Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

25 Kommentare

LG Spirit im Test: Ein G Flex mini ohne Flex [Hands-On]

LG hat seine neue Lollipop-Mittelklasse vorgestellt. Das gekrümmte LG Spirit stellt dabei ein kleines Design-Highlight dar. Ob es auch etwas kann, zeigt unser Test.

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 8923
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 3237
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Pro

  • Design
  • Leistung
  • Preis

Contra

  • Nur 8 GB Flash-Speicher

LG Spirit : Preis und Verfügbarkeit

Das LG Spirit kommt zusammen mit den anderen Geräten der neuen Mittelklasse im April in den Handel. Die 3G-Variante wird 169 Euro, die LTE-Variante 189 Euro kosten.

LG Spirit : Design und Verarbeitung

Das Spirit wird in vier unterschiedlichen Optiken angeboten, ist aber grundsätzlich in Polycarbonat gehüllt. Die Rückseiten-Schale verleiht dem Spirit eine ähnlich edle Optik wie dem LG G3. Ausschließlich die LTE-Variante des Spirit wird mit einer goldenen Schale angeboten.

Das LG Spirit verzichtet komplett auf seitliche Tasten und bringt diese auf der Rückseite unter. Wer annimmt, dass das gebogene Display auf eine Verwandtschaft mit dem G Flex 2 hinweist, der hat nur halb recht. Denn die super-robuste Verarbeitung hat das Spirit nicht. Es handelt sich um ein gewöhnliches Mittelklasse-Smartphone, das aber mit seiner Kurve sicherlich für Aufsehen sorgt.

lg spirit side
Das LG Spirit ist minimal gebogen. / © ANDROIDPIT

LG Spirit : Display

Das 4,7-Zoll-Display wurde mit der Cell-Touch-Technologie ausgestattet, mit der es dünner verarbeitet werden kann und mit dem die Ränder um den Bildschirm schlanker gemacht werden können. Es löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf; die Pixeldichte entspricht damit 312 ppi. Seine Helligkeit und sein Reaktionsvermögen gaben mir auf dem ersten Blick keinen Anlass zur Klage. Natürlich kann ich im ausführlichen Test des LG Spirit stärkere Aussagen machen, wenn ich es in unterschiedlichen Lebenslagen ausprobieren kann.

lg spirit app drawer
Das LG Spirit hat trotz niedriger Auflösung ein zufriedenstellendes Display. / © ANDROIDPIT

LG Spirit : Besonderheiten

Das Display des LG Spirit wurde um einen gedachten Kreis mit 3 Metern Radius gebogen. Damit schmiegt es sich sehr schön ans Gesicht an oder liegt natürlicher in der Gesäßtasche. Doch sollte man sich in letzterem Fall nicht hinsetzen, da das Spirit im Gegensatz zum G Flex 2 nicht flexibel ist.

LG Spirit : Software

LG verwendet beim Spirit so wie bei den restlichen neuen Mittelklasse-Geräten Android 5.0.1 Lollipop. Das System ist relativ frei von Bloatware und bietet einfache Features der Premium-Klasse an. Knock-on und -off sind kein Problem für das Spirit, und auch die Gestensteuerung der Selfie-Cam ist hier vorhanden. Macht in einem Abstand von bis zu 1,5 Metern von der Linse eine Faust, um den Selbstauslöser der Kamera zu aktivieren.

lg spirit android
Das LG Spirit wird mit Android 5.0.1 Lollipop ausgeliefert. / © ANDROIDPIT

LG Spirit : Performance

Die Leistung variiert je nach Variante. Denn während die günstige 3G-Variante mit einem MediaTek-Chip bestückt ist, kommt die 20 Euro teurere LTE-Variante gleich mit dem Qualcomm Snapdragon 410 daher. Das Upgrade wird zusätzlich mit einem NFC-Sensor garniert. Wie groß dieser Leistungsunterschied am Ende ausfallen wird, kann ich erst im ausführlichen Test des LG Spirit sagen.

Immer gleich ist jedoch, dass das Spirit nur 1 GB RAM und 8 GB Flash-Speicher haben wird. Der Flash-Speicher lässt sich zumindest für Fotos und Musik mit microSD-Karten erweitern, doch App-Jongleure werden schnell die Grenzen des Spirit spüren. In Anbetracht des geringen Preises möchte ich beim LG Spirit allerdings ein Auge zudrücken.

