Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
KI-Professorin: "Unzählige Fehlentscheidungen" von Google, Apple und Co.
Apps AI 2 Min Lesezeit 9 Kommentare

KI-Professorin: "Unzählige Fehlentscheidungen" von Google, Apple und Co.

Viele KI-Experten reagieren auf Kritik an der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz relativ entspannt und folgen dem Motto "Alles halb so wild". Nicht so Amy Webb, New Yorker Professorin und Autorin des Buchs "The Big Nine". Sie sieht fatale Konsequenzen darin, dass Staaten den Unternehmen in Sachen KI das Feld überlassen.

"Aus meiner Sicht geht der Blick auf den Horizont etwas am Punkt vorbei", so Webb, die das Future Today Institute gegründet hat, das Unternehmen in strategischen Zukunftsfragen berät. Sie ist der Meinung, dass bei der Künstlichen Intelligenz unzählige kleine Entwicklungen gleichzeitig passieren, deren Zusammenspiel immer entscheidender wird. "Wir sehen bereits Milliarden winziger Fortschritte, die im Laufe der Zeit eine kombinierte Wirkung haben werden. Sie werden zu Systemen führen, die autonom viele Entscheidungen gleichzeitig treffen können", so Webb.

Eines der Lieblingsbeispiele der KI-Expertin ist AlphaZero, der Algorithmus von DeepMind. Der kann drei Spiele auf einmal spielen, ohne dass ein Mensch involviert ist. Webb sagt: "Das ist ein ziemlich großer Sprung. Wir müssen innehalten und uns fragen, was passiert, wenn diese Systeme menschliche Strategien zugunsten von etwas völlig Unbekanntem ignorieren."

Genau das passiere aber nicht, so Webb. Der Mangel an Weitsicht käme daher, dass Regierungen nicht genug in die KI-Forschung investieren und stattdessen privat geführte Unternehmen die Führung übernehmen würden. Denen bedeute die Frage nach Gesetzen und Regeln aber nicht so viel. "Deshalb gibt es unzählige Fehlentscheidungen, die jemand in der 'G-Mafia' getroffen hat – also bei Google, Microsoft, Apple, Facebook, IBM und Amazon. Wahrscheinlich, weil er schnell gearbeitet hat", kritisiert Webb.

Das sei auch bei der Debatte über Wählerbeeinflussung und Fake News zu beobachten. "Meine große Sorge ist, dass alle abwarten und es erst eine wahre Katastrophe geben muss. Als ob es jetzt nicht schon katastrophal genug wäre", so Webb.

Quelle: heise

Facebook Twitter 1 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • G-Mafia - dieser Begriff ist Spitze und bringt es voll auf den Punkt. Ab sofort fester Bestandteil meines Wortschatzes....


  • Schöne neue Welt 🤔


  • Denke die Politiker haben Angst vor der KI
    Die würde Ihnen schnell zeigen was sie für einen Mist verzapfen .🌏🌏


    • Wohl eher uns allen...


    • Die haben keine Angst. Die verstehen es gar nicht. Politiker werden gewählt. Von der grauen Masse. Daher wird nach Fähigkeiten kaum gefragt. Bei den Grünen haben die führende Köpfe als Qualifikation oft nur ein abgebrochenes Kunst- oder Theologiestudium. Der Wähler wählt nach Symphatie, macht sich auch nicht viel Gedanken. Daher ist für die Politik das Internet schon Neuland. Und dann erst mal KI.
      Die intelligenten Köpfe unseres Volks gehen doch nicht in die Politik. Die tun sich die Ochsentour durch das Parteiensystem nicht an, um danach trotzdem kaum Gestaltungsspielraum zu haben. Die gehen in die Wirtschaft. Das sind oft Macher und keine drittklassigen Verwalter.


      • Herr Habeck hat einen Magister in Philosophie, Germanistik und Philologie,
        Cem Özdemir absolvierte sein Studium in Sozialpädagogik,
        Jürgen Trittin ist Diplom-Sozialwirt,
        Frau Künast hat Sozialarbeit studiert (auch mit Abschluss),
        Herr Hofreiter ist Diplom Biologe.

        Ich weiß nicht wie Du, gerade mit Seitenhieb auf die Grünen, auf "oft" abgebrochene Studien kommst. Vor allem in Theologie. 😅. Die Spitze hat genau zwei Politiker, auf die diese Beschreibung teilweise passt.

        Zeig mir bitte all die Grünen Politiker, die Theologie studiert haben.
        Vielleicht denkst Du erstmal ein bisschen nach, bevor Du hier Dein dürftiges Wissen präsentierst.

        Dankeschön!


  • Ob uns die Ki, die Umweltverschmutzung oder die Recourcenverschwendung umbringt,
    ist doch egal.
    Es wird nur den Menschen kümmern. Pech gehabt.


  • Das was heute als KI bezeichnet wird, hieß vorher Big Data und davor BI und davor Pivot. Es ist nichts neues


  • Das schlimmste steht den Deutschen noch bevor. Wenn das Jobcenter auf künstliche Intelligenz setzt und so die Anträge bearbeitet werden und die KI entscheidet über Sanktionen. Das wird auch kommen, weil an Arbeitskräften gespart werden soll und Hartz 4 modernisiert wird. Es gibt soviel Gesetze und Gerichtsurteile im System Hartz 4 das nicht mal mehr die Mitarbeiter beim Jobcenter durchblicken. Und da soll künstliche Intelligenz von Nutzen sein? ☹️👎

    www.businessinsider.de/jobcenter-setzen-laut-forschern-auf-kuenstliche-intelligenz-die-folgen-fuer-bewerber-koennten-fatal-sein-2019-4

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern