Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
71 mal geteilt 69 Kommentare

So fährt Samsung seine neue A-Klasse an die Wand

Eine leicht abgespeckte Version eines einstigen Flaggschiff-Smartphones anzubieten ist eigentlich eine tolle Sache. Blöd nur, wenn der “kleine Bruder” fast genau so viel kostet wie sein “Flaggschiff-Kollege”. Genau in dieser ungünstigen Situation befindet sich zurzeit das Samsung Galaxy A5 (2016).

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12103
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5656
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Beim Preisvergleich kommt der Schock

Als ich das Samsung Galaxy A5 (2016) ausprobierte, war ich begeistert. Was für ein tolles Display, was für ein saustarker Akku und das Design ist auch nicht von schlechten Eltern. Und dann werden auch noch microSD-Karten unterstützt! Ätschibätsch Galaxy S6, da ziehst du echt den Kürzeren. Wiegt man alle Pros und Contras ab, hat das Top-Smartphone aus dem Vorjahr zugegebenermaßen noch die Nase vorn, unter anderem bei der Kamera und der Performance, aber zu so einem günstigen Preis ist das zu verschmerzen.

Hoppla, da stimmt doch was nicht. Das Samsung Galaxy A5 (2016) ist ja überhaupt nicht radikal günstiger als das Samsung Galaxy S6. So kostet das neue A5 bei Amazon.de aktuell 420,01 Euro, das Galaxy S6 mit 32 GB internem Speicher nur 449,99 Euro. Der Preisunterschied beträgt also nur knapp 30 Euro. Als ich das bemerkte, schoss mir sofort diese Frage durch den Kopf: Wer holt sich denn jetzt noch ein Galaxy A5 (2016)?

AndroidPIT Samsung Galaxy A5 2016 3
Samsung Galaxy A5 (2016): Schönes Smartphone zum unschönen Preis. / © ANDROIDPIT

Jetzt neu bei Stefans Gehirn-Netflix: Troll - Die Wiedergeburt

Ich weiß was viele jetzt denken: Boh, du S6-Fanboy, dann hol dir doch das bescheuerte Galaxy S6 und werde glücklich! Ein imaginärer Troll hielt mir auch einen langen Vortrag über Mittelklasse-Smartphones und warum mehr Auswahl einfach geil ist und wieso er mich für den dümmste Vollpfosten überhaupt hält. Abschließend schrie er mir noch entgegen: Samsung macht alles richtig und du bist eine dämlich (sorry, das ist nicht Jugendfrei).

Klar, mehr Auswahl ist wichtig und richtig. Auch habe ich ein Faible für die eher günstigen aber guten Smartphones, die preislich jenseits der Flaggschiff-Marke angesiedelt sind. Was mich bei der Sache rund um das A5 (2016) einfach stört, ist diese merkwürdige Preispolitik von Samsung. Beziehungsweise das mehr als bescheidene Timing.

AndroidPIT Samsung Galaxy A5 2016 9
Das Galaxy S6 (ist hier nicht zu sehen! Es ist das A5) könnte das A5 deutlich ausbremsen / © ANDROIDPIT

Der Preis muss heiß sein, sonst lässt er mich kalt

Es hat sich doch sicher auch bei Samsung rumgesprochen, dass das Galaxy S6 Anfang 2016, beziehungsweise im ersten Quartal 2016 ungefähr mit dem Preis angeboten wird, den es jetzt nunmal hat. Wieso also werfen die Südkoreaner jetzt ein Gerät auf den Markt, das doch in direkter Konkurrenz zum S6 steht und bei dem jeder dank einer einfachen Google-Recherche sofort mitbekommt, dass es nicht wesentlich teurer ist. Bei einem Klick auf unseren Galaxy-S6-Test und Galaxy-A5-Test wird der potenzielle Käufer auch sofort die Vorteile und Nachteile erkennen.

Wer das nicht macht, macht meiner Meinung nach einen schlechten Deal.  Einfach deswegen, weil das Galaxy S6 nur knapp 30 Euro mehr als das A5 kostet. Schaden nehmen somit beide, das neue Gerät und seine Kunden: Am eigentlich sehr guten A5 (2016) klebt der Makel überteuert zu sein und Käufer des A5 werden sich womöglich sehr ärgern, wenn sie mitbekommen, was das S6 alles kann und wie gering doch die Preisdifferenz zum Samsung Galaxy A5 ist.