LG Spirit : Kamera

Auch hier zweiteilt LG sein Spirit: Während die 3G-Variante mit 5 Megapixeln auskommen muss, spendiert man nur der LTE-Variante eine 8-Megapixel-Kamera. Diese macht in ersten Schnappschüssen keinen aufregenden Eindruck; ihr wird aber ein LED-Blitz spendiert, was sie auch im Dunklen noch verwendbar macht. Damit ich eine stichhaltige Aussage zum Leistungsspektrum der Kamera machen kann muss ich einen ausführlichen Test des LG Spirit in Berlin bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen machen. Die Selfie-Kamera löst übrigens bei beiden Modellen mit einem Megapixel auf.

lg spirit back
Die Kamera des LG Spirit beeindruckt nicht, genügt aber geringeren Ansprüchen. / © ANDROIDPIT

LG Spirit : Akku

Der Akku ist mit 2.100 mAh ausrechend bemessen und sollte für eine ähnlich gute Laufzeit sorgen wie etwa beim HTC Desire 510. Im Gegensatz zu Samsung hat LG zumindest in der Mittelklasse noch nicht den Wechsel-Akku abgeschafft: Ihr könnt den schwachen Akku unterwegs bequem austauschen, falls Ihr die Rückseitenklappe ablösen könnt, ohne dass Euch das Gerät herunterfällt.

LG Spirit : Technische Daten

Abmessungen: 133,3 x 66,1 x 9,9 mm
Akkukapazität: 2100 mAh
Display-Größe: 4,7 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1280 x 720 Pixel (385 ppi)
Kamera vorne: 1 Megapixel
Kamera hinten: 8 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 5.0 - Lollipop
Benutzeroberfläche: Optimus UI
RAM: 1024 MB
Interner Speicher: 8 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 410
MediaTek MT
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,2 GHz
1,3 GHz
Konnektivität: -
HSPA, Bluetooth 4.0

Vorläufiges Urteil

LG tauscht seine Serien F und L gegen wunderbare Geräte aus, von denen man das Spirit nicht ausnehmen muss. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist großartig und Motorola muss sich mit dem Moto G (2015) warm anziehen, wenn es nicht von Schönlingen wie dem Spirit überrannt werden will.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Keine Notification LED ?? Ist ja wohl ein schlechter Scherz.


  • Also das Moto G 2015 ist um Mailen besser, in Sachen Verarbeitungsqualität, Geschwindigkeit, Hardware. Und es hat -bei Motorola selbstverständlich- eine Benachrichtigungs-LED (wie das 99.--€-billige Moto E auch).


  • Ich könnte mir die Platze ärgern, dass ich mir das Spirit gekauft habe. Also nicht böse sein. Ich hatte damals ein LG G3s , da ging dir LED nicht. Dann hatte ich ein HTC, da habe ich ewig umsonst auf ein Update auf 4.4(!!) gewartet. (Gibts bis heute nicht beim Desire 500).
    Dann habe ich mir ein LG G2 mini gekauft. Keine LED, na schön. Der Blitz leuchtete 3 Sekunden nach der Belichtung auf. Aber die Sprachqualität war top. Also jetzt ein Leon gekauft. Das habe ich gleich mal geschrotet, weil ich es benutzt habe , bevor der Akku ein mal voll aufgeladen war. Soll man nicht machen, habe ich aber bei tausend Geräten zuvor auch schon gemacht , ohne Probleme. Die Bildschirmhelligkeit ging nicht über 77% ..also gut, Akku im A.... in Müll damit und mir das Spirit gekauft. Von LG hatte ich zwar eigentlich die Schnauze voll, aber die Sprachqualität war bei allen Geräten top und das ist mir sehr wichtig. Außersem gefällt mir das LG-eigene Menü und den Knockout finde ich auch sehr praktisch. Jetzt also das Spirit. Also so toll wie auf den schönen Hochglanzbildern sieht es in echt wirklich nicht aus. Sei's drum, nicht so wichtig. Es ist schön leicht und liegt gut in der Hand. Die Kamera macht bei Tageslicht ausreichend-gute Bilder. Auch die Frontkamera. Aber: wieder keine LED, Blitz und Belichtung der Kamera laufen nicht syncron. Im Internet und bei Spielen läuft das LG Spirit alles andere als flüssig. Aber vor allem, die Sprachqualität - und das hätte ich nicht erwartet- ist mieserabel. Schon nach wenigen Tagen haben sich mehrere Teilnehmer beschwert, dass sie mich kaum verstehen. Sprachnachrichten per WhatsApp kann man in die Tonnekloppen. Zum regelmäßig telefonieren ist das Gerät schlicht unbrauchbar. Es ist schon erstaunlich, dass LG iffensichtlich nicht in der Lage ist, in dieser Preisklasse ein Gerät herzustellen, dass eine LED besitzt , eine einigermaßen gute Kamera und Sprachqualität. Ich muss das leider so sagen. LG's, dass sind Schrotthandys. Schade um die vielen guten Ideen, die LG hat (Knockout, Sprachbenachrichtigung, UI-Oberfläche) , aber für mich war's das gewesen. Ich wollte mir eigentlich noch das Magna kaufen. Aber nach all den vielen, schlechten Erfahrungen, werde ich zu einem anderen Hersteller wechseln.


