Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 20 mal geteilt 23 Kommentare

Kostenfalle statt Datenflatrate: E-Plus rudert nach Abmahnung zurück

Vor etwa einem Monat berichteten wir über eine Änderung der Nutzungsbedingungen bei E-Plus-Tochter Base. Diese hatte zur Folge, dass aufgebrauchte Datenvolumen automatisch und kostenpflichtig aufgefüllt wurden. Nun hat der Verbraucherschutz zugeschlagen.

Diese SMS nervt wie keine zweite: "Datenvolumen ist bis Monatsende gedrosselt"!
Stimmst du zu?
50
50
3873 Teilnehmer
eplus base flatrate shutterstock 167570912
E-Plus zog den Base-Kunden automatisch das Geld aus der Tasche. Nun rudert der ANbieter zurück. / © Shutterstock/ cunaplus/Base/ANDROIDPIT

Was manchem wie pure Abzocke vorkommt, die sich doch sicherlich kein Anbieter trauen würde, war für wenige Monate bei Base Realität. Die Flatrate im Wortsinne wurde abgeschafft. War das Datenvolumen weg, kamen durch die automatische Aufladung desselben sofort neue Kosten zustande, der Terminus “Flatrate” (der monatliche Festbetrag) verlor seinen Sinn. 

Konkret sah es so aus, dass das Datenvolumen bis zu dreimal automatisch um 100 MB aufgestockt wurde, was jeweils 2 Euro kostete. Erst danach wurde die Geschwindigkeit gedrosselt und das Surfen kostenlos. Wer drei Monate in Folge nicht nur sein Datenvolumen aufbrauchte, sondern auch die drei Aufladungen um 100 MB, wurde ungefragt in die nächsthöhere Tarifoption umgelagert - natürlich mit den entsprechenden Zusatzkosten.

Nutzer haben sich beschwert, am Ende war es jedoch der starke Arm der Verbraucherschutzzentrale NRW, der dafür sorgte, dass Base reagierte. Ab dem 1. August wird diese Politik rückgängig gemacht, so Base. Wer bis dahin in die Kostenfalle tappt, ist berechtigt, Einspruch einzulegen.

Top-Kommentare der Community

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Die Tarif Politik in Deutschland ist sowieso eine Frechheit. Aber wir lassen mit uns machen. Unseren Nachbarn aus Österreich haben dagegen super Tarife, dort sollte man sich einmal eine Scheibe abschneiden!!

  • Bei diesen Tarifen kommen mir wirklich die Tränen; ob in Deutschland jemals "großzügige" Modelle eingeführt werden?

    Ich bin zurzeit im Urlaub in Irland.

    Gleich am ersten Tag habe ich alle Betreiber-Läden abgeklappert und mich dann für eine Prepaid-Karte des Betreibers "3" entschieden:
    Kostet 20€ .... und umfasst unter anderem ein Datenvolumen von FÜNFZEHN GIGABYTE!

    Bei Grenzübertritt hatte mir BASE eineSMS mit einem "phantastischen" Angebot geschickt: wenn ich mich recht erinnere, 200 MB für "nur" 10€!

    ###Edit: Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut:

    Im EU-Ausland sind 10MB/Monat kostenlos, danach wird's teuer (2MB/€), es sei denn, man bucht für 10€ ein Zusatzpaket, dann gibt's 150MB/Woche.

    •   50

      Ich war in Griechenland, normale Kosten 24 cent/MB, Angebot von congstar: Für 9,90€ gibt es 100 MB für 7 Tage.

      Hab schon seit letztem Jahr eine Prepaid Karte dort da ich dort regelmäßig hin fliege, zahle für 500 MB für einen Monat 5€.

      Wenn ich hier in Deutschland nach verbrauchtem Datenvolumen dazu kaufen will macht das 4,90€ für weitere 250 MB.

      Wobei ich sagen muss habe den Congstar Prepaid mit 250 MB inkl., hätte ich den mit 500 MB inkl. würde ich 500 MB für die 4,90€ bekommen, auch seltsam.

  • Vor Allem 2 € für 100 MB *looooooool*

    Bei 1und1 lade ich 500 MB für 2,99 € nach!!! (wahlweise 2 GB für 9,99) und zwar NUR wenn man es will!!!

  • Die Mobilfunk Anbieter übertrieben es in Deutschland eh mit den Kosten für Datenvolumen. Andere Länder haben komplett ungedrosseltes Internet und such nicht so teuer wie hier.
    Also richtig so, das Base verklagt wird.

  • Hoffentlich kündigen viele.

    • wahrscheinlich nicht, die anderen sind auch nicht besser.

    • Jetzt kann man es doch abstellen.

      Trotz der Übernahme durch O2 und trotz der Datenautomatik hab ich im Mai wieder nen Vertrag bei Base abgeschlossen. Weil ich eben ansonsten zufrieden bin und nicht wüsste wo ich sonst diese Leistung für den Preis bekomme.

      Bei base hab ich jetzt alles flat und 5GB für 45€.

      O2 und Vodafone kommen nicht in Frage, wegen den Horrorgeschichten, die ich miterlebt bzw von anderen berichtet bekommen hab.
      (Bei O2 stehen mal mehrere tausend Euro auf der Rechnung obwohl es Null sein sollten, aber aus Kulanz werden nur wenige hundert Euro verlangt.
      Bei Vodafone wird man bei Vertragsabschlüssen über den Tisch gezogen. Mehrfach nachgefragt welche Leistungen für den preis im Tarif mit drin sind. Auf der ersten Rechnung stand dann der doppelte Preis. Auf Widersprüche wurde erst gar nicht reagiert bis zur dritten Rechnung, die dann krumme negativ Beträge aufwies, wie auch die folgenden Rechnungen.)

  • Ich kann mein Volumen auch mit 3€ erhöhen aber nicht automatisch.....Nur wenn ich es explizit so wünsche.Hier war vor allem das niedrige Anfang Volumen auffallend.300MB oder was es war..150.???? da ist es voraussehbar das teuer nach bestellt wird.Bei mir geht es auch bei 5 GB.Abgezockt wird aber nicht nur bei E-Plus.Jeder so genannte 1 Euro und Geschenk Kauf sehe ich sehr skeptisch gegenüber.....und die liest man über all.

  • Danke für den Hinweis. Ich hab letzten Monat auf einen Schlag alle drei Aufstockungen bekommen.

    Aber wie ist das, wenn ich bei Vertragsabschluss darauf hingewiesen wurde, dass es diese Datenautomatik gibt?

  • @amir ist mir auch bei t - mobile so ergangen

  • Mir wurde vor paar Tagen die Geschwindigkeit gedrosselt, obwohl ich nur ca. 350 mb verbraucht hab (hab ein Vertrag mit 500mb Daten). Hab auch die Nachrichten bekommen, dass ich mein Surfvolumen erreicht, was garnicht stimmt. Kommt das öfter vor bei Base?

  • Guter und Wissenswertes Beitrag :-)

  • Netzclub sowieso die beste Sim Karte 😉

Zeige alle Kommentare
20 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!