Oder wie seht Ihr das? Welche Meinung habt Ihr zum Preis des Galaxy A5 (2016)? Sagt es uns in den Kommentaren!

Top-Kommentare der Community

  • Matthias vor 11 Monaten

    Also ich hatte / habe beide Geräte, das S6 und das neue A5 2016 und ich muss sagen euer Vergleich hinkt ein wenig.
    Das A5 ist dem S6 sicher nicht in der Performance überlegen aber ganz ehrlich, im täglichen Gebrauch merkt man das überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, das S6 wurde schon nach kurzem warm, da lacht das A5 nur ganz kalt.
    Aber was man im täglichen Gebrauch sehr wohl merkt, ist der große Akku. Für mich ein klarer Vorteil für das A5 von dem auch der Endnutzer mal was hat.! Hier hält das A5 bei Weitem länger durch.

    Dann noch zum Thema Preis.
    Ich benötige durch einen große Musiksammlung viel Speicher. Und schon sprechen wir von keinem Preisunterschied mehr von 30 Euro wie von Euch dargestellt sondern:
    A5 für 399 € zum Beispiel bei Alternate
    Samsung Micro SD Karte 128GB für 39 € bei Amazon
    = 438 € Gesamtpreis
    Das günstigste S6 bei Amazon kostet 594 €
    Macht für mich einen Preisvorteil durch den SD Slot für das A5 von 156 €

    Somit ist für mich das A5 der klare Preissieger mit besserem Akku ohne das es sich in der "Preisfalle" befindet. Wenn man schon Preise vergleicht, dann bitte bis zum Ende. An die Wand wurde hier gar nichts gefahren.

    Vg Matthias

  • Alexander F. vor 11 Monaten

    Wieso wird bei solchen Artikeln immer die UVP eines neuen Gerätes mit dem etablierten Marktpreis verglichen?

    Natürlich ist die UVP höher als der dann tatsächlich gehandelte Preis.

  • Tim vor 11 Monaten

    Samsung fährt derzeit eher seine gesamte Smartphone-Spart, besonders bezogen auf Europa, gegen die Wand.
    Man bietet ein A5, das praktisch ein S6 sein will, mit schwächerer Hardware an, ok, kann man ja machen, wenn der Preis eben nciht genauso hoch wäre. Damit könnte man dann zwei Klassen abdecken, schön und gut. Aber auf der anderen Seite bietet Samsung in Europe KEIN EINZIGES Phablet an, das nicht entweder eine Display-Kante (S6 edge+) hat oder Uralte Software und nicht mehr anständig versorgt wird (Note 4). Das Note 5? Kommt nicht nach Europa und ich bezweifle stark, das sich jetzt noch was daran ändert. Das A7? Nö, kommt auch nicht hier her. Das A9? Pustekuchen.
    Anscheinend wollen wohl ALLE Europäer maximal 5,2" als Displaydiagonale, ich bleibe dabei anscheinend auf der Strecke.
    Mal im Ernst, ich kann mir nciht vorstellen, das SOWAS bei einer wirklich ernst zu nehmenden Befragung raus gekommen ist. Große Smartphones werden immer beliebter, in Europa ist es aber anders rum? Wohl kaum.

69 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Marc Senn vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Das beste ist ja ein microsd slot den lieber das A5 weil spielen tu ich nicht auf handy.

  • Sorry, ändert das A5 hat noch nie über 400€ gekostet...ich habe mein A5 im Sonst 2015 für 250€ und meiner Tochter zu Weihnachten für 199€ gekauft...ändert ansonsten stimmt der Artikel...Ein echt super Handy das A5

  • Wer Rabattaktionen mag und sich gerne ärgert das der Anfangspreis schnell verfällt, der kauft Samsung. Habe mich schon lange von Samsung getrennt. Heute überzeugen Doogee, Lenovo, Elephone oder andere "coole" Hersteller aus China. Da stimmen Preis und Leistung. Und ich bin kein Nerd sondern ein denkender Smartphonenutzer.

  • MajorTom vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    A-Klasse an die Wand ?
    Da muss ESP und ABS in's TouchWiz 🤔

  • zum marktstart sind fast alle Geräte überteuert, egal welche marke.
    da hat höchstens Honor mal ne ausanheme gemacht und das 7 “günstig“ auf den markt gebracht, aber es eben auch noch nicht reduziert.
    zu appel sag ich da gar nix, außer nach 3jahren noch 400€, wer sowas kaft hat zu viel geld....

  • Das mit der A Klasse an sich Betrachte ich als Unsinn... Samsung sollte sich für ein Modell Entscheiden...Die Preise für diese Handys sind eine Frechheit...

  • A. K. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Naja 30€ sind nicht wenig. Ich meine wenn man sich ein Handy für 150€ holen möchte, dann kann man selbstverständlich 30€ für was bessres rauflegen, dann wäre man bei 180€. In der Preisklasse angekommen kann man aber wieder 30€ drauflegen, wenn man Paar Tage spart und bekommt wieder was bessres. Das kann man immer so weiter treiben.

    Man möge sich nur Kaufberatungs Threads anschauen... wie oft wird einem geraten, den Betrag X draufzulegen für was besseres?

    Ist wie die Frage "warten, oder jetzt kaufen?".

    Trotzdem hat dann ein Mensch, der ein Smartphone sucht und SD Slot präferiert, für 30€ weniger ein ähnlich gutes Smartphone mit SD Slot, das ist doch OK.

    Smartphonewahl ist und bleibt eine Sache der persönlichen Präferenz. Ob ein Hersteller sich selbst schadet, ist mir eigentlich egal. Hauptsache es ist was für meine Bedürfnisse dabei.

  • Also ich finde die Diskussion teilweise sehr emotional geführt sehr interessant. Ich nutze das Note 4 seid bald 1, 5 Jahren und bin bestens zufrieden damit. Die Diskussionen welches Gerät nun teurer ist und welches technisch raffinierter ausgestattet ist ist interessant, tangiert mich aber nur peripher.

  • Wieso wird bei solchen Artikeln immer die UVP eines neuen Gerätes mit dem etablierten Marktpreis verglichen?

    Natürlich ist die UVP höher als der dann tatsächlich gehandelte Preis.

  • René H. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Für manche Bürger sollen die 30,- Euro ja viel Geld sein. Und die die ich kenne kaufen das A5. Es sei denn der Verkäufer lobt das S6 in den Himmel.

  • Wenn ich anfange die beiden Geräte zu vergleichen, dann steht da
    S6 - microSD slot - NEIN
    A5 - microSD slot - Ja
    Damit hat sich doch schon mal jegliche Diskussion erledigt!
    Das eine phone ist akzeptabel und das andere ist es eben nicht.
    Punkt.

    • Blaubär vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      aha.

    •   58
      Macdroid vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Für den Vergleich kannst Du sogar ein paar Smartphones < 100 Euro heranziehen - und das S6 würde in Deinen Augen verlieren.

    • Nobody vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn ich anfange zu vergleichen :

      Dacia - Ersatzrad
      Ferrari - Kein Ersatzrad

      Da ist die Antwort doch ganz klar. Da hat Ferrari natürlich verloren und ich kaufe Dacia. Vollkommen klar oder.

      •   58
        Macdroid vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Nun ja: Es geht ja noch weiter:

        - Dacia: Vier bis fünf Sitzplätze für die ganze Familie.
        - Ferrari: Zwei für Sugar Daddy und Blondinchen.

        - Dacia: Großer Kofferraum.
        - Ferrari: Fach für Kreditkartensammlung, Viagra und Luois Vuitton-Täschchen.

        - Dacia: Zwei vordere Bremsscheiben für < 100,- €.
        - Ferrari: Zwei vordere Bremsscheiben für den Gegenwert eines Dacias.

        - Dacia: Verbrauch vom 4 bis 7 Litern auf 100 km (je nach Motor und Fahrweise).
        - Ferrari: Verbrauch vom 17 bis 25 Litern auf 100 km (je nach Motor und Fahrweise).

        - Dacia: Fahrzeit von Hamburg nach München ca. 7 Stunden.
        - Ferrari: Fahrzeit von Hamburg nach München ca. 7 Stunden (wegen Tankstellenaufenthalten sowie Pippi-Pausen für's Blondinchen und im Stau sind alle gleich).

        ...

        Fazit: Eindeutiger Testsieger: Dacia!
        (Und das meine ich ernst!)

      • Marc Senn vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Da würde ich den aber skoda schreiben. DACIA Billig Müll.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!