Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
15 mal geteilt 19 Kommentare

Knowledge Graph, Sprachsuche, Google Now: "Das Ende der Suche"

Für viele war der erste Kontakt mit Google die Suche im Netz. Auch hierfür hat Google auf der I/O neue Funktionen vorgestellt - unter dem Titel “The end of search”, also: “Das Ende der Suche”. Auf der Liste: Knowledge Graph, Sprachsuche für Desktop-PCs und Laptops und Google Now.

Hello Motorola oder Hello Moto?

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 1261
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 1156
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod
google new search 1
© AndroidPIT

Google fasst die Neuerungen unter den Begriffen "Answer", "Converse" und "Anticipate" zusammen - Antworten, Unterhalten und Vorausahnen also. 

Beim ersten Begriff kommt der Knowledge Graph ins Spiel, der bald nicht nur Zahlen und Fakten zur Suchanfrage liefert, sondern auch wichtige Statistiken zeigen und die Suche in Relation zu ähnlichen Angaben setzen kann. So zeigt zum Beispiel eine Suche nach “Indien” nicht nur die Bevölkerungszahl des Subkontinents, sondern vergleicht diese automatisch mit China und den USA. Außerdem unterstützt der Knowledge Graph bald auch Polnisch, Türkisch, und Chinesisch. 

Doch nicht nur mehr Daten und Fakten verspricht Google, sondern auch mehr Antworten aus der eigenen Welt, ohne dass die Nutzer selber durch E-Mails oder Kalender suchen müssen. Google filtert Flugdaten, Geburtstage, Reservierungen in Zukunft aus den eigenen Unterlagen heraus. 

google new search 3

Beim Thema “Converse” geht es um eine möglichst natürliche Interaktion mit der Suchmaschine. Voice Search gibt es schon für Smartphones, kommt jetzt aber auch auf Desktop und Laptop mit Chrome. Das Stichwort lautet “Hot wording”: Mit dem Befehl “OK Google” aktiviert man die Suchmaschine und spricht dann, ganz natürlich seine Suchanfrage ein. Die Software erkennt mittels einiger Signalwörter, worauf man hinausmöchte und spuckt das Ergebnis aus - fast wie in einer Unterhaltung. In der Demonstration auf der Keynote funktioniert das reibungslos und erstaunlich zuverlässig, vorerst allerdings wohl vor allem auf Englisch.  

Der dritte Bereich, “Anticipate”, also “vorausahnen”, bringt Google Now ins Spiel, jenen Service, der Antworten liefern soll, bevor man die Frage gestellt hat. Per Sprachbefehl kann man nun Erinnerungen (“Reminders”) setzen, die zur richtigen Zeit und am richtigen Ort auftauchen. Die Reminders funktionieren mit Daten, Uhrzeiten und Orten, zum Beispiel dem Arbeitsplatz oder dem eigenen Zuhause. Außerdem wurde Google Now um Zeitkarten für Öffentliche Verkehrsmittel und weitere Karten für Videogames, Musik, Bücher, TV-Shows usw. ergänzt.

Alles steht also unter dem Motto "Das Ende der Suche" - Google soll immer mehr zu einem persönlichen Assistenten, einem kleinen Helferlein werden, das alle lästige Arbeit erledigt und immer da ist, wenn man es braucht. 

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @Tom W.: Hast du dir die Keynote angeschaut? Die Google-Leute haben diesen Themenbereich unter das Motto "The end of search as we know it" gestellt. Was ist daran nun komplett entfremdet?

  • Leute, ihr könnt doch nicht Schlagzeilen komplett entfremden.

    "Das Ende der Suche" hat ja nun mal gar nichts mit dem Inhalt der Präsentation der Google I/O zu tun.

  • @ Frank k. +1

  • Für sehbehinderte Menschen oder Berufsfahrer bestimmt sehr nützliche Funktionen. Für mich wäre das nichts, da ich mir albern vorkomme wenn ich mit dem Handy rede.

  • Ich bin ganz froh, dass mein Handy nicht mit mir redet. Allerdings ist die Spracherkennung und die daraus resultierenden Antworten doch echt top.

  • Frank k. genau so ist es! 1+

  • Ich führe ungern Selbstgespräche, mit Laptop oder Handy noch ungerner :p

  • 51
    XXL 16.05.2013 Link zum Kommentar

    Nix Aufregendes... Die Sprachsuche floppt auf sämtlichen Plattformen und jetzt kommt Google auch noch (ein weiteres mal) mit diesem hypen Feature:-) Aber es soll ja immer noch Leute geben, die glauben, man wäre schneller, wenn man sich mit der zickigen Sprachsteuerung rumschlägt. Aber vielleicht findet Google ja noch einen Weg, um die "wahnsinnig umständliche" Goolge-Suche zu verbessern, die jedesmal ganze 2 Sekunden in Anspruch nimmt:P

  • @Hans M.:

    Kommt eben davon, wenn man Jahr für Jahr völlig überzogene Erwartungen an jegliche Keynote hat (egal ob von Apple, Google, Samsung oder sonst wem). Ist doch jedes mal gleich. Es ist einfach eine Entwicklerkonferenz und für die Entwickler wurde SEHR viel getan, von dem wir erst langfristig profitieren werden. Aber das interessiert ja keinen; jeder wartet auf die nächste Sensation. Die letzte Android Version ist immerhin auch schon unfassbare 6 Monate alt! Eine Frechheit.

    Ich verstehe nur nicht, wieso überhaupt etwas über das Nexus 5 oder das X Phone (welches faktisch nur ein Mythos ist) gesagt werden soll? Das Nexus kommt im Jahreszyklus, also vor September muss man da gar nichts erwarten und das X Phone ist von Motorola und hat nicht viel mit einer Entwicklerkonferenz von Google zu tun.

    Dass kein Android 4.3 angekündigt wurde, ist auch kein Wunder. Immerhin werden viele Apps trotzdem geupdatet und was bringt eine neue Version, wenn es über interne App Updates genauso gelöst werden kann? Man kann eben nicht erwarten, dass Google jedes Jahr das Rad neu erfindet. Die Entwicklung in Hardware und Software wird sich immer mehr abflachen. Ist doch auch normal.

    Trotzdem glaube ich, dass wir morgen oder übermorgen noch ein paar interessante Sachen sehen werden. Geofencing finde ich zB seeehr interessant.

  • oben steht participate und unten anticipate....

  • Kein 4.3
    Kein Wort über ein XPhone
    Kein Wort über ein Nexus 5
    Google Now spricht hierzulande kein Wort, da helfen auch die neuen Features nichts
    Die neuen Maps kommen im Sommer



    Kann mir jemand sagen was an dieser Keynote nun so besonders war dass alle so darauf hin gefiebert haben?

  • Ist korrigiert, danke!

  • Kein Wort über 4.3, warum das?

  • In was setzen?

  • in "realtion" setzt ;)

  • Zeit dem update heute spricht es garnicht mehr :-(

  • Was bringt mir das? Ist eh auf englisch

  • Worauf man hinaus möchte und spuckt
    Hinausmöchte, spucktr

  • 16

    Vorerst in englisch.... Blablabla

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!