  • Für Minimalisten vielleicht das richtige Gerät. Wie man aber bei einem 180.-- Smartphone auf die LED verzichten kann, ist mir ein Rätsel. Zu mal es beim G3s bereits Probleme mit der LED gab. Wann bekommt LG so etwas banales aber für viele Nutzer wichtiges Element endlich in Griff? Interessierte sollten mal zu Mediamarkt gehen und das LG Spirit mit z.B. dem HTC 526 vergleichen. Beide Geräte kosten 179€ haben ein 4.7-Zoll-Display und kamen gerade erst auf den Markt. Qualitativ liegen zwischen den beiden Geräten Welten. Material, Design, Kamera und Mp3-Player sprechen eindeutig für das HTC 526. Und eine LED-Benachrichtigungshardware ist für HTC selbstverständlich. Das LG Spirit dagegen wirkt billig und von einem vielgepriesenen "Designwunder" kann nun wirklich keine Rede sein. Da hilft auch die Bigung nicht weiter.


  • hallo,bin von dem super g3(einfach zu groß,aber der hammer) zum spirit lte,paar software sachen fehlen die ich aber nicht vermisse,aber schöne hosentasche größe und die bilder sind auch gut,ok g3 waren sie besser,reicht mir aber............
    macht lg nicht so schlecht,bei samsung kostet sowas 100€ mehr!!!
    in meinem bestand:lg gwatch,lg gpad 8.3,lg spirit lte,2 x TV,dvd player und bald ne waschmaschine


  • Ich hatte mich sehr auf das LG Spirit gefreut. War mir ganz sicher, dass ich es mit kaufen werde. Nach dem ich mir das LG G3s gekauft hatte, wurde ich zunächst ein kleiner LG-Fan. Doch als ich das Spirit heute bei MediMax in "natura" sah, war die Enttäuschung groß. Das Handy sieht in Echt lange nicht so edel aus, wie auf entsprechenden Bildern im Internet. Die Rückseite ist für meinen Geschmack in einem zu hellen grau ausgefallen und wirkt dabei eben so billig, wie das ganze Handy an sich. Besonders ärgerlich , auch diesmal scheint sich LG wieder einmal die LED-Benachrichtigungsleuchte gespart zu haben. Bei einem Smartphone der Mittelklasse war dies schon beim LG G2mini ein absolutes nogo. Hier scheint LG trotz Kritik nicht dazugelernt zu haben. Meine Vorbestellung bei Mediamarkt habe ich gleich wieder stoniert. 180 Euro ist nicht viel für ein Mittelklassesmartphone. Aber in Sachen Hardware und Design machen das andere (z.B Motorola) in der gleichen Preisklasse besser. Mal sehen ob wenigstens das LG Magna hält, was diverse Vorankündigungen versprechen.


  • Bei Preis und Verfügbarkeit fehlt im letzten Satz das "kosten"


  • mhh mir persöhnlich zu Dick, habe am liebsten was zwieschen 6-7,8 mm


  •   58

    "Das Spirit wird in vier unterschiedlichen Optiken angeboten"

    Ich würde eher von Designs sprechen. ;-)


  • Rechtschreibfehler erste Zeile


  •   32
    Apo 05.03.2015 Link zum Kommentar

    Es hat zwar nur 720p, aber auch nur ein 4,7 Zoll Display. Die Auflösung liegt somit über 300 ppi und damit MEHR als nur ausreichend. Bei 5" sieht es natürlich anders aus, aber bei 4,7 passt doch alles?


    •   58

      Eine 720p-Auflösung ist auch für 5" Diagonale noch völlig ausreichend (s. Moto G=.


      •   32
        Apo 05.03.2015 Link zum Kommentar

        Ich bevorzuge stets das überschreiten der 300ppi-Marke. Laut Experten soll das Auge ab da ja nichts mehr an Pixeln erkennen.


      •   58

        Das Auge eines 20-jährigen wohlgemerkt. Schon die Sehkraft eines sehr gut sehenden 40ers braucht eine so hohe ppi-Zahl nicht mehr.

        Und letztendlich zählt der persönliche Eindruck. Was Dir vielleicht schon zu grob ist, ist für mich als altem Sack (50) vollkommen ausreichend. Was für den einen farbstichig ist, kann für den anderen angenehm sein...


      •   32
        Apo 05.03.2015 Link zum Kommentar

        Na eben. Für mich ist alles unter 300 ppi Pupillenmord, was für dich aber Himmel auf Erden sein könnte. Es ist eben alles eine Frage der Ansicht.


  • Die fangen schon an wie Samsung!!


    •   58

      Das war auch mein erster Gedanke. Das läuft offenbar ganz nach dem Motto: "Schmeißen wir mal möglichst viele, sich sehr ähnelnde Devices auf den Markt.Vielleicht ist ja ein Bestseller drunter..."


  • Bei Samsung kann man bei jedem Smartphone die Akkus tauschen bis auf die neuen Topmodelle.


  • Müßte 5 Zoll sein dann wäre es Top. So ist es mir zu klein.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu