Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Kommentar 4 Min Lesezeit 24 Kommentare

Leaks, Leaks, Leaks: Galaxy S9 ist längst Unpacked - und das ändert nichts!

Ein wenig kurios mutet die Situation rund um das Galaxy S9 schon an. Seit mehr als einem Jahr kämpft Samsung gegen Smartphone-Leaks und will weniger Informationen nach Außen lassen. Kurz vor dem Unpacked-Event aber steht Samsung mit heruntergelassenen Hosen da: Viel Fantasie braucht es jetzt nicht mehr, um sich ein Bild des Galaxy S9 zu machen.

Ein Blick auf die Kommentare in unserer Galaxy-S9-Berichterstattung zeigt: Große Vorfreude gibt es unter den Usern kaum. Im Wesentlichen gibt es zwei Argumente: Zu teuer. Und zu wenig Neuerungen. Der Preis wird sinken, das ist sicher. Blicken wir also auf die Leaks über die Features.

Mich erstaunt vor allem, wie viele Informationen mittlerweile über das S9 bekannt sind – soweit man dies bei Gerüchten so sagen kann. Das ultimative Highlight der S9-Kamera – die variable Blende? Sogar schon bei der Luxus-Klappe Galaxy W2018 im Einsatz. Schnellerer Chipsatz? Mindestens erwartbar. Besseres Bixby? Muss Samsung liefern.

Samsung W2018 camera GIF
Schon da: Die variable Blende beim W2018. / © Engadget

Leaker werden leaken

Natürlich ist es schwer, Marketing-Materialien wie Renderbilder vor Leakern wie Evan Blass zu schützen, schließlich haben viele Leaker gute Kontakte und Quellen. Aber in diesem Jahr sehen wir eine neue Form der Leaks. Mittlerweile hat sich Reddit als Mekka der Smartphone-Leaks etabliert. Und über das Galaxy S9 gibt es mittlerweile einige “Fragt-mich-was-Ihr-wollt”-Threads (Ask me Anything oder AMA im Fachjargon). In diesen Threads beantworten User, die das Galaxy S9 schon in den Händen hatten, Fragen der Reddit-Community.

Das ist doch eigentlich Wahnsinn: Da versucht Samsung, die Geheimhaltung seiner Smartphone-Entwicklung zu verstärken und dann gibt es auf Reddit ausführliche Hands-on-Berichte zu lesen. In einem dieser AMA-Threads tauchte neben dem eigentlichen Ersteller noch ein weiterer User auf und ergänzte seine eigenen Erfahrungen.

Schneller starten heißt anfälliger werden

Für Samsung sind diese Leaks doppelt bitter: Sie sind natürlich die Folge davon, dass das Galaxy S9 wohl schon kurz nach dem Unpacked-Event beim Kunden landen soll – dem Vernehmen nach startet die Auslieferung für Vorbesteller am 9. März. Die Unpacked-Show verpufft dann nicht in der Wartezeit, bis das Gerät auf dem Markt ist. Das heißt aber auch: Samsung muss Kundenberater vorzeitig schulen und Partner, Netzbetreiber und Service-Mitarbeiter mit dem Galaxy S9 bekannt machen.

Gängige Vertraulichkeitserklärungen werden wahrscheinlich im Spiel sein bei solchen Schulungen, aber wer soll herausfinden, welcher Mitarbeiter konkret hinter einem Reddit-User steckt? Je mehr Personen Zugang zu Informationen über das S9 haben, umso größer wird das Leak-Risiko.

Und dann jagen diese Leaks im Grunde genommen das Wort in die Welt, wie wenig aufregend das Galaxy S9 sei: “Soll ich von meinem Note 8 auf das S9+ wechseln”, fragt ein User. “Ich würde nicht wechseln”, so die Antwort. Und vom S8 aus? “Nicht lohnenswert”. Weniger Begeisterung ist schwer vorstellbar. Heißt aber auch: Wer die Leaks rund um das Galaxy S9 kennt, wird schon jetzt deutlich weniger Vorfreude verspüren.

Somit ist schon jetzt anzunehmen, dass das S9 eher diejenigen Kunden anziehen wird, die aktuell auf einem S6 oder S7 sitzen. Zwingende Kaufargumente scheint das S9 jedenfalls nicht mitzubringen. Das aber dürfte eher nicht die Nachricht sein, die Samsung verbreiten möchte.

The Show Must Go On

Wie reagiert Samsung? Teasert kräftig das S9 in kurzen Videos an – einziger wesentlicher Punkt: Die Kamera. Samsung muss hier punkten, denn sonst könnte das S9 ein Flop werden, schließlich war die Kamera des Vorgängers schon ziemlich gut.

Retten wird sich Samsung erst einmal in eine spektakuläre Unpacked-Show, die alle den Atem verschlagen wird. Ob sich Samsung vielleicht noch die eine oder andere kleine Überraschung aufgehoben hat? Wünschenswert wäre es, aber meine Vorahnung rät mir, skeptisch zu bleiben. Große Innovationen sind aktuell schwer zu realisieren. Themen wie Machine-Learning und Künstliche Intelligenz sind zur Zeit noch nicht in der Lage, den Wow-Effekt auszulösen.

Aber am Ende ist das alles egal: Am Sonntagabend wird das Galaxy S9 in aller Munde sein und es wird begeisterte und kritische Hands-on-Tests geben, Stimmen der Enttäuschten und der Begeisterten und natürlich nicht enden wollende Diskussionen über das Für und Wider der verschiedenen Features. Es wird also sein, wie es schon immer war.

Was haltet Ihr von den vielen Leaks? Verderben die den Spaß oder sind sie Teil der Hype-Machine?

18 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Karl E vor 2 Monaten

    Ein Leak ist spannend und reduziert den Hype bei der Vorstellung, doch eines sollten wir hier alle nicht vergessen: Wir sind nicht die "typischen" User, die sich dann nach einem Handy umsehen, wenn das alte langweilig wird oder kapputt geht. Nicht jeder reitet auf der Leakswelle vor Neuerscheinungen, viele wissen also überhaupt nichts über das neue S9 oder wenn sie was gehört haben, ist es nicht so wichtig, da das "alte" Gerät ja noch läuft. Ich vermute dass max. 1/3 aller Handynutzer ein wenig mehr kuckt nach neuen Geräten und das meist auch nur, wenn das aktuell genutzte schon einge Monate wenn nicht Jahre auf dem Buckel hat oder eben Mängel aufweist.

    Insofern ist die Leaksuppe eine in der die Leaker und deren "Anhänger" selbst schwimmen und wenige "Außenstehende" von dieser Suppe einen Löffel nehmen werden. Darum ist es für jetzt z.B. Samsung nicht so schlimm wie manch einer vielleicht denken mag. Zudem berichtet "nur" die Fachpresse und die Technikportale darüber, kaum die "normalen" Nachrichten... nicht mal bei Samsung ... höchstens mal beim kalifornischen Apfel, wenn überhaupt.

    Ich selbst mag Leaks und Gerüchte, sogar bei Samsung :D
    , sie fördern meine Vorstellungskraft und Fantasie, auch wen das jetzt wenig altagstauglich klingt :) Es ist ne nette Abwechselung im Alltag und es mach mit auch Spass Arikel und Kommentare dazu zu lesen. Also für mich ist alles super!

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Leaks um das S9 finde ich jetzt nicht so schlimm. Beim Jubiläumshandy nächstes Jahr wird es für Samsung wahrscheinlich schon mehr Mühe geben. Im Grunde warten doch alle nur auf das.. Und ein paar Verdunkelungs Strategien gäbe es ja schon.

    Klar mit Vorab Infos sind ein paar Kröten und Linkes zu machen wobei der Blass mittlerweile sicher schon x Angebote bekommen dürfte von den Firmen.


  • MaWe vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mit Vorableaks haben ja mittlerweile alle Hersteller zu kämpfen und ja, es nimmt einem schon die eventuelle Vorfreude. Aber es ist dann meist auch schon der Preis bekannt und somit kann man dann auch vorab bereits entscheiden, ob das Gerät überhaupt noch in die engere Wahl kommt. Hat doch auch was für sich😬


  • Ben vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Tja, bei diesen Samsung Preisen muss man nicht mitmachen, zuviel Geld für Zuwenig echten Mehrwert am Markt.
    Dualsim is meist Standard, einzig der erweiterbare Speicher via SD Micro ist interessant, wenn das aber so bescheuert geregelt ist wie an meinem 2016er A3 Tablett ist's für die Katz. Ist denn mittlerweile wieder Routen Problemlos möglich an diesen Zwangsbeschnittenen Zamzungse?


  •   20
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Selbst vom s7 zum s9 lohnt der Wechsel nicht. Dann eher s8 weil günstiger und genauso gut


  • Ach was waren das noch Zeiten wo Apple Mitarbeiter den Prototypen des neuen Iphones einfach mal in der Bar vergessen haben....

    Aufgrund der Tatsache das Leaks sich immer auf Hörensagen stützen, sehr selten ist eine Aussage dort wirklich belastbar, ist das Spiel der Leaker dazu geeignet uns Fans anzufixxen, aber wenn ein gutes Phone vor der Türe steht, verdirbt mir ein Leak weder die Vorfreude noch hebt er mein Kaufinteresse solange ich die Daten nicht schwarz auf weis vom Hersteller habe.


  • Infos zu Smartphones, welche kurz vor der Präsentation stehen, helfen mir persönlich nur, wenn sowieso ein Neukauf ansteht.

    Ansonsten sind sie einfach ein Teil meines Wissens um den aktuellen Markt. Mein erst kürzlich erfolgter Neukauf Note 8 resultierte aus dem techn. Exit meines Note 4.

    Die Spezifikationen des Note 8 kannte ich schon vorher und das Gerät selbst in den wichtigsten Dingen vom fast baugleichen S8+ meiner Gattin.

    Gruß vom Rudolf


  • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich sehe Leaks eher als vorverlegte Kaufentscheidung oder auch Warnung mir das Gerät nicht zu kaufen. Als damals Leaks zum galaxy s6 raus gekommen sind habe ich diese immer für einen schlechten Scherz gehalten. War leider kein Scherz.


  • "leaks"


  • Karl E vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ein Leak ist spannend und reduziert den Hype bei der Vorstellung, doch eines sollten wir hier alle nicht vergessen: Wir sind nicht die "typischen" User, die sich dann nach einem Handy umsehen, wenn das alte langweilig wird oder kapputt geht. Nicht jeder reitet auf der Leakswelle vor Neuerscheinungen, viele wissen also überhaupt nichts über das neue S9 oder wenn sie was gehört haben, ist es nicht so wichtig, da das "alte" Gerät ja noch läuft. Ich vermute dass max. 1/3 aller Handynutzer ein wenig mehr kuckt nach neuen Geräten und das meist auch nur, wenn das aktuell genutzte schon einge Monate wenn nicht Jahre auf dem Buckel hat oder eben Mängel aufweist.

    Insofern ist die Leaksuppe eine in der die Leaker und deren "Anhänger" selbst schwimmen und wenige "Außenstehende" von dieser Suppe einen Löffel nehmen werden. Darum ist es für jetzt z.B. Samsung nicht so schlimm wie manch einer vielleicht denken mag. Zudem berichtet "nur" die Fachpresse und die Technikportale darüber, kaum die "normalen" Nachrichten... nicht mal bei Samsung ... höchstens mal beim kalifornischen Apfel, wenn überhaupt.

    Ich selbst mag Leaks und Gerüchte, sogar bei Samsung :D
    , sie fördern meine Vorstellungskraft und Fantasie, auch wen das jetzt wenig altagstauglich klingt :) Es ist ne nette Abwechselung im Alltag und es mach mit auch Spass Arikel und Kommentare dazu zu lesen. Also für mich ist alles super!


    • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Genau so auch meine Erfahrungen. Leute aus meinen Bekanntenkreis wissen und erfahren erst meist von neu erschienenen Smartphones wenn diese irgendwo mal in der Werbung im TV auftauchen. Oder wenns schon wer hat.


  • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Meine Güte... Ihr, wie die gesamte andere Tech-Presse, fallt jedesmal drauf rein.

