Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

57 Kommentare

KOMPAKT: Knackige News-App von Axel Springer

Die KOMPAKT-App präsentiert kurze und knackige News aus allen möglichen und unmöglichen Bereichen auf dem Smartphone. Wer bei den Nachrichten für Zwischendurch auch noch Sinn für Humor hat, sollte sich KOMPAKT einmal genauer ansehen. Was in der News-App von Axel Springer sonst noch steckt, verraten wir in folgendem Testbericht. 

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 8996
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 3263
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Bewertung

Pro

  • Schickes und übersichtliches Design
  • Intuitive Bedienung
  • Meinungsabgabe für die Leser

Contra

  • Keine Personalisierungs- und Einstellungsmöglichkeiten
  • Nachrichten ohne Datum
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 5 5.0.1 Nein 1.0 1.1.2

Funktionen & Nutzen

Das in der App angezeigte Tutorial startete im Test leider nicht, ist jedoch auch nicht zwingend notwendig, um zu verstehen, wie die App funktioniert. KOMPAKT präsentiert sich als News-App “für Zwischendurch” und das merkt man den Beiträgen größtenteils auch an. Die Artikel sind in mehrere Teile untergliedert, die sich per Wischbewegung nach oben aneinanderreihen und auch bebildert werden.

kompakt screenshot1

Die kurzen Artikel werden in mehrere Teile zerlegt und erzeugen so einen dynamischen Lesefluss. / © AndroidPIT

Der Clou der App: Die Leser dürfen am Ende eines Artikels ihre Meinung in Form von kurzen Prädikaten abgeben. Wofür sich die meisten Leser entschieden haben, wird meist schon auf der Titelseite eines Artikels angezeigt. Inhaltlich variieren die Themen. Hier geht es quer durch Politik und Wirtschaft, aber auch Technik-News, Tiergeschichten, Studien und sogar Witze finden sich im Sortiment. 

kompakt screenshot2

Zu jedem Artikel kann die eigene Meinung abgegeben und mit anderen verglichen werden. / © AndroidPIT

Ein Manko: Es gibt weder ein Einstellungsmenü mit Personalisierungsmöglichkeiten, noch lassen sich die Artikel nach verschiedenen Themen ordnen. Der News-Stream ist also bunt durchmischt und bringt neben aktuellen News auch die ein oder andere Nachricht zum Schmunzeln auf das Display. Zur fehlenden Sortierfunktion kommt allerdings noch hinzu, dass zu keinem der Artikel ein Datum angezeigt wird. 

kompakt screenshot2 1

Für die Meinungsabgabe stehen verschiedene Prädikate zur Verfügung. / © AndroidPIT

Bei Bedarf können einzelne Artikel am Ende über verschiedene Soziale Netzwerke oder Messenger geteilt werden. Es gibt jedoch keine Kommentar-Funktion oder eine Möglichkeit, den Artikel auf dem Gerät zu speichern. Push-Mitteilungen müssen übrigens über den App-Manager deaktiviert werden, da es in der App selbst kein Einstellungsmenü gibt.

Die ganzen fehlenden Optionen erscheinen bei KOMPAKT beinah gewollt und stellen die kurzen Artikel in den Fokus der Nutzer. Im Gegensatz zu anderen News-App wird hier auf das Nötigste reduziert, und dies spiegelt sich auch in den Funktionen wieder. Mit dem minimalistischen Stil bleibt sich KOMPAKT dadurch jedoch selbst treu und sollte nicht unbedingt als vollwertiger News-Reader gesehen werden, sondern eben “für Zwischendurch”.

Bildschirm & Bedienung

Das Design und die Bedienung der KOMPAKT-App können in jedem Fall überzeugen. Per Wischbewegung von links nach rechts kann man bequem im Großformat durch die Artikel scrollen. Auch das Umblättern und die Verteilung eines Artikels auf mehrere Seiten bereichert den Lesespaß vor allem bei Witzen oder ohnehin sehr kurzen und kuriosen Nachrichten. 

kompakt screenshot3

Das Kontextmenü ist knapp gehalten und verbirgt keine weiteren Einstellungsoptionen.  / © AndroidPIT

Ein besonders schöner Effekt: Ruft man das Kontextmenü auf, verschwimmt der Artikel oder die Artikelübersicht mit einem hübschen Blur-Effekt im Hintergrund. Die Artikelbilder weisen außerdem ebenfalls eine sehr hohe Qualität auf und illustrieren die Artikel meist in angenehmer Form. Leider gibt es keine Ansicht im Querformat. 

Speed & Stabilität

Vom Handling her zeigt sich KOMPAKT geschmeidig und ohne Ruckler oder lange Ladezeiten. Während des Testzeitraumes gab es keine Abstürze oder andere Instabilitäten.

Preis / Leistung

KOMPAKT ist derzeit kostenlos im Google Play Store erhältlich. Was genau es allerdings mit dem Satz “Während der Startphase kostenlos” auf sich hat, ist bisher unklar. 

Abschließendes Urteil

Insgesamt überzeugt die KOMPAKT-App mit einem wirklich gelungenen Design und einer intuitiven Bedienung. Ohne Probleme kann hier schnell und “für Zwischendurch” im News-Stream gestöbert werden. Die meisten Artikel sind sehr knapp gehalten und beinhalten keine tieferen Hintergrundinformationen. Abzüge gibt es aufgrund fehlender Personalisierungsoptionen. Im Vergleich zu anderen News-Apps fehlen außerdem eine Reihe weiterer Funktionen und Zusätze wie beispielsweise eine Sortieroption oder das Datum zum Artikel. Da die App insgesamt jedoch darauf ausgelegt ist, alles so knapp wie möglich zu halten und sich wirklich an “Zwischendurch-Leser” wendet, gibt es hier trotzdem vier von fünf Sternen. 

Top-Kommentare der Community

  • Jürgen 11.03.2015

    Alles was mit Springer zu tun hat hat in meinen Augen nix mit unabhängigen und seriösen Journalismus zu tun

  •   26
    Markus L. 11.03.2015

    Axel Springer ist eher rechts und deren Presseerzeugnisse werden nicht selten für konservative politische Kampagnen benutzt. (Durch Verdrehen, Weglassen, Titelzeilen, Kommentare, veröffentlichte Leserbriefe und Experten-Meinungen)

    Das ist seit vielen Jahrzehnten bis heute bei Bild und Welt zu beobachten.
    Ob man das Spiel wirklich mitmachen will, muss jeder selber wissen.

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   18

    Ich find's ziemlich verrückt, wie hier die große Mehrheit Axel Springer mit der Bild (Zeitung) gleichsetzt und per se verurteilt, ohne dieses Urteil irgendwie mit Argumenten untermauern zu können. Woher kommen denn solche Ressentiments, habt ihr euch das schonmal gefragt?

    Boykottiert ihr auch die Metal Hammer, die Rolling Stones oder Die Welt?

    Man sollte mal kritisch hinterfragen, welche Leute hinter den Publikationen stehen, aus denen man seine politische und gesellschaftliche Bildung bezieht und welche Meinung dort vertreten werden!


    •   58

      a) Axel Springer kann durchaus mit der Bildzeitung in einem Namen genannt werden, da Bild populistisch und manipulierend die Denkweise der ultrakonservativen Springer-Familie repräsentiert.

      b) Die Welt ist die Bild für Leute, die sich für was besseres halten, aber intellektuell nicht dem Niveau der Süddeutschen Zeitung, FAZ, FR oder der Zeit folgen können.

      c) Metal Hammer und das Rolling Stone Magazine (ohne "s") sind Lizenzprodukte, die ansonsten praktisch nichts mit dem AS-Verlag zu tun haben.

      "Man sollte mal kritisch hinterfragen, welche Leute hinter den Publikationen stehen, aus denen man seine politische und gesellschaftliche Bildung bezieht und welche Meinung dort vertreten werden!"

      Eben.


  •   32
    Apo 14.03.2015 Link zum Kommentar

    Sowie ich mir die Kommentare durchlese kann ich nur sagen : well, that escalated quickly


  • Izzy
    • Blogger
    12.03.2015 Link zum Kommentar

    Bin jetzt ein wenig irritiert. Wahrscheinlich habe ich den Test nicht richtig verstanden:

    * Das Intro tut nicht
    * Keine Möglichkeiten der Personalisierung
    * Artikel ohne Datum
    * Keine Möglichkeit der Filterung/Sortierung
    * Keine Kommentarfunktion (nicht einmal eine über-Kopf-sortierte wie hier: Was ist denn da schon wieder passiert?), Artikel können nicht offline gespeichert werden
    * Alles ist auf das Nötigste reduziert (auch die Inhalte; die Artikel "beinhalten keine tieferen Hintergrundinformationen"
    * Die App erhält eine 4-Sterne-Bewertung

    OK, sie ist toll sozial (man kann Sharen – wahrscheinlich auch twittern und facebooken), alles ist schön bunt, und auch die einen oder anderen "grafischen Special-Effects" sind mit an Bord. Für eine News-App sind das IMHO aber die falschen Kriterien, liegt da bei der Gewichtung etwas gewaltig quer.

    Ich bin sicher, da muss ich etwas falsch verstanden haben – Christiane's Testberichte schätze ich sonst nämlich sehr!


    • 2-L 10.04.2015 Link zum Kommentar

      Ich habe dieser App bereits vor ein paar Wochen Bild-Niveau in meiner Playstore-Bewertung bescheinigt - OHNE damals zu wissen, wes' Geistes Kind dieses Machwerk ist. Ich hatte sie mir installiert und sie dann bereits nach den ersten Stunden schnell wieder entsorgt... So was geht gar nicht! :-/

      Warum diese App für mich völlig unbrauchbar ist:

      - Schlagzeilen ohne nachvollziehbaren Hintergrund
      - Texte bzw. "Artikel" auf unterstem Grundschul- und Comicniveau
      - echte Revolverblattthemen mit bunten BILDchen
      - kein Bezug auf seriöse Quellen recherchierbar
      - blanke Meinungsmache

      Ich finde diese App für seriöse News in etwa so tauglich, als wenn man in einem Zeitungsladen nur mal so vorbei geht und die Headliner überfliegt...

      Trotzdem wird diese sicher ihr dankbares Publikum finden. BILD Dir eben (D)eine Meinung!

      MEIN (!!!) Fazit: Durchgefallen! 6! Setzen!!!


  • Springer, nein danke.


  • Junge, junge,
    all die, die glauben, wenn man auf die Springerpresse schimpft, wäre man aufgeklärt und auf der richtigen Seite, sei gesagt: Ihr irrt, gewaltig. Als politischer Mensch muss man ständig auf der Hut sein nicht manipuliert zu werden. In den Redaktionen sitzen in Deutschland leider meist Alt-68er oder deren Zöglinge. Also meist linkspopulistische Demagogen. Nehmen wir das Beispiel Spiegel. Einst das "Sturmgeschütz der Demokratie" Hatte ich selbst zwei Jahrzehnte abonniert. Habe ich allein schon wegen Spiegel online gekündigt. Denn dort findet immer weniger Berichterstattung, dafür immer mehr linke Agitation statt. Selbst im Forum greift eine strenge Zensur. Lest diese Seite wirklich mal kritisch und unter Zuhilfenahme eures Verstandes und ihr seht, das Springer [wovon ich übrigens kein Freund bin] ja noch harmlos ist. Aber es ist halt en vogue, auch dank der Alt 68er, gegen Springer zu sein. Macht die Augen auf und versucht selber zu denken. Dann werdet ihr sehen, daß Springer schlimm, aber geradezu harmlos gegenüber der gutmenschliche Meinungsmache ist.
    Das wirklich schlimme ist, die meisten Menschen lassen sich manipulieren und halten sich dabei noch für schlau.


    • 2-L 10.04.2015 Link zum Kommentar

      Diese App ist also das Niveau für unsere Neu-Ober-Aufgeklärten?! *grinsel
      Und Springer ist harmlos gegenüber anderen?! Soso...

      Und was ist denn "linke Agitation"? Nur weil Argumente nicht Deiner Meinung entsprechen?! Bitte hilf mir da mal...

