhones sind nix als ein iPhone X Refresh, nur dass man dafür noch draufzahlen soll. Entwicklungskosten gabs da wohl kaum. Man wird ja sehen was bei rum kommt, die Notch ist das einzige was mich da dran stört, sonst hats alles was ich von einem guten Smartphone erwarte.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern