Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 13 mal geteilt 32 Kommentare

LG G Pad 10.1: Tablet mit G3-Features noch im Juli weltweit verfügbar

LG liefert in diesem Jahr die zweite Auflage seiner im vergangenen Jahr gestarteten G-Pad-Reihe. Nach dem im Spätherbst 2013 vorgestellten Tablet G Pad 8.3 ist das G Pad 10.1 jetzt der erste Ableger aus der zweiten G-Pad-Reihe - beim Design folgt es dem Vorgänger, die Software-Features lehnen sich am G3 an. 

gpad 2014 teaser
10,1 Zoll, 8 Zoll und 7 Zoll: Die neue G-Pad-Reihe. / © LG

Das LG G Pad 8.3 war ein wenig beachtetes, aber viel gelobtes Tablet - das 8-Zoll-Gerät wurde im vergangenen Spätherbst vorgestellt und von uns zu einem der besten Tablets des Jahres gekürt (zum Testbericht). Jetzt startet LG die zweite G-Pad-Serie - das G Pad 10.1 soll noch in diesem Monat weltweit verfügbar sein. 

Unter der Haube des Zehnzöllers taktet wie bei den kleineren 8- und 7-Zoll-Modellen ein Quad-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz, der Arbeitsspeicher misst 1 Gigabyte, der interne Speicher von 16 Gigabyte ist per microSD-Karte erweiterbar. Die Rückkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln, das Display löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf, was auf der Diagonale von 10,1 Zoll einer relativ geringen Pixeldichte von rund 149 ppi entspricht. Dafür ist die Akkukapazität von 8.000 Milliamperestunden vielversprechend.

Auch bei der Software kann das G Pad 10.1 punkten - neben der Schnappschuss-Funktion Touch & Shoot, dem auf zehn-Zoll-Displays tatsächlich sinnvollen Dual-Window-Feature zum Multitasken, dem Smart-Keyboard und dem Knock-Code bekommt das Tablet nützliche Features, die wir vom G2 und G3 kennen.  

Das G Pad 10.1 wird zuerst in den USA in den Verkauf gehen und anschließend auch in Deutschland verfügbar sein. Genaue Angaben zum Preis gibt es bislang nicht.  

Die wichtigsten technischen Daten: 

  LG G Pad 10.1
System Android 4.4.2
Display 10,1 Zoll, 1.280 x 800 Pixel, 149 ppi
Prozessor Qualcomm Snapdragon, 1,2 GHz, Quad-Core
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher  16 GB
Kamera  5 MP (Rück), 1,3 MP (Front)
Akku  8.000 mAh
Konnektivität WLAN
Abmessungen und Gewicht 260,9 x 165,9 x 8,9 mm; 523 g

Quelle: LG

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 07.07.2014

    Nicht wirklich. Der ganze Rest ist ja auch alles Einsteiger-Hardware. LG kommt ein paar Jahre zu spät. 2011 wäre das ein super Tablet gewesen.

  • Björn N. 07.07.2014

    1 GB?

    Kann sich doch nur um ein Fehler handeln oder?

  • DiDaDo 07.07.2014

    Samsung kommt mir mit seinen Plastikeimern, überbloateter Software und Update-Verweigerung nicht ins Haus. Mir reichen die Fingerabdrücke auf dem Display, ich will die nicht noch auf der Gehäuserückseite haben. Ich brauch das Tablet zu Kundenpräsentationszwecken.
    Das Xperia Tab ist sicher gut, aber zu teuer. Hatte ein Maximalbudget von 350€ - da gabs dann ein gebrauchtes iPad3.

    edit: oooch, hat sich wieder ein Samsung-Fanboy auf den Schwanz getreten gefühlt (wg. Daumen runter)? Entschuldigung, dass ich eine private Meinung habe!

  • Meier93 07.07.2014

    Danke aber mir deutlich zu teuer... Und samsung kommt mir nie wieder ins Haus

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Was ich mich frage: Warum werden Geräte, die mit alter Hardware erscheinen eigentlich als "Einsteigergeräte" bezeichnet? Wegen des Preises? Ich denke, dass es inzwischen gute Geräte auch für "einsteigerfreundliche" Preise gibt... ich denke, dass eine ordentliche Pixeldichte doch wichtiger ist als Android 4.4.2.

  • 149ppi ??juhu der augenkrebs kann kommen.

  • Ich meine gelesen zu haben, dass das LG Pad 7.0 soll 200€ kosten soll. Dann wird das 10.1 bestimmt > 250€ Kosten. Habe das LG G Pad 8.3 gerade für 179€ geschossen. Wer kauft denn bitte diese schlecht ausgestatteten Pads?

  • Erschreckend, dass das G Pad 8.3 seinem "Nachfolger" in allen Belangen überlegen ist...

  • Na solange jeder Pixel Sucher alternativen hat ist die Welt doch noch in Ordnung.Warum LG nun diesen Weg geht....Ich hätte mir sehr gerne den Achter geholt,mit LTE Oder zumindest 3G.Letztes Jahr wäre es eine echte Nischen Besetzung gewesen..heute nicht mehr.So ist es wieder eins unter vielen geworden.Akku Leistung wird wohl daraus etwas abheben.

  • Ist zwar ein Einsteiger Gerät aber wenn man in ein 5,5 Zoll Gerät 2560x1440 reinhaut kann man doch bei 10 Zoll Full HD spendieren....da würde sich die Auflösung mal lohnen.
    Und 1 GB Ram ist auch eher von gestern.

  •   38

    Selbst für ein Einsteigergerät sind die Specs echt unterstes Niveau. Mit dem Ding wird niemand Spaß haben. Also Ressourcen Verschwendung.

  • Ich wundere mich grad nur warum das 8.3 ein Full HD Display hat und bei dem 10.1, wo diese Auflösung ja viel mehr Sinn machen würde, nur ein HD Display verbaut wird, irgendwie verkehrte Welt.

    • Das Gerät ist auf Einsteiger ausgelegt, so ähnlich wie die Tab Serie von Samsung

      •   30

        Was nörgeln hier alle rum? ein Einsteiger, der damit im Internet surfen, Videos schauen und mal ein bisschen zocken will ist doch damit gut bedient. Und dieser überteuerte Plastikmist von Samsung ist vom Preis her genauso hoch angesetzt.

  • Da werde ich wohl noch einige Zeit bei meinem Tablet Z bleiben. Der einzige Nachteil den es hat ist das die Rechteverwaltung mit dem Permissions Manager nie funktioniert hat. Nachdem was ich aber so in den Rezensionen gelesen habe scheint dies viele Sony Geräte zu betreffen.
    Funktioniert das bei LG besser?

  • Mit der Ausstattung lassen sich die Geräte doch nur noch als Stullenbretter vermarkten.

    Da ist mein Nexus 5 mit 32 GB schon ein scharfer Knaller...

  • Da will aber jemand Samsung mächtig Konkurrenz machen.

  • Tschuldigung aber bin mir sehr sicher das das gpad 8.3 aus gleichem hause in allen Punkten deutlich besser sein wird als die jetzt kommenden. Schade hatte mir viel von dem gpads versprochen

  •   26

    Also ich hab ein Note 10.1 super tablet nur die Auflörung von 1280x800 ist echt furchtbar.
    Da diese Tablet die gleiche Auflösung bietet mit schwächere Hardware kan ich jeden es nur abraten.

  • Leon R.
    • Mod
    07.07.2014 Link zum Kommentar

    Eigentlich kein schlechtes Einsteiger Tablet, aber wenn es mehr als 250€ kostet ist es zu teuer. Mein Acer Iconia A210 hat vor eineinhalb Jahren mit selben Features 300€ gekostet.

  •   30

    stärkerer Proz und mehr Arbeitsspeicher, DANN wäre es gut

Zeige alle Kommentare
13 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!