Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
7 mal geteilt 30 Kommentare

LG G Flex: Ab Februar in Deutschland exklusiv bei Vodafone erhältlich

Das LG G Flex kommt jetzt auch nach Deutschland. Ab Februar wird es das geschwungene 6-Zoll-Smartphone bei uns geben. Der Vertrieb erfolgt exklusiv durch Vodafone-Händler in ganz Deutschland sowie online im Vodafone-Shop.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 9996
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4677
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
lg g flex promo 03
Das G Flex wird im Februar nach Deutschland kommen. / © LG

LG hat im vergangenen Jahr den Willen gezeigt, neue Wege zu gehen: Nach der ungewohnten Platzierung der Tasten beim G2 kam mit dem G Flex schon kurze Zeit später bereits der nächste Smartphone-Sonderling. Das 6-Zoll-Gerät ist geschwungenen wie eine Banane und zudem leicht biegsam, außerdem hat es eine Art selbstheilende Rückseite, die kleine Kratzer schnell wie von selbst verschwinden lässt. 

Zur Markteinführung beschränkte sich LG auf den asiatischen Markt, von einem Europa-Start war anfangs nicht die Rede. Inzwischen bringen die Koreaner das Gerät aber in immer mehr Ländern auf den Markt, gezeigt wurde es zuletzt im Rahmen der Technikmesse CES 2014 in Las Vegas. Ab Februar wird das G Flex auch in Deutschland in den Verkauf gehen, der Vertrieb wird exklusiv von Vodafone übernommen. Genaue Details zum Verkaufsstart und vor allem zum Preis des G Flex gibt es zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht.  

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ja, wenn innen nichts mehr zu verbessern gibt, versucht man mit Designspielereien neue Kunden zu gewinnen. Verschwendung von Ressourcen. Es wird gewiss auch Leute geben die dies auch noch teuer bezahlen werden.

  • Das Samsung Galaxy Round ist 1000 mal besser.

  • Ich bin ja seit knapp einem Monat durch mein G2 LG-Fan und ich fand es schon da kurios. Aber auch interessant, gerade bei so großen Smartphones Stelle ich mir für die Lage in der Hand die Krümmung sehr angenehm vor.

  • Also zur Sache mit der Gesäßtasche ;) ich bewahre mein galaxy s3 immer darin auf, da es vorne oftmals nicht in die engen Hosen passt. Da wäre eine solche Form schon manchmal praktisch, wobei ich aber nicht denke, dass sich das im großen Stile durchsetzen wird.

  • @AndroidPit: " geschwungenen"? ;)

  • ich finde das galaxy round Viel besser! Das Display ist für mich schon ein "no go"! Zumal ich auch das round benutzerfreundlicher finde, durch die Biegung! worauf sich Vodafone mal wieder einlässt. ..

  • Das mit der Kopf Anpassung macht schon Sinn. Man kann es besser zum Mund führen und der Gesprächspartner ist besser zu verstehen. Aber das mit der Gesässtasche ist m.M. nach Quatsch, wenn man sich drauf setzt machte so und so krrrrzz.

  • Ich weiß nicht wie das hier sämtliche Leute herunter spielen können...
    Die vorgebogene Form spricht dafür, dass das Handy flexibel ist. Wie viele Samsung s4 Nutzer gab es denn, bei denen das Display wegen leichten Spannungsänderungen gesprungen ist? Und wievielen ist es schon passiert dass das Display durch irgendwelche Einwirkungen kaputt ging? Dieses Gerät hat einen unheimlichen Meilenstein gelegt in Sachen Haltbarkeit! Und ja, auch dass man es einfach in der Gesäßtasche aufbewahren kann. Was bisher niemand tat da man sich versehentlich drauf setzen konnte...

    •   32

      Die allgemeine useability steht hier aber für mich im Vordergrund.
      Wie gesagt müsste man es mal ein paar Tage testen.

    • Du hast vollkommen Recht, es ist ein wichtiger Meilenstein. Ich hoffe stark, dass bald (kleinere) nicht gebogene Geräte mit solch robusten Displays erscheinen werden.

      • Ich bewahre mein Handy IMMER in der Gesäßtasche auf und es ist noch nie das Glas gesprungen oder ähnliches.Und mein S3 ist jetzt knapp 1,5 Jahre alt!

        Es Sprang nur es es aus 10cm auf Fliesen gefallen ist...echt demotivierend!

      • Vielleicht über den eigenen Tellerrand schauen...
        Vom eigenen "Glück" kann man nicht gänzlich auf das komplette Geschehen schließen

  •   32

    Ja - das Nokia 8110 hatte ich auch. War super zum Telefonieren und "vorallem" spitze hinten in der Hosentasche.
    Ob es bei Touchgeräten so Sinn macht müsste ich mal ne Woche testen.
    Ist ja nur noch in den Händen zu tatschen... Am Tisch liegend tatschen ...

  • Bei der Größe kann man es auch als Obstschale nutzen.

  • Überlegt dochmal jetzt kann man sein Handy auf sämtlichen runden Gegenständen wie z.B. Melonen, Fußbälle oder auch Autoreifen ablegen!! Das ist doch wirklich mal innovativ.

    •   51
      XXL 08.01.2014 Link zum Kommentar

      Genau:-)
      Dafür kann man es einfach nicht mehr bedienen wenn man es auf dem Tisch liegen hat. Aber der Fall mit dem Autoreifen kommt ja sowieso viel öfters vor^^

      •   23

        @XXL: Für die Bedienung auf einem Tisch könnten findige Zubehör-Anbieter doch eine viel zu teure Ablageschale verkaufen, damit das Gerät auf glatten Oberflächen nicht mehr hin und her wippen kann. Das kurbelt die Wirtschaft an und sichert Arbeitsplätze ;-)

  •   12

    Zum Thema "neue Wege gehen": ein Handy in Bananenform gab es schon 1996. Beim Nokia 8110: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/02/Matrixphone.jpg
    :D

  • Was soll der Blôdsinn mit Vodafone.Verstehe nicht warum LG das macht.Kann mir nicht vorstellen das die Kundschaft dort zu finden ist.Das sind doch die die von Vertrag zu Vertrag zum gleichen Hersteller sich Angeln.Warum sollten die geraden so einen Exoten kaufen wollen.Diese Selbstbeschrànkung seitens LG kann ich nicht nachvollziehen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!