Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
48 mal geteilt 22 Kommentare

Kein Nexus mehr? Künftige Google-Hardware erhält neues Branding

Verabschiedet sich Google von seinem langjährigen Smartphone-Branding Nexus? Die Anzeichen verdichten sich, dass die beiden - vermeintlichen - Nexus-Smartphones des Jahres 2016 mit einer anderen Marken-Bezeichnung erscheinen werden.

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 363
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 322
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Ein Bericht des Magazins AndroidCentral.com zufolge will Google künftig keine Nexus-Smartphones und -Tablets mehr vorstellen. Google werde die beiden zusammen mit HTC entworfenen Smartphones wohl unter eigenem Namen präsentieren. Konkrete Produktnamen hat das Magazin von seinen Quellen nicht erhalten.

Schon im Vorfeld wurde anhand mehrerer Leaks deutlich, dass Google das Konzept der Nexus-Phones anpassen wird. Obwohl seit mehreren Nexus-Generationen zaghafte Anpassungen an Vanilla-Android vorhanden sind, will Google im Jahr 2016 ganz eigene Wege beschreiten: Das kündigte Googles CEO Sundar Pichai im Juni an. Google werde eigensinniger (Sundar Pichai nannte dies opinionated) bei dem Design der Nexus-Phones sein.

Die neuen Google-Smartphones werden nach aller Wahrscheinlichkeit etwa einen Launcher mit exklusiven Features erhalten. Denkbar ist außerdem, dass eine starke Integration des Google Assistant bei den Smartphones mit den Codenamen Marlin und Sailfish ausprobiert wird.

Zumindest in diesem Jahr wird es für Googles Smartphones eine Zusammenarbeit mit einem Hardware-Partner geben - HTC. Ob Google dies in den kommenden Jahren fortsetzt oder stattdessen die Entwicklung ganz in eigene Hände nimmt, ist unklar.

Im Herbst steht außerdem die Präsentation von Google-Smartwatches an. Diese werden dem Bericht zufolge ebenfalls nicht mit dem Nexus-Schriftzug versehen sein.

Wird Google die Nexus-Reihe einstampfen und Smartphones in Eigen-Regie herstellen?
Ergebnisse anzeigen

Top-Kommentare der Community

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • 40

    Project Ara wurde angeblich auch eingestellt von Google :

    www.computerbase.de/2016-09/google-project-ara-eingestellt/

    Und die jetzigen Nexus sollen wohl Pixel und Pixel XL heißen :

    www.computerbase.de/2016-09/google-smartphones-4k-chromecast-und-mehr-am-4.-oktober/

  • Bedeuten nichta lle Antworten dasselbe? Bis auf die letzte...

  • Google Geräte wollte sowieso kaum einer haben... ☺

    • DiDaDo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Was interessiert es mich was andere (nicht) haben wollen?

    • MIGELL vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      @ Boris
      Also ich schon... ;)
      Bei einem "Pixelphone" ...
      Und das Ding ist gekauft...
      Aber bitte mit reinem Stock Android und keine
      "eigene neue UI "von Google.
      Pixelphone...
      Pixelphone....
      Pixelphone...
      Wenn ich das oft genug sage wirds vielleicht wahr....
      :D :)

    • 40

      Doch ich will es ganz gerne haben und wenn es die nicht gibt werde ich wohl in Zukunft ganz zu Apple gehen ,da ich Samsungs Massen Wahn nach jedes Jahr Neue Hardware nicht mit mache ,ebenso auch nicht deren Update Politik,oder Lenovo s MS Apps auf deren Geräten und überteuerte Module .

      Muss man alles nicht haben

      Schön wäre es ,wenn es weiterhin Google Smartphone geben wird,mit reinen Android .

  • Tenten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich würde da erstmal abwarten. Google hat schon so viel geplant und angekündigt und dann ist doch nichts passiert. Bevor nicht wirklich was Greifbares auf dem Tisch liegt, kann ich das Gerede von Google nicht (mehr) ernst nehmen.

  • Ich hoffe, dass es im Prinzip so bleibt wie es ist: Es gibt eine Smartphone Reihe, die dadurch gekennzeichnet ist, dass sie Android ohne jegliche OEM Anpassungen und Bloatware enthält, auf das auf aktueller Hardware läuft und die aktuellen Features unterstützt. Und jetzt das wichtigste: Die Updates und Sicherheitspatches erscheinen in kurzem Abstand nach Veröffentlichung durch Google!
    Wie das Teil dann heißt und wer das produziert ist mir dann egal, sofern ich den Namen erfahre und ich es nach deutschem Recht / von einem deutschen Händler kaufen kann.
    Google wäre schlecht beraten damit etwas anderes zu machen. Mit Smartphones ein neues Apple werden zu wollen, dieser Zug ist lange abgefahren.
    Ich halte eine solche Entwicklung für gefährlich. Selbst wenn Google es schaffen sollte, aus eigener Kraft eine nennenswerte Anzahl von Geräten (das wären Millionen) zu produzieren und damit den anderen Herstellern zu zeigen, wie man es aus Googles Sicht "richtig" macht, besteht die Gefahr, dass große Hersteller wie Samsung (auf Tizen) oder Huawei (auf KirinOS) setzen und somit der Markt nur noch weiter aufsplittet.
    Selbst die exclusive Nutzung neuer Features, wie Google Assistant oder auch nur ein anderer Launcher ist da schon kontraproduktiv.
    Google muss da andere Wege finden. Ansatzpunkte gibt es genug:
    Zum Beispiel könnte man die bisherige Hausmarke Nexus länger offiziell mit Updates versorgen. Dass das geht zeigen die inoffiziellen Builds für die SD800- Chips.
    Oder man könnte Geräte, die auf eigene Modifikationen verzichten, im Playstore unter Geräte verkaufen. Den Versuch gab es auch schon
    Vielleicht könnte Google auch solche Geräte mit einem Anteil aus den Einnahmen des Play Stores unterstützen/subventionieren. Das wäre bestimmt ein großer Motivationsschub für die Hersteller. Erstens weniger Entwicklungskosten für die Bloatware, zweitens mehr Kunden, weil das Produkt attraktiver wird und drittens noch Geld von Google! Dabei könnte man den prozentualen Anteil an den Einnahmen von 2 Kenngrößen abhängig machen: Erstens von der Zeit zwischen dem Erscheinen des Updates im Android OS und dem Beginn des Rollouts auf der Hardware und zweitens von der Zeit wie lange der betreffende Hersteller ältere Modelle unterstützt.

  • Jedes Jahr die selben Gerüchte und die selben Kommentare ^^
    Ich finde es spannend und bin auf alle Entwicklungen neugierig :)

  • Nexus war immer eine interessante Alternative, wenn es um ein reines Android Phone ging.
    Gestört hat mich jedoch, dass ständig ein anderer Hersteller die Nexus Phones bauen durfte.
    Daher war die Hardware Qualität nicht konstant, sondern eher schwankend.
    Für mich all die Jahre ein Grund, kein Nexus zu kaufen.

    Wenn es ein reines Google Phone geben würde, fände ich das persönlich weitaus besser. Es käme dann dem Apple Prinzip sehr nahe: Hardware und Software aus einer Hand.
    Dann hätte man tatsächlich eine echte Wahl zwischen iOS und Google, ohne Kompromisse.
    Wer weiß, warum Google diesen Weg nun beschreiten wird, den ich aber vollumfänglich richtig, konsequent und längst überfällig finde.

    • Eher dem Microsoft-Prinzip. Zeigen was geht und OEMS machen es im Prinzip nach, um den Umsatz zu erhalten.

      • Das Microsoft-Prinzip geht doch so, am Kunden vorbei zu entwickeln. Jahre zu spät zu kommen, dann hinterher laufen, ohne das Original einzuholen.

        Später wird die Lumia-Serie eingestellt, 20.000 Nokia-Angestellte entlassen und 8 Milliarden Dollar abgeschrieben. Marktanteil 0,6 %.

    • Du hast wohl nie ein Nexus Phone besessen. Da macht Google die Vorgaben, der Hersteller führt lediglich aus. Schwankende Qualität habe ich bei diversen Geräten NIE gesehen.
      Dass "aus einer Hand"-Gequatsche von Apple ist doch Marketing-Bullshit.

  • In der Umfrage vermisse ich die Option:

    "Keine Ahnung, meine Glaskugel ist kaputt."

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!