    Wenn ein Hersteller Produkte geheimhalten will, schafft er es auch. Nur bei Smartphones klappt es nie. Seltsam, oder?

    Samsung & Co. füttern diese vermeintlichen Leaker (ich nenne sie eher Marketingangestellte auf der Gehaltsliste der Hersteller) doch selber mit solchen Bildern. Oder ein Mitarbeiter lässt zuuufällig mal ein Gerät irgendwo liegen.

    Das nennt man Marketing-Vorsprung gegenüber der Konkurrenz, checkt das doch endlich mal.


    • Hans-Georg Kluge
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Hast du konkrete Anhaltspunkte dafür, dass das bei den großen Herstellern tatsächlich der Fall ist?


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Zumindest die Hüllen Hersteller wissen die genauen Maße und man kann so meist schon erkennen wieviel Kameras verbaut sind, wo Anschlüsse und Knöpfe sind. Bei Amazon sind schon einige Hüllen fürs s9 gelistet.


      • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Hans-Georg Kluge

        Habe ich doch in weiten Teilen schon beschrieben.

        Zusätzlich ist es schon sehr offensichtlich, dass die Hersteller nicht gegen so etwas vorgehen, oder hat man schonmal von irgendwelchen Festnahmen, Spionagevorwürfen o.ä. gehört? Nö, die Hersteller nehmen es kommentarlos hin - hat ja auch keinen negativen Effekt.

        Alles in allem ist das einfach ein offensichtlich geplantes Ding, von dem mehrere Seiten profitieren.


      • Hans-Georg Kluge
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Klar haben die Leaks für die Hersteller auch einen Publicity-Wert. Das streite ich nicht ab. Aber:

        Du schreibst, Leaker stehen auf den Gehaltslisten der Hersteller. Hast du dafür Belege abseits von Mutmaßungen?

        Du schreibst, Hersteller orchestrieren die Leaks. Hast du dafür Belege abseits von Mutmaßungen?

        Ergänzend: Wie soll denn bitte ein Hersteller eine Festnahme o.ä. bewirken? Dafür müsste ja ein Straftatbestand erfüllt sein, der nicht nachweisbar sein wird. Wie soll denn ein Hersteller gegen einen Leaker vorgehen, wenn der sich letztlich auf Pressefreiheit berufen kann/wird?


  • Die GRÖßTE Enttäuschung seitens Samsung ist bis heute das das Galaxy Alpha damals als "Flaggschiff" auf der Fotokina in sorry KÖLN erschien und bis HEUTE nicht das geringste Update erfuhr! Da weiß man welchen Stellenwert man als (ehemaliger) Kunde von Samsung hat!


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      soweit ich weiß galt das Alpha nie als Flaggschiff. Es war eine neue Produktlinie bei Samsung, die dann von der A-Reihe abgelöst wurde. Aber es galt nie als Flaggschiff, was ich jedoch schade fand.
      Eigentlich war das Alpha ALLES, was sich viele Leute damals ständig gewünscht haben. Es war sehr klein, mit seinen 4,7" und recht dünnen Rahmen und hatte dennoch absolute Top-Hardware (abseits des Akkus).
      Warum Samsung das Ding so lächerlich behandelt hat, ist mir aber auch ein Rätsel... sehr schade


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Der größte Kritikpunkt am Alpha war der fehlende SD Karteschacht.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich glaube es war eher der winzige Akku ^^ 1810 mAh, wenn ich mich recht entsinne. Das war damals bei Android quasi nichts und dementsprechend war auch die Laufzeit :D


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich glaube nicht, dass Samsung sonderlich gegen Leaker kämpft. Viel mehr ist doch Samsung der, der die Leaker mit den Bildern usw. versorgt...
    Wenn Samsung wirklich verhindern wöllte, dass die Geräte geleakt werden, dann könnten sie das denke ich auch machen...
    Das S6 edge wurde bspw. damals von NIEMANDEM geleakt. Bis einen Tag vor der Präsentation wusste niemand etwas von dem Ding... Weil Samsung es wahrscheinlich als Überraschung plante.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu