Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 23 mal geteilt 29 Kommentare

Kommt das Huawei Mate 9 Pro doch nach Europa? 

Mit dem Mate 9 ist Huawei ein durchweg tolles Smartphone gelungen. Aber den Einen oder Anderen wird die physische Größe des 5,9 Zoll großen Top-Smartphone abschrecken. Zwar hat Huawei mit dem Porsche Design Mate 9 noch eine Variante mit 5,5 Zoll im Angebot, aber das kostet utopische 1.400 Euro. Der Porsche-lose Zwilling Mate 9 Pro kommt leider nicht nach Europa - oder doch? In zahlreichen skandinavischen Online Shops wird das Huawei Mate 9 Pro schon angeboten.

Smartphone-Hersteller, egal ob Huawei, Samsung, LG oder Lenovo, verfahren alle nach dem gleichen Muster. Von jedem erfolgreichen Smartphone gibt es entweder zeitgleich oder zeitnah ein weiteres Modell, das sich meist in Größe und/oder Ausstattung vom Namensvetter unterscheidet. Gerne hängen die Hersteller dann noch ein Lite, Pro, Plus oder andere Namen an den eigentlichen Produktnamen. Auch Huawei verfährt schon seit geraumer Zeit nach diesem Muster. Bestes Beispiel ist das Huawei P9, das auch als P9 Plus und P9 Lite erhältlich ist.

huawei mate 9 pro china press
Das Mate 9 Pro holt den Fingerabdrucksensor nach vorne. / © Huawei China

Für das Mate 9 sieht es bislang anders aus. Für den deutschsprachigen Raum gibt es nur das eine Modell, wenn man das Porsche Design Huawei Mate 9 außen vor lässt. Ein Mate 9 Lite wird sicher noch folgen, aber viel interessanter ist das Mate 9 Pro. Dieses Pro-Model, das technisch mit dem Sonderedition von Porsche Design fast identisch ist, gibt es eigentlich nur in China. Aber in den skandinavischen Ländern (Schweden, Dänemark und Norwegen) wurde das Mate 9 Pro in zahlreichen Online Shops gesichtet. Dabei rufen die Händler umgerechnet ca. 850 Euro für das Mate 9 Pro aus. Die Auslieferung soll laut den Shops am 19. Dezember 2016 beginnen und ein Versand nach Deutschland wäre gegen Aufpreis auch möglich.

Wir haben dann bei Huawei Deutschland nachgefragt, ob es sich bei diesen Geräten um chinesische Importgeräte oder um offiziell lokalisierte Modelle handelt. Kurz und knapp: Es handeln sich tatsächlich um lokalisierte Mate 9 Pros, die also europäische LTE-Frequenzen und Google Play unterstützen. Selbstverständlich haben wir nachgefragt, ob Huawei DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz) das Mate 9 Pro zeitnah noch ins Sortiment aufnehmen werde; diese Frage wurde aber verneint.

Ganz aufgeben sollte man die Hoffnung aber nicht. Schon in der Vergangenheit hat man erlebt, dass zunächst ein Hersteller den Launch eines Produktes für unseren Markt nicht vorgesehen hatte. Ist aber die Nachfrage aber dann doch hoch genug, wurde schlussendlich das Produkt in den Markt eingeführt.

Wünscht Ihr Euch von Huawei Deutschland, dass das Mate 9 Pro hierzulande eingeführt wird? Oder reicht Euch das "normale" Mate 9 aus? Schreibt uns in den Kommentaren Eure Meinung.

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also ich hab jetzt mal bei (fast) sämtlichen Shops in Dänemark und Schweden angefragt (Elgiganten, power.dk, usw.) und bekomme immer recht seltsame Antworten, die fast alle darauf hinauslaufen, dass wohl keiner der Webshops nach Deutschland liefert. Soweit sogut - wohne nicht zu weit von der dänischen Grenze entfernt und es wäre für mich kein Problem, dort in ein Geschäft nach Sønderborg, Odense oder so zu fahren und das Huawei Mate 9 Pro incl. Premium Headset vor Ort zu kaufen (kostet wohl aktuell meist um die 5.999,00 kr.), aber da gibt es dann ein neues Problem: Scheinbar kann man in Dänemark und Schweden mittlerweile fast nirgendwo mehr mit Bargeld einkaufen o_O Hat jemand da konkrete Erfahrungen? Die schreiben immer, man würde eine dänische Debitkarte benötigen und Mastercard/Visa aus dem Ausland würden die auch nicht akzeptieren.. ich würde gern einfach ein Geschäft finden, das eine deutsche Mastercard von N26, eine deutsche Maestro-Card oder eben einfach Bargeld in Dänischen Kronen akzeptiert (und mir am besten vorher noch irgendwie zusichern kann, dass das Gerät dann auch an Lager ist - denn Reservierungen können natürlich nur mit Adresse auf den Färöer-Inseln, Grönland oder eben Dänemark entgegengenommen werden und müssen mit dänischer Debitkarte garantiert werden :P). Noch komfortabler wäre natürlich, wenn man einen Dienst finden würde wie borderlinx für die USA, der den Rest dann übernehmen würde.. Bin etwas verzweifelt - sowas nennt sich dann "EU" und "freier Warenverkehr" :P Freue mich über eure Anregungen! ;)

    • sirborg vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich habe es gerade bei proshop.de für 799,00 Euro bestellt. Hatten noch welche im dänischen Zentrallager liegen. Wenn du dich beeilst, dann ist vielleicht noch eins für dich übrig ;-) Bezahlen ging übrigens per Kreditkarte, Paypal oder Vorkasse

  • M. W. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Bei Android immer das ewige Leid. Gefällt das Gerät von Hersteller XY, gefällt die UI nicht. Gefällt die UI, dann ist das Gerät nicht schön. Stimmt beides, hadert es evtl. an ausstehenden und/oder verspäteten Updates durch den Hersteller. Passen alle gerade genannten Faktoren, ist es wieder zu teuer. Dann denken sich manche, kaufe ich es mit einem Vertrag über einen Netzbetreiber, kommt der 4. Faktor mit Branding und deren verspäteten Updates hinzu. Und nehme ich noch den 5. Faktor hinzu, dann ist es der Kauf eines neuen Gerätes, welches gefühlt nach 6 Monaten schon wieder durch ein neues ersetzt wird ( siehe Sony ). Ein absoluter Teufelskreislauf.

    • Tenten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Da gebe ich dir Recht, das dürfte auch ein Hauptgrund für viele für einen Wechsel zu Apple sein. Dort hat man, mangels Auswahl, das Gefühl das "Beste" zu kaufen. Bei Android hat man bei fast jedem Kauf das Gefühl, einen Kompromiss zu kaufen.

  • Fragt ihr mich das?
    Keine Ahnung!

  • "Die Auslieferung soll laut den Shops am 19. Dezember 2016 beginnen und ein Versand nach Deutschland wäre gegen Aufpreis auch möglich."

    Falsch, weil wieder anscheinend mal wieder schlecht oder gar nicht recherchiert. Die Händler dürfen nicht nach Deutschland liefern. Fragt man dort an, bekommt man die folgende Aussage: "Leider haben wir bei diesem Handy nicht die benötigten Rechte, es auch in unserem deutschen Shop zu verkaufen oder nach Deutschland zu liefern. Deshalb können wir es leider nicht aus unserem dänischen Shop an Sie liefern."

    Macht ja auch Sinn, weil wer würde dann die bei Weitem teurere "Porsche Design" Edition in Deutschland bestellen, wenn man ein fast identisches Gerät für ein Bruchteil des Preises erhält.
    Da hilft dann wohl nur, selbst über die Grenze zu fahren und einzukaufen.

    Aber wenn ich in den Foren immernoch lese, dass man die Geschichte mit den Push Benachrichtungen immer noch nicht im Griff hat bei Huawei, dann sind selbst 200,00 € noch zu viel für das Gerät und ein Kauf kommt für mich nicht in Frage.

  • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Gerade wegen der Größe ist für mich das normale Mate 9 interessant. Eine kleinere Variante "Pro" zu nennen ist schon ein wenig irreführend, aber ok.

  •   9
    Andre vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Statt soviel Geräte auf dem Markt zu bringen. Sollten Sie Lieber mal an Ihren Support und Update Politik Arbeiten. Da haben Sie genug zu tun.

    • Moritz vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Naja, Updates war ja auch immer so ein großes Problem bei Android. Es liegt ja auch an den Anbietern bis die es mal ausrollen. :/

    • M. W. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Alle Hersteller wollen verkaufen aber nicht supporten, bringt ja schließlich kein Geld. War so, ist so, bleibt so.

    • Der Support ist gerade bei Huawei sehr gut und über die Updatepolitik kann ich auch nicht klagen. Updates kommen regelmäßig und zeitnah. Das bei vielen Modellen bei Marshmallow Schluss ist, darf sich Google auf die Fahne schreiben.

  • Schon interessant diese Advertiorial...

  • M. W. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das nenne ich mal Marktflutung! Damals stand dafür Samsung, heute ist es Huawei! Oh man🙈🙈......wer blickt bei dem Gerätedurcheinander von Huawei eigentlich noch durch?

    • Prinzipiell gebe ich Dir recht, aber das war/wäre durchaus eine kluge Entscheidung. Für alle die Samsung nicht mögen (wie ich) aber trotzdem ein DualEdge Display mit Top Specs wollen (ok, ich nicht unbedingt)
      Eigentlich würde es reichen, wenn Huawei sich auf die Mates und P-Serie beschränkt. Damit sind doch fast alle Preis- und Ausstattungswünsche abgedeckt. Ok vielleicht noch ein totaler Billigheimer, aber das wäre es dann auch schon

    • Moritz vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich fände es am besten wenn eine Smartphone Marke wie z.B Samsung eine High-End Reihe hat, eine billige, und eine Mittlere.

    • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich, weils ja wirklich nicht viel sind.

Zeige alle Kommentare
23 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!