Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 2 Kommentare

LG SteamVR ist die koreanische Interpretation einer HTC Vive

Mit der Vive hat HTC wohl das aktuell beste VR-Produkt am Markt, wenn es darum geht tief in die virtuelle Welt einzutauchen. Auf der aktuell in San Francisco laufenden Games Developer Conference, kurz GDC, zeigt LG nun seine Interpretation einer VR-Brille auf Basis von SteamVR.

Egal ob Daydream, Gear VR oder vielleicht auch die LG 360 VR, all diese mobilen VR-Brillen bieten nur einen eingeschränkten Blick in die virtuelle Welt. Wer wirklich tief und umfassend in VR-Luft schnuppern will, der braucht ein leistungsstarken PC und dann noch das HTC Vive. Die Taiwaner haben in Kooperation mit Steam und deren SteamVR-Plattform aktuell das beste und umfangreichste Produkt auf dem Markt für virtuelle Spielerlebnisse. Da nun die Exklusivität zwischen HTC und Steam sich langsam dem Ende zuneigt, taucht ein weiterer Hersteller seinen Zeh in den Gaming-See SteamVR: LG. Die PC-Sparte von LG zeigt aktuell auf der GDC in San Francisco seine SteamVR-Interpretation. 

Wie auch die HTC Vive braucht auch die LG SteamVR einen leistungsstarken PC und da es auf der Plattform von Steam aufsetzt, gibt es neben der Datenbrille mit eingebautem Monitor für die grafische Darstellung noch jeweils einen Controller für jede Hand. Wie das räumliche Tracking bei LG umgesetzt ist, ist leider aktuell nicht zu erfahren, da auf der GDC erstmal der Prototyp den Spieleentwicklern demonstriert wird. Wenn das Feedback gut ist, dann wird LG mit Sicherheit den Protoytpen weiterentwickeln. Zu hoffen ist es, denn ein zweiter Hersteller, der die SteamVR-Plattform nutzt würde den Konkurrenzwettkampf nur beleben.

Wenn Ihr mehr zum Thema VR und gegebenenfalls auch AR wissen wollt, dann solltet Ihr morgen unbedingt hier auf AndroidPIT vorbeischauen, denn dann ist unser Thementag rund um Virtual und Augmented Reality.

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also, dass die Vive die beste VR-Brille ist, mag ich zu bezweifeln. Oculus hat die besseren Controller, das bessere Display und Integrierte Kopfhörer und trägt sich wesentlich komfortabler.

    Und das Steam VR Vive exklusiv ist, wäre neu. Meine oculus benutze ich damit ohne Probleme.

  • Ich denke das Problem ist ein ganz anderes. Ich habe eine VR Brille und eine LG 360 Cam. Ein wirklich tolles Spielzeug. Nur es ist nicht ganz einfach die passenden Apps zu finden. Mit Bilder geht das noch aber bei den Videos wird es schon schwieriger die sich auch nur anzusehen. Ich habe eine ganze Zeit die Videos auf Flickr geladen um sie mir anzusehen bis ich eine App gefunden habe mit der ich mir auch 360° Videos in der VR Brille ansehen kann (da stimmt nur leider die hoch/runter Bewegung nicht).
    Ich finde es eigentlich eine tolle Sache nur wenn es schwer ist sinnvolle Apps zu bekommen wird es beim Anwender nicht auf Gegenliebe stoßen und genauso wieder einschlafen wie 3D Fernsehen, Qi Laden usw. usw.
    Hoffentlich teuche ich mich! ;-))
    Gruß
    Oli

8 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!