      Übrigens - ohne die Alt-68er, wäre es heute kaum möglich, seine Meinung frei zu äußern. Das war damals ein Aufbegehren gegen den bestehenden deutschen Konservatismus der übelsten Art...

      Und Springer & Co sind seit damals auch nicht besser geworden. Oder gibt es da einen Aufwärtstrend, den ich verpasst hätte?! ;o)


      •   58

        "Oder gibt es da einen Aufwärtstrend, den ich verpasst hätte?!"

        Ja: Stark sinkende Auflagenzahlen. ;-)


    •   58

      "Als politischer Mensch muss man ständig auf der Hut sein nicht manipuliert zu werden."

      Weshalb man dann gerade der Springer-Presse vertraut?

      "In den Redaktionen sitzen in Deutschland leider meist Alt-68er oder deren Zöglinge. Also meist linkspopulistische Demagogen."

      Wow! Dein Weltbild möchte ich nicht einmal geschenkt haben. - Mal ganz abgesehen davon, dass Du hier im Unrecht bist (ich habe lange Zeit in der Verlags- und Druckbranche gearbeitet und meine, mir ein etwas detaillierteres Bild machen zu können).

      "Nehmen wir das Beispiel Spiegel. Einst das "Sturmgeschütz der Demokratie" Hatte ich selbst zwei Jahrzehnte abonniert. Habe ich allein schon wegen Spiegel online gekündigt. ..."

      Spiegel, Spiegel online und Spiegel TV sind drei vollkommen voneinander unabhängige und redaktionell getrennte Angebote.

      "Macht die Augen auf und versucht selber zu denken. Dann werdet ihr sehen, daß Springer schlimm, aber geradezu harmlos gegenüber der gutmenschliche Meinungsmache ist."

      Was mir an Deinem Beitrag eigentlich nur noch fehlt, ist der Begriff "Lügenpresse".

      "Das wirklich schlimme ist, die meisten Menschen lassen sich manipulieren und halten sich dabei noch für schlau."

      Dabei bist Du es doch, der den echten Durchblick hat. Na gut, Deine Kumpels bei der **gida-Veranstaltung wissen natürlich auch, was richtig und nicht manipuliert ist...


  • danke transfermarkt wird gleich Deinstallatiert


  • Überall da wo der Axel-Springer Verlag seine Finger drin hat ist irgendwie... Meh....


  • Regt euch mal ab Leute, nicht alles vom Springer Verlag ist schlecht. Der Sprigner Verlag ist Anteilseigner von Transfermarkt.de z.B. und das ist gewiss kein schlechtes oder unseriöses Portal. Oder die Rolling Stone, deren Verlag ist der Springer Verlag.
    Also ob die App Mist ist oder nicht ist eigentlich egal, aber man sollte sich erstmal selber seine Meinung bilden (pun totally intended).


  • Axel Springer Verlag lol ... Wir bilden eure Meinung? sowas wird aus Prinzip boykottiert !!!


  • Benutze da lieber die App "Simply"


  • Kaum ist da eine App von dem Bild-Verlag, schon geht es um Geschlechtsteile. Das ist natürlich eine gute News App. Kurze Artikel für zwischendurch damit man schnell mal auf dem neusten Stand ist wären da sinnvoller als irgendwelche Koalas oder Geschlechtsteilumfrage-Artikel.


  •   22

    habe es eine zeit lang ausprobiert.
    die Übersicht, aufmachung, auswahl.......ganz nett,
    ABER nach kurzer zeit wird es langweilig, da die wirklichen infos, auch nur für ZWISCHENDURCH, zu einfach sind.
    oft nur zwei drei zeilen pro seite und 3-6 seiten pro "artikel"!
    fazit: weder fisch noch fleisch, wat soll man damit nur anfangen?😊 biojoghurt?


  • Schade das man die App erst runter laden muss damit man eine negative Kritik loslassen kann.


    • Um negative Kritik zu äussern muss man sie ja erst kennen. Das was du meinst ist Vorurteil und keine Kritik. Schade das man hier keine watschn verteilen kann

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu