Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

In unserem Vergleich lassen wir dieses Mal das LG G3 gegen das Sony Xperia Z2 antreten. Beide spielen auf absolutem Top-Niveau, doch jedes hat seine eigenen Qualitäten. Wer in diesem Match die besseren Karten hat und am Ende aus unserem Vergleich als potenzieller Sieger hervorgeht, zeigt unser Video. 

lgg3 xperiaz2 teaser
© AndroidPIT

Design und Verarbeitung 

Beide sind sehr hochwertig verarbeitet und eigen im Design: Sony folgt dem OmniBalance-Design, das sie mit dem Xperia Z eingeführt haben - Glasgehäuse, Aluminiumrahmen, minimalistisch und edel im Gesamteindruck. Besonderheiten sind die Stereolautsprecher an der Front, der dedizierte Kamerabutton und die hinter Klappen verborgenen Anschlüsse, die das Eindringen von Staub und Wasser verhindern sollen. 

Das LG G3 hat im Gegensatz zur glatten, flachen Glarückseite eine leicht abgerundete Rückseite aus Kunststoff im Look von gebürstetem Aluminium, die weniger anfällig für Schmierflecken und Fingerabdrücke ist. Besonderheiten sind hier die Hardware-Buttons auf der Rückseite, die besser ins Gehäuse eingelassen sind als noch beim G2, sowie der Laser-Autofokus und die Dual-LED-Leuchte. Der Lautsprecher ist auf der Rückseite angebracht, die Anschlüsse liegen offen. 

Display

Beide Gehäuse sind quasi gleich groß, doch das LG G3 hat mit 5,5 Zoll das deutlich größere Display und auch die deutlich höhere Auflösung (538 ppi). Den Unterschied zwischen 2K und Full HD beim Z2 (424 ppi) sieht man in der Praxis aber erst, wenn man hochauflösende Fotos oder Videos anschaut oder Games mit besonders hoher Auflösung spielt. 

Insgesamt ist das Display des Z2 besser, es hat die bessere Blickwinkelstabilität, etwas mehr Helligkeit und ein reineres Weiß - zudem kann der Farbton über einen Weißabgleich angepasst werden. Diese Option fehlt beim G3, außerdem hat es in weißen Farbbereichen einen leichten Gelbstich.

lgg3 xperiaz2 2
Kopf an Kopf: Zwischen dem LG G3 und dem Xperia Z2 liegen nicht viel mehr als geschmackliche Unterschiede. / © AndroidPIT

Software und Benutzeroberfläche

Bei beiden Geräten haben die Hersteller ihre eigene Benutzeroberfläche über den Aufsatz von Android 4.4.2 gestülpt. Schon im Aussehen unterscheiden sich Sonys Xperia UI und LGs Optimus UI deutlich voneinander, erstere wirkt aufgeräumter und erwachsener und ist näher am purem Android. Als Hintergrundfarbe dominieren schwarz und hellgrau. Bei LG ist das Interface verspielter und bunter, auch wenn das UI nach der aktuellen Überarbeitung deutlich weniger kindisch und bunt aussieht als noch beim G2. 

Bei den Software-Extras hat LG die Nase vorn, mit Optionen zur Gestensteuerung (KnockOn, Knock Code), den anpassbaren Navigationstasten und weiteren Extra-Features läuft es Sony den Rang ab. An dieser Stelle gehen wir genauer auf die Software-Features ein. Die Japaner können dafür mit ihren System-Apps punkten (Walkman, PlayStation mobile, Video, Alben), außerdem mit den augereiften Multimedia-Features und nicht zuletzt mit der deutlich umfangreicheren Kamera-Software. 

Einen relativ ausgefeilten Energiesparmodus haben beide Smartphones, beim Z2 ist es der Stamina-Modus, der Sparmodus des G3 hat keinen speziellen Namen. Beide gehen nicht so weit wie die Konkurrenz von HTC und Samsung, doch für ein paar Extra-Stunden reichen die Sparmodi allemal. 

Hardware

Auf dem Papier hat das LG G3 hier die Nase vorn, allerdings taktet der Snapdragon 801 mit 2,5 GHz nur unwesentlich schneller als der Snapdragon 801 des Z2 (2,3 GHz). Die Grafikeinheit ist die gleiche, das Z2 hat 3 Gigabyte Arbeitsspeicher, unser Testmodell des G3 nur 2 Gigabyte (die G3-Variante mit 32 Gigabyte internem Speicher wird 3 GB RAM haben). Performance-Unterschiede ließen sich in unserem Test aber kaum feststellen, beide liegen auf einem ähnlich hohen Niveau. microSD-Karten werden ebenfalls von beiden Geräten akzeptiert, beim Akku hat das G3 aber einen leichten Nachteil und einen leichten Vorteil zugleich: Mit 3.000 Millimaperestunden ist er etwas kleiner, dafür ist er aber austauschbar - für manche ein wichtiger Aspekt.

Kamera

Das Z2 hat die größte Auflösung unter den aktuellen Android-Topmodellen, aber wie wir wissen, ist Auflösung nicht alles. LG macht gute Kameras, und auch das G3 ist gut - nicht nur wegen des schnellen Fokus. In unserer Vergleichsreihe schneidet das G3 auf nahezu allen Bildern besser ab und liefert die insgesamt ansprechenderen Fotos. Dieses Ergebnis deckt sich auch mit anderen Tests, in denen das Z2 nicht besonders überzeugen konnte, sowie mit unserer Erfahrung mit früheren Sony-Modellen - scheinbar hat Sony in Sachen Fotoqualität nach wie vor noch eine Menge nachzuholen. Das Potenzial ist aber da, und auch die Kamera-App ist deutlich umfangreicher und bietet viel mehr Features als die des G3 (zumindest bei unserem Vorserienmodell). Hier kann Sony punkten. 4K-Videos können beide aufnehmen.

Fazit

Die Wahl eines Siegers fällt schwer. Für das Xperia Z2 sprechen Materialwahl und Verarbeitung, die erwachsenere Benutzeroberfläche, das bessere Display sowie die Multimedia-Qualitäten, außerdem der Schutz gegen Wasser und Staub. Auf der anderen Seite kann das G3 durch sein größeres und schärferes Display punkten, die Software bietet gute Optionen zur Gestensteuerung und zur Personalisierung, außerdem ist die Kamera in unserem Test etwas besser. Meine Entscheidung ist daher auch eine reine Bauchentscheidung - für das Xperia Z2, aber nicht gegen das G3. 

Top-Kommentare der Community

  • Ali A. 14.06.2014

    Wow da weiß jemand wohl nicht was er für ein Handy hat...

  • lod2000 14.06.2014

    Oh man wie wieviele immer das Argument bringen das der Akku 🔋 nicht Wechselbar ist. Mal ehrlich wer tauscht schon ständig seinen Akku 🔋? Also ich hatte noch nie das Bedürfnis den Akku 🔋 zu wechseln. Und es gibt Lösung für unterwegs wo man sein Handy 📲 anschließen kann falls es auf Reisen oder so leer ist.

  • Chris 14.06.2014

    Netter Vergleich. Ich verstehe einfach nicht, dass Sony es nicht hinbekommt anständige Kameras in ihre Top Smartphones zu verbauen. Die Fotos sind sicher nicht schlecht, aber die Konkurrenz kann es besser. Gerade Sony, die Top Kameras im Dslr und Systemkamera Bereich herstellen, sollte das eigentlich besser hingekommen. Ansonsten super Phones, bin sehr zufrieden mit meinem ZL.

  • Wilhelm Bott 14.06.2014

    die primären und eigentlich wichtigsten Merkmale eines HANDYS scheinen keine Rolle mehr zu spielen: DIE EMPFANGSQUALITÄT
    Ich weiß nicht wie die beim G3 ist, aber bein Sony ist die sowas von schlecht, dass ist unfassbar. Die von meinem Note3 ist auch schlecht, aber die vom Sony schießt den Vogel ab. Ich habe diese zwei nebeneinander (D1) verglichen (Großhesselohe in München):
    Das Sony mit Bereichen zwischen -108 und -99dBm (kein stabiler Empfang möglich). Das Note ca. 3-4dBm besser (das sind Welten) aber auch schlecht.

    Mir ist das in letzter Zeit aufgefallen. Ich finde die Empfangsqualität sollte viel höher bewertet werden. Schätze da würden einige Metallhandys ganz schön schlecht aussehen.

  • Konrad 14.06.2014

    Nun ja - ich benutze ein Handy doch meist, während ich es in der Hand halte. Auch in der Hosentasche ist eine abgerundete Rückseite keinesfalls ein Nachteil. Insofern kann ich diese Aussage nicht nachvollziehen.

    Insgesamt für mich persönlich keine Qual der Wahl. Die edleren Materialien des Z2 sind mir komplett egal. Die UI von Sony gefiel mir nie sonderlich. Für mich persönlich gibt es also im Grunde kein einziges gewichtiges Argument für das Z2. Aber das gilt nur für mich.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   18

    Das ist von links nach rechts, nicht von rechts nach links.. für das Menu im App Drawer. Aber ist nicht so wild :D

  • Austauschbarer Akku ist für mich ein K.O. Kriterium. Jetzt kann ich endlich mal was anderes als Samsung kaufen.

  • Frage an die Experten:

    Kann man die - oft/meist - dämlichen, aufgepropften UIs 'abschalten'?

    Bei meinem HTC Desire konnte ich das. Das reine Android war mir schon vor Jahren lieber.

    •   32

      Meines Wissens nicht.

      Die Hersteller wollen ja die UI's als wiedererkennungsmerkmal und Gewöhnung zum wiederkauf. Dabei greifen sie soo tief in das System dass...
      Und danach setzen die user wieder einen Launcher (nova apex)...

      Falls die silver Phones kommen wird es besser.
      Für mich eine Grundsatzentscheidung. Wenn Android dann nexus oder aktuelle Motorolas. Dazu sind sie auch noch preislich attraktiv. Und ich habe solange das Gerät aktuell ist immer die aktuelle Software. Und die Probleme der Software sind weit niedriger nach updates/Upgrades als bei den UI Phones. Obwohl das nexus gerne als beta bezeichnet wird. Dann wäre iPhone auch beta.
      Es ist in Wirklichkeit umgekehrt, weil die Hersteller die Software so weit verändern, dass manche Geräte nach updates kaum noch zu gebrauchen sind. Das geben aber die wenigsten zu.
      Ich weis .. viel zu weit ausgeholt.
      Schönen Sonntag 😁

      • "Und danach setzen die user wieder einen Launcher (nova apex)..."

        Aber damit muss es doch eigentlich gehen. Nova finde ich gar nicht schlecht. Und wenn ich den als Standardlauncher indiziere, sollte die/das aufgepropfte UI doch erstmal 'ausgetrickst' sein (?).

      •   32

        Jaein.
        Ein Launcher greift nur am Homescreen und Appdrawer. Eine UI ist sogut wie überall.

  • Also ich habe 2 Akkus und Wechsel täglich den Akku.. Ich hänge mein Handy an kein ladekabel.. Ich habe 100% Saft dann wenn ich es brauche und nicht wenn der ladezyklus es mir ermöglicht. Austauschbarer akku ist Pflichtprogramm. Es geht mir nicht um ein defekt..

  • sony macht bei vernünftiger beluchzung Top Bilder!! nur bei dunklrm halt nicht so..

  • Ich habe zur Zeit ein Sony Xperia T. Der eingebaute Akku war am Anfang top. mit dem Sony-Energiesparmodus hielt er bis zu 4 Tage. Nach nicht mal einem Jahr verschlechterte sich die Leistung rapide. Die nachfolgenden Tausch-Geräte erreichten das nie wieder. Dazu kam, dass bei gelegentlicher Benutzung als Navi das Gerät zu heiß wurde. Es schaltete sich nach ca. 30 Min. ab. Inzwischen hat es dadurch schaden genommen und stürzt nach kurzer Zeit ab.
    Wenn ich dann in einem Testbericht zum Z2 lese, das man damit 4k- Videos aufnehmen kann aber nach 4min das Gerät zu heiß wird ... Ich will keine 4k-Videos mit einem Handy aufnehmen, aber wenn es nicht funktioniert sollte man es besser weglassen und benutzbare Handys bauen. Es wird wohl kein Sony mehr werden auch wenn die technischen Daten gut aussehen.

    • Oh man wie wieviele immer das Argument bringen das der Akku 🔋 nicht Wechselbar ist. Mal ehrlich wer tauscht schon ständig seinen Akku 🔋? Also ich hatte noch nie das Bedürfnis den Akku 🔋 zu wechseln. Und es gibt Lösung für unterwegs wo man sein Handy 📲 anschließen kann falls es auf Reisen oder so leer ist.

  • Ich bin total zufrieden mit dem Z2. Ich hatte vorher ein S4 und der Unterschied zwischen den beiden Geräten ist schon Wahnsinn. Der Akku des Z2 hält zwei Tage bei starker Nutzung des Telefons. Kamera finde ich super, Videoqualität Mega. Und jetzt im Sommer sogar im Wasser, Bombe!

  •   44

    Mensch Mapatace, lesen kannst du also auch nicht?

    "beim Akku hat das G3 aber einen leichten Nachteil und einen leichten Vorteil zugleich: Mit 3.000 Millimaperestunden ist er etwas kleiner, dafür ist er aber austauschbar - für manche ein wichtiger Aspekt."

  • Kleiner Fehler : " Das LG G3 hat im Gegensatz zur glatten, flachen Glarückseite..."
    Gruß
    Johannes

  • Wie kommt das dass der wichtigste Unterschied,für mich und andere,keine Erwähnung findet?In vielen Bewertungen,hier natürlich nicht,führt das zur Abwertung oder zumindest ein Hinweis wie etwa...leider ist der Akku nicht austauschbar oder einen austauschbaren Akku hätten wir uns gewünscht oder schlicht....Akku nicht wechselbar.Dafür kein Bewusstsein zu haben ist eine Sache es permanent als Kriterium auszulassen eine noch ganz andere.

    • Ihr entscheidet wohl immer aus dem Bauch heraus, wie? Ich glaube das Sony nur gewonnen hat, um nicht wieder das LG als Sieger zu küren, wie schon zuvor gegen S5.

    • Ob fest oder wechselbarer Akku sollte man nicht überbewerten. Hat alles sein pro und kontra. Eins ist sicher, es beeinflusst nicht die Funktionsweise des Phone. Hier ist es wichtig das überhaupt einer drin ist.

    •   32

      Jeder Akku ist tauschbar. Gerät öffnen, wechseln.
      Gut - beim m7 m8 echt fieß(aber Garantie).
      N4 schrauben auf , n5 Deckel abziehen und gut, iPhone Schraube auf und gut.

      Und sind wir ehrlich. Welches phone läuft viel länger als der Support.
      Dann verklopft der Technik versierte user das Gerät. Und genau in dieser Zeit des Supports sind andere Dinge jeden Tag wichtiger als irgendwann bequem eventuell den Akku zu wechseln.
      Natürlich wenn ein Tauschakku dabei ist ala g3 ist das willkommen. Aber für mich ist es kein primär Kaufkriterium.
      Hatte drei galaxys. Hab nicht ein mal den Akku tauschen müssen.

  • Keine Frage, beide Device sind auf top Niveau. Auch keine Frage das LGs "user interface" um einiges besser geworden ist. Finde die Sony UI aber trotzdem besser. Ist ergonomisch, übersichtlich und selbsterklärend. Man braucht zumindest keinen Reiseführer. Bei der Kamera hat Sony schon noch Potenzial, aber dafür gibt es das eben. Was die Empfangsqualität anbelangt ist das Sony sehr gut. Ich gehe hier nicht nach irgendwelchen Meßmethoden oder dbm, sondern sehe das praxisbezogen. Ich hab jedenfalls auch in den entlegensten Winkeln noch Empfang, wo das HTC schon aufgibt mit dem Alubody.

  • die primären und eigentlich wichtigsten Merkmale eines HANDYS scheinen keine Rolle mehr zu spielen: DIE EMPFANGSQUALITÄT
    Ich weiß nicht wie die beim G3 ist, aber bein Sony ist die sowas von schlecht, dass ist unfassbar. Die von meinem Note3 ist auch schlecht, aber die vom Sony schießt den Vogel ab. Ich habe diese zwei nebeneinander (D1) verglichen (Großhesselohe in München):
    Das Sony mit Bereichen zwischen -108 und -99dBm (kein stabiler Empfang möglich). Das Note ca. 3-4dBm besser (das sind Welten) aber auch schlecht.

    Mir ist das in letzter Zeit aufgefallen. Ich finde die Empfangsqualität sollte viel höher bewertet werden. Schätze da würden einige Metallhandys ganz schön schlecht aussehen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!