Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 14 Kommentare

LG G7 One: So will LG sein Update-Problem beheben

LG hat sich kurz vor der IFA doch noch eine kleine Überraschung entlocken lassen. Das LG G7 One kommt - ein Novum für LG - mit Android One auf den Markt. Ist das die Version des LG G7, auf die wir gewartet haben? Nicht so schnell!

Auf der IFA wird es zwei neue Versionen des LG G7 zu sehen geben. Das LG G7 One ist das erste Smartphone von LG mit Android One. Allerdings ist es gegenüber dem G7 an einigen Stellen abgespeckt.

LG G7 One: LG springt auf den Android-One-Zug auf

Statt eines Snapdragon 845 arbeitet im LG G7 One ein Snapdragon 835, statt einer Dual-Kamera mit Weitwinkelobjektiv gibt es beim G7 One eine einzige Linse, die vor einem 16-Megapixel-Sensor sitzt. Und der Speicher ist auf 32 GByte bzw. 4 GByte RAM beschnitten. Interessant wird das Smartphone denn auch eher wegen der Software. LG setzt hier erstmals auf Android One und verzichtet auf die angepasste LG-Oberfläche. Der Hersteller verspricht regelmäßige Sicherheitsupdates.

In puncto Design und Features gibt es kaum Abstriche gegenüber dem bekannten LG G7: Es gibt den hochwertigen Quad-DAC und die Boombox-Speaker, die in Kombination schon beim LG G7 für einen guten Sound gesorgt haben. Selbst Gimmicks wie den Google-Assistant-Key hat LG beibehalten. Informationen über den Marktstart in Deutschland sowie Preise will LG im Laufe des Tages veröffentlichen.

3 7 2
LG G7 One: Ein abgespecktes LG G7 mit Android One / © LG

LG G7 Fit: Abgespeckt und aufgestockt

Das zweite neue Smartphone der G7-Reihe hört auf den Namen LG G7 Fit. Dieses hat LG noch weiter abgespeckt und setzt einen Snapdragon 821 ein. Äußerlich ähnelt es dem G7 weitgehend, verzichtet aber auf den Assistant-Key. Wie das G7 One ist auch hier die Dual-Kamera zugunsten einer Single-Kamera entfallen.

Das LG G7 Fit soll sich zwischen Mittelklasse und Highend ansiedeln. Dieses Vorhaben steht und fällt natürlich mit dem Preis, der aktuell für Deutschland nicht bekannt ist.

1 14
Das LG G7 Fit soll die Lücke zwischen Mittelklasse und Highend schließen.  / © LG

Während sich das LG G7 One mit Android One als eine sinnvolle Ergänzung entpuppen kann, stellt sich beim LG G7 Fit die Frage, wie es sich von seinem älteren Bruder, dem LG G6 abheben soll. Das werden wir in einer Hands-on-Session auf der IFA herausfinden.

Könnte Euch ein Android-One-Smartphone von LG reizen?


Das Titelbild zeigt ein LG G7 ThinQ.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich kann mir nicht helfen, aber ich find abgespeckte Versionen doof.
    Das mag daran liegen, dass ich auch selten "light"-Produkte kaufe.
    Wenn man mir versucht, etwas neues zu verkaufen, bin ich eher interessiert.
    LG sollte das G7 one einfach umbenennen, finde ich. So ist doch klar, dass man aufgrund des Namens eher enttäuscht ist von der Hardware mMn.


  • unnötig das Handy


  • Mir gefällt das Gerät.


  • Soll heißen dass das Ding dann mehr Updates bekommt, während die älteren Handys trotzdem nix kriegen? So jedenfalls scheint LGs Plan zu sein.


  • So langsam ist LG nicht mehr zu helfen. Schon wieder eine total bescheuerte Namensgebung. Wieso denn bitte "Fit" und "One"? Und wenn sie schon Android One im Namen verwenden (was mMn. auch überflüssig ist) sollten sie das G7 weglassen so abgespeckt wie das Ding ist.
    Das "Fit" ergibt noch weniger Sinn zumal es nächstes Jahr zu 100% kein Fit 2 geben wird so wie man LG kennt.

