Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Kommentare

Kfz-Steuer - wie viel muss ich bezahlen?

Statistisch gesehen kommt auf jeden deutschen Haushalt ein Auto. Genau so oft, wie es Autos gibt, müssen auch Kfz-Steuern an den Staat bezahlt werden.
Da natürlich nicht jeder PKW gleich ist, müssen auch bei der Steuer Unterschiede gemacht werden.

Wie viel Euro also jeder an Steuern zahlen muss lässt sich ausrechnen, zum Beispiel mit der App "Kfz-Steuer" des deutschen Bundesministeriums für Finanzen. Wie gut die App funktioniert, könnt ihr im Testbericht nachlesen.

 

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.1 2.1

Funktionen & Nutzen

Testgeräte:
-Samsung Galaxy Nexus 4.0.4
-Acer Iconia A500 mit 4.0.3 Custom ROM

Nach dem Starten der App öffnet sich die Hauptansicht, die auch schon die wesentliche Funktion der App vorstellt: Der Steuerrechner

Bevor man die jährliche Kfz-Steuer sieht, muss man selbstverständlich einige Angaben über das Auto machen. Die erste wäre hier das Datum der Erstzulassung, das in eine der vier Kategorien eingeteilt werden muss:

  • Bis 04.11.2008
  • 05.11.2008 bis 30.06.2009
  • 01.07.2009 bis 31.12.2011
  • ab 01.01.2012

Außerdem muss man angeben, ob das Auto einen Otto- oder Dieselmotor hat und wie viel Gramm CO2 es pro Kilometer ausstößt (alternativ die letzten beiden Stellen des Emissionsschlüssels).
Wenn man alle diese Angaben gemacht hat, wird auch sofort die jährlich zu zahlende Kfz-Steuer in Euro angezeigt, natürlich mit einem unverbindlichen Wert.

Außer dieser Funktion bietet die App noch einen Informationstext (über die rechte obere Ecke zu erreichen), in dem ausführliche Informationen zu den zu machenden Angaben stehen Beispielsweise wird hier beschrieben, wo man den Emissionsschlüssel auf dem Fahrzeugschein findet.

Fazit: Die kleine, aber nützliche App "Kfz-Steuer" kann genau das, was sie verspricht, nämlich die zu zahlenden Kfz-Steuern in einem einfachen Fall zu berechnen. Konkretere Fälle wie Saisonkennzeichen oder Vergünstigungen werden leider nicht berücksichtigt, da dies nicht so einfach und pauschal zu berechnen ist. Auch sonst ist der Funktionsumfang sehr klein, da man wirklich nur die Steuern berechnen kann und ein paar Informationen dazu bekommt.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung vom "Kfz-Steuer"-Rechner ist wirklich intuitiv und auch das Design ist schlicht und übersichtlich. Also so, wie es sein soll.

 

Speed & Stabilität

Die App "Kfz-Steuer" ist sowohl stabil als auch schnell. Wartezeiten gibt es keine, eben auch weil es keine Funktion gibt, bei der etwas zu warten wäre.

 

Preis / Leistung

Die App "Kfz-Steuer" ist zwar kostenlos, ohne Werbung und hält genau das, was sie verspricht, der Funktionsumfang ist aber leider doch sehr klein.

 

Screenshots

Kfz-Steuer - wie viel muss ich bezahlen? Kfz-Steuer - wie viel muss ich bezahlen? Kfz-Steuer - wie viel muss ich bezahlen?

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   34

    An sich hat die app keine zwei Sterne verdien, eine einfache mobile Seite wäre wesentlich zweckmäßiger.

  • jo, seh ich ähnlich wie selam und tob. was nicht heissen soll, das es nicht auch Leute gibt, die so ne app häufiger gebrauchen können. und @ Stefan: boah ey wie oft denn noch?! das Apitt Bewertungssystem wurde doch jetzt schon x mal erklärt.

  •   13

    ...wenn man bedenkt , das man die Kfz-steuern auch genau so einfach Online abfragen kann , kommt mir diese app überflüssig vor .

  • Hm wenn man überlegt das man sich nur alle paar Jahre ein neues Auto kauft und mich nur dann interessiert wie hoch die KFZ Steuer ist, weiß ich nicht wofür ich so eine App installieren soll.

  • "Die App "Kfz-Steuer" ist zwar kostenlos, ohne Werbung und hält genau das, was sie verspricht, der Funktionsumfang ist aber leider doch sehr klein."

    Wenn sie genau das hält. was sie verspricht, wieso dann nur drei Sterne?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!