Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 5 Min Lesezeit 33 Kommentare

LG G7: Ich bin dem Pixel fremdgegangen - und es hat Spaß gemacht

Als ich Euch zuletzt von meinen Erfahrungen mit dem LG G7 berichtete, hatte ich nach 10 Minuten des Ausprobierens nur wenig gute Worte für das Smartphone übrig. Jetzt hab ich das Gerät eine Woche lang benutzt und hatte viel Spaß damit. Bis auf ...

Seit nun mehr zwei Jahren bin ich in einer festen Beziehung mit den Pixel-Smartphones von Google. Vom Pixel XL bin ich auf das Pixel 2 XL und nun das Pixel 3 umgestiegen. Aber natürlich probiere ich aus beruflichen Gründen und privatem Interesse zwischenzeitlich auch zahlreiche andere Telefone. Eines davon war das LG G7 ThinQ.

Vor einigen Wochen hab ich einen kleinen Erfahrungsbericht nach 10 Minuten mit dem LG G7 geschrieben. Mein Urteil: keine Sekunde länger! Und was war der Aufschrei groß, dass ich dem Smartphone keine faire Chance gegeben habe. Dabei wollte ich vor allem eines verdeutlichen: Wie fühlt sich ein Kunde, der das Smartphone zum ersten Mal im Elektromarkt oder Handy-Shop in der Hand hat?

Doch was, wenn jemand das Smartphone kauft und sich Zeit zum Einrichten nimmt? Denn natürlich, einige meiner Kritikpunkte lassen sich dank der Anpassbarkeit von Android beheben. Daher wolltet Ihr auch, dass ich etwas mehr Zeit mit dem LG G7 verbringe und so tat ich dies auch. Eine Woche lang legte ich mein Pixel Phone zur Seite und verbrachte einen gemeinsamen Urlaub mit dem LG-Smartphone. Aber bitte erzählt meinem Pixel nichts davon!

Begeisterung auf der einen Seite ...

Ich schnappte mir also das LG G7, kopierte meine Daten komplett auf das Smartphone und begann mit der Einrichtung. Hier bietet der südkoreanische Hersteller immerhin zahlreiche Möglichkeiten. Da ich dem Standard-Launcher nichts abgewinnen konnte, sah der Homescreen schnell wie auf meinem Pixel Phone aus. Und jetzt ab in den Urlaub.

AndroidPIT lg g7 5309
Mit LGs Standard-Launcher konnte ich mich nicht anfreunden. / © AndroidPIT

Einen ersten kurzen Schock gab es auf der Hinreise: Das LG G7 um 8 Uhr vom Ladegerät abgezogen, schockierte mich die Akkuanzeige schon um 14 Uhr mit einem Stand von nur noch 35 Prozent - bei einer Bildschirmnutzung von zweieinhalb Stunden. Doch es zeigte sich: Schuld waren die nicht flächendeckend mit LTE versorgten hessischen Dörfchen, die wir auf der fünfstündigen Fahrt durchquerten und damit die ständige Suche nach dem nächstbesten Mobilfunkmast.

Den restlichen Urlaub überzeugte das G7 dann aber mit einer soliden Akkulaufzeit, die mich problemlos über den Tag brachte. Und überhaupt war ich im Alltag wirklich begeistert von dem Smartphone. Das Design gefällt mir gut und das Smartphone trotz des 6,1 Zoll großen Displays und dank meiner großen Hände auch mal mit einer Hand bedienen zu können, war großartig. Bei der Performance gab es genauso wenig zu meckern wie beim Display und Fan von kabellosem Laden bin ich sowieso.

... Enttäuschung auf der Anderen

Eigentlich gab es da nur eins, bei dem mich das LG G7 regelmäßig enttäuschte und das war die Kamera. Das wuselige Neugeborene meiner Schwester war damit genauso schwierig einzufangen wie meine herumhampelnden Neffen. Bei schlechtem Licht wurde es besonders schwer und oft gelang das perfekte Bild nur nach mehreren Versuchen.

LG G7 test photo short test ap 01
Das Spielzeug-Krokodil bekam ich erst nach einigen Versuchen scharf aufs Bild, den magischen Wegweiser gar nicht. / © AndroidPIT

Allerdings ist genau das Schnappschusspotenzial das, wonach ich eine für mich gute Kamera beurteile. Klar ist es schön, zahlreiche Optionen und manuelle Einstellungsmöglichkeiten zu haben. Aber wichtiger ist mir, dass alles passt, wenn es drauf ankommt und in den Momenten, bei denen man keinen zweiten Versuch bekommt. Darum geht es auch in dem Kommentar, in dem ich mich mit dem für mich wichtigsten Kriterium bei der Smartphone-Wahl befasse:

Fazit nach einer Woche LG G7

Und was sag ich nun nach einer Woche mit dem G7? Für mich ist es ein schickes Smartphone, bei dem LG vieles richtig gemacht hat. Es bietet zahlreiche Features, eine solide Akkulaufzeit, eine gute Performance, ein knackiges Display und guten Sound - und einen Klinkenanschluss nicht zu vergessen. Lediglich bei der Kamera muss man sich wieder auf die Tugenden der alten Tage besinnen, und wie unser Test des LG V40 zeigt, geht es da ja schon bergauf!

LG V40 04
Das LG V40 kann auch wieder bei der Kamera überzeugen. / © AndroidPIT

Bleibt nur noch das Verkaufskonzept. Leider gehen die Smartphones des Herstellers gefühlt hierzulande erst nach den heftigen Preisstürzen vermehrt über die Ladentheke, wenn die Problempunkte eher zu verzeihen sind. Aber das verwundert wohl kaum, wenn man Modelle mit der gleichen Highend-Software immer erst Monate nach der Konkurrenz oder mit abgespeckten Features herausbringt - von der schlechten Update-Politik wage ich gar nicht zu sprechen. 

Ja, der europäische Markt ist für LG nicht von sonderlich großer Bedeutung, aber wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich wünsche mir jedenfalls, dass der Hersteller seine Problemzonen mal richtig anpackt, denn was die Südkoreaner da zusammenschrauben ist per se nicht schlecht, nur leider nicht so gut wie das, was die Konkurrenz kredenzt. 

Was sagt Ihr zum LG G7? Wie steht Ihr zur Verkaufsstrategie des Unternehmens? Habt Ihr vielleicht selber ein LG-Smartphone in Benutzung? Schreibt uns Eure Meinung, Erfahrungen und mehr in die Kommentare!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Kingsize83 vor 4 Wochen

    LCD Display + Notch + schlechter Akku + schlechter Update Support

    kommt mir nicht ins haus

  • Thorsten vor 4 Wochen

    Haptisches Feedback?
    Eine der Funktionen die bei mir immer als erstes deaktiviert wird. 😛

  • Woolf vor 4 Wochen

    Könnt ihr denn nicht endlich einmal zu einer Smartphonevorstellung auch ordentliche Bilder von Gerät zeigen? Immer nur diese Screenshots wo die Hälfte zu sehen ist, sind nicht wirklich großartig aussagekräftig.

  • Christopher Gabbert
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Wochen

    Nachdem ich den Vibrationsmotor lange Zeit deaktiviert hatte, hab ich es mittlerweile bei manchen Aktionen wie beim Tippen und den Navigationsbuttons wieder an und auf dem G7 ist das ein wirklich gutes Feedback. Es lässt sich schwer beschreiben, aber gerade beim Texten fühlt sich das echt gut an.

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wie ich schon in einem früheren Artikel schrieb: es kommt mir so schnell kein LG mehr ins Haus. Das LG Optimus Speed (P990) war das 1. und zugleich enttäuschendste Smartphone (aller Hersteller mit Android-Software).
    Der Update-Support war und ist seit der ersten Stunde grausam! Das erste Update kam nach ca. 18 Monaten (KO!). Für mich das wichtigste Kriterium neben Akkulaufzeit, Handhabung und Gesprächsqualität ("flutschi-Glasdingens-ich-hass"; heute ein Standard; für mich ein Graus).


  • Die Anzahl der Linsen macht noch lange keine guten Fotos wenn die Software mies ist, siehe Samsung.


    • Bei Samsung gibt es momentan nichts Neues. Hoffentlich wird Galaxy X das Problem lösen


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Was ist an Samsungs Kamera-Software denn verkehrt? ^^ Die war eigentlich meistens super.


      • Dagegen spricht ja auch nichts.


      • Doch, dein eigener Kommentar spricht dagegen:
        "Die Anzahl der Linsen macht noch lange keine guten Fotos wenn die Software mies ist, siehe Samsung."
        Also manchmal...


      • Wurde doch auch woanders kritisiert. 4 Linsen in der A Klasse verbauen aber keine guten Fotos liefern.

        „Galaxy A9: Enttäuschende Foto-Qualität
        Trotz der praktischen Vorteile der unterschiedlichen Brennweite und Tiefenschärfe-Spielereien. Wer mit Handy-Fotos mehr als nur schöne Beitrage auf Instagram erstellen will, dürfte sich auch für die Bildqualität interessieren. Die schlechte Nachricht: Wie schon beim (allerdings viel günstigeren) Galaxy A7 (2018) enttäuscht auch die Kamera des Galaxy A9 im harten Labor-Test. Aufnahmen bei wenig Licht sind praktisch unbrauchbar, Tagesaufnahmen detailarm und verrauscht. Auffällig auch: Zwar erleichtert der schnelle Wechsel etwa zwischen dem normalen und dem Tele-Objektiv das Heranzoomen ans gewünschte Motiv in der Ferne. Doch daraus ergibt sich leider keine deutlich bessere Bildqualität. Vergleich man die Aufnahme aus der Telekamera (10 Megapixel) mit dem entsprechenden Bildausschnitt der normalen Kameraaufnahme (24 Megapixel), ergibt sich kein großartiger Detailunterschied.“


      • Da hast du schön die ComputerBild zitiert ;)
        Das liegt eher an der Mittelklasse-Ausstattung als an der Software...
        Hier mal ein Link zu einem ausführlichen Test:
        https://www.notebookcheck.com/Test-Samsung-Galaxy-A9-2018-Smartphone.376756.0.html


      • Hab die auch die Anzahl der Linsen angesprochen.


  • Bin von LG selber sehr enttäuscht. Habe das G6, welches für mich nach wie vor die optimale Größe hat, und auch die Kamera mag ich, das Display ist wirklich super und ich mag die Oberfläche. Aber Updates kommen super selten, Android 9 Wahrscheinlich gar nicht (für ein 2017 Flagschiff sehr enttäuschend), die Akku Laufzeit nach nicht mal einem Jahr wirklich sehr enttäuschend. Dazu von Anfang an Probleme mit dem zerkratzten Kameraglas und dann ists von alleine gesprungen und LG hat alle Garantie abgelehnt. Zur Reparatur gebracht dann, 160€, mittlerweile habe ich öfters Fehleingaben am Display, was ich darauf schließe, das es nicht mehr hundertprozent Wasserdicht ist, obwohl ich extra deswegen die von LG empfohlene Werkstatt genommen habe. Also, die Hardware selber, top (bis auf Akku), dazu meiner Meinung nach die beste AOD Umsetzung, aber alles was LG danach macht ist unter aller Sau


  • Welche Strategie? Erkenne nur ein Durcheinander


  • " Vor einigen Wochen hab ich einen kleinen Erfahrungsbericht nach 10 Minuten mit dem LG G7 geschrieben."

    Gut zu wissen! Dann kann ich mich ja weiter auf andere konzentrieren z.B. Swagtab. Allein sein Video Material dauert länger als 10min.


    • Christopher Gabbert
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Wie schaffst du mehr als 10 Minuten Video, wenn deine Aufmerksamkeitsspanne schon beim Lesen so kurz ist, dass du nicht über den zweiten Absatz hinaus kommst? 🤔

      Wenn du dich wieder konzentrieren kannst: Wir haben neben dem erwähnten "10 Minuten mit" auch "eine Woche mit" (diesen Artikel hier), einen ausführlichen Test und separaten Kamera-, Display, Akku- und Performance-Test. Wir haben uns also ausführlich mit dem Smartphone beschäftigt, wie wir es auch mit anderen Geräten machen. 🦄


  • LCD Display + Notch + schlechter Akku + schlechter Update Support

    kommt mir nicht ins haus


    • Das Display ist Klasse, die Notch kann man ausblenden und der Akku ist vollkommen ok. Deine Argumente passen nicht zum Telefon.


  • Könnt ihr denn nicht endlich einmal zu einer Smartphonevorstellung auch ordentliche Bilder von Gerät zeigen? Immer nur diese Screenshots wo die Hälfte zu sehen ist, sind nicht wirklich großartig aussagekräftig.


  • Finde auch wirklich VIELE SMARTPHONES super - auch Apple IPhone! Schlimm ist wenn man mal wie ich 2016 das Pixel 1 gekauft hat! Klar ein Nischen - Produkt und NICHT das "Schönste" - aber von der Funktionalität /AKTUALITÄT das Beste! Schreib gerade vom Pixel 3 XL und bin begeistert! Und dann die Laufzeit : habe jetzt nach 12 Stunden Intensiv - Nutzung noch 48 %- UND NEIN! - bin kein Google - Mitarbeiter (leider) - aber das 3 XL schon genial!!


  • 'Wie fühlt sich ein Kunde, der das Smartphone zum ersten Mal im Elektromarkt oder Handy-Shop in der Hand hat?'

    Ihr fallt aber auch nich in das Segment, was man als 'normaler Kunde' bezeichnet. Ihr habt ja mehr Smartphones in der Hand, als der 'normale Kunde' ueberhaupt kennt :)

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern