Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
11 Kommentare

Launch-X Pro - Leistungsstarke Widgets selbst gestalten

Was wäre Android ohne die Möglichkeit, das Erscheinungsbild mit Hilfe von Apps und Widgets ganz nach eigenem Belieben anpassen zu können? Die meisten Android-Smartphones sind allerdings von Haus aus in Sachen freier Gestaltung doch etwas eingeschränkt. Glücklicherweise gibt es aber einige sehr potente zusätzliche Launcher und Apps, mit Hilfe derer Nutzer die Grunddarstellungen komplett ändern und so das Design den eigenen Bedürfnissen anpassen können. Zu diesen Apps zählt auch Launch-X Pro. Was genau mit der App angestellt werden kann und wie das Ganze sich in der Praxis erweist, wird der folgende Test durchleuchten.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 9378
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4402
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.9.2 1.9.9.1

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Google Nexus S
Android-Version: 2.3.6

Ihr möchtet Widgets für den Homescreen erstellen, die Euch dabei helfen, mehr aus dem verfügbaren Platz herauszuholen? Vielleicht habt Ihr das Bedürfnis, mehrere Apps einer Kategorie in einem Widget zu vereinen, um so bei der Vielzahl an installierten Programmen den Überblick zu behalten? Vielleicht seid Ihr aber auch auf der Suche nach scrollbaren Widgets, die schnellen Zugriff auf Eure beliebtesten Apps, Kontakte, Einstellungen, Lesezeichen und vieles mehr bieten? Dann könnte Launch-X Pro Euch dabei helfen, diese Wünsche in die Realität umzusetzen.

Los geht’s:

Nach der Installation der 0,92 MB großen Datei lande ich in einem Menü, das mir die folgenden Optionen anbietet:

  • Quick Tutorial: bietet eine Einführung in die App
  • Newsletter-Subscribe
  • Bug Reports
  • Feature Requests: Sollten Funktionen fehlen, die man als Nutzer gerne in der App sehen würde, kann man sich mit diesem Anliegen an den Entwickler wenden
  • Free to Pro: Informationen für alle, die vorher die kostenlose Version genutzt und nun zur Pro-Version von Launch-X gewechselt haben
  • What's New - Changelog: Neue Funktionen und Änderungen seit dem letzten Update

Etwas schade finde ich, dass die App leider nur auf Englisch existiert. Zwar ist das Erstellen und Bearbeiten von Widgets etc. relativ selbsterklärend, doch ein Grundverständnis der Sprache ist definitiv förderlich. Nachdem das geklärt wäre, schaue ich mir nun endlich mal die App an.

Widget-Editor:

Der Widget-Editor ist das A und O der App, denn mit diesem kann man Widgets erstellen, bearbeiten und löschen. Um ein Widget zu erstellen, muss Create Widget ausgewählt werden (zu dem Punkt gelangt man durch Drücken der Menütaste des Telefons). Als erstes muss man dann einen Namen für sein Widget eingeben. Über den Menüpunkt Select widget apps können auch (ebenfalls über die Menütaste des Smartphones) sowohl Apps, als auch Kontakte und Verknüpfungen hinzugefügt werden.

Launch-X Pro

Mit einem Klick auf den Punkt Appearance Options lässt sich dann das erstellte Widget ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen. Zu den Konfigurationsmöglichkeiten gehören:

  • Widget-Typ: Zur Auswahl stehen bei mir normale und scrollbare Widgets. Zusätzlich gibt es außerdem noch stapelbare Widgets, die allerdings erst ab Android 3.0 und damit nur für Tablets verfügbar sind und die ich auf meinem Telefon deshalb nicht testen konnte. Für die scrollbaren Widgets ist außerdem ein Launcher notwendig, der diese Funktion unterstützt. Solche wären zum Beispiel der ADW Launcher, LauncherPro oder GO Launcher. Wählt man das scrollbare Widget, kann man dann noch zusätzlich den Abstand der angezeigten Elemente sowohl im Portrait als auch im Landscape-Modus separat einstellen.
  • Icon-Größe: Small, Medium, Large und X-Large
  • Anzahl an Icons: 1-7
  • Anzahl der Reihen (nur bei normalen Widgets): 1-4
  • Bildschirmauswahl-Methode: Pfeiltasten oder Direct buttons
  • Auswählbare Funktionen: Zeige Element-Name, Reduziere Textgröße im Landscape-Modus, Zeige Einstellungs-Button und Carousel Looping
  • Hintergrund-Farben
  • Hintergrund- und Button-Deckkraft
  • Widget-Größe

Nachdem alles ausgewählt und eingestellt ist, kann man sich seine Kreation in der Vorschau betrachten, die sich am unteren Ende des Widget-Editors befindet und die immer live aktualisiert wird. In der Vorschau kann man außerdem die Elemente per Drag and Drop frei bewegen und neu platzieren. Hat man ein scrollbares (oder ein stapelbares) Widget erstellt, muss man das entsprechende Element etwas länger gedrückt halten, um dies zu bewegen. Und wenn ein Element von einem auf auf einen anderen Screen innerhalb des Widgets verschoben werden soll, muss man dieses einfach an den Rand des Widgets ziehen. Um die Vorschau möglichst realistisch zu gestalten, wird auch gleich das persönliche Wallpaper mit angezeigt. Vielleicht nur eine Kleinigkeit, für mich aber ein erwähnenswertes Detail.

Bei der Auswahl der Widget-Größe sind ein paar Dinge zu beachten: So ist etwa die Größe der Widgets unabhängig von der darin enthaltenen Anzahl von Icons und/oder der Anzahl an Reihen. Man kann also zum Beispiel ein Widget mit der Größe 4x2 auswählen, das eigentliche Widget beinhaltet aber dann etwa drei Reihen mit jeweils sechs Icon, je nachdem, was man selbst auswählt. Für die Darstellung des Widgets steht eine Vielzahl an Formaten (von 2x1 bis hin zu 5x3 für Tablets) zur Verfügung. Nun ist das Widget fertig, das sich auf den Homescreen platzieren lässt.

Anmerkung: Werden kleine Widgets (zum Beispiel mit der Größe 3x1) erstellt, kann es vorkommen, dass ein paar Knöpfe sich überlappen. In diesem Fall sollte man ein bisschen herumspielen und versuchen, Elemente zu dem Widget hinzufügen oder zu entfernen oder aber eine andere Widget-Größe wählen.

Wer einen Launcher für sein Telefon verwendet, der es ermöglicht, die Größen von Widgets zu verändern (wie etwa der LauncherPro Plus) kann die Größe des Widgets auch nach dem Platzieren auf dem Bildschirm verändern. Fehlt diese Möglichkeit im persönlichen Launcher, muss das Widget erst vom Bildschirm entfernt werden, damit die neue Größe angepasst und angezeigt werden kann.

Sobald man mit der Bearbeitung fertig ist, muss man nur auf den „Zurück“-Knopf seines Smartphones drücken, um das erstellte/bearbeitete Widget zu speichern. Platziert wird ein Widget auf einem Homescreen, indem man etwas länger auf den Bildschirm drückt, bis das Menü mit dem Menüpunkt Widgets auftaucht. Nach dessen Auswahl taucht der Unterpunkt Launch-X Pro auf. Hier hat man dann erneut die Möglichkeit, das passende Format auszuwählen. Entweder lässt man sich dabei dann nur Widgets mit einem entsprechenden Format oder aber alle erstellten Widgets anzeigen. Sehr praktisch ist auch, dass sich das Widget mittels einen kleinen Buttons an dessen rechten unterem Rand direkt bearbeiten lässt.

Fazit:

Launch-X Pro ist eine wirklich wunderbare Ergänzung für den persönlichen Launcher, der mit zahlreichen Funktion persönliche Darstellungspräferenzen erfüllt und schnell für mehr Ordnung auf den Screens sorgt. Gerade wer viele Apps sein Eigen nennt und diese zu übersichtlichen Gruppen zusammenfügen will, wird in dieser App ein wirklich leistungstarkes kleines Werkzeug finden. Dass der Entwickler seine Hilfe und Unterstützung anbietet, ist für mich ein echter Pluspunkt, der die ganze Sache gleich noch symphathischer macht. Vor kurzem wurde die App für Honeycomb-Tablets optimiert, wodurch auch die Funktion stapelbarer Widgets hinzugekommen ist. Eine schöne Ergänzung wäre noch, wenn diese stapelbaren Widgets auch bei anderen Android-Versionen als 3.0 (und damit dann auch auf Smartphones)  vorhanden wären, aber vielleicht bringt das ja ein zukünftiges Update.

Bildschirm & Bedienung

Die Stärke von Launch-X Pro liegt vor allem in seiner wirklich sehr übersichtlichen Gestaltung und der ausführlichen Hilfe/Erklärung, die man zu vielen Menüpunkten gibt. Das Tutorial hilft sehr gut dabei, einen ersten Überblick über den Funktionsumfang zu bekommen, der Rest ist wirklich sehr intuitiv und gestaltet sich als sehr einfach Trotz der zahlreichen Funktionen, die die App bietet, hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, etwas falsch machen zu können. Persönlich spricht mich nicht nur die Funktionalität, sondern auch die Ästhetik des Designs wirklich an, ein sehr wichtiger Punkt, damit mir Apps auch wirklich gefallen, egal, wie gut diese sind.

Wie erwähnt, gibt es die App leider nur auf Englisch, was zwar der Funktionalität der App keinen Abbruch tut, für Nutzer, die kaum oder gar keine Englischkenntnisse haben, aber leider etwas schade, da vor allem die unterstützende Hilfe und das Tutorial dann kaum verstanden wird.

Speed & Stabilität

Ich habe die App Launch-X Pro hauptsächlich in Verbindung mit dem LauncherPro getestet und war von deren problemloser Zusammenarbeit sehr positiv überrascht. Ich hatte zwei Mal einen Aussetzer des Widgets, was sich darin gezeigt hat, dass die im Widget vorhandenen Apps nicht mehr zu sehen waren. mit einem Klick auf die Einstellung des Widgets und ein erneutes Aufrufen des Bildschirm, wurde dies aber sofort behoben. Ansonsten läuft die App sehr flüssig, schnell und stabil.

Preis / Leistung

Für 1,49 Euro bekommt man eine wirklich leistungsfähige App, die schnell und unkompliziert dabei hilft., Ordnung auf dem Smartphone zu schaffen. Dieser Preis ist meines Erachtens absolut gerechtfertigt. Es gibt auch eine kostenlose Version, die allerdings in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt ist. Als App der Woche gibt es Launch-X Pro bei uns zum ermäßigten Preis von nur 0,59 Euro.

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Thomas G.
    Hatte vorher AppOrganizer, aber FolderOrganizer ist genial. Ich hab meine Spiele-Folder etc. auf dem Homescreen und neue Apps werden einfach schnell als Spiele etc. getaggt und alles ist in Butter...

  • @Supersam:
    Das mit dem aufpoppen klappt bei Launch X Pro nicht. Da müsste man schon selbst aktiv werden. Ich nutze es hauptsächlich auch für Kontakte. Folder Organizer ist auch klasse. Muss ich mir langsam wohl auch wieder drauf machen, nachdem mich die Installationswut gepackt hat.

  • Ist ok, aber Elixir 2 gefällt mir doch besser, da es mehr funktionen hat, und dazu noch Kostenlos ist.

  • ich nutze die App schon länger und Sie ist Super!

  • @MisterO

    Das geht auch mit FolderOrganizer...

  •   52

    Unter dem Titel hatte ich mir jetzt irgendwie etwas mehr vorgestellt.
    Im Grunde ist das Doch nur ein applauncher....

  • MisterO: Dafür gibt es auch etwas von GoLauncher, Go Contacts Widget heisst es glaube ich, hatte es mal geladen, ist dann aber einer Abspeckaktion zum Opfer gefallen. Müsste aber über GoStore zu finden sein.

  • Das einzig interessante ist eigentlich nur die Kontakt-Favoriten als widget zu erstellen. Alles andere hab ich mit Go launcher in ordern zusammen gefasst.

  • Jedem dass seine. Ich brauche keine 1000 Icons auf dem Homescreen. Ich sortiere meine Apps schon lange mit FolderOrganizer (vorher AppOrganizer) und jetzt hab ich noch einen wirklich guten Launcher mit ADW Lauchner Ex gefunden (aus der 10-Cent-Aktion). Ich bin mit der Kombi mehr als zufrieden. Bin auch nicht so der Widget-Fan. Aber weder hat da wohl seine eigene Lösung.

    Den Vorteil am FolderOrganizer (auch gegen die Sortierung im ADW Launcher Ex) sehe ich darin dass für jede neue App eine Benachrichtigung aufpoppt mit der man die App gleich einer Kategorie zuordnen kann. Geht das hier auch?

  • Haben die App schon seit der letzten App der Woche Aktion und kann mich Kamala Ausführungen nur anschließen. Wirklichen sehr nützliches Tool! Und updatemäßig hat sich bisher viel getan. Für den Preis absolut zu empfehlen. Zumindest, wenn man Batzen an Apps hat. Aber das dürfte ob der aktuellen Angebote überall ja keine problem sein B)

  • Kann mir jemand die Info geben,ob der Stock-Miui-Browser scrollable Widgets zulässt?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!