Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 7 mal geteilt 29 Kommentare

LG G Pro Lite Dual: Dual-SIM-Phablet ab Februar in Deutschland

LG bringt den 5,5-Zöller G Pro Lite Dual ab Februar auch nach Deutschland. Das Smartphone basiert auf dem Optimus G Pro aus dem vergangenen Jahr, kommt aber mit etwas schwächeren technischen Daten, einem Stylus und Dual-SIM-Unterstützung.

Bild LG G Pro Lite Dual 03 teaser
© LG

LG startet in den Februar mit zwei neuen Geräten, die Smartphones aus dem letzten Jahr als Grundlage haben. Während das G Flex mit den Tasten auf dem Rücken als eine Weiterentwicklung des G2 gesehen werden kann, hat das G Pro Lite Dual das LG-Phablet Optimus G Pro zum Vorbild. Mit seiner Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll bewegt es sich an der Grenze zwischen Smartphone und Phablet.

Punkten soll das G Pro Lite vor allem durch sein großes Display und die zwei SIM-Steckplätze. Die technischen Daten sind deutlich schwächer als beim gleich großen Optimus G Pro. Der Prozessor ist ein Dual-Core-Chipsatz von Mediatek mit 1 Gigahertz Taktrate, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher stehen ihm zur Seite. Das Display bietet eine Auflösung von lediglich 960 x 540 Pixeln (ca. 200 ppi), die Kamera eine Auflösung von 8 Megapixeln, der interne Speicher misst 8 Gigabyte und ist durch microSD-Karten um bis zu 32 Gigabyte erweiterbar. Das G Pro Lite ist mit einem Stylus ausgestattet, hat Stereolautsprecher sowie die vom G2 bekannte KnockOn-Funktion zum Entsperren des Displays. 

In den Verkauf geht es ab Februar 2014, der Preis ist bei 349 Euro angesetzt (unverbindliche Preisempfehlung).

  LG G Pro Lite Dual
System Android 4.1.2 Jelly Bean
Display 5,5 Zoll, 960 x 540 Pixel, 200 ppi 
Prozessor 1 GHz, Dual Core, Cortex -A9 Mediatek (MT6577)
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 8 GB (microSD bis zu 32 GB)
Kamera 8 MP (Rück), 1,3 MP (Front)
Konnektivität HSDPA, WLAN, Bluetooth 3.0
Akku 3.140 mAh
Abmessungen  150,2 x 76,9 x 9,4 mm
Gewicht 161 g
7 mal geteilt

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich muss auch sagen, das die Hardware enttäuschen ist, kaum besser als mein Alcatel 997D. Der Preis it min. 100€ zu hoch angesetzt
    gruss mcaudi

  • Warum sind alle Geräte mit Pen nur immer so groß. Ich hätte so gern ein kleines Smartphone (Huawei P6, Sony z1 compact) mit einem Pen, da sich nie normalen kapazitiven Stifte immer so schnell abnutzen.

  • LG kann gute Hardware verbauen. Der Krachen ist das Teil nicht, aber als Einstieg vielleicht gar nicht so schlecht. Klar gibt es das Note 2, wer aber Samsung nicht mag, der greift vielleicht zum LG Lite Pro. Auch wenn manche hier den Eindruck erwecken, als... sagen wir es mal so: Es nicht unbedingt in ihren vorsichtig ausgedrückt, beschränkten Horizont passt. Naja kann man nichts machen.

  • Leo 17.01.2014 Link zum Kommentar

    Ich finde den Namen auch grandios :D Pro Lite! Der Nachfolger wird dann das "Lite Pro" :D

  • Wer denkt sich eigentlich so einen Namen aus? "Pro Lite" ...

  • Der Mediathek mtk6577 ist doch will nicht ernst gemeint, der steckt nicht mal mehr in preisgünstigen ChinaPhons. Die Chinesen sind da schon zwei Generationen weiter. Naja wenn LG meint ein grosses Display ist alles.....

  • Auch wenn es hier schon erwähnt wurde: Die Hardware-Daten überzeugen für den Preis überhaupt nicht. Ein Note2 mit der gleichen Displaygröße gibts für weniger, ist aber deutlich besser verarbeitet, schneller, schärferes Display. Und falls es um DuoSim geht, geht in dem Bereich nichts über ein Acer Liquid S1 Duo. Quadcore (wenn auch langsamer als der im Note2), bessere Auflösung, 5,7 Zoll, und schon jetzt deutlich unter 300€ zu haben. Hat nur keinen Stylus.
    Der Pearlvergleich passt... schade LG. Ich mag ja das G2, auf der Basis wäre doch sicher was gegangen.

  • Bisschen wenig, und vorallem etwas schwachbrüstig. Für 349€ gibt es besseres.

  •   19

    ja, aber vielleicht ist dem andren ein austauschbarer akku, sd slot (und dual sim) bei dem preis wichtiger als vanilla und bessere specs. mein vater greift zum galaxy grand nur weil es ein großes display hat und nur ein drittel eines notes kostet.versteht hier bei ap wahrscheilich kein nerd, aber solche otto normal verbraucher solls geben.

  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber sehr schlecht. Für 349€ bekommt man z.b. ein Nexus 5.

    •   32

      Das nexus5 ist ja ein Sonderfall. Wird ja von Google in Deutschland subventioniert. Kostet normal auch ca 600 Euro.
      Aber auch ich finde dass note2 das deutlich bessere Gerät ist.

  • Passt ins PEARL Portfolio :D

  •   32

    Also was habt ihr ? Zum günstigen Preis halt was. Niemand sagt das es KingKong ist.

  •   21

    Sehr selbstbewusst ... qHD geht in nem 5,5" noch in ordnung (wenn der Preis stimmt) , aber der MT6577 is schnarchlangsam ... zumindest nen MT6589 oder T hätte bei dem Preis drinsein müssen ... kann auch gut verstehen das LG den Markt an Phablets bedienen möchte für User die nicht bereit sind 500+ € auszugeben , aber dafür ist die UVP zu hoch angesetzt ... das schaffen die Chinesen in der unter 150€ klasse ...

  • So ein Schrott, was denkt sich LG dabei? Gerade in so einer Zeit wo jeder halbwegs das beste haben will!

  • @DanHo

    Dual SIM bedeutet nicht zwangsläufig abgespeckte Hardware. Schau Dir mal das Acer Liquid S1 an. Das Teil ist exzellent (und großer und günstiger als dieses LG).

    Lediglich im high-end ist Dual SIM selten anzutreffen. Der Snapdragon 800 etwa unterstützte eine ganze Zeit lang kein Dual SIM... Und dann geht es halt nicht.

    Herzliche Grüße

    Carsten

  • und läuft noch mit 4.1.2!? Enttäuschung!!

  • Warum bedeutet Dual-SIM in Europa immer gleich abgespeckte Hardware?

  • ups sollte natürlich 2014 sein.

  • 32 GB Micro SD in 2013. Da sollten schon 64GB erweiterbarer Speicher sein. Auch der interne Speicher ist nicht so toll.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!