Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Kommentare

Landwirtschafts-Simulator 14: Realistisches Farm-Spiel

Wer noch nie in den Genuss gekommen ist, einen Bauernhof zu besuchen, kann in dieser App einmal probieren, was es dort alles zu tun gibt. Der Landwirtschafts-Simulator bietet ein breites Spektrum an Aufgaben an, die präzise und mit der nötigen Zeit erledigt werden müssen. Ob die App gegen einen echten Bauernhof antreten kann, lest Ihr im folgenden Testbericht.

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 4269
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 1261
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige

Bewertung

Pro

  • Detailgetreue Grafik mit Tag-Nacht-Simulation
  • Komplexes Gameplay mit vielen Aufgaben

Contra

  • Weitere Investitionen nötig
  • Kein echtes Tutorial
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 7 4.4 Nein 1.0.6 1.4.3

Funktionen & Nutzen

Wer sich mit dem Landwirtschafts-Simulator beschäftigt, sollte sich mit der Materie am besten schon ein wenig auskennen. Nach dem Start der App könnt Ihr zwar eine Hilfeseite aufrufen, ein richtiges Tutorial gibt es jedoch nicht. Bis auf einen alten Bauern, der hin und wieder ein paar Vorschläge macht, seid Ihr nämlich auf Euch allein gestellt.

farming simulator screenshot1
Der alte Bauer gibt nur wenige Hinweise. / © AndroidPIT

Der Anfang ist zumindest nicht allzu schwer. Ihr müsst zuerst einmal ein Feld abmähen und das Getreide zwischendurch mit dem Traktor und einem Anhänger zum Silo bringen, um es dort zu lagern oder beim Händler verkaufen. Für das erste Feld braucht Ihr dafür drei Ladungen. Der Ablauf ist also erst einmal recht unspektakulär: Mähdrescher anschmeißen, Getreide abmähen, Hänger mit dem Traktor holen, Getreide aufladen und zum Silo bringen.

landwirtschafts simulator screenshot2
Mit dem Mähdrescher muss erst einmal geerntet werden. / © AndroidPIT

Das klingt alles recht einfach, doch es werden im Spiel keine direkten Anweisungen gegeben. Ihr müsst also selbst herausfinden, wo das Silo ist, wie Ihr den Anhänger platzieren müsst und auf welcher Seite der Mähdrescher seine Ladung heruntergibt. Wer nicht gleich weiterkommt, sollte unbedingt einen Blick in das Handbuch werfen. Dort werden die wichtigsten Funktionen und Stellen erklärt. Allerdings ist das Handbuch nicht direkt in die App integriert, sondern leitet auf eine Internetseite weiter, dafür ist es jedoch sehr verständlich gestaltet.

landwirtschafts simulator screenshot3
Auf der Internetseite gibt es ein Handbuch mit ausführlichen Erklärungen. / © AndroidPIT

Der Spielbildschirm in der App ist recht selbsterklärend aufgebaut. Ihr findet am oberen Displayrand den Shop ganz links, in der Mitte die Anzeige mit Euren Einnahmen, Getreide- und Tankkapazitäten. Ganz rechts geht es ins Menü. Von dort lassen sich Preise und Statistiken einsehen, Eure Erfolge werden dort gesammelt und Ihr könnt speichern sowie Steuerung und Musik in den Optionen an Eure Bedürfnisse anpassen.

landwirtschafts simulator screenshot4
Im Menü könnt Ihr Preise und Statistiken einsehen. / © AndroidPIT

Ist ein Feld abgemäht, müsst Ihr es neu bestellen. Dafür stehen Euch zu Beginn ein paar Geräte wie Grubber und Sämaschine zur Verfügung. Wer im Spiel schon etwas fortgeschritten ist, kann sich im Shop weitere Geräte wie Düngerstreuer oder Schwader kaufen. Denn allein mit der Feldbestellung ist es nicht getan. Neben Ernte und Saat fallen weitere Aufgaben an. So müsst Ihr auf der Wiese Gras mähen, Heu trocknen und Ballen pressen, damit auch die Kühe etwas zu fressen haben. Sind die Kühe zufrieden, gibt es Milch und die bringt natürlich Geld.

Fertige Produkte lassen sich auf dem Hof aufbewahren oder verkaufen. Die Preisliste im Menü verrät Euch den Preis einzelner Produkte, der sich immer wieder ändert. Zudem gibt es Missionen, die Ihr von Zeit zu Zeit erledigen könnt. Dabei handelt es sich dann beispielsweise um eine bestimmte Hektarfläche Ernte, Fahrkilometer oder Vermögen. Außerdem gibt es einen Multiplayer-Modus, in dem Ihr via WiFi oder Bluetooth mit anderen Spielern um die Wette ernten könnt.

Bildschirm & Bedienung

Die Landwirtschafts-Simulator-App ist leider nicht ganz so selbsterklärend wie manch andere Spiele dieser Klasse. Ihr müsst viel selbst herausfinden oder im Handbuch lesen. Die Fahrzeuge lassen sich mit der im Spielbildschirm eingeblendeten Steuerung bedienen. Ihr gebt rechts Gas und legt links über das Lenkrad die Richtung fest. Leider sind die Landwirtschaftsfahrzeuge nicht gerade die schnellsten, so zieht sich eine Tour vom Feld zum Silo manchmal etwas hin. Dafür gehen die Fahrzeuge nicht kaputt und können keinen Schaden verursachen.

landwirtschafts simulator screenshot5
Diese Geräte sind Eure Grundausstattung. / © AndroidPIT

Mit den Bedienelemente neben dem Lenkrad könnt Ihr zwischen verschiedenen Fahrzeugen wechseln, hupen, Helfer ordern und Anhänger an- und abkoppeln. Wer die Orientierung verloren hat, zieht außerdem über das Ortungs-Icon links eine kleine Karte hervor, die Euch zeigt, wo Ihr seid. Die kleinen Symbole auf der Karte geben eine grobe Orientierung, wo sich auf dem Hof welche Einrichtungen befinden.

Grafisch ist die App sehr ausgereift und zeigt in einer schönen 3D-Ansicht viele Details. Dem Titel “Simulator” wird das Spiel außerdem wirklich gerecht. Die Umgebung ist realistisch nachempfunden, sowie die Geräusche und die befahrene Straße am Hofeingang. Dazu kommt der Tag-Nacht-Wechsel, durch den bei den Fahrzeugen auch die Scheinwerfer zum Einsatz kommen.

Speed & Stabilität

Im Testzeitraum gab es keine Abstürze. Die App lief sehr stabil und benötigte kaum Ladezeit. Bei Nutzern mit einem vollen Inventar kann die Ladezeit jedoch deutlich variieren.

Preis / Leistung

Mit aktuell 2,69 Euro ist die App nicht gerade ein Schnäppchen. Dazu kommt außerdem, dass Ihr für viele weitere Inhalte im Spiel echtes Geld ausgeben müsst. So gibt es beispielsweise nur einen Anhänger umsonst. Andere Geräte und Fahrzeuge müsst Ihr sogar erst freischalten - natürlich per Zahlung über den Google Play Store.

landwirtschafts simulator screenshot7
Einige Geräte können nur über In-App-Käufe geordert werden. / © AndroidPIT

Wer zu wenig verdient, kann außerdem Coins kaufen. So gibt es für 89 Cent 250.000 Münzen. Grundlegende Gerätschaften lassen sich nach einer gewissen Spielzeit schon mit den vorhandenen Münzen kaufen. Es ist allerdings schon etwas dreist, dass beispielsweise Ladewagen noch einmal extra dazugekauft werden müssen. Wer Wert auf alle Fahrzeuge legt, ist hier schnell bei 5 Euro Gesamtinvestition.

Abschließendes Urteil

Der Landwirtschafts-Simulator ist definitiv ein Spiel für Fans und Kenner. Hier geht es nicht um Action und schnelle Fahrzeuge, sondern um Kalkulation, Strategie und Besonnenheit. Wer ehrgeizig und geduldig ist, wird mit dem Spiel viel Spaß haben. Extrem-Zocker müssen sich bei der App jedoch gleich auf weitere Investitionen einstellen, um das Spiel in vollem Umfang genießen zu können. Insgesamt überzeugt die App jedoch mit einer tollen Grafik und einem sehr komplexen Spielablauf, der jedoch erst einmal durchschaut werden muss.

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!