Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 11 Kommentare

LG Lifeband Touch und Heart Rate Earphones vorgestellt

2014 ist das Jahr der Fitness-Gadgets - zumindest wenn es nach dem Willen der Hersteller geht. Nach Samsung Gear Fit und dem Sony SmartBand (zum Test) kommt jetzt auch LG mit gleich zwei Fintess-Gadgets auf den Markt: Das Lifeband Touch und die Heart Rate Earphones wurden offiziell vorgestellt. In Kürze gehen sie in den USA in den Verkauf, Europa soll bald darauf folgen. 

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3796 Teilnehmer
LG Heart Rate Earphones
Kopfhörer mit Pulsmesser: Die Heart Rate Earphones. / © LG

Kopfhörer mit Pulsmesser

Samsungs Gear Fit kann den Pulsschlag des Trägers am Handgelenk messen (zum Test) - LG nutzt eine ähnliche Technik, hat den Pulsmesser aber in seiner Kopfhörer integriert. Die Heart Rate Earphones sind kleine Bluetooth-Kopfhörer, die mittels sensibler Sensoren die Blutzirkulation im Ohr messen. Ein dazugehöriger Clip-On-Sender schickt die Informationen von den Kopfhörern zum Smartphone - oder zum Lifeband Touch, das in Verbindung mit den Earphones genutzt werden kann. Die passende Fitness-App von LG schickt außerdem akustische Benachrichtigungen an die Kopfhörer, die den Träger über die aktuelle Pulsrate informieren. 

LG Lifeband Touch
Fitness-Armband mit Touch-Display: Das Lifeband Touch. / © LG

Fitnessarmband mit Touch-Display

Das Lifeband Touch ist ein Fitness-Armband mit OLED-Touch-Display, das sowohl Zugriff auf Fitness-Daten bietet als auch über eingehende Anrufe und Nachrichten informiert. Außerdem kann man vom Lifeband Touch den Musikplayer steuern. Ein Bewegungssensor erkennt die Drehung des Handgelenks und schaltet das Display automatisch ein, wenn man auf die Uhr schauen will. Besonders am Lifeband ist die große Kompatibilität mit sowohl Android- als auch iOS-Geräten - hier liegt der vielleicht größte Unterschied zu Samsungs Gear Fit, das sonst ganz ähnlich funktioniert. Auch ist es nicht nur mit der LG-Fitness-App, sondern auch mit anderen wie Runkeeper, MyFitnessPal oder MapMyFitness kompatibel.

LG Lifeband Touch LG Heart Rate Earphones
Display: 0,9 Zoll, OLED (128 x 32 Pixel) Features: Freisprecheinrichtung, Sprachsteuerung
Akku: 90 mAh Akku: 200 mAh
Bluetooth 4.0  Bluetooth 3.0
Bandlänge:
196 mm (XL), 181 mm (L), 16 mm (M)
Größe: 46 x 33 x 17 mm
Gewicht: 
53,1 g (XL), 50,1 g (L), 49,9 g (M)
Gewicht: 
26,7 g (Kopfhörer), 18 g (Clip-On-Sender)

In den USA gehen die beiden Fitness-Gadgets am 18. Mai in den Verkauf, andere Märkte sollen "in den nächsten Tagen und Wochen" folgen. Genaue Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit in Deutschland gibt es nicht - denkbar wäre aber eine Vorstellung im Rahmen des G3-Events in London am 27. Mai.

Via: Caschy Quelle: LG

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • schade schade aber vielen dank max auf notebookcheck hat es auch so ausgesehen als wären die komplett kabellos Tja mal schauen wann es endlich das qualcomm toq Headset in den handlel schafft


  • Sebastian ich will ja nicht über kritisch sein aber hast du dir das Bild von den Kopfhörren mal angeschaut ? Hier noch ein Link zur LG Seite da kannst du dir das Ganze noch mal in Groß anschauen deine fragen werden sich dann von selbst beantworten.


    http://www.lg.com/us/fitness-activity-trackers/lg-FR74-heart-rate-monitor


  • cool und wie lade ich die einzelnen Kopfhörer auf? hoffentlich via Induktion wie bei den qualcomm toq Headset oder über usb, hoffentlich kein spezial Stecker. aber ich finde gut endlich ein paar Kopfhörer ohne Kabel die ersten wireless bzw True Bluetooth. qualcomm kommt ja leider nicht an den Markt mit seinem Headset...


  • Ich lauf einfach los. Bleibt mehr Zeit den Run zu geniesen. Meine normale GPS-PULS-UHR reicht mir vollkommen aus. Nach Puls lauf ich nicht immer und das Smartphone beim Lauf kann ich gleich gar nicht gebrauchen. Was kommt als nächstes? Ein Runoffice vielleicht...?


  • MrM 13.05.2014 Link zum Kommentar

    Die Kopfhörer sind auf jeden Fall sinnvoller als ein Pullsmesser auf der Rückseite des Smartphones. Frage mich noch immer wer auf so eine Idee kommt.... Tipp an Samsung: baut doch noch was zum Blutzucker messen ein, dann habt ihr die Pensionisten auf eurer Seite!


  • Die Idee den Pulsmesser in die Kopfhörer zu packen ist IMHO nicht blöd, hat man (zumindest ich) doch eh die Stöpsel im Ohr. Aber musste es kabellos/Bluethooth..? Meine Erfahrung sagt mir, daß das dem Akku dann doch den Rest gibt.


  • Schade....starre Armbänder..reifen ? sagen mir nicht zu.Na,mal seh'n.Muss man alles erstmal live gesehen haben.


  • besser als der mist von sony und samsung


  •   17

    "2014 ist das Jahr der Fitness-Gadgets - zumindest wenn es nach dem Willen der Hersteller geht."

    So sieht's aus ...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!