Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 32 Kommentare

LG eröffnet Büro für schnellere Android-Updates

LG hat ein neues Software Upgrade Center in Südkorea eröffnet. Es sei das erste seiner Art und soll weltweit für schnellere und frühere Betriebssystem-Updates auf LG-Smartphones sorgen. Neben den Software-Updates soll sich das neue Team dort um einheitliche Benutzererfahrung auf allen LG-Smartphones kümmern.

LG-Smartphones gerieten immer wieder in die Kritik dafür, keine oder zu wenige Software-Updates zu erhalten. Große Versionssprünge kamen oft so spät, dass es schon fast peinlich war. LG scheint diese Kritik endlich zu erhören und eröffnet nun in Seoul, gleich neben seinem Forschungs-und-Entwicklungszentrum in Magok-dong, ein ganz neues Büro.

Die Pressemitteilung verschweigt leider, wie viel Personal die Arbeit im neuen Software Upgrade Center aufnimmt oder welche Geräte aus dem Bestand davon profitieren werden. Die Arbeit soll jedoch mit dem Oreo-Update beginnen, das noch in diesem Monat auf koreanische LG G6 ausgerollt werden soll. Das finale Android Oreo erschien im August 2017; Preview-Versionen lagen den Smartphone-Herstellern schon ab März 2017 vor.

LG-CEO Jo Seong-jin soll dazu gesagt haben, dass es "höchste Priorität" habe, "After-Sales-Support mit den Kundenwünschen in Einklang zu bringen. Stabile und konsequente Versorgung mit Upgrades sollen unseren Kunden zeigen, dass LG Smartphones langlebig und zuverlässig sind."

Das war bitter nötig

In Zeiten des Enterprise Recommended-Programms und nun, da selbst unbedarfte Kunden nach Sicherheitsupdates fragen, musste LG dingend aufschließen. Wenn dann noch Newcomer wie HMD Global mit Android One daher kommen, kann sich ein alter Hase wie LG eigentlich keine Patzer mehr bei der Update-Versorgung erlauben.

Und zusammen mit Project Treble ist ein wichtiger Flaschenhals und Sündenbock aus der Update-Gleichung eliminiert worden: Chip-Hersteller sind nicht länger ein Bremsklotz im Entwicklungsprozess großer Android-Updates. Hersteller müssen jetzt liefern. Und da ist es nur gut, dass LG jetzt die Weichen richtig gestellt hat.

Top-Kommentare der Community

  • Möchtegernheld vor 6 Monaten

    Oweia, ich übersetze dann mal diesen Marketing Schwachsinn ins Deutsche:

    Unsere chronisch unterbesetzte Programmierer Abteilung wurde nun verstärkt und umstrukturiert: Wir haben unserem Praktikanten jetzt nen Vollzeitjob gegeben und unsere schlechtesten Mitarbeiter in die neue Abteilung software upgrade center weggelobt... diejenigen die wenigstens ein bisschen was drauf haben arbeiten weiter an den Produkten für das nächste, übernächste und über, übernächste Jahr.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Juhu, ein Updatecenter in Seoul, juhu, und schon eröffnet, alle Kartons eingräumt, alles eingerichtet und schon die ersten Projekte am Laufen. Juhu, ich bin begeistert. Ich bin ja jetzt sowas von überzeugt, dass mein V30 noch im April das Oreo-Update bekommt und zwar 8.1 ... jawohl ja, ....


  • Mein G6 läuft noch mit 7.0 un das ist meiner Meinung nach inakzeptabel.


  • Leider werden die Mitarbeiter dort zu den 95% der LG User sagen:

    Tut uns leid Ihr Gerät hat schon die neueste Software und bekommt nie wieder Updates... Life's Good!?

    Oreo ist in Koreo nur für das V30 raus und das G6 bekommt es vielleicht in Q2/2018 oder niemals!!!

    Vom Q6, V20, dem G5 und den ganzen Low/Midrangern die erst vor Paar Monaten erschienen sind ist nix zu hören...

    LG macht was für eure Kunden, anstatt nur leere Versprechen und Speicher/Featurereduzierungen für alle Länder außer Südkorea! 😒


  • ist bestimmt ein 1Mann Büro 🙈🙈🙈


  • Der Ansatz ist super.

    Aber auch nur, wenn den Worten Taten folgen und sich das Ganze nicht (wie so oft) als Marketing-Sprech und warme Luft herausstellt...

    Eigentlich schon schlimm, dass der CEO in nem Statement darstellt, dass funktionierender Aftersales auch mit Kundenwünschen zu tun hat.

    Meiner Meinung nach ist das auch ne Basis für 'ne normale, korrekte Vertriebsdenke.


    Von daher abwarten und schauen wann mein V30 mal den Januar-Patch abgelöst bekommt; ist ja bald erst Mai....


  • dass es solch ein Büro erst jetzt neu gibt, ist doch bezeichnend wie zweitrangig viele Hersteller diesen wichtigen Kundenservice bisher eingestuft haben. After-Sale Service ist mitunter das wichtigste und dazu zähle ich Updates, Sicherheitspatches etc.


  • wer absolut sicher gehen will das er schnell updates bekommt brauch halt ein pixel handy. immer das gejammer da.


    • Ist doch jeder selbst dran Schuld,wenn er sich solch Schund kauft ,was keine Updates bekommt und die Hersteller damit noch unterstützt .😁

      Und dann rumjammert ,als gebe es keinen Morgen mehr .


  • Der Artikel lässt doch hoffen , die Updategeschichte ist in Bewegung geraten , die Gläser sind halbvoll .


  • Bei dem bisher langjährigen Verhalten aller Hersteller, überzeugt eine solche Ansage nicht.
    Wir haben ein Büro eröffnet und legen jetzt Akten an.
    Mehr gibt die Aussage nicht her.
    Nur Tatsachen überzeugen noch wirklich.


    • Die haben andere Hersteller,schon lange zu bieten .


      • @Kai : Aber sage jetzt bitte nicht "Apple" ! ;)


      • Nein HMD Global 😂😂

        Die haben auch schon alles verteilt ,was zu verteilen gibt ob Android oder die aktuellen April Security Patches .

        Und das N8 , ist ja wohl günstiger als das Pixel .

        Obwohl ich sagen muss,ein Sony XZ2 c ,hätte auch einen gewissen Reiz für mich .


      • Gut zu wissen. Denn Ende des Jahres brauche ich was neues. Mit sehr viel Speicher und erweiterbar. Hatte neulich mal das N6 für jemanden eingerichtet. Sehr angenehme Menüführung. Bräuchte aber eine besser Kamera.
        Und vielleicht für die Menge Offlinematerial welches ich verarbeite etwas schwächlich. Das ist bei mir aber auch sehr speziell. Mal sehen was sich bis Herbst so tut.


      • Warum nicht das N7 mit Snap 660 und einen 3800mAh Akku ?🤔

        Sollte für vieles locker reichen .

        Ach ne viel Speicher ,da happert es schon wieder hmm...

        Das N8 mit 128GB würde sich ja dann auch nicht lohnen für dich ,also musst du wohl wirklich warten und hast ja noch Zeit bis dahin .


      • Das N8 wäre schon ok. Der Speicher plus SD Karte reichen. Land, Regionalkaten und Bilder konnen schon ne Menge Platz wegnehmen.
        Erst recht wenn die Applikation das Auslagern der Karten nicht erlaubt. Wasserfestigkeit ist ja meißt gegeben.
        Habe ja noch Zeit.
        Aber an sonsten debe ich dir recht.
        Das n7 ist schon interessant.


      • Der Preisrahmen dafür passt schon , inklusive Android One 8.1 und bisher hat es Nokia alles ganz gut abgedeckt ,ihre Geräte Palette, pünktlich mit Updates zu versorgen.


  • Oweia, ich übersetze dann mal diesen Marketing Schwachsinn ins Deutsche:

    Unsere chronisch unterbesetzte Programmierer Abteilung wurde nun verstärkt und umstrukturiert: Wir haben unserem Praktikanten jetzt nen Vollzeitjob gegeben und unsere schlechtesten Mitarbeiter in die neue Abteilung software upgrade center weggelobt... diejenigen die wenigstens ein bisschen was drauf haben arbeiten weiter an den Produkten für das nächste, übernächste und über, übernächste Jahr.


    • Eher dass ein paar "eher unproduktive" Entwickler in eine Art "Abklingbecken" versetzt worden, um den nervigen Kundensupport mit viel tam-tam einen neuen Anstrich zu geben..

      pepe


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Erstmal bleibt die Frage, ob diese Geschichte wirklich Früchte trägt... Android Treble zeigt ja Augenscheinlich auch nichts.

    Aber wenn es funktioniert, sollte Samsung das auch machen... vor allem der Punkt, dass die Software auf dem Geräten einheitlich werden soll.
    Denn das ist etwas, was mich bei Samsung tierisch nervt. Auf meinem Note8 läuft mittlerweile Android 8.0 mit Experience UI 9.0 - die angeblich gleiche Version, wie auf dem S9. Und trotzdem hat das S9 eine komplett andere Kamera-App, der Homescreen lässt sich im Landscape nutzen uvm. Genauso auch beim S8 mit Android 8.0...
    Und wenn das S7 Edge irgendwann Android 8.0 kriegt, wird dessen Version noch einmal KOMPLETT anders sein, als beim S8 oder Note8. Also quasi so schon drei verschiedene Versionen, obwohl es alles gleich sein sollte.
    Und nicht nur das, auch regional unterscheiden sich die Versionen. So kann man bspw. ausschließlich mit der indischen Firmware des S8, S9 und Note8 die Kamera über einen Doppeltipp auf den Homebutton auf dem AOD öffnen. Auf allen anderen Versionen kann man so nur das Smartphone aufwecken... Oder Dolby Atmos. Das sollte eigentlich mit Android 8.0 auf das S8 und Note8 kommen. Tja, mein Note8 hat es nicht.
    Und das kann einfach nicht sein.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel