Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 68 mal geteilt 18 Kommentare

LG G Watch und Samsung Gear Live im Datenvergleich

Google hat auf der gestrigen I/O-Keynote viele Dinge gezeigt und vorgestellt (zu unserer Zusammenfassung), unter anderem wurde angekündigt, dass die beiden auf Android Wear basierenden Uhren G Watch von LG und Gear Live von Samsung im Play Store vorbestellt werden können. Wir haben die beiden Modelle kurz gegenübergestellt.

Entertainment am Smartphone auf dem Klo ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 1551
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 2041
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
lg g watch samsung gear live
© LG, Samsung, AndroidPIT

Design und Ausstattung

Optisch ähneln sich die beiden eckigen Android-Wear-Uhren deutlich und unterscheiden sich nur im Detail. Die Gear Live von Samsung hat einen Rahmen in Silberoptik rund um das Display und wirkt dadurch ein wenig eleganter als die G Watch, die mehr an eine Sport-Armbanduhr im Geiste der alten G-Shock-Modelle von Casio erinnert.

lg g watch
Die G Watch von LG. / © LG

Auf Technik-Seite bietet die Gear Live außerdem noch einen Pulsmesser, die verwendete Display-Technologie ist AMOLED. Bei der G Watch wird ein Display mit LCD-Technologie und IPS-Panel verwendet. Beide Uhren sind wasserdicht nach IP67.

Technische Daten im Vergleich

  LG G Watch Samsung Gear Live
System Android Wear Android Wear
Display 1,65 Zoll, 280 x 280 Pixel, IPS LCD, 247 ppi 1,63 Zoll, 320 x 320 Pixel, SuperAMOLED, 278 ppi
Abmessungen 37,9 x 46,5 x 9,95 mm 37,9 x 56,4 x 8,9 mm
Gewicht 63 g 59 g
Akku 400 mAh 300 mAh
Prozessor 1,2 GHz 1,2 GHz
RAM 512 MB 512 MB
Interner Speicher 4 GB 4 GB
Konnektivität Bluetooth 4.0 LE, USB (Pogo-Pin) + Ladeschale (Micro-USB) Bluetooth 4.0 LE, USB (Pogo-Pin)
Sensoren Beschleunigungsmesser, Kompass, Gyroskop Beschleunigungsmesser, Kompass, Gyroskop, Pulsmesser
Sonstiges Wasserdicht nach IP67 Wasserdicht nach IP67
Kompatibilität Android-Smartphones ab Android 4.3 Android-Smartphones ab Android 4.3
Preis 199 EUR (Google Play) 199 EUR (Google Play)

Fazit

Als User hat man die Qual der Wahl. Beide Uhren sind nahezu identisch, sodass hier letztendlich der persönliche Geschmack entscheidet, vor allem da beide Uhren zum gleichen Preis von 199 Euro angeboten werden. Der Akku der Gear Live hat zwar in der Theorie 100 mAh weniger, jedoch sollte das durch das stromsparendere AMOLED-Display wieder ausgeglichen werden. Wer noch gänzlich unentschlossen ist, sollte unserer Meinung nach aber auf die runde Moto 360 von Motorola warten, die später im Sommer veröffentlicht werden soll und ein gänzlich anderes Design bietet, das mehr an eine klassische Armbanduhr erinnert.

samsung gear live
Samsungs Gear Live. / © Samsung

Übrigens: Entgegen erster Falschaussagen sollen beide Uhren, Gear Live und G Watch, mit allen Android-Smartphones ab Android 4.3 kompatibel sein. Ursprünglich hieß es, die Gear Live würde nur mit Samsung-Smartphones funktionieren, dies wurde aber auf der Produkt-Seite von Samsung inzwischen richtig gestellt.

68 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Björn N. 26.06.2014

    Das warten bis die Moto 360 erscheint wird ein nicht unbedingt leicht gemacht.

    Ich würde aufgrund der besseren Auflösung zu Samsung tendieren.

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Aussehen ist für mich nicht das entscheidende .Das Packet muss stimmig sein.Hier bei bin ich bei den zwei Modellen noch nicht überzeugt. Aber ich weiss dazu auch noch zu wenig.

    • Naja, ich finde schon,das bei einer Uhr das Aussehen wichtig ist. Ich ziehe mir doch keine hässliche Uhr an, nur weil das Packet stimmt. Mache ich ja auch bei einem Handy nicht...

  • Interessant zu wissen wäre, ob beide Smartwatches als Schrittzähler dienen können und ob ein lautloses Wecken per Vibration möglich ist

  • Mir fehlt noch ein Artikel, was man mit so einer Uhr wirklich alles machen kann und ob es auch sinnvoll ist. Zb eine Email auf der Uhr lesen, halte ich nicht für Sinnvoll, da man vermutlich immer nur 5-8 Worte lesen kann.

    Und das coole Gefühl, mit einer Uhr sprechen zu können, kommt ca 30 Jahre zu spät. Wenn Michael und Kitt heute aktuell wären, würden die Uhren vermutlich wie heiße Semmeln weg gehen ;-)

  • Ich muss auch ehrlich sagen, dass ein Preis von 200 Euro in meinen Augen noch viel viel viel zu hoch ist für so ein Gimmik.
    Die Uhren werden in der Herstellung wahrscheinlich einen Bruchteil dieses Betrages kosten. Da sie bis dato weder groß beworben wurden etc. glaube ich nicht dass soooo viel Geld in irgendwelche Kampagnen gesteckt wurde das wieder rausgeholt werden muss.
    Insofern denke ich dass die Marke (Samsung bzw. LG) hier wieder den Preis bestimmen und das, finde ich, zu Unrecht.
    Und dann noch rein über den Daumen geschlagen, ein Nexus 5 was ein vielfaches an Displayfläche, Akku und anderem Material verbaut hat kostet gerade mal 100 Euro mehr.
    Da stimmen die Relationen absolut nicht.
    Nun stellt sich die Frage, bleibt der Preis wie bei allen im PlayStore angebotenen Geräten über einen sehr langen Zeitraum fest oder wird sich bei den Uhren in näherer Zukunft was nach unten hin ändern?
    Für mich werden bzw. würden sie erst richtig interessant, wenn der Preis so bei ca. 100 Euro ankommt. Viel mehr darf so ein Teil für meine Begriffe nicht kosten.

    • Stimme ich dir voll zu. Wie sich der Preis entwickelt interessiert mich auch. Überlege mir eventuell auch eine anzulegen. Aber 200 sind mir auch etwas zu viel für eine "die meiste Zeit über" normale Uhr.

  • Die Moto 360 ist viel hübscher, ich glaub die wird sich gut verkaufen. Leider kommt die erst so spät :(

  •   12

    Schade, dass im Artikel (bewusst oder unbewusst) nicht erwähnt wurde, dass der Akku nur einen Tag lang hält.
    Wobei die Angabe "Nutzung für 1 Tag" offen lässt, was damit gemeint sein soll. Ist damit der ganze Tag (also 24 Std.) gemeint oder vielleicht sogar nur der Tag von morgens bis abends und über Nacht muss die Uhr dann schon wieder aufgeladen werden?
    So oder so, selbst 24 Std. wären viel, viel, viel zu wenig.

    Und die G Watch erinnert an eine Sport-Armbanduhr im Geiste der alten G-Shock-
    Modelle??? *Hüstel*! http://goo.gl/OHUcje
    Beide Uhren erinnern ja wohl eher an die 80er-Jahre-Casio http://goo.gl/t7cgTf

  • Können denn beide Modelle auch die grundlegende Funktion, nämlich dauerhaft die Uhrzeit anzeigen ohne das man zusätzlich einen Knopf drücken muss oder so? Wenn nicht, warum sollte ich meine gewöhnliche Armbanduhr gegen so eine tauschen?

    •   56

      Beide Uhren sind "Always On", die Displays sind also ständig aktiv.

      • Gibt es schon einen absehbaren Zeitraum, wann ihr beide testen könnt? Insbesondere die Laufzeit wäre interessant bei verschiedenen Nutzungsarten. Also bspw. Nur Uhrzeit oder Laufzeit bei wenigen Benachrichtigungen am Tag etc.

      •   56

        Die G Watch sollte am Wochenende bei uns eintreffen und dann werden wir sie natürlich auch testen. Zur Gear Live kann ich noch nichts sagen.

  • Ich warte definitiv auf die Moto 360. Sieht einfach um Welten besser aus. Einzig wenn die beiden o.g. eine deutlich höhere Laufzeit hätten wären sie interessant.

  • Aufgrund von amoled , auflösung, und sonneneinstrahlung, sowie design und etwas komischer design ähnlichkeit samsung

  • hoffe es kommt gleich eine neue sony smartwatch bin zwar mit meiner smartwatch 2 sehr zufrieden dennoch könnten kleine verbesserungen nicht schaden auf jeden fall will ich nie wieder ohne smartwartch ist schon ne tolle sache :) dennoch bin ich auch auf die moto 360 gespannt

    • Bin ich voll deiner Meinung, auf die SW3 freue ich mich auch schon seit langem! :)
      Hoffentlich lassen sie sich aber nicht zu sehr von "den anderen" ablenken, sondern bleiben ihrer eigenen Linie eher true, das würde mir gefallen :)

  •   30

    MMMHHHH....die Gear Fit, hat fast alle Features wie die oben genannten

  • Das warten bis die Moto 360 erscheint wird ein nicht unbedingt leicht gemacht.

    Ich würde aufgrund der besseren Auflösung zu Samsung tendieren.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!