Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 16 mal geteilt 30 Kommentare

LG vs. Samsung: Das Rennen ums gebogene Display hat begonnen

Spätestens seit einer Woche wissen wir, Samsung wird ein Smartphone mit gebogenem Display auf den Markt werfen und das bereits im Oktober (zur Meldung). Nun wissen wir mehr darüber, wann und was es sein wird. Damit würde Samsung Mobile tatsächlich mal zum Hardware-Innovator. Doch die Konkurrenz aus dem eigenen Land will da ein Wörtchen mitreden und hat ganz eigene Pläne.

samsung vs lg
© LG, Samsung/AndroidPIT

In einem Gespräch mit Reportern hat Samsung bekanntgegeben, sein erstes Smartphone mit gebogenem Display wird bereits in der kommenden Woche vorgestellt werden. Dabei wird es sich vermutlich um eine Art Limited Edition Galaxy Note 3 Active handeln, eher ein Nischenprodukt also. Das würde passen, denn in großer Stückzahl können die neuen Displays bislang nicht produziert werden.

LG, das unter anderem für seine erfolgreiche und innovative Display-Sparte bekannt ist, arbeitet selber bereits an einem Smartphone mit gebogenem Bildschirm und hat sich nun ebenfalls an Reporter gewandt. Das Gerät sei bereits in Produktion und werde den Namen LG Z oder Z1 tragen (was Sony wohl davon hält?). Auch hier wird es sich wohl eher um ein Nischenprodukt handeln, siehe Samsung.

samsung vs lg
Youm-Display Anfang 2013 auf der CES: Kommt das Note 3 mit so einem Bildschirm? / © Samsung

Damit ist ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen um die Vorreiterrolle im Gange. Wer kann von sich behaupten, der erste Hersteller zu sein, der ein Smartphone mit gebogenem Display gebaut hat? Da keiner der beiden Kandidaten zum gegebenen Zeitpunkt ein handfestes Produkt vorweisen kann, besteht das Rennen momentan primär aus Ankündigungen vor der Presse. Doch es wird in beiden Fällen nicht mehr lange dauern, bis wir endlich Fakten zu Gesicht bekommen.

LG ist zwar einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt, steht aber ganz eindeutig im sehr großen Schatten von Samsung. Mit dem wirklich tollen G2 (zum Test) hat es sich ein wenig dem Vorwurf ausgesetzt, von der heimischen Konkurrenz abzugucken. Daher wäre dies eine gute und wichtige Gelegenheit, sich abzusetzen.

Via: ZDNet Korea Quelle: Unwired View

16 mal geteilt

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Eugen-Buchum
    Sony, Google und HTC sind auch soo scheiße.

  •   32

    User Eugen wieder

  • LG und Samsung sind soo scheiße..

  • Den Marketingleuten wird schon was einfallen, wofür ein gebogenes Display sinnvoll ist ;-)
    Aus meiner Sicht wird mal wieder Design über die Funktionalität gestellt. Ein langsam immer bedenklicher werdender Trend ...

  • @... Anna, hab ich auch so gelesen.

  • der Punkt des Blickschutzes? wie ware es mal mit einem eingebauten Polfilter um Neugierige vom flüchtigen Blick auf das Display abzuhalten???!!!

  •   32

    Also unter was brauchbaren neuen stelle ich mir was anderes vor.
    LG soll seine hervorragenden IPS LCDs weiter entwickeln.
    Denn die sind Top

  • Und das ist wozu gut?

  • @Anna Lajos Ja und wo liegt denn jetzt der Vorteil, wenn er auf der Hand liegt? Also mir ist noch nie ein Display gebrochen. Wem regelmäßig Handydisplays brechen sollte vielleicht von Smartphones die Finger lassen, sich und seiner Umwelt zu liebe.

  • Habe ich das falsch verstanden? Ich dachte, dass diese gebogenen (also in gewisser Weise flexiblen) Displays auch nicht so leicht brechen würden. Dann läge der Vorteil doch auf der Hand! Allerdings gefällt auch mir dieses seitlich runtergebogene Display irgendwie gar nicht. Wenn die Optik wie gehabt wäre und das Display dafür bruchsicherer - perfekt. Oder, wie schon vorgeschlagen, klappbar. Auch nicht schlecht... :)

  •   26

    das beste wäre nen display was sich auf einen gewissen bereich vergrößern oder verkleinern lässt alles andere ist mumpitz !!!

  •   26

    moinsen
    gebogenes display?? soll ich augenkrebs kriegen oder was ?? ein flexibles display könnt ich ja noch verstehen, was kommt als nächstes fürn scheiß aufn markt?? wieder dinge die die welt nicht braucht aber nen schweine geld kosten, genauso wie die smartwatch vom samsung, teuer und absolut nicht brauchbar!!!

  • Ich könnte mir zumindest schicke Designmöglichkeiten damit vorstellen. Dann bekäme die ewige Alu/Plastikrahmen-Diskussion vielleicht endlich mal ne neue Komponente.
    Es gab doch auch schon mal den Ansatz, unabhängig vom restlichen Display, an den Seiten Mails oder Sms o. ä. durchtickern zu lassen, wenn ich mich richtig erinnere.

  • Wer braucht so was???

  • Also mir hat ja das Design von eurem "Wunsch Nexus 5" damals gut gefallen, welches ihr Anfang des Jahres konzipiert habt. Wenn ein derartiges Smartphone erscheinen würde, wäre ich der erste der zugreift.

  • @arnie ich glaube nicht, dass die Hersteller so dumm sind und einfach das Display einbauen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, über verzerrte Bilder und sonstiges. Ich denke, dass man auf den abgewölbten Display sehr gut Touchbuttons platzieren kann wo man bei der Foto App z.b. Blitz an der aus machen kann, den Auslöser usw....

  • wenn die gebogen sind, müsste der Rand wieder dicker werden.
    gut fände ich die gebogenen Displays, wenn damit bei bestimmen Anwendungen das hauptdisplay entlastet wird und damit auch der Akku. macht aber nur Sinn, wenn die Seiten einzelnen aktiviert werden können ohne dass das hauptdisplay angeht.

  • Nur weil etwas geht muss es nicht gleich auch gut sein.
    Aber die Marketing-Strategen werden sich schon einen Vorteil einfallen lassen den solche Displays bieten und ohne den wir nicht mehr sein können.

  • Das flexible Display ist im starren Rahmen verbaut, ähnlich wie ein Reifen seine Stabilität durch das aufziehen auf einer Felge bekommt. Design Studien fand ich sehr ansehnlich. Hat Potenzial. Ob und in wie weit sich das auf ein Phone sich wiederfindet, wird die Zukunft zeigen. Ich bin da sehr zuversichtlich und gespannt drauf.

  • Wenn man die Kommentare liest, dann bin ich wohl nicht der einzige der keinen Sinn darin sieht. So einen gebogenen Rand wie auf eurem Foto möchte ich ehrlich gesagt gar nicht haben. Wenn man damit Fotos betrachten will hat man automatisch eine Verzerrung an den Rändern. Und wenn man von der Seite draufschaut, fehlt ein Teil vom anderen Rand, weil dieser dann nicht mehr sichtbar ist. Diese ganzen gebogenen Displays scheinen mir eher ein Versuch zu sein, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!