Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 27 Kommentare

Kommt bald ein Samsung Tablet mit Retina Display?

Zumindest erwecken Unterlagen im Zuge der Verhandlung zwischen Apple und Samsung diesen Eindruck, welche gerade im Bundesstaat Kalifornien abläuft und seit geraumer Zeit immer wieder interessante Fakten und Funde ans Tageslicht bringt.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
12544 Teilnehmer

Neben den ganzen Nachteilen und dem doch nervigen Charakter der Patentstreitigkeiten, bringen die Verhandlungen zwischen Apple und Samsung immer wieder nette und interessante Aspekte an Tageslicht. Darunter gehört auch das erwähnte 11.8 Zoll Tablet, welches laut obiger Roadmap anscheinend noch in diesem Jahr scheinen soll.

Mit einer Auflösung von 2560 x 1600 und einer Pixeldichte von knapp 256 ppi - im bekannten 16:10 Format - wäre Samsung mit einem solchen Display (endlich) auch im Tabletmarkt auf einer Augenhöhe mit den Jungs und Mädels aus Cupertino und wer außer Samsung könnte solch einen Kraftakt überhaupt angehen? Auch wenn der Begriff "Retina" mit Recht immer wieder als "Marketing" abgestempelt wird, so ist das Erlangen einer solchen Pixeldichte wichtig. Insbesondere in den USA gibt es derzeit zwei Begriffe, welche den Massen in der Displaydebatte ein Begriff sind und das ist neben "Retina" noch "AMOLED". Also warum nicht beide verbinden und somit medienwirksam die Werbetrommel rühren.

Auch die Voraussetzungen sind gegeben, denn mit Samsung könnte der Hersteller von Apples Displays selbst nun eine solche Pixeldichte auf den Markt bringen und - wieder einmal - in direkter Konkurrenz mit dem großen (und einzigen) Rivalen treten. Was nur etwas irritiert ist die Größe des Tablets, denn in den Jubelarien zum Nexus 7 und dem angenehmen Formfaktor geht Samsung ein gewisses Risiko ein, ein 11.8 Zoll Tablet auf den Markt zu bringen, welches wohl an Portabilität einbüßen wird. Zumindest wüsste ich nicht wozu ich einen solch großen Screen bräuchte. Insbesondere unterwegs.

Noch ein Wort am Ende sei erlaubt, da die Kommentare unter solchen "Retina"-Display Blogs immer die Gleichen sind. Nein, man braucht diese Auflösung nicht und man kommt auch super mit den alten Modellen zu Recht, aber wenn man mal ein Display mit einer solch hohen Auflösung gesehen hat, dann merkt man beim "Rückschritt" wie schlecht doch viele Displays aussehen. Schrift, Bilder und Filme wirken deutlich schärfer und insbesondere das Lesen auf dem Tablet macht mehr Spaß.

Was haltet ihr von einem 11.8 Zoll Tablet mit Retina Auflösung? Interessant oder Rohrkrepierer?

Bildquelle: The Verge

Quelle: The Verge

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also ein Tablet mit dieser Auflösung wäre genial... Da würde Samsung entlich mit dem Infinity von Asus mithalten können....!!


  • @Icke:

    Tut mir Leid, falls du das Gefühl hast, dass ich dir deine Worte umgedreht habe, aber ob es jetzt ein Vorschlag ist oder eine Einschätzung der unternehmerischen Strategie von Samsung ändert hauptsächlich nichts an dem Kern deiner Aussage. Es ist halt weder machbar noch wahrscheinlich, da sich Samsung eher selbst Schaden würden als Apple in den Ruin zu treiben oder in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Andere Unternehmen würden nachziehen und Samsung auf den Kosten für nicht ausgeschöpfte Produktionskapazitäten sitzen bleiben. Apple hat da nunmal den längeren Atem, wenn man sich allein mal ihre Barreserven anschaut. Es ist halt etwas realitätsfern zu glauben, Samsung habe vor oder könnte in absehbarer Zeit bei Apple anrufen und sagen "Passt mal auf, wir liefern euch keine Halbleiter und Displays mehr".


  •   50
    XXL 31.07.2012 Link zum Kommentar

    Naja, auch ich kann den Hype nur bedingt nachvollziehen. Nur weil es neu ist, heisst das noch lange nicht, dass es auch erstrebenswert oder von sehr grossem Nutzen ist. Fakt ist, dass ein Display mit dieser Auflösung nur in einzelnen Teilbereichen Sinn macht. Für die Videowiedergabe ist es definitiv kein Vorteil, ebenso wenig bringt es etwas für die Darstellung von Webinhalten mit Bildern und Grafikelementen, da diese logischerweise nicht mit solch hohen Auslösungen vorhanden sind. Apps unterstützen oftmals auch nicht diese hohen Auflösungen.

    Dass die Schrift von der hohen Auslösung profitiert stimmt sicherlich. Aber dass das Lesen von langen Texten (oder z.B. eBooks) durch eine sehr hohe Auslösung viel weniger ermüdend ist, stimmt so nicht ganz. Der Einfluss der (Hintergrund-)Beleuchtung ist bei der Lesbarkeit von langen Texten x-fach mehr relevant als die Auslösung. Von daher hat die Auflösung nur eine untergeordnete Bedeutung bei dieser Frage. Für Leute, die regelmässig eBooks lesen, führt nichts an einem anständigen eBook-Reader vorbei.


  • Hmm, am ende kann ich dann einfach auch mal mit einer Lupe mein display betrachten ohne Pixel zu sehen, verstehe ich das richtig mit der dichte?
    Ein hochauflösendes 1" display mit guck-Linse könnte also einen großbild-Effekt hervorrufen?


  • "...Wie gesagt, zeugt so ein Vorschlag von einer etwas naiven Weltsicht und mangelndem Verständnis von Unternehmen und deren operativen Geschäft...."

    Zum Glück. - Ich glaube ich würde aus dem Kopfschütteln sonst
    gar nicht mehr herauskommen.

    Außerdem: Welcher Vorschlag?
    Bist du in der Politik oder als Journalist tätig, oder warum verdrehst du
    anderen die Worte? ;-)


  • Ein 11,8' Retina Amoled Display würde doch deutlich über das Budget der meisten, normalen User gehen...

    Ich finde es sowieso traurig, dass die meisten meiner iPhone Freunde denken, dass der Begriff "Retina" von Apple erfunden wurde oder irgendetwas mit Technik zu tun hat.

    Ich fände ein 11,8' Tablet schon interessant, aber eben nur für zu Hause. Außerdem würden die meisten App-Entwickler nicht für ein Gerät ihre Apps neu anpassen.


  • @Icke: Ich glaube, du hast da was falsch verstanden. Pentile Amoleds haben eine längere Haltbarkeit als RGB Amoleds. Das hat nichts mit LCDs zu tun, denn diese haben immer noch eine deutlich längere Lebenszeit (20-30 Jahre). Amoleds verlieren schon nach 1-2 Jahren an Qualität, lediglich eine Pentile Matrix ist weniger betroffen, was aber nicht heißt, aß die Lebenszeit gut ist. Es ist natürlich eine groß Leistung überhaupt von Samsung Amoleds zu entwickeln, aber von der Qualität (Blickwinkel, Lebensdauer, Helligkeit) können sie noch lange nicht mit konventionellen LCDs mit IPS Panel mithalten.

    Das Retina ein Marketing Begriff ist, weiß ja wohl mittlerweile jeder. Samsung hat keine "Retina Displays" erfunden, da es nur ein Begriff ist. Wie du schon richtig erkannt hast, ist auch ein 50 Zoll Gerät unter Umständen ein Retina Display. Das hat auch nichts mit Verarsche oder "Gag" zu tun. Apple hat schon 2009 bei der Vorstellung erklärt, was der Begriff bedeutet und seitdem weiß jeder, dass Retina nichts mit einer bestimmmten Auflösung zu tun hat, sondern einfach nur ein Verhältnis von Pixeldichte und dem Abstand zum Display ist.

    Übrigens baut Samsung sehr wohl Retinas, nur vermarktet Samsung diese nicht als Retina. Genau wie HTC auch True HD IPS Displays verwendet (und natürlich auch Retinas), aber diese als Super LCD2 vermarktet. Ich versteh gar nicht, warum sich alle über den Begriff Retina so echauffieren. Apple hat halt extrem hohen Auflösungen einen einprägsamen Namen gegeben, mehr nicht. Ich kann mich nicht erinnern, dass je gesagt wurde, dass dies eine ganz neue Technologie ist.

    Und zu deinem Vorschlag, dass Samsung irgendwann nicht mehr Apple beliefert: Ich kann mir vorstellen, dass man ohne betriebswirtschaftliche Kenntnis denkt, sowas könnte machbar oder sogar erfolgreiche sein, aber da muss ich dich enttäuschen, da Milliardenkonzerne nicht so eine banale Vorgehensweise haben und es einem Unternehmen um Gewinne geht und nicht, Krieg gegen ein anderes Unternhemen zu führen (da Krieg Verluste auf beiden Seiten bedeutet). Zum einen ist Apple zurzeit der größte Halbleiterkunde der Welt, was sich in Zukunft kaum drastisch verändern wird. 2/3 aller Halbleiter die Samsung produziert, werden von Apple gekauft. Samsung kann nicht so einfach die Produktion einstellen, da riesige Fabriken jede Woche Millionen verschlingen würden, nur um Apple irgendwie zu Schaden (während sich Apple dann bei TI, Qualcomm oder Nvidia bedient). Zudem bestehen langfristige Liefervertraäge zwischen Samsung und Apple, die man nicht einfach so kündigen kann oder man sich Klagen wegen Wettbewerbsverzerrung einhandeln würde. Zu guter Letzt ist Samsung ein äußerst komplexes Unternehmen und der Smartphone Hersteller hat wenig mit dem Halbleiter oder Display Hersteller Samsung zu tun. Wie gesagt, zeugt so ein Vorschlag von einer etwas naiven Weltsicht und mangelndem Verständnis von Unternehmen und deren operativen Geschäft.


  • Doch.
    Selbst der A5X-Prozessor wird von Samsung gebaut...

    Ich sehe das so:
    Sobald der Apple Absatz an Mobiltelefonen weiter sinkt,
    dreht Samsung den Hahn ab. - Apple muß dann anderswo produzieren
    lassen. - Umstellung wird dauern.
    In der Zeit gibt Samsung Apple den Rest.
    Samsung ist wie Microsoft. - Wenn die einen Markt haben wollen,
    dann rollen die alles von hinten auf. - Einziger Unterschied zu Microsoft:
    Samsung ist erfolgreicher...


  •   11

    kommt das ipad Display nicht von Samsung?!?!!!?!?!?


  • Es ist wie es eben ist. - Die Entwicklung geht weiter.
    Wenn man es toll findet, ist man inn. - Wenn nicht, dann ein Technikhasser.
    Was für ein Bullshit.
    Nur um das Bild hier mal zu vervollständigen:
    Entwickelt hat das Retina Display LG.
    Samsung baut es für Apple.
    Warum baut es dann Samsung nicht für seine Handys?
    Weil's das technisch gesehen nicht braucht, denn:
    Wenn man mal die Steve Jobs Definition dahernimmt:
    Abstand 25-30cm, ab 300dpi=Retina
    dann hat Samsung das doch schon lange, bei mindestens drei Geräten:
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_displays_by_pixel_density#Samsun
    g

    Und das mit PenTile Technologie. - DAS soll erstmal einer nachmachen.
    PenTil Displays haben im Übriegen eine längere Haltbarkeit.

    Echtes Retina geht irgendwo bei 700dpi los. - Dann kann auch jemand mit
    sehr guten Augen keine Pixel, Abstand dann auch egal, erkennen.

    So gesehen ist unser 50Zöller im Wohnzimmer bei entsprechenden
    Abstand auch retina....

    Aber "Nima" hat's ja schon gesagt: Es ist ein Marketing -Gag.


  • Samsung wird 100%ig verklagt wenn sie da irgendwas mit Retina im Namen unterbringen. Den Begriff 'Retina' hat Apple erfunden. :D


  •   34

    Man kanns auch übertreiben. Vor allem was ist das für eine Größe? Finde ja 10" den maximal praktischen Anschlag. Danach wirds wieder weniger mobil.

    Und zum Display muss erstmal der Rest stimmen, sonst bringt das wenig. Was fängt Android denn mit so viel Auflösung an wenn es keine Apps gibt...


  • @Michael Frank: Ich hab ein iPad 3 und komme damit sehr gut bei intensiver Nutzung 8 Stunden aus. Okay, wenn man 5 Std Nova3 oder Real Racing 2 HD am Stück spielt, macht der Akku schon schlapp, aber ich rede von Surfen, Mailen, YouTube Videos schauen, etwas Spielen und den üblichen Rest. Ich komm locker einen 5 Std Uni Tag aus bei permanenter Nutzung und hab abends immer noch 30% Akku, was ca 2 Std weitere Nutzzung bedeutet. Man kann ja vieles am iPad kritisieren oder auch nicht; aber die Akkulaufzeit ist schon beeindruckend und soweit ich weiß, gibt es kein Tablet was noch länger (ohne Dock) läuft.

    Ach und übrigens geht es, wie ggg bereits gesagt hat, bei einem Tablet mehr ums Lesen, ob in Apps, im Internet auf Seiten oder in Skripten, und da ist die Auflösung eigentlich am aller wichtigsten. Ansonsten sind die meisten Spiele auch angepasst, was auch einen Mehrwert bringt. Videos in 1080p Schau in eigentlich gar nicht auf einem Tablet, aber dafür hab ich es mir auch nicht gekauft (primär) und dafür ist eine hohe Auflösung auch tatsächlich uninteressant.

    Ich persönlich würde mich freuen, wenn nun Samsung mit einer "Retina"-Auflösung nachzieht, da es dann im,er mehr zum Standard wird, was heißt, dass immer mehr Apps auch in dieser Qualität programmiert werden und es Alternativen zum iPad gibt, die eine gleiche Qualität bieten.


  • Die Auflösungen sind langsam in einem Bereich, wo man kaum noch Unterschiede feststellen kann, natürlich hängt dies von der eigenen Sehschärfe ab. Da wir alle sehr unterschiedlich sehen, liegt es nahe, dass die Meinungen auseinandergehen.
    Besonders wegen der fehlenden Inhalte, ist für mich eine so hohe Auflösung noch kein Kaufargument.


  • Flo 31.07.2012 Link zum Kommentar

    Nur schade, dass das tablet dann mal wieder sowohl softwareseitig, als auch hardwareseitig beschissen aussieht. Ich habe bis her immer auf gutaussehende Geräte von Samsung gehofft, aber wurde bisher immer (außer bei den wave's) enttäuscht.

    PS: ich bin kein Aluboddy Freak.


  • ggg 31.07.2012 Link zum Kommentar

    @Michael Es geht bei der Auflösung nicht um das Betrachten von HD Videos. Hauptsächlich die Schrift profitiert sehr stark, so lässt sich sehr ermüdungsfrei lesen. Und lesen tue ich meistens am Tablet, sei es Internetseiten, Skripte usw. So ist die Auflösung echt erstrebenswert.


  • also ich mache mit meinem S3 Display immer alle iPhone 4S Nutzer eifersüchtig!


  • Also da Filme und anderes Gerade mal in 1080p gemacht sind brauche ich persönlich kein noch höheres Display. Es sieht zwar geil aus aber normalerweise erkennt man fast kein Unterschied im täglichen Gebrauch. Und dafür hält es wenigstens ein bischen länger.
    @Frank bei intensiver Nutzung sind 8h ein Wunschgedanke!!!


  • Was für Technikbegeisterung ist das eigentlich, wenn man sich Neuer immer dann verschließt, wenn offensichtlich ein bestimmter Anbieter diese als erster auf dem Markt hatte?
    Eine Auflösung von 2100 x 1xxx oder 26xxx x 1xxx sieht definitiv weder ähnlich noch kaum unterschiedlich aus, das ist keine Geschmacks -oder Ansichtssache sondern es ist eben so.
    Ich nutze übrigens ein Android Handy


  • Anonymous
    • Mod
    31.07.2012 Link zum Kommentar

    @Marc:

    Nein haben sie nicht ;)

    Es geht nur darum, dass in den USA vor solch einer Verhandlung verschiedene Beweise erbracht werden müssen und auch während der Verhandlung beide Parteien auf "Beweise" zurückgreifen dürfen. Das wurde hier mit einer Roadmap gemacht.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu