Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Lasst die KI entscheiden, welche Kekse ihr für Weihnachten backt

In der Weihnachtszeit freuen sich viele von uns auf leckere hausgemachte Kekse, wenn wir im Haus der Familie zusammenkommen. Aber so sehr wir die Tradition auch genießen, Tech-Enthusiasten könnten gut daran tun, bei der KI nach Inspiration zu suchen. Ein neuronales Netzwerk hat jetzt nämlich seine eigenen Cookies entwickelt, und einige von ihnen klingen vielversprechend - andere aber eher nicht so.

Dieses köstliche Stück KI-Freude erreicht uns mit freundlicher Genehmigung von Janelle Shane, einer Forscherin, die mit neuronalen Netzwerken herumspielt und die Ergebnisse in ihrem Blog AIweirdness veröffentlicht. Sie fütterte ein neuronales Netzwerk namens Textgenrnn mit Cookie-Namen und Rezepten. Das lernte daraus und versucht nun eigene Rezepte zu kreieren.

Der KI hat Shane noch ein weiteres Element hinzugegeben: Farben, Bandnamen und ein Generator für Dungeons und Dragons. Heraus kamen einige sehr faszinierende und süße Kreationen:

aicookies
Bei einigen kann ich mir den Geschmack schon vorstellen. / © Janelle Shane

Ihr müsst zugeben, einige davon sehen ziemlich lecker aus. Eine Tüte Spice Biggers mit einer Ladung Fluffin Coffee Drops stehen bei mir hoch im Kurs. Andere erinnern mich eher an Beleidigungen, die aus einem Shakespeare-Stück stammen könnten: "Begone, thou Nutty Loisper, thou Canical Bear-Widded Nutt!''

Während das neuronale Netzwerk ein gewisses Gespür für die Namensgebung neuer Cookies zu haben scheint, sieht es mit den Rezepten selbst etwas anders aus. Einige Rezepte scheinen schwieriger zu backen zu sein, als das Geheimrezept der Großmutter. Außerdem scheint die Maschine mehr als eine starke Vorliebe für Zucker zu hegen:

Wenn Ihr also Apricot Dream Moles oder Merry Hunga Poppers in die Tat umsetzen wollt, müsst Ihr Fantasie mitbringen und das Know How besitzen, damit die Rezepte auch genießbar sind. So weit ist die KI dann doch noch nicht. Oder die gefütterten Rezepte selbst waren schon so verrückt.

Wenn Ihr ganz besondere Plätzchen-Rezepte zu bieten habt, und da bin ich mir sicher, dann ab damit in die Kommentare.

Quelle: aiweirdness

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Lass die KI entscheiden weil....
    Wie arm im Geiste.
    Es ist traurig mit anzusehen wie bei vielen Menschen die Fägkeit....

    Ach ne, das ist so arm da fehlen einem die Worte.
    Jetzt wird bestimmt gleich in Massen gemeckert.
    Aber was sagt es über Personen aus, die andere und anderes für sich Entscheidungen fällen lassen.

    Es sagt zum Beispiel aus, daß man gerne die Eigenverantwortung abgibt.

    Ich denke, also bin Ich.
    Ich lasse denken, was bin ich?


  • Sehr geiler Artikel, vielen Dank Nicolas, gerne mehr davon!
    "Begone, thou Nutty Loisper, thou Canical Bear-Widded Nutt!'', da musste ich wirklich sehr schmunzeln. Und es erinnert mich sehr an Jabberwocky von Carroll:

    " Twas brillig, and the slithy toves
    Did gyre and gimble in the wabe;
    All mimsy were the borogoves,
    And the mome raths outgrabe."

    oder so:

    "Es brillig war. Die schlichte Toven
    Wirrten und wimmelten in Waben;
    Und aller-mümsige Burggoven
    Die mohmen Räth‘ ausgraben.

    »Bewahre doch vor Jammerwoch!
    Die Zähne knirschen, Krallen kratzen!
    Bewahr‘ vor Jubjub-Vogel, vor
    Fruminösem Branderschnatzen!«

    Ich finde es ja ziemlich interessant und spannend, was herauskommt, wenn man eine Software einfach laufen bzw. frei assoziieren lässt. Lustig ist es allemal.


  • Nein danke!
    Was kommt hier als nächstes? Werdet ihr uns demnächst empfehlen, die KI entscheiden zu lassen, wann, wo und wie wir Sex haben sollen oder ob wir verhüten dürfen, oder nicht? Mannomann...! 🤢


  • Die Ki auch genannt keine Intelligenz entscheidet nun auch darüber welche Kekse gegessen werden dürfen. Desweiteren verbittet es sich die Ki ein Mitsprachrecht bei der Auswahl der Weihnachtsgeschenke. Ebenfalls wird statt dem jesuskind nun die Ki in der Krippe liegen👻😎


  • KI-Pit


  • Sorry Liebe KI, hab schon alle Weihnachtsplätzchen gebacken. Du kannst nächstes Jahr gerne mit entscheiden welche gebacken werden solange es nach meinem Kopf geht.


    Ernsthaft? Für sowas braucht es eine KI?

    Benny


  • Das Geschwätz mit der KI geht einem langsam auf den Keks🙄💭


  • und ich habe vor 1-2 Wochen noch gesagt, dass bald auch die Brötchen beim Bäcker mit KI zu tun haben... oh man.
    Ich kann langsam keine "KI" mehr sehen. Jeder noch so lächerliche Algorithmus wird als KI bezeichnet, das ist doch witzlos.


    • Tja, Marketing und Presse sind nun mal auf den Begriff aufgesprungen, er ist auch zu schön geeignet, um die Fantasie der Science-Fiction-geprägten Leser durchdrehen zu lassen :) Mit etwas Glück verpufft das Schlagwort demnächst, und eine neue Sau wird durch's Dorf getrieben.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern