Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Härtetest: Das LG G6 ist ein richtig harter Brocken

Das LG G6 sieht nicht nur gut aus, es kann auch ziemlich viel einstecken. Im Härtetest muss sich das G6 gegen alle möglichen Torturen zur Wehr setzen und zeigt sich dabei häufig ziemlich unbeeindruckt.

Das LG G6 zählt nicht nur in Sachen Ausstattung zu den Top-Smartphones des Jahres, es ist auch ziemlich robust. Das liegt nicht nur daran, dass LG sein neues Flaggschiff gegen Wasser und Staub schützt, sondern auch am Material. Der Rahmen besteht rundherum aus solidem Metall, auch Kleinteile wie die Hardware-Tasten oder die SIM-Schublade machen da keine Ausnahme. Dass LG beim Displayglas auf Gorilla Glass 3 setzt, hat vor allem bei der Kratzfestigkeit seine Vorteile, denn das LG G6 muss erst spät einige leichte Kratzer hinnehmen. Gut geschützt sind auch die Kameras. Der Fingerabdrucksensor des G6 verkratzt zwar oberflächlich, wenn man ihm mit dem Teppichmesser zu Leibe rückt, funktioniert aber weiterhin tadellos - das schafft nicht jeder Hersteller.

AndroidPIT LG G6 0283
Schick und stabil / © AndroidPIT

Im Härtetest von JerryRigEverything muss das G6 aber noch einiges mehr aushalten als nur Kratzer. Klar, Wasser kann dem Smartphone im normalen Rahmen nichts anhaben, doch auch mit dem Feuerzeug nimmt der Bildschirm des G6 im Test keinen bleibenden Schaden. Das geradlinige Design, bei dem das gebogene Glas der Rückseite fest mit dem Metallrahmen verbunden ist, entpuppt sich als sehr nützlich im Biegetest - den besteht das LG G6 ohne Probleme und besser als viele andere Top-Smartphones. Aber seht selbst, was das LG G6 alles aushält:

Habt ihr euer Smartphone schon einmal zu sehr beansprucht und dabei zerkratzt, verbogen oder gar in Flammen aufgehen lassen? Erzählt uns eure Handy-Horror-Story in den Kommentaren!

Top-Kommentare der Community

  •   16
    Gelöschter Account 05.04.2017

    Haltbarkeit hin oder her beim G6.....Preis in Relation zur Ausstattung passt da
    leider nicht so wirklich.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es hat den harten Jimmy "Test" echt gut überstanden und bin positiv von der gesteigerten Qualität überrascht!

    Wird villeicht in 2018 für 300€ der Nachfolger meines LG X Mach werden, aber der Nachgeschmack mit der schlechteren Ausstattung zum US und Korea G6 bleibt noch immer... 😕😶


  • Ob LG oder Samsung ohne Wechsel Akku und hoher Preis Niveau nicht für mich.


  • War wirklich ein LG Fan, aber das jetzt übertrifft alles. Hoher Preis und abgespeckte Ausstattung, was soll das LG


  • also mein Galaxy s2 war bzw ist echt unzerstörbar. Habe es beim ski fahren auf der Piste verloren (es ist weiß) und ein Tag später hat es jmd gefunden= funkt.. Dann habe ich es im Wald verloren und es hat 2 Tage lang durchgeschüttet = funkt. einwandfrei . Und das letzte was es durchgemacht hat ist, dass es mir bei meinem Freund in die Sofaritze gerutscht ist und wir es erst nach einem 3/4 Jahr durch Zufall wieder gefunden haben = immer noch Check.


  • Ich sehe mir die Videos von Jerry immer wieder gerne an. Seine Videos haben mir schon bei zwei bei nahen Fehlkäufen geholfen. Natürlich geht kein normaler Mensch mit nem Teppichmesser an sein Display oder den Rahmen. Es soll ja lediglich nur ein allgemeiner Belastungstest sein.


  •   16
    Gelöschter Account 05.04.2017 Link zum Kommentar

    Haltbarkeit hin oder her beim G6.....Preis in Relation zur Ausstattung passt da
    leider nicht so wirklich.


  • Finde die Test echt schwachsinnig.Wer malträtiert sein Phone mit einem Teppichmesser oder einem Feuerzeug ? Denke wer sein Phone normal behandelt und es nicht mir Hülle und Folie schützen möchte muß und kann mit kleineren Kratzern leben.


  • Meine Smartphones kommen immer sofort in eine Hülle. Spigen bietet hier sehr guten Schutz an. Deshalb schauen meine Smartphones auch nach 1 Jahr Nutzung immer noch so aus wie Anfang. Displayschutzfolie ist auch immer drauf. Deshalb besteht der Schutz bei mir immer aus der Schutzhülle. Das Displayglas geht sehr schnell zu Bruch wenns auf harten Untergrund fällt.


  •   23
    Gelöschter Account 05.04.2017 Link zum Kommentar

    ich hab noch zwei zwölfjährige zwillinge im haushalt wohnen, beide mit moto g 3 ausgestattet . 3 wasserschäden und 5 displayschäden (motog 1 und 3 zusammen) hab ich in den letzten zweieinhalb jahre beseitigt . wichtiger wie die "robustheit" ist wie einfache sich solch ein telefon wieder instandsetzen lässt , die einfache und kostengünstige ersatzteilbeschaffungen. genau daran scheitert oft die reparatur .da hilft es wenig wenn so ein device als "unkaputbar" angepriesen wird !


  •   21
    Gelöschter Account 05.04.2017 Link zum Kommentar

    Absolut schwachsinniger test ! Wer geht mit Messer an das Handy oder mit Feuer ???? Immer diese blöden tests oder noch schlimmer sind die tests mit den Waffen. Kein Alltagstest! Versucht mal mit feinen Körner in der Hosentasche. Sand, Staub, Pfütze, freier Fall aus der Hosentasche, im Sandkasten oder auf dem Tisch hin und her schieben usw.


    • Anscheinend hast du den Test nicht ganz verstanden. Die "Stifte" die Zack in seinem Video benutzt sind sog. "Mohs scale of mineral hardness". Stufe 1 wäre Talk, was schon mit dem Fingernagel abschabbar wäre und bei Stufe 10 hast du schon die Härte eines Diamanten, was Theoretisch alles zerkratzen kann. Das Messer hat ein Härtegrad von 5-6,5, macht also durchaus Sinn, da die meisten gehärteten Glase ala Gorilla Glas ab Härtegrad 6-7 zekratzen.

      Damit Testest du quasi die Oberfläche auf verschiedene Materiallien, genaueres findest du bei Wiki:
      https://en.wikipedia.org/wiki/Mohs_scale_of_mineral_hardness

Empfohlene Artikel