Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Kirin 985 steckt im Huawei Mate 30 statt im P30
Hardware Huawei 2 Min Lesezeit 6 Kommentare

Kirin 985 steckt im Huawei Mate 30 statt im P30

Huawei bereitet sich darauf vor, seinen neuen Prozessor, den Kirin 985, in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt zu bringen. Der Nachfolger des Kirin 980 sein wird demnach das neue Mate 30 antreiben, aber noch nicht das P30.

Auf der vergangenen IFA in Berlin präsentierte Huawei seinen neuesten Chipsatz, den Kirin 980, dessen wichtigste Features die Konstruktion mit 7-Nanometer-Technologie und die doppelte NPU für Aufgaben der Künstlichen Intelligenz sind. Dieser Prozessor, der mit dem Huawei Mate 20 Premiere feierte, wurde im Honor View20 ebenfalls verwendet und wird auch das P30 antreiben, der nächste Woche in Paris vorgestellt wird.

huawei mate 20 pro 05
Die Power des Kirin 980 im Huawei Mate 20 Pro ist offensichtlich. / © AndroidPIT

Aber Huawei macht hier nicht Halt und denkt bereits über seine nächste Version des Kirin nach, um neben dem zukünftigen Apple-Chip auch weiterhin mit seinen Konkurrenten Snapdragon und Exynos mithalten zu können. Wenn alles gut geht, dürften wir die Premiere des Kirin 985 in der zweiten Jahreshälfte sehen, und zwar mit dem Huawei Mate 30.

Es scheint, dass Huawei weiterhin auf einen 7-Nanometer-Chip angewiesen sein wird, aber mit einem Unterschied: der Einbeziehung der externen Ultraviolett-Lithographie (EUV). Dieser neue Konstruktionsprozess ist schneller und kostengünstiger. Auf diese Weise kann Huawei es sich leisten, noch mehr Kirin-985-Chips für den Einbau in weitere Smartphone-Modelle herzustellen, was die Abhängigkeit von Qualcomm und Mediatek bei der Herstellung von Chips reduziert. Darüber hinaus wird erwartet, dass Huawei im Kirin 985 weiterhin stark auf Künstliche Intelligenz setzt - mit einer weiteren NPU.

Quelle: Gizmochina

Facebook Twitter 2 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hä, seit wann hat Huawei in den letzen Jahren jemals einen neuen Kirin für die P-Serie angekündigt? Darum überrascht mich jetzt dieser Gedanke und dieser Artikel. Der Name 985 erscheint mir auch seltsam, bisher waren es immer 10er-Schritte, aber vielleicht wollte man ja wirklich ein "kleines" Update auf den 980er machen (5g?)..... wäre wohl das erste mal überhaupt, das man einen neuen Kirin mit der P-Serie einführt..... Ich denke das sind Gerüchte ohne Substanz.

    Tim


  • Eigentlich sollte er beim p30 kommen und die einzig Neuerungen sollte 5g sein, so habe ich es verstanden


  • Meint ihr nicht eher den Kirin 990?
    Wieso plötzlich nur noch 5er Schritte?
    Solche Zwischenschritte gab es bei Huawei / HiSilicon noch nie und der neue Prozessor kam auch immer mit dem Mate. Das 6 Monate später vorgestellte P hätte dann den gleichen Chip.


    • 5er Schritte gab es bei Huawei regelmäßig. Das letzte Mal beim P9 vom Kirin 950 auf den 955. Diese Typbezeichnung deutet nur geringe Änderungen in der Architektur an und keine komplette Neuentwicklung.


      • Naja "regelmäßig".
        Ich habe jetzt insgesamt 3 Modelle mit diesem Schritt gefunden und der letzte war eben der 955 und das ist mittlerweile 3 Jahre her.


  • Sehr interessant. Dachte der MOS-6510-Prozessor vom C64.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern