Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 3 mal geteilt 47 Kommentare

LG G3 A: Kleineres, leicht abgespecktes G3 steht in den Startlöchern

Es scheint, als folge LG nun der Samsung-Philosophie und wirft so viele Ableger seines Flaggschiffes wie möglich auf den Markt. Das G3 A scheint eine kleinere Budgetversion zu sein.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22866
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18837
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
g3 a teaser
© LG

Nicht lange ist das G3 s her, gerade erfahren wir vom G3 Stylus, nun soll noch diesen Monat der abgespeckte Cousin des G3 auf den Markt kommen, zumindest in Südkorea. Anders als das Original, findet sich hier kein QHD-Display, stattdessen löst das A in Full HD auf. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 800 mit 2,26 GHz zum Einsatz - immer noch absolut potent aber nicht mehr topaktuell. Die 13-MP-Kamera mit Laser-Autofokus ist dieselbe wie im großen Bruder. Wo wir von Größe sprechen: Anstatt der stattlichen 5,5 Zoll des G3, kommt das G3 A in 5,2 Zoll daher, der Größe des Vorgängers G2. 2 GB RAM und 32 GB erweiterbaren Datenspeichers runden das Paket ab.

lg g3 a woman
© LG

Der austauschbare Akku ist deutlich knapper bemessen und umfasst lediglich 2.610 mAh. Das ist ein deutlicher Rückschritt von den 3.000 des Vorgängers und des G3. Auch LTE-A wird unterstützt, nichts Ungewöhnliches für koreanische Modelle wie zuletzt das Galaxy S5 LTE-A.

Ob das G3 A nach Deutschland kommt, wissen wir nicht, wir bezweifeln es. Aber auf jeden Fall wird klar, dass LG zunehmend auf Masse setzt, ein Ansatz, den man sich fraglos wie so viel anderes bei Samsung abgeguckt hat. Für Nutzer, die nicht das Allerneueste brauchen und mit 5,5 Zoll Display überfordert sind, könnte das G3 A allerdings äußerst attraktiv sein, zumal der Preis sicherlich entsprechend niedriger sein wird. Eine Markteinführung hierzulande wäre also zumindest nicht völlig abwegig.

g3 a full
© LG

Via: Phone Arena Quelle: LG

Top-Kommentare der Community

  •   51
    XXL 07.08.2014

    Zu geil wie hier die üblichen Verdächtigen wieder reflexartig kommentieren "die machen den gleichen Scheiss wie Samsung". Verdammt, das tut doch niemandem weh, wenn es ein zusätzliches Modell gibt. Dann kauft es einfach nicht und veranstaltet kein unnötiges Gejammere. Andere sind dankbar, dass es vielleicht noch ein Modell gibt, das kein akkusaugendes QHD-Display oder Surfbrett-Masse hat. Andere wiederum sind froh, wenn jeweils eine Version mit Dual-SIM kommt. Ich gehe sogar soweit und behaupte, dass das sinnvoll sein kann. Ausserdem sind einige Modelle einfach für unterschiedliche Märkte vorgesehen, es ist keinesfalls so, dass jetzt jeder Markt jedes Modell erhalten würde.

    Also, einfach mal einen Gang zurückschalten und den gesunden Menschenverstand einschalten.

  • Ali A. 07.08.2014

    Samsung bringt als Smartphone Ableger nicht das Vorjahresgerät mit kleinerem Akku, deswegen ist LG in diesem Belangen schlimmer. Und nichtmal samsung bringt in einem Monat 3 Smartphone Ableger ohne richtige Zielgruppe (Active -> für die, die viel sport machen/ zoom -> Kamerafanatiker/mini -> die, die kein großes brauchen/wollen)

  •   38
    Senior Valmano 07.08.2014

    Oh nein LG wird wie Samsung bringen immer mehr Schrott.

  • Lucas G. 07.08.2014

    Ist doch fast wie das G2

47 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wäre schön, wenn das G3A nach Deutschland kommen würde, denn das normale G3 ist mir zu groß

  •   15

    Wieso glaubst du Entscheidungen eines asiatischen Kornzern verstehen zu können, was sollte dich dazu befähigen???

  • Das G3 ist mir zu klein, bereue den Kauf etwas. Das 2k-Display ist nur Blendwerk, der Akku hält keine 8h, CWM oder TWRP dank gelocktem Bootloader nicht verfügbar.

  • Wurde das LG G3 A nicht speziell für einen neuen heimischen Funkstandart auf dem Markt gebracht ?.....oder bringe ich da jetzt was durcheinander ?

  •   13

    Ich kann LG nicht ganz verstehen wieso müssen sie einen auf Samsung machen und so viele Smartphones auf den Markt bringen. LG wird doch nicht glauben das sie mehr Gewinn damit machen könnten wenn sie ein LG G3 A auf den Markt bringen das die fast gleichen specs wie das LG G2 hat.

    • Doch, weil ich zum Beispiel die Rear-Keys beim G3 angenehmer finde, das Material der Rückseite und der Laserfokus ist auch ne interessante Sache.

  • Warum müssen kleinere Modelle immer leicht abgespeckt sein???

    • Ich finde das Modell jetzt (bis auf die CPU) eher normalisiert. Ich war heute im Media Markt und hatte das G3 mal in der Hand. Eindeutig viel zu groß um es noch angenehm bedienen zu können. Da sagt mir das G2 mit 5,2" immer noch eher zu. Ist jetzt kein großer Unterschied von der Displaygröße, aber für meinen Daumen ließ sich das G2 noch deutlich angenehmer bedienen.

  •   51
    XXL 07.08.2014 Link zum Kommentar

    Zu geil wie hier die üblichen Verdächtigen wieder reflexartig kommentieren "die machen den gleichen Scheiss wie Samsung". Verdammt, das tut doch niemandem weh, wenn es ein zusätzliches Modell gibt. Dann kauft es einfach nicht und veranstaltet kein unnötiges Gejammere. Andere sind dankbar, dass es vielleicht noch ein Modell gibt, das kein akkusaugendes QHD-Display oder Surfbrett-Masse hat. Andere wiederum sind froh, wenn jeweils eine Version mit Dual-SIM kommt. Ich gehe sogar soweit und behaupte, dass das sinnvoll sein kann. Ausserdem sind einige Modelle einfach für unterschiedliche Märkte vorgesehen, es ist keinesfalls so, dass jetzt jeder Markt jedes Modell erhalten würde.

    Also, einfach mal einen Gang zurückschalten und den gesunden Menschenverstand einschalten.

    • Bei Samsung wäre jetzt noch das Update als Argument gekommen.

    •   58

      Wenn ein Hersteller sich kaputt-diversifiziert (wie gerade eben Samsung, nun auch LG und demnächst HTC), dann betrifft das Kunden, die längerfristig Service, Support und Updates haben wollen, sehr wohl.

      • und wieviel Kunden sind das bei den vielen verkauften Geräten. Heute wieder live in der Firma bei einem Kollegen erlebt Handyvertrag ausgelaufen und neuer Handyvertrag mit neuem Gerät ( Htc M8) abgeschlossen. Das alte Gerät HTC One X 64 GB wird via Bucht verhökert.
        Ein Update hat er in den 2 Jahren nie vermisst.

      •   58

        Die Zahl der Dummen, die sich mittels der Illusion des "billigen" Smartphones einen teuren Zweijahresvertrag aufschwätzen lassen sinkt deutlich.

      • Hab ich ihn auch gesagt. Ich nutze nur noch Prepaid.

  • Mit den Specs die interessantere Variante für mich. Ein G2 mit aktuelleren G3 Features. Wenn der Preis stimmt, bin ich dabei.

    An die "Die werden wie Samsung"-Rumnöhler: Zwingt euch irgendwer jedes einzelne Modell zu kaufen? Was störts euch? Was macht die Modell-Politik LG jetzt schlechter?

    • nein, aber das hat warscheinlich auswirkungen auf die update politik. Samsung bringt fast keine updates für Flaggschiff ableger.


      Hoffentlich macht das LG besser

      XXL

      • deswegen würde ich nur das Hauptmodel kaufen, alles andere wird so schnell vergessen wie es gekommen ist

      • Wem Updates wichtig sind der sollte eher zu einem Nexus oder Motorola greifen.

      • Oder flashen. Es sind ja immerhin auch Ableger des Hauptmodells und nicht noch zuzätzlich 250 unterschiedliche Modelle für jede Zielgruppe wie bei Samsung.

Zeige alle Kommentare
3 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!