    Mit den oben genannten Smartphones sollte LG lieber eine neue, ordentliche Mittelklasse Serie entwerfen, denn so werden die Phones garantiert in 3 Monaten vergessen sein und sich mal wieder schlecht verkaufen.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    So will LG also das Update-Problem beheben... indem man eine Software mit quasi gar keiner Funktion mehr verwendet und zudem mit schlechterer Hardware.
    Wenn LG wirklich glauben sollte, das würde helfen, dann zweifle ich wirklich an der Kompetenz der hohen Tiere bei LG ^^


    • Genau meine Gedanken...

      Anstatt eine klare Linie zu haben und dort Updates zu liefern, werden wieder komische Zwischenprodukte auf den Markt gebracht, die sogar noch weniger Support erhalten werden!

      Wo bleibt bitte das Oreo Update für das LG Q6 und LG Q8?
      Vorher wurden diese Geräte groß mit Support beworben und nun...

      Wtf LG 😧😠


  • Das G7 One werde ich mir auf jeden Fall in den Tests anschauen.
    Der etwas langsamere Prozessor ist für mich kein Problem, weil ich keine Spiele spiele.
    Das Weitwinkelobjektiv würde ich bestimmt nicht vermissen. Benutze ich jetzt bei dem G6 auch so gut wie nie. Viel wichtiger ist die Frage der Software der Kamera.
    Solange die Kamerasoftware bei fast jedem Foto im Automatik Modus ISO 50 einstellt und dann elendig lange Verschlusszeiten dazu kombiniert, ist das Quark.
    Dagegen glänzt das G4 , obwohl schon 4 Jahre alt.
    So wie das G4 müsste das G7 One auch arbeiten, dann wäre es auch mit einer Linse ein Hit.


  • Ich finde das G7 One sehr interessant. Ich schaue mich immer mal wieder nach einem potentiellen Nachfolger für mein G3 um und finde Android One eine gute Entwicklung.
    Ich hatte schon überlegt nach Launch des G7 mir das G6 für mittlerweile unter 300€ zuzulegen, aber da dürfte updatetechnisch nicht mehr viel zu erwarten sein. Pixel ist mir zu teuer, Motorola Z wäre ein Kandidat, aber auch recht teuer, Nokia 6.1 und 7 Plus gefallen mir persönlich nicht wirklich gut. Blieben noch die BQs Aquaris.

    Wie auch immer, ich würde mir das G7 One durchaus näher ansehen, wenn es nicht zu teuer wird.


    • BQ bekleckert sich mittlerweile auch nicht mehr mit Ruhm. Bisher haben die nur die X/X Pro Geräte Linie auf Oreo aktualisiert und mit dem letzten Sicherheitsupdate berichten auf Android-Hilfe viele Nutzer von massiven Verbindungsproblemen - ungefixt seit einem Monat, obwohl daran gearbeitet wird. Gott sei Dank ist mein Aquaris X bisher weitestgehend verschont geblieben von dem Problem.

      Wegen des Moto Z würde ich Mal regelmäßig bei Media/Markt Saturn reinschauen. Das Z2 Force wurde dort letztens für 250€ veramscht.


  • Th K vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mal wieder Resteverwertung von diesem komischen Verein.

    Tim


  • Reizen kommt auf den preis an wenn es solche wucher preise wie apple und samsung ist dann nein danke aber wenn sich die preise zwischen 200-500€ ansiedeln dann ja sicher warum nicht!


  • Überhaupt nicht, LG ist eine gute Marke, aber Smartphones bauen andere besser. Einziger Vorteil wäre zukünftig die leichtere Vernetzung mit Haushaltgeräten. Die Smartphone Politik von LG ist mir ein Rätsel


  • O.S. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    LG G7 mit Android one und schlechterer Hardware. Wer soll diese Politik verstehen. Einfach in den Regalen liegen lassen, wenn man seine alte Hardware loswerden will auf Kosten der Käufer.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern