Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 181 Kommentare

Große Umfrage: Was denkst Du über Smartwatches?

Über den Sinn und Unsinn der aktuellen Smartwatch-Designs kann man geteilter Meinung sein. Das sehen wir nicht nur in Euren Forenbeiträgen, sondern auch hier in der Redaktion. Die einen finden sie jetzt schon praktisch, die anderen eher als unnütz und unausgereift. Wie sind Eure Pläne? Kauft oder wünscht Ihr Euch dieses Jahr schon eine Smartwatch? Oder gebt Ihr Euer Geld lieber für etwas anderes aus?

2015 ist durchaus ein bemerkenswertes Jahr für Smartwatches. Es wurden viele neue smarte Armbanduhren vorgestellt, viele sind auch schon erhältlich – etwa Samsungs Gear S2, Motorolas Moto 360, Huaweis Watch und Asus' Zenwatch 2. Und es stehen noch spannende Neuheiten ins Haus. Allen voran die wohl erste aufrüstbare und damit auch zukunftsfähige Smartwatch, die Tag Heuer Connected Watch. Das gute Stück wird aber wohl auch mehr kosten als einige der anderen Smartwatches zusammengerechnet. Mehr dazu erfahren wir Anfang November bei der offiziellen Vorstellung.

Deshalb nun hier die Frage: Wer von Euch kauft sich dieses Jahr noch eine Smartwatch? Wer wartet aufs nächste Jahr? Und wer verzichtet lieber gänzlich?

 

Kauft Ihr Euch eine Smartwatch?
Ergebnisse anzeigen
 
samsung gear s2 hero
Die Gear S2 von Samsung - in zwei Varianten / © Samsung

 

 

Wo müssen Smartwatches besser werden?
Ergebnisse anzeigen

 

Welche aktuelle Smartwatch findest Du am interessantesten?
Ergebnisse anzeigen

 

Auf welche Smartwatch wartet Ihr? Oder zückt Ihr lieber das Smartphone zum Zeitablesen? Wir sind sehr gespannt auf Eure Antworten. Und diskutieren derweil in der Redaktion weiter, ob Smartwatches unnütz oder unverzichtbar sind. Falls Euch noch etwas einfällt, was wir übersehen haben, dann lesen wir davon gerne in Euren Kommetaren und diskutieren mit.  

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • David K. 23.10.2015

    Verstehe nicht dass immer versucht wird die Dinger wie ne Uhr aussehen zu lassen.

    http://www.highsnobiety.com/2015/10/17/wove-band/

    Sowas reizt mich viel mehr, wenn denn die Akkuleistung stimmt und es möglichst frei konfigurierbar ist.

  •   43
    Gelöschter Account 24.10.2015

    mal eine frage würde mich interessieren ob du es nicht auch ein bisschen arrogant findest zu entscheiden was für andere cool und was nicht cool ist und wer keinen geschmack hat hast du mit diesem kommentar gerade bewiesen allso lass es lieber sein danke

181 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was will ich mit ner smartwatch?..kann damit ja nicht mal k.i.t.t. oder die enterprise rufen....und wieviel zeug soll ich denn noch mit mir rumhucken...die smartwatch ist ja mit dem handy verbunden. ..toll..unnütze. ..ich will ne richtige analoguhr gern mit offenen uhrwerk was schön aussieht...und kein digitales irgendwas am Handgelenk


  • Eine Uhr am Handgelenk ob smart oder nicht sollte einigen wenigen Grundanforderungen gerecht werden: 1. Wenn ich draufsehe sollte ich sofort sehen, wie spät es ist. Nicht erst einschalten oder fummeln. 2. Batterien halten selbst bei mechanischen Uhren ein ganzes Jahr. Ich will keine Uhr, die ich auch noch täglich hegen und pflegen und laden muß. Und das war's auch schon. Nichts dagen, daß die Teile haufenweise Features mitbringen, solange ich die Wahl habe und eine kaufen kann, die lediglich die Zeit anzeigt und bei der man das Design wechseln kann. Es sollte ein e-Ink-Display besitzen.


    •   43
      Gelöschter Account 28.10.2015 Link zum Kommentar

      keine ahnung von smartwatches? wenn ich auf meine lg watch r sehe sehe ich auf einen blick wie spät es ist was für ein wochentag es ist was für ein datum wir haben und die wetterprognose für die nächsten 3 tage.und stell dir vor ganz ohne fummeln.und meine batterie hält sogar mehr als 2 jahre muss sie nur jeden 2 tag aufladen.


  •   18
    Gelöschter Account 27.10.2015 Link zum Kommentar

    Da es heute keine Smartphones mehr unter perfekten, idealen und optimalen 3" gibt, kaufe ich mir eine Smart-Uhr. Diese haben wenigstens (NOCH) keine 6" erreicht. Aber da die Welt aus Idioten besteht dauert es nicht mehr lange.


    •   4
      Gelöschter Account 01.11.2015 Link zum Kommentar

      Und Du bist sicher, Orest, dass ausgerechnet Du mit Deinen komischen Zahlen nicht zu unserer Welt von Idioten gehörst?
      3 inch Smartphone perfekt, ideal und optimal? Um diese Aussage zu charakterisieren, findet sich in der deutschen Sprache wohl gar keine ausreichend zutreffende Vokabel. Und 6 inch Uhren NOCH nicht erreicht- ich fasse es nicht.
      Man könnte meinen, ein Elternteil sei Adler gewesen. Frag mal Deine Mutter, nicht den Papa. Denn ob wir Männer wirklich die Väter unserer Kinder sind, wissen immer nur die Mütter...

      Ich hoffe, Deine Adleraugen bleiben Dir bis ins hohe Alter erhalten.
      Halt, noch was:
      Vielleicht suchst Du Dir einen Partner und gründest ein Start-up Unternehmen mit dem Ziel, dass Ihr ein,say, 2" Smartphone entwickelt mit virtueller Lupe. Oder so ;-)).


  • Ja das hab ich mir schon gedacht das manche die Rolex verkaufen würden um Ihre Miete und Essen für einige Monate bezahlen zu können 😉👍
    Oleeee...


  • Ich habe momentan noch keinen Bedarf für eine Smartwatch, allerdings interessiert mich die Weiterentwicklung schon.
    Wenn die Akkulaufzeit irgendwann einmal bei > 7 Tagen liegt, werde ich mir mal eine zu ausprobieren kaufen.


  •   19
    Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich habe mir das Smartband SWR30 zugelegt, da meine SINN leider in die Inspektion musste.
    War ein Schnäppchen für 79€.
    Neben der Uhrzeit noch ein paar nette zusätzliche Funktionen, wie Alarm ohne andere zu stören, gefallen mir ganz gut.
    Touchscreen halte ich für übertrieben, hatte mir die Gear von Samsung noch näher angesehen, aber die ist nur für Samsung Geräte möglich.
    Nach nun ca. 6 Wochen Einsatz, ist das Smartband ganz ok.
    Wenn ich wirklich mehr als 300€ oder 1000€ ausgebe, dann möchte ich aber auch die Qualität einer SINN Uhr haben. Und davon sind alle, auch Apple, noch viel zu weit entfernt.
    Wer etwas anderes Behauptet hat leider keine Ahnung von Feinmechanik und Qualität.


  • Was hat das mit Angeben zutun wenn man eine Rolex um das Handgelenk trägt??? Alle die eine Rolex um haben sind nach deiner Meinung also Angeber ja? Hab ne stinknormale (und nach meiner Meinung die schlichteste und schönste) Submariner. Wenn ich schon wieder sowas lese 👎👎👎Sowas nenne ich einfach nur Neid 😆. Traurig traurig... Wenn einer dir ne Rolex schenken würde, verwette ich mein Arsch das du der erste wärst, der diese mit einem dicken fetten Arschkuss annehmen würde. Also shhhhhhh.... Sorry Leute musste mal gesagt werden. Man man man.


    • Wenn es Dir nur um die Optik geht, liegt die Frage nahe, warum Du Dir z.B. keine Marcello.C Nettuno gekauft hast?


    • Natürlich würde ich eine Rolex geschenkt nehmen. Aber nur, um sie sofort wieder zu verkaufen und eine Smartwatch zu kaufen. Rolex am Arm ist peinlich.

      Gelöschter Account


      • Das ist aber sehr schade. Eine Rolex war und ist eine Weltqualität. Allerdings wurde der Ruf einer Rolex im Fussvolk niedergeredet. Weil 1. Alle Reichen Rolex tragen laut Klischee und 2. Alle Reichen arschige Bonzen sind. 3. Rolex nur ein Statussymbol für Reiche ist.

        So sehen es viele und das ist Falsch. dieser Ruf der Rolex wurde auf Neid generiert. Das hat solch eine Uhr nicht verdient.

        Heutzutage ist eine Uhr nun mal nur noch ein Accessoire und nichts weiter. Eine Smartwatch ist noch ein Funktionsgerät.
        Trotzdem eine Rolex, Philippe Patek und Lange & Söhne etc. ist Uhrenkunst vom feinsten und durch den hohen Preis nun mal nicht für jeden erschwinglich. Stil war schon immer teuer...


  • A. K.
    • Mod
    25.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich denke gar nichts über Smartwatches. Beobachten tu ich die Entwicklung schon aber irgendwie bin ich doch froh, wenn ich mal weg vom Smartphone bin.


  • Ich persönlich brauche keine Smartwatch, da der Funktionsumfang einfach zu gering ist und der Preis dafür zu hoch ist.


  •   25
    Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

    Habt ihr den Serowy dann doch mal gekickt?

    Gelöschter Account


    •   43
      Gelöschter Account 26.10.2015 Link zum Kommentar

      das wäre schade seine artikel gehören mit zu den besten

      Gelöschter Account


      •   25
        Gelöschter Account 29.10.2015 Link zum Kommentar

        Scheint aber fast so. Wird nicht mehr als Redakteur geführt.


      •   4
        Gelöschter Account 01.11.2015 Link zum Kommentar

        Das sehe ich auch so. WO IST DER STEPHAN???

        Gelöschter Account


  • So wie ich hier gelesen habe sind über 90% der smartwatch Besitzer zufrieden und könnten sich ohne Smartwacht nicht mehr vorstellen .

    Ich denke das ist eine ziemliche eindeutige Aussage

    Zum Akku 1-2 Tage
    Solange die Akku Technik bei Smartphones auch nicht länger halten wird es keine watch geben wo länger durchhält

    Ja ich weis die Pebble hält länger aber die Displays
    Kann Mann einfach nicht vergleichen und ob 2 Tage
    Oder 5-7 tage ist für mich Nebensache

    Geladen werden müssen beide uhren

    Apropos ( Uhren )
    Eine smartwach ist keine Uhr
    Es ist ein Gehäuse mit modernste Technik
    Und hatt Ähnlichkeit mit eine Uhr
    Wo einen auch die Uhrzeit anzeigen kann .
    Dafür wurde es aber nicht entwickelt um nur die Uhrzeit mitzuteilen

    Es wurde und wird entwickelt um wahrscheinlich
    Bald den Smartphone für einige Menschen abzulösen
    Es werden jetzt einige schmunzeln und mich auslachen
    Aber bestimmt gibst Menschen die mit dem kleinen Display zurecht kommen könnten und ihr Handy verschrotten .

    Ich könnte mir gut vorstellen ein Ausflug oder zur Arbeit zu gehen und mein Handy für paar Stunden oder sogar Tage auch mal zuhause zu lassen .

    Hauptsache ich bin erreichbar und online

    Gelöschter AccountYasir Dag


    • Man will ja nicht nur die Uhr ablesen, man möchte mit der Smartwatch auch Spiele spielen, im Internet surfen, sich auf Google-Maps (ohne Navi) orientieren oder angenehm News lesen ohne ständig das Armgelenk vors Gesicht halten zu müssen. Also ja, ich muss bzgl. deiner Aussage lachen, sie hält den Fakten in keinster Weise stand.


      •   31
        Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

        Sorry, niemand hat etwas vom Spielen, Internet, News, Google Maps usw. mit einer Smartwatch geschrieben. Da musst Du den Kommentar noch einmal gründlich lesen!

        Im Übrigen ist es langweilig, diese Diskussion immer wieder zu führen: Computer, Internet, Digitalkameras, Smartphone usw...
        Es gibt immer Leute die gegen jeden Fortschritt sind, aber zum Glück waren/sind diese in der Minderheit, sonst würden wir immer noch in Höhlen leben, natürlich ohne diese neumodische Feuer!


      • In dem Kommentar steht doch ganz klar "Es werden jetzt einige schmunzeln und mich auslachen, aber bestimmt gibst Menschen die mit dem kleinen Display zurecht kommen könnten und ihr Handy verschrotten . "

        Bedeutet also, alles das was diese Menschen mit dem Smartphone machen würden, müsste dann mit der Smartwatch vernünftig funktionieren. Also auch spielen, googeln etc.

        Vielleicht liest Du den Kommentar noch mal richtig.


      • Also ich kann mit meine smartwatch spiele spielen , News lesen navi und vieles mehr
        Von ca. 100 Apps die ich auf mein Handy habe funktionieren gut 30-40 davon
        Google Maps dürfte auch bald kommen
        Aber brauche kein Google Maps ist ja schon was ähnliches drauf .

        Das einzigste was meine smartwacht momentan nicht besitzt ist gps und eine SimKarte nicht weil es nicht möglich ist sondern der Hersteller als ünnötig empfindet

        Smartwatches gibst seit ca 3-4 Jahren und ich muss leider sagen das die Hersteller in der Zeit viel verschlafen haben
        Sie sahen es wie unnötigen Spielzeug an .
        Bis die Apple Watch vor paar Monaten erschienen ist und seit os2 können eigenständige Apps installiert werden
        Was in der Regel eine Nutzung nur mit Smartphone nicht mehr nötig macht .

        Mir ist nicht bekannt ob es jetzt schon mit android Wear möglich ist aber eins ist sicher
        Es wird nicht lange dauern Bis es soweit ist .
        Deshalb meine Aussage mit 4 Jahre verschlafen .

        Der einzige Kritik punkt wo ein Smartphone immer besser sein wird ist das es ein größeren Display hat
        Somit smartwach Hat Keine Chance aber dafür ist sie in Punkte
        Praktisch , Bedienung usw um Meilensteine überlegen .

        Und da liegt die Zukunft

        Ein kleines Beispiel

        Du bist im Schwimmbad machst deine 20 runden und dein Training wird aufgezeichnet
        Bekommst ein Anruf kannst annehmen oder es sein lassen und dabei hörst Musik über deine smartwatch usw

        Ja mit Handy würde das auch gehen .

        Jetzt mal Augen schließen kurz sich bildlich vorstellen am besten ein 5-7 Zoll Display fürs Handy auswählen und was währe nun prakticher ?

        Ich weiß ein Handy 😇


  •   43
    Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

    schon lustig in einem anderen artikel wird reklamiert das google die stimme aufnimmt und hier will man sogar wissen was man denkt


  • Also, wenn die Akkus theoretisch bis zu einem Jahr durchhalten würden, würde ich mir so ´ne Smartwatch zulegen. Ansonsten reichen mir meine Armbanduhren.


    •   43
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      die halten theoretisch 2 jahre durch nur Praxis und theorie sind 2 paar stiefel


    • Solange der Akku 24 Stunden hält is doch die Welt in Ordnung, da man sein Handy wieso jeden Tag laden muss... (ich spreche jetzt von einer durchschnittlichen Benutzung)

      Gelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter Account


  • ich werde mir die neuen von fossil mal anschauen. eine klassische uhr mit ein paar features wäre was für mich


  • Preis-Leistung. Hab keine Lust für ne reine Displayverlängerung so viel auszugeben wie für das "Muttergerät". Zumal die SW nach 2 Jahren soft- & hardwaretechnisch auch wieder out-of-date ist.
    Akku ist mir egal, weil ich nachts keine Uhr trage und ich sie da genauso wie das Handy laden kann. Und unterwegs ist es Unsinn, wenn meine Smartwatch 5 Tage hält, aber das Gerät das die Daten liefert, bereits nach anderthalb Tagen schlapp macht.

    Gelöschter Account


  • - Design
    - Preis
    - Akku
    - Funktionalität

    Sehe ich (noch) alles nicht, daher sind Smartwatches erstmal uninteressant. Ich springe jetzt erstmal auf den Tablet Zug auf.


  • Es fehlt ein wichtiger Punkt in der Abstimmung. "Ich hatte eine und gab sie wieder weg weil ich keinen Nutzen sah."


    • Guter Punkt. :-) Das wäre zumindest aussagekräftiger als in dem Fall nur "Nein. Ich will mir gar keine Smartwatch kaufen." auszuwählen. Hattest Du denn eine und gabst sie wieder weg? :-)


      • bei mir ist das der Fall. Damals eine LG watch R die ich wieder verkauft habe.


      • Aha, jetzt heiße ich wieder Christian, anstatt null null...
        Ja ich hatte eine LG G Watch R. Ich habe mir sogar ein Bein ausgerissen sie zu bekommen. Und ich habe sie auch wirklich 3 Monate getragen. Erst dachte ich das ich dann weniger auf mein Handy gucken muss wenn mal eine Nachricht kommt. aber weit gefehlt. Das Antworten über die Uhr ist mehr als umständlich, also erst auf der Uhr nachgeschaut und doch das Handy raus. Dann die Akkulaufzeit, naja, beschissen. Man kann nicht mal übers Wochenende wohin fahren ohne das Ladegerät mitzuschleppen weil keine Ladebuchse in der Uhr war. Also sie war kein Mehrwert für mich. Jetzt habe ich wieder eine "normale" Armbanduhr an.


      •   43
        Gelöschter Account 30.10.2015 Link zum Kommentar

        ich habe auch die lg watch r.muss ich mal von freitag abend bis sonntagabend weg .muss ich kein ladegerät mitnehmen das richtige watchface drauf und sie hält problemlos durch.mitteilungen mit der uhr beantworten?nee ist auch nicht nötig.die meisten haben zeit bis ich wieder zuhause bin die anderen anruf genügt.der akku hält lange genug.hätte sie eine ladebuchse müsstest du das ladegerät doch mitnehmen,zumal die uhr länger als das smartphone durchhält. und die ladeschale hat in jedem geldbeutel platz.bei einer smartwatch über den akku jammern ist jammern auf hohem niveau,und leider gross in mode


      • Ja, wie gesagt, es organisiert sich jeder anders. Also in meinen Geldbeutel passt die Schale nicht, es sei denn ich nehme einen Job als Taxifahrer an...
        Für mich war die Uhr eben kein Mehrwert, und für Dich ist sie eben toll.
        Ist doch gut so.

        Gelöschter Account


      •   43
        Gelöschter Account 30.10.2015 Link zum Kommentar

        denke ich auch ,aber die ladeschale nimmt wirklich nicht viel platz weg,aber wenn man so reich ist das der geldbeutel platzt geht sie natürlich nicht mehr hinein daran habe ich nicht gedacht


  • Ich warte auf eine Standalone Smartwatch, die auch beim Sport ohne lästiges Smartphone funktioniert. Eine die meine GPS-Pulsuhr ablöst. Wenn dann die Akkuleistung noch stimmt, hole ich mir sofort eine. Die darf dann auch 300-400 Euro kosten.


    • hast du dir schon mal die garmin Uhren angeschaut die sind der Hammer


      • Hab die 620. Die ist schon ganz nett. Garmin versucht so ein wenig in den Smartwatchmarkt einzudringen. Die Fenix 3 ist schon eine richtig coole Uhr. Aber 599,- war mir aber dann doch zu teuer. ;-)


  • Für mich sind das keine richtigen Uhren sondern nur ganz hässliche & dazu noch teure Spielereien. Da bleibe ich meiner Rolex, Citizen und diversen Luminox Uhren treu. 👍👍👍Selbst eine G-Shock ist noch 1000x besser als eine Smartwatch. Aber Gott sei Dank, sind die Geschmäcker verschieden 😉
    @Trenti genauso 👍👍👍👍👍


    •   31
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      Wow! Wieviele Arme hast Du?


      • Uhren sind auch auch Wertanlage. Besser als wenn das Geld am Konto liegt. Denn dann Arbeit die Bank damit und du bekommst kaum Zins.


      •   43
        Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

        ach nee wieviel zins bekommst du denn mit einer rollex am arm?


      • Zinsen gibt's natürlich nicht. Aber schweizer oder auch deutsche Edeluhren (z.B. Glashütte) können, vor allem wenn sie in der Auflage limitiert sind, in gutem Zustand, selbst gebraucht Wiederverkaufspreise erzielen, die weit über dem Anschaffungspreis liegen.
        Das liegt einfach daran, dass es Sammler gibt, die diese Uhren unbedingt wollen.
        Das soll aber keine Anlageempfehlung sein. Der Markt ist sehr begrenzt, es kann schwierig sein, die Objekte los zuschlagen.
        Bei weniger exklusiven Uhren ist keine Wertsteigerung zu erwarten, allerdings ist auch der Wertverfall nicht so rasant wie bei Smartwatches. Das liegt an der rasanten Innovationsgeschwindigkeit bei SWs, die diese schnell veralten lässt. Ist man sich dessen bewusst und sieht die SW einfach als Konsumgut, muss einen das aber nicht stören.


    • C. F.
      • Blogger
      24.10.2015 Link zum Kommentar

      Jepp...meine Rolex gebe ich auch nie wieder her.


    •   43
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      da zahle ich aber lieber 200 euro für eine smartwatch die ein bisschen mehr kann als nur zeit und datum anzuzeigen als eine teure rollex wo man nur zeit und datum ablesen kann und jeder sofort sieht das ich nur ein eitler angeber bin


      • Solche Uhren hat man ein leben lang. Dazu stellen sie eine Wertanlage dar.
        Das sind zwei komplett andere Ansätze (mech&smart)


      • Dafür sieht mit einer SW jeder das man ein Nerd ist. Also in meinem Umfeld werden die Leute die sowas tragen eher belächelt.


      •   43
        Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

        da giebt es nur eines umfeld wechseln.also lieber ein nerd als so ein aufgeblasener typ mit krawatte, anzug und eine rollex am arm der nur hochnäsig auf andere herunterschaut,und das zu einer zeit wo man arbeiten müsste


      • Aus dem grund habe ich noch keine Smartwatch. An dem Tag an dem eine Smartwatch raus kommt die
        a) rund ist
        b)nicht gigantisch ist und
        c) nicht diesen hässlichen Ausschnitt der Moto Uhren hat kaufe ich mir eine.
        Denn das ist doch der eigentliche Witz hinter diesen Uhren, oder nicht? Sie sollen ausschauen wie normale Uhren, aber viel witziges Nerdzeugs können.

        //edit: Der Preis sollte natürlich auch passen. Smartwatchen sind für mich ein Gimmick, nichts wofür ich sparen möchte.


      •   43
        Gelöschter Account 29.10.2015 Link zum Kommentar

        lg watch r ist doch schon draussen allso hop hop in den laden


  •   43
    Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

    bei welche smartwatch findest du am interesantesten fehlt die lg watch r


    • Die LG Watch R oder die LG Watch Urbane? Letztere wäre zumindest ein aktuelleres Modell aus dem Jahr 2015.


      •   43
        Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

        sicher ist die lg watch r nicht unbedingt aktuell dennoch finde ich hätte sie dazugehört


  • Das Design wird ja mittlerweile besser mich stört dann noch am meisten die Akkulaufzeit.


  • Das derzeite uncoolste Gadget überhaupt dürfte die Smartwatch sein. Ich verdrehe schon immer die Augen, wenn Leute mit diesem hässlichen Objekt am Armgelenk sehe und genau weiss, dass das hässliche Teil syndhaft teuer war und dem Träger nahezu keinen sinvollen Nutzen bringt. Man kann auch viel Geld dafür bezahlen um allen zu beweisen, dass man keinen Geschmack hat. Leute, lasst es lieber sein!!!


    •   43
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      mal eine frage würde mich interessieren ob du es nicht auch ein bisschen arrogant findest zu entscheiden was für andere cool und was nicht cool ist und wer keinen geschmack hat hast du mit diesem kommentar gerade bewiesen allso lass es lieber sein danke


      • Vielleicht ist es arrogant, aber es ist denke ich auch völlig logisch, wenn man schönes, zeitloses Design möchte, man doch lieber eine richtige Uhr kaufen sollte (man beachte nur mal die Auswahlmöglichkeiten im Verhältnis).
        Ich sehe auch täglich welche Leute diese Uhren tragen, da will ich nicht pauschalisieren, aber bei ziemlich vielen Ego-gesteuerte Projektleitern klebt das Teil doch sehr häufig am Armgelenk.
        Es gibt auch Leute denen ich zugestehe, die nutzen eine Smart-Watch nicht weil sie es brauchen oder es irgendwie Sinn macht, aber sie spielen halt gerne mit neuen Gadgets herum. Zumindest unter diesen Leuten herrscht aber immerhin die nahezu einheilige Meinunug - hübsch ist was anderes und von elegant wolen wir erst gar überhaupt nicht sprechen.

        Die Pepple-Watch bringt wenigstens etwas Retro-Feeling mit, das ist die einzige Smart-Watch der ich daher wirklich so etwas wie Design atestieren. Eigentlich auch pothässlich, aber Retro lebt von andere Merkmalen.


      •   43
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        nein aber es ist denke ich auch völlig logisch, wenn ICH schönes, zeitloses Design möchte, ICH doch lieber eine richtige Uhr kaufe so wäre es gut.du kannst nur von dir schreiben nie von anderen .in meinen augen sind rollex, tag heuer uhren und ähnliche auch nur etwas für angeber plöffer und solche die zeigen wollen seht her ich vermag eine solche uhr.aber es steht mir nicht an ihnen das vorzuwerfen.jeder wie er will


      • Na ja, wer sich eine Rollex kauft möchte damit natürlich AUCH angeben. Schließlich zahlt man einen immensen Preis für etwas, dass noch weniger kann, als einige 10 Euro Uhren. Ich finde daher es ist absolut legitim zu sagen, dass Leute mit einer Rollex auch angeben wollen.
        Ob man das angeben selbst kritisieren möchte, sei jedem selbst überlassen. Angeben heisst ja letztlich, man brüstet sich mit etwas, dass andere Leute sich nicht leisten können (wollen). Keine schöne Geste, aber jedem wie er meint, wie er meint glücklich zu werden.

        Bei einer Smartwatch scheint das angeben daher zu kommen, die neuste Technik auf dem Markt zu besitzen, selbst wenn sie noch-so unsinnig ist. Ich sage nicht, dass diese Teile nicht irgendwan Ihren Sinn haben, derzeit ist es jedoch nicht mehr als überteuerter Unsinn, der auch noch hässlich ist. Einzig einen spielerischen Gadget-Effekt assistiere ich diesen Geräten.


    • Sagen wir es mal so, es ist ja sehr unwahrscheinlich dass es irgendjemand interessiert was du uncool findest.

      Wegen der verdrehten Augen solltest du mal einen Arzt aufsuchen, auf Dauer kann das zu bleibenden Schäden führen.

      Und teuer sind die Smartwatches ja auch nicht mehr. Wenn ich mir ein ordentliches Smartphone leisten kann bezahle ich die Uhr aus der Portokasse ;-P


  •   16
    Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich habe mir eine Pebble Time Steel zugelegt.
    Die angegebenen 10 Tage sind für mich zwar komplette Utopie, aber so im Wochenrhythmus laden finde ich ganz ok.

    Vorteilhaft finde ich, dass der Blick auf die Uhr einfach unauffällig geht und nach meiner Wahrnehmung von Mitmenschen nicht so stark als Dialogkiller gesehen wird, wie das Handy rauszufischen. Also ist das Handy bei Bedarf auf stumm geschaltet - ein kurzer Blick auf die Uhr reicht aus, um zu entscheiden, ob man sofort ran muss oder auch nicht. Ich möchte es mittlerweile nicht mehr missen.


  • Ich persönlich find Smartwatches total sinnlos und überflüssig. Somit werde ich mir auch keine kaufen


  • Solange der Akku der Uhren nicht mindestens 2 Wochen hält will ich keine haben. Komme im Moment ohne Uhr wunderbar klar.


    •   43
      Gelöschter Account 25.10.2015 Link zum Kommentar

      und beim smartphone ist es vollkommen in ordnung wenn man nachmittags um 3 uhr schon angst haben muss das das smartphone nicht bis zum abend durchhält.finde ich paradox


  • Also wenn die Elewatch mit Android War für um die 120 Euro kommt, würde ich zuschlagen. Zum Anzug würde ich so ein Ding wohl nicht tragen , dafür hab ich besseres, aber um täglich unterwegs den Mailverkehr aus dem Office im Auge zu behalten , als Pulsuhr zum laufen und radfahren oder mal schnell eine Notiz oder einen Kalebdereintrag zu machen, finde ich das ganze praktisch. Ich würde jedoch nicht zu viel für so ein Gadget ausgeben, denn im Vergleich zu einer normalen Uhr die ich Jahre trage, wird das Gerät sicher schon in 1 bis 2 Jahren komplett über holt sein.


  • Am Komfortabelsten ist keine Uhr am Arm.
    Wenn dann mit Style. Oldschool mechanisch Omega. Hab hier noch dazu eine Solar Uhr von Citizen im Schrank. 200 Euro und nie getragen.
    Der Komfort ist größer wenn ich nach Gehör mein Handy checke, als ständig eine Uhr zu tragen. Der Aufwand ständig noch ein Gerät laden und zwei Geräte einschleppen lohnt für mich nicht. Und wenn ich sehe wie die Jungs mit Smartwatch ständig hin und her switschen zwischen Handy und Uhr ... dann erschließt sich mir der Sinn nicht. Wer eine spezielle Verwendung hat für spezielle Situationen soll das kaufen. Aber als normaluser ist es derzeit reine Spielerei und total Style befreit. Aber das ist nur eigene Wahrnehmung dazu. Wer Spass und Verwendung findet soll das sicher nutzen.
    Ich selber werde wohl noch Jahre warten müseen, bis neue Technik neue Möglichkeiten bietet.

    Könnte mit gut vorstellen dass große displays längs am Arm mit vollkommen eigenständigen Geräten für Militär interessant ist. Headset im Helm dazu und Karten am Arm.
    Das nenne ich eine Verwendung. Aber selbst die haben schon ihre eigenen Lösungen für Karten und sicherer Kommunikation.


  • Nunja...das mit den smartwatches ist halt noch so ne sache. Smartwatches sind erst am anfang,das sieht man am überschaulichem angebot und an der akkulaufzeit der jetzigen smartwatches.auch android wear kann auch noch wachsen.wegen diesen gründen denke ich, dass smartwatches für den ottonormal verbraucher noch nicht ganz geeignet sind.ich hingegen werde mir 2016 eine smartwatch kaufen, weil ich kein problem hab meine smartwatch jeden abend aufzuladen und weil ich einfach ein technik fan bin und mir es einfach spaß macht die neuste technik zu besitzen.die funktionen finde ich auch ziemlich nützlich, vorallem weil ich viel bus fahre und es meistens sehr voll ist, sodass ich mein handy nicht so einfach rausholen kann. Auch dass man die watchfaces verändern kann find ich gut weil man dann etwad abwechslung hat.

    Fazit: für normalos noch eher uninteressant
    Für manche geeks und technikbegeisterte einen blick wert :)


  • habe mir vor ein paar Monaten eine pebble sw für 100 Euro geholt und bin sehr zufrieden damit. für mich war eine lange Laufzeit wichtig.


  • Trage Smartwatches seit 2 Jahren (SW2&WatchR) und kann nicht mehr ohne. Finde sie einfach nur praktisch. Lege sie nachts ab, wie normale Uhren auch, und lege sie auf die Ladestation. Sehe wegen der Akkulaufzeit da kein Problem.

    Gelöschter Account


    • Was machst du denn so damit? Was ist so praktisch daran? Bislang hat mir noch niemand sagen können, was der Sinn einer Smartwatch ist....


      •   43
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        der sinn einer smartwatch kann man pauschal gar nicht sagen,ist glaube ich für jeden ein anderer!für mich ist es so,
        ich muss mir keine gedanken für den lautlosmodus machen,mein smartphone ist immer auf lautlos es läutet nie, ruft jemand an vibriert die uhr stört selbst in der kirche nicht,
        ein blick darauf und ich sehe wer anruft,eingehende emails da sehe ich mit einem blick von wem sie ist und weiss ob ich die erst später oder sofort lesen muss,
        das smartphone ist solange es mit der uhr gekoppelt ist entsperrt.erst wenn es ausser reichweite ist muss ich ein passwort eingeben ich kann ab und zu das aussehen ändern.


  • Wenn es vor ein paar Wochen die LG G Watch nicht für 49€ bei der Telekom gegeben hätte, hätte ich heute auch noch keine Smartwatch. Die hab ich mir damals gekauft und bin wirklich zufrieden damit. Wirklich "brauchen" tut wahrscheinlich niemand eine Smartwatch, aber für nen Fuffi ein schönes Gadget für mich.
    Der Akku hält 2 Tage durch, wenn es sein muss, da ich aber eine Uhr nachts sowieso abnehme, kann ich sie auch genauso gut in die Ladeschale legen. Ist ja in keinster Weise ein Mehraufwand.
    Ich verwende meine Smartwatch z.B. um schnelle kurze Antworten auf Mails oder Whatsapp zurück zu schicken oder auch mal um Mails vorab zu sichten sichten und die uninteressanten gleich von der Uhr aus zu löschen oder zu archivieren. Auch zur Musiksteuerung benutze ich sie.
    Außerdem benutze ich sie z.B. auch beim Geocaching, um nicht ständig das Handy in der Hand halten zu müssen - ist eigentlich ganz praktisch und auch witzig.

    Für dieses kleine Geld hat sich diese Uhr wirklich gelohnt!


  • Für mich gibt es hier einen ganz entscheidenen Unterschied, weshalb die Umfrage oben so nicht funktionieren kann. Eine Smartwatch ohne 2G/3G/4G ist für mich völlig überflüssig, mit jedoch eine echte Alternative! Daher habe ich ich seit einem Jahr eine Samsung Gear S und bin zufrieden damit, weil sie mir in bestimmten Situationen das MSartphone einfach ersetzt.

    Insbesondere beim Sport. Fitnesstracking ist nur ein Gimmik, nebenbei Musik hören ganz nett, aber ohne Smartphone weiterhin erreichbar zu sein oder mal eben im WhatsApp antworten etc. ein echter Mehrwert!

    Wenn ich sie sonst hingegen am Arm trage, taugt sie höchstens für die Uhrzeit. Selbst bei Benachrichtigungen schaue ich mittlerweile nur noch aufs Handy als erst auf die Uhr. Darum sind alle "nicht-Smart-Watches" mit Bluetooth für mich absolut überflüssig.


  • Mir konnte sich bislang der wirkliche Nutzen einer Smartwatch nicht erschließen.... und das meine ich jetzt nicht ironisch. Mal so an die Nutzer einer Smartwatch: Was macht ihr damit? Welche Informationen gibt sie "einfacher" (oder wie auch immer) als mal eben aufs Phone zu gucken? Man hat das Phone doch eh fast immer neben sich liegen, oder in der Hand (Straßenbahn, Arzt, Friseur etc).

    Sarah


    • Manchmal ist es angenehmer und schneller mal eben auf die Smartwatch zu schauen, anstatt etwa in den öffentlichen Verkehrsmitteln das Phablet aus der Jeans zu rupfen. :-) Ok, ich hab mein Note 4 eh meist in der Hand, aber eben nicht immer.


    • Finde auch, dass die Smartwatches keinen echten Mehrwert haben. Außerdem sind viele für Frauen extrem groß und klobig. Kleiner geht aber auch nicht, weil sie dann zu schlecht zu bedienen sind und zu wenig Akku haben. Daher sind sie ohne geniale neue Konzepte, die diese Wiedersprüche doch unter einen Hut bringen, völlig sinnfrei.


    • Sehe ich auch so, die Standard-Smartwatches sind eigentlich überflüssig, aber mit eigener SIM sieht die Sache schon ganz anders aus. Wenn sie das Smartphone beim Sport, etc. ersetzen können, dann haben sie auch einen echten Mehrwert. (siehe mein Kommentar obendrüber)


    • Ich denke, so einfach ist das nicht.
      Mein teures Smartphone (Note 5) lasse ich nicht so offen neben mir liegen, vor allem nicht in der Öffentlichkeit. Es gibt Chefs, oder Arbeitgeber, die die Nutzung von Handys am Arbeitsplatz nicht gerne sehen. Es nervt oft schon in Restaurants, wenn an vielen Tischen die Handys bimmeln, in Besprechungen mit Geschäftspartnern ist das Handy ein no go.
      Somit ist die Smartwatch, wenn sie denn gut lesbar Nachrichten (SMS, E-Mails, WhatsApp, usw.) übermitteln kann doch super.
      Ich trage seit meiner Jugend eine Armbanduhr (ich weiß, viele machen das nicht mehr) und so ist der Blick zur Armbanduhr, eben jetzt auch für digitale Informationen an Orten, wo ich mein Handy nicht herausholen kann oder will, eine bequeme Angelegenheit. Statt das Handy aus der Hosen- oder Jackentasche herauszufummeln, hebe und drehe ich nur mein Handgelenk und bin im Bilde.
      In den 90iger Jahren habe ich mal gesagt, dass ich nie ein Handy haben werde (damals konnte man nur telefonieren und SMS schreiben) aber eines Tages nannte ich dann doch einen "Nokia-Ziegelstein" mein Eigentum. Ich hatte mich von den Vorteilen eines mobilen Telefons, trotz Festnetzanschluss Zuhause und am Arbeitsplatz überzeugen lassen, zumal man damals an jeder Straßenecke eine Telefonzelle hat. Heute möchte ich das Handy nicht mehr missen, weil ich von vielen Zwängen unabhängig bin.
      Und meine Gear S2 möchte ich, nachdem ich auch andere Smartwatches/Fitnessarmbänder (Pebble, Sony, Fitbit) getestet hatte, nicht mehr missen. Neben der Uhrzeit und Nachrichten nutze ich auch Gesundheitsapps. Ich bin halt nicht der Mensch der sein Handy ständig in Griffweite oder gar, wie oft zu sehen, nahezu immer in Augennähe hat.
      Ich denke, die Smartwatch wird, wenn man die Akkuleistung verbessert, die klassische Armbanduhr in eine Nische verdrängen und, gute Displays wie bei der Gear S2 oder der Apple Watch vorausgesetzt, auch das Handy in die Hand-/Jacken-/Hosentasche zurück verbannen. Dort leistet es gute Dienste, wenn ich das Display nicht brauche. Zum Zocken, Streamen (Videos/Musik) oder einfach nur, um mit Freunden über Erinnerungsfotos zu lachen, wird es für mich weiterhin unverzichtbar bleiben und nebenbei meinen Fernseher und meinen PC weitestgehend ersetzen.


      • Ein Smartphone wird vom Chef nicht gerne gesehen, aber eine SW ist OK? Und in Besprechungen ist ein Smartphone ein NoGo aber eine SW geht? Ihr redet euch das doch nur schön. Eine SW erkennt man sofort als selbige. Deshalb ist es genauso unhöflich sie zu nutzen wie ein Smartphone. Ich bin übrigens selber "Chef" und möchte weder Smartphones noch SW am Arbeitsplatz sehen...meine bekannten machen das Ähnlich. Entweder ist beides gestattet oder beides nicht.


    •   31
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      Gerade in öffentlichen Verkehrsmittel ist die Uhr ideal.
      Kein peinliches Klingeln mehr und während ich auf dem Kindle ein Buch lese, reicht ein kurzer Blick auf die Uhr, um eine Nachricht zu lesen und ein kurzer Handgriff, um zu antworten.
      Beim Friseur oder Arzt geht Gebimmel nun mal gar nicht...

      Weiterhin kann man die Uhr so einrichten wie man möchte. Also persönliches Watchface, Navigation, MP3-Player-Steuerung, Kalender Schrittzähler usw.


  • Es werden immer noch so viele Smartphones gestohlen, oder irgendwo liegen gelassen.
    Da wäre doch ein Alarm in der Smartwatch, bei zu großer Entfernung zum Smartphone, eine sinnvolle Funktion.


  •   31
    Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

    Lustige Diskussion!
    Ahnungslosigkeit trifft auf leeren Geldbeutel...

    Wer keine braucht/will, der kauft halt keine.
    Ich finde es immer lustig, wenn man sich rechtfertigt, wenn man sich etwas nicht kauft. Dass nach der Akkuleistung das angeblich schlechte Preis-Leistungsverhältnis in der Umfrage ausgewählt wurde, spricht Bände.

    Ich bin mit meiner Pebble Time Steel voll zufrieden. Meine "alte" Pebble Classic habe ich verschenkt und derjenige möchte sie auch nicht mehr missen...


    • Kann ja nicht jeder so schlau sein wie du, und einen Dukatenesel hat auch nicht jeder zu Hause.

      btw.: Ich möchte auch nicht mehr arm sein! :-P


    • Ich überlege gerade, ob und gegen was ich meine Pebble Classic austausche. Hatte damals über Kickstarter gleich zwei bestellt, meine Frau fand sie aber zu hässlich und so habe ich - wenn ich das Aufladen mal bei einer vergessen habe - immer eine funktionsfähige Ersatz-Smartwatch da. Luxus-Problem gelöst. ;-) Nun wächst aber schon der Wunsch nach einem besseren Display. Die Time Round finde ich schon nicht schlecht. Die Asus Zenwatch 2 und die Gear S2 stehen aber auch in der engeren Auswahl. Mal sehen.


    • Bei einer Pebble oder auch einer Gear S2 ist das Konzept auch sinnvoller gelöst als bei diesem halbfertigen Android Wear.

      Gelöschter Account


    • @user0815:
      "Wer keine braucht/will kauft halt keine" volle Zustimmung. Der Rest trifft so nicht zu. Ich könnte mir locker eine leisten, will aber derzeit keine. Der Sinn einer solchen Diskussion ist ja, die Standpunkte anderer zu erfahren, und da zu unterstellen, die suchen nur Argumente, weil sie sich keine Smartwatch leisten können, find ich ein klein wenig überheblich. Wer die Kernfunktionalität einer Smartwatch, nämlich die Benachrichtigungsfunktionen oder die Fernsteuerungsfunktionen des Smartphones nicht benötigt, wie in meinem Fall, der fährt mit einer herkömmlichen Uhr einfach besser. Sie macht nur, was sie soll, und das zu einem günstigeren Preis und mit Laufzeiten, die konkurrenzlos sind. Soll ich Geld ausgeben für etwas, was ich nicht benötige, nur weil ich es mir leisten kann? Das hat mit Vernunft nichts zu tun. Hier werden von beiden Seiten sehr gute Argumente gebracht, die aus der jeweiligen Situation heraus richtig sind. Deshalb gibt es keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob "man" eine Smartwatch braucht. Die Leute setzen Prioritäten im Kontext ihrer jeweiligen Lebenssituation, und das nennt man "vernünftiges entscheiden".

      Sarah


      •   31
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        Wie ich schon geschrieben habe: Wenn Du keine brauchst, dann kaufe Dir keine.

        Ich finde die Diskussion über etwas, dass man nicht kaufen möchte, etwas müssig...


      • Das Threadthema "Was denkst Du über Smartwatches?" ist aber diesbezüglich völlig offen. Da ich aber auch beruflich mit Produktdesign zu tun habe, interessiert mich fast mehr, warum die Leute etwas nicht kaufen, als warum sie etwas kaufen.
        Dort gilt es nämlich, die Produkte zu verbessern, wenn möglich.


  • Zu teuer und zu hässlich....gerade für Freunde von analogen Uhren, kommt so ein Gerät eigentlich nicht in Frage. Die Funktionen sind für mich auch kein wirkliches Argument.


    • Ich war ein Freund der analogen Uhren und habe mir alle 5 bis 10 Jahre eine neue Armbanduhr gekauft, da lagen die Preise auch irgendwo zwischen 100 und 500€ je nach Funktionsumfang. Also "zu teuer", wenn ich den Kaufzyklus und den Mehrwert den ich mit einer Smartwatch habe, betrachte, kann ich nicht sagen.
      Hässlich waren die klobigen eckigen Smartwatches sicher aber die neuen wie z.B. die Gear S2 sind im Vergleich zur analogen Armbanduhr nicht mehr hässlich. Schicke Displays, die nach Einstellung der richtigen Helligkeit sehr schön aussehen (Geschmackssache) werten die neuen Smartwatches auf. Die Akkuleistung wird in den folgenden Generationen verbessert. Bei mir wandert die Gear S2 nachts in die Dockingstation und dient mir als Wecker. Und die Uhrzeit kann ich nachts per Knopfdruck auch bequem ablesen.
      Somit hat bei mir die analoge Armbanduhr ausgedient. Durch einen Wechsel des Uhrdesigns habe ich für wenig Geld immer wieder eine neue Armbanduhr :-)


  • Btw, das neue SwiftKey läuft bei mir extrem gut. Gefühlt doppelt so schnell wie das alte. Und die Vorhersage von zwei Wörtern klappt immer besser. Ich kann es nur empfehlen.


  • Ich habe sehr gerne Uhren aber ich liebe die klassische Uhren. Daher ist für mich eine Smartwatch nur ein überteuertes Spielzeug und zusätzlicher unnötiger Stromfresser. Eine "Armbanduhr" die man ca. jeden Tag aufladen muss davon halte ich nichts. Eine Armbanduhr muss für mich meinen eigenen Wert haben, Robust sein und die Uhrzeit anzeigen. Darum gebe ich lieber 200-800 Euro für eine RICHTIGE Uhr aus.


    • Neue Technologie hat es immer schwer sich durchzusetzen, vor allem wenn sie den Platz von alten Geräten übernehmen soll bei denen noch ganz andere Werte gegolten haben. Was soll denn eine "richtige" Uhr sein? Was anderes als die Uhrzeit anzeigen muss eine Uhr nicht können um der Definition gerecht zu werden. Und das können auch Smartwatches.


  • Tut mir Leid, ich kann gerade gar keinen Grund finden, so ein Ding zu kaufen. Zum Sport sind die Fitnessarmbänder sicher die bessere Wahl und die Zeit lese ich an einer echten Uhr ab, die nie leer ist. Ob ich die Nachrichten jetzt auch noch am Handgelenk brauche und mit der Lupe ablesen muss, nee nix für mich.


    • Wenn du lieber jedes Mal dein Smartphone aus der Hosentasche oder woher auch immer kramen willst wenn du neue Nachrichten lesen willst ist ne Smartwatch tatsächlich überflüssig. Warum kamen Armbanduhren in Mode? Weil es einfach praktischer und komfortabler ist ne Uhr an seinem Handgelenk zu haben als ne Taschenuhr die man jedesmal rauskramen muss. Das selbe Prinzip auch bei Smartphones und Smartwatches.


    • Naja, ganz so ist es nun auch nicht, bei so mancher klassischer Armbanduhr brauche ich eine Lupe, um das Datum zu lesen. Bei der Gear S2 z.B. kann ich Nachrichten auf Grund des guten Displays sehr gut lesen. Das Display wirkt nicht klobig und die Uhrendesigns auf dem hochauflösenden Display können durchaus mit analogen Armbanduhren mithalten. Einfach mal eine Gear S2 in die Hand nehmen und ein wenig testen ...


  • ich trage weder eine Uhr noch irgendwelchen Schmuck ...also werde ich mir so ein Teil auch nicht kaufen...


  • Ihr mit eueren blöden Akku
    meine hält manchmal 2tage durch.
    Dann kauft euch die SW3 von Sony.

    Gelöschter Account


    • Wow, eine Uhr welche 2 Tage lang funktioniert... Wahnsinn. Manche Leute wollen nunmal mehr als nur 2 Tage lang ihre Uhr benutzen können, ohne auf der Suche nach der nächsten Steckdose sein zu müssen.


      •   43
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        wow leute die zu faul sind am abend die smartwatch auf die ladestation zu legen würde ich nicht einstellen die sind auch zu faul zum arbeiten.


      • Wer seine Zeit mit Aufladen verplempert kommt gar nicht zum Arbeiten ;-P


      • Hat damit nichts Zutun. Ich brauche nur eine Uhr wo ich mich zu hundert Prozent drauf verlassen kann, das sie mehrere Tage läuft, ohne sie ständig auf zu laden ;)


      •   43
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        mit was denn sonnst? ich lege meine lg r jeden abend auf die ladestation am morgen ist sie voll geladen.das sie am abend noch mehr als 50% ladung hat interresiert mich dabei nicht.steckdosen hat es in jedem hotelzimmer und die ladeschale hat in jedem geldbeutel platz das ladekabel und stecker muss ich sowieso wegen dem smartphone mitnehmen wenn ich fortgehe.
        ich verstehe das gejammere wegen dem akku wirklich nicht


      •   43
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        kleiner typ am rande kaufe dir einen akku ,marke egal wenn du ihn ohne etwas in die tasche steckst hällt er ewig und du bist glücklich


    • Der Akku meiner Gear S2 hält knapp 2 Tage aber nachts lege ich jede Armbanduhr ab. Die Smartwatch steht in der Dockingstation und dient mir nachts als digitaler Wecker


  • Als Ausdauerathlet, der Radrennen fährt und ein oder zwei Marathon im Jahr läuft hab ich mir die Polar v800 gekauft.
    Ist ja keine Smart Watch im eigentlichen Sinn, nur kam vor einigen Wochen ein update wo nun auch Nachrichten vom Smartphone auf die Uhr übertragen werden. Der Vorteil bei der Uhr ist das sie für mich ein Trainingsgerät ist, wo der Akku fast eine Woche hält( kommt auf den Trainingsumfang an)


    • Habe auch den V800 und trage ihn eigentlich immer.
      Seit er die Notifications Funktion hat ist für mich eine Smartwatch nicht wirklich sinnvoll.


      • Vier in einer.... Sprich, diese Uhr die v800 ist eine Armbanduhr, Sportuhr( GPS Uhr) Fitnesstracker und Smartwatsch


  • ich finde der handel sollte auf alle unentschlossenen reagieren und smartwatches diverser hersteller zunächst gegen geringe kaution für ein paar tage verleihen.

    schätze es wird am ende weit mehr geben die kaufen wenn man die möglichkeit bekommt zu testen. egal ob smartphones, tablets oder smartwatches - mit diebstahlsicherung dran und die software in dem funktionell extrem eingeschränkten händlermodus wie in elektromärkten üblich... das ist doch kein richtiges testen!

    und bei derart summen die bei solchen geräten heute aufgerufen werden, möchte ich gerne testen.

    kaufe doch auch kein auto ohne probefahrt!


    • Lässt du dir im Restaurant auch erstmal ein paar Pröbchen aus der Küche bringen?

      Gelöschter Account


      • Das selbe Argument könntest du jetzt auch bei den Autoverkäufern bringen. "Ich möchte das Auto probefahren" "Lässt du dir auch erstmal ein paar Proben im Restaurant bringen?"


      • In guten Restaurants kann man sich doch zumindest vom Wein "Pröbchen" bringen lassen. Bei den Uhren ist das Problem, dass die nicht mehr originalverpackt wären, und damit für die Händler weiter als Vorfùhrgeräte dienen könnten, oder nur rabattiert zu verkaufen wären. In beiden Fällen hätten sie Einbußen. Nach schlechten Erfahrungen mit Vorführware (teilweise defekt) würde ich die nicht mal mehr mit Nachlaß akzeptieren.
        Bei Autos werden ein paar Kilometer mehr auf dem Tacho (meistens ist er eh nicht bei 0) wohl meistens akzeptiert.


    •   31
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      Was ist das für ein Vergleich? Du kannst sie im Laden doch ausprobieren oder bei Amazon bestellen, testen und zurück schicken.

      Und ein Auto kostet ja auch ein paar Euro mehr...


  • Also würde schon eine kaufen, aber keine Kohle übrig dafür. Da steht noch immer eine neue Grafikkarte auf meiner Liste viel weiter oben^^


  • Brauche einfach keine habe auch keine Armbanduhr.


  • Würden die Smartwatches länger durchhalten, würde ich mir sogar eine zulegen, sofern das Design stimmt ... Aber vom Design her, kommt momentan keine an meine Uhr dran. Mal schauen was die Zeit bringt :) liegt vielleicht auch daran, das meine aktuelle Uhr großen privaten Wert für mich hat. Wir werden sehen was die Zeit so bringt :)


  • Ich persönlich habe noch keine und will im Moment auch keine.
    Bin bin froh, wenn ich nicht ständig gestört werde.
    Stichwort: Smartphone einfach mal auf Lautlos und Ruhe haben.


  •   43
    Gelöschter Account 23.10.2015 Link zum Kommentar

    ich bleibe bei meiner lg watch r ,die ist rund wie eine uhr sein sollte,hat keinen so blöden unnötigen lichtsensor (moto)der die uhr verschandelt und der akku hält mit 2 tagen einen tag länger als nötig


  • zum uhrzeit ablesen, ist eine analoge uhr gut genug und da ich eine richtige sau bin, brauche ich eine uhr die was weg steckt. komplett aus edelstahl, saphirglas, automatik werk, 20 atm dicht. meine aktuelle schone ich nicht und so sieht sie jetzt auch bissl aus. passt scho'. sie wird aber auch noch sehr, sehr lange halten.

    eine smartwatch wäre bei mir, wie perlen vor die säue zu werfen. zudem glaube ich, ich muss nicht permanent mit meinem smartphone verbunden sein. wenn ich geschäftig bin, habe ich es in reichweite. ansonsten kann ich es auch mal stumm stellen.

    was ich auch schlimm finde, ist wie kurzlebig sowas ist. wenn der akku nicht mehr hält, ist sie elektro schrott.

    sorry, wir werfen eh schon zu viel weg und schmücken uns, mit unnötigem mist.


  • Ich trage nun knapp 2 Monate die Moto360. Der Akku hält immer 2 Tage und hat dann noch ca. 25%. Sicher ist aber, das man eine SmartWatch nicht dringend braucht. Da ich sowieso eine Uhr trage, trage ich nun die Moto360. Neben der Uhrzeit bekomme ich noch Infos über eingehende Nachrichten.
    Aber wie gesagt, muss man nicht haben, stört aber auch nicht ;-)


  • SOLANGE ICH NICHT DAMIT K.I.T.T RUFEN KANN TRAGE ICH LIEBER EINE STANDARDARMBANDUHR


  • Würde mir schon gerne die Gear S2 Classic zulegen, jedoch ist sie weiterhin nicht im Handel angekommen. Hier hat mich Samsung sehr enttäuscht. Denn der offiziell angekündigte Releasetermin (16.10.) wurde nicht eingehalten. Und es gibt weder eine Begründung sonst noch eine verbindliche Aussage zum tatsächlichen Release.
    Ergo werde ich nicht mehr warten und mir ein Konkurrenzprodukt anschaffe.
    Wie heißt es so schön: Wer zuerst kommt mahlt zuerst.


    •   4
      Gelöschter Account 01.11.2015 Link zum Kommentar

      Androide, ich hoffe, Du hast noch nicht zugeschlagen. Ich habe mir gestern die Gear S2 ausgiebig angesehen. Die würde ich mir auch nicht kaufen wegen des albernen Plastik Armbands. Aber ich denke, das Konzept mit Lünette und zwei! Buttons ist unschlagbar gut. Und an die S2 Classic kannst Du dann ein Metallarmband 'schrauben' ...


  • Ich finde es ist ein Nischenprodukt. Der Akku macht bei Zeiten schlapp und das Display als solches ist nun auch nicht wirklich nicht zu gebrauchen. Wenn ich auf die swatch schaue, hab ich in der selben Zeit mein Handy gezückt. Es sollte vielleicht nicht alles "smart" gemacht werden. Aber wem es gefällt.... Ich kaufe mir da lieber eine ordentliche Uhr , als alle Jahre wieder eine swatch, weil der Akku breit ist und es eine viel toller swatch gibt.


    • Ähm auf die Uhr geschsut geht schneller als das Smartphone zu zücken.
      ( bei mir ist es sogar manchmal unpraktisch ein Handy zu zücken wenn Jacken im Weg sind. )

      Und do schonst es, da du es nicht ständig aufweckst.


  • Was kosten die derzeit besten ? 200 ~ 300 Euro ?


  • Nutze smartwatches schon seit Jahren, angefangen mit der GBH 150 von Sony Ericsson. Ich liebe es einfach auf der Arbeit sofort zu wissen wer anruft und schreibt und ob es sich lohnt das headset oder Smartphone aus der Tasche zu krammen! Aktuell reizt mich die 360 2.0 am meisten!


  • Ich habe seit ca einem Jahr die Sony SmartWatch 2 (nachdem ich sie mir seit fast zwei Jahren gewünscht habe ^^). Allerdings bin ich am überlegen mir die Sony SmartWatch 3 zu kaufen, da sie mehr Funktionen besitzt die ich gut finde und zum Teil benötige. Aber irgendwie hab ich auch ein schlechtes Gewissen meine SW2 auszutauschen da sie immerhin ein Geburtstagsgeschenk war :/

    UbIx


    • Hi Arisha,
      habe auch die SW2 und finde insbesondere die Funktionen / apps super. Die SW3 bietet mir zu wenig benefit und benutzt Android Ware (finde ich wegen Micro / OK Google / now integration echt sch..., da ich nicht mag das Google immer Mithört und sich sogar das Recht rausnimmt meine Sprache zu speichern). Dir SW2 wird also eher durch ne Samsung Titzen S2 ersetzt, auch wenn Sony sonst meine erste Wahl wäre.


      • Ja stimmt dass ist nicht so toll. Aber die SW3 hat integriertes GPS und Speicher für Musik und damit viel besser für den Sport geeignet da ich da kein Handy mitnehmen muss. Im Forum habe ich schon nach alternativen gefragt aber bis auf die tomtom, die mich nicht ganz zufrieden bin, keine Alternative bekommen :/


  • Moin Moin,
    als Uhrentraeger sind mir diese nicht männlich genug.
    Ich denke aber dass der Uhren Markt hier bald aufgemacht werden wird.
    Gruss
    Andreas


    • Was genau ist dir denn nicht männlich genug? Ich selber trage auch gerne Uhren (festina) und hab bisher noch keine Smartwatch gefunden, welche vom Design her mithalten kann :)


      • Er meint wohl dicke Klumper mit Chronographen ab 2000 aufwärts. Omega Breitling Rolex und besondere Wecker Manufakturen. Ich selber stehe auch hochwertige aber schlanke mechanische Uhren. Mein Liebling die Omega Seamaster (James Bond😉⌚). Nicht zuu teuer aber läuft ein leben lang 🙌


      • Oke dagegen ist Festina natürlich ein Witz :D :D


      • Ich hab nur eine. Das reicht mir. Und wenn ich ehrlich bin trage ich die nur am Wochenende. Und ich hoffe ich kann sie bis zu meinem Ableben nutzen. So war das gedacht. Eine gescheite Uhr kaufen und gut. Tägliche Uhr wird eine oldschool Casio digital Uhr für 20 Euro.

        Mein Kumpel saß letzt neben mir mit einer Swatch oder so ähnlich. Er fragte mich wie viel Uhr es ist. Ich sagte 5 Uhr. Darauf hin schaute er demonstrativ auf seine und sagte : bei mir auch.
        Alles relativ im Leben.


    •   4
      Gelöschter Account 01.11.2015 Link zum Kommentar

      Männlich, was ist das? Trägst du etwa keine pinkfarbenen Hemden ;-) ?


  • Nachdem jetzt das Lumia 950 vorgestellt wurde und sehr vielversprechend aussieht, müsste eine Smartwatch also auch Windows Phone unterstützen. Hätt ja nicht geglaubt, dass ich mal ein Windows Phone gut finde :D

    Die Asus Zen Watch 2 gefällt mir schon ganz gut. Ich bin immer am schwanken zwischen “brauch ich nicht“ und “könnte ganz nützlich sein“. Vielleicht in ein oder zwei Generationen. Mal sehen.


    •   43
      Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

      gute idee in der oberen hälfte 2 kacheln für 2 uhr in der unteren hälfte 30 kacheln für 30 minuten


  • Verstehe nicht dass immer versucht wird die Dinger wie ne Uhr aussehen zu lassen.

    http://www.highsnobiety.com/2015/10/17/wove-band/

    Sowas reizt mich viel mehr, wenn denn die Akkuleistung stimmt und es möglichst frei konfigurierbar ist.


    • Sehe ich auch so. Da soll modernste Technik rein und ein Haufen technische Funktionen, aber beim Design greift man dann auf sowas altbackenes wie eine Armbanduhr zurück. Bitte etwas mehr Fantasie, liebe Hersteller.


    • das ist mal echt ein geniales Teil. Gefällt mir sehr gut.


    • Und die versuchen das Gadget auch nicht mehr als Uhr zu verkaufen. Die hohe Rechenleistung und damit die hohe Akkubelastung einer Smartwatch werden durch die "kooperativen Smartphone-Funktionen", also Benachrichtigungsanzeigen und Fernsteuerfunktionen verursacht, nicht durch die Uhrzeitfunktion. Verkauft man was als Uhr, darf man sich nicht wundern, wenn die Smartwatches mit den Uhren verglichen werden, und die Leute über kurze Akkulaufzeiten enttäuscht sind.
      Einen Backofen verkauft man auch nicht als Uhr, obwohl meistens eine integriert ist.
      Ab 25% Restladung könnte das Gadget, Oled-Anzeige oder e-ink-Anzeige vorausgesetzt, mit wenigen LED's bzw. Segmenten ausschließlich die Uhrzeit anzeigen. Bei minimalem SoC-Takt dann dafür wochen- oder sogar monatelang. Will man wieder die Smartfunktionen, muss das Teil ans Ladegerät, wie ein Smartphone halt auch.


      •   43
        Gelöschter Account 24.10.2015 Link zum Kommentar

        ledanzeige ist immer gut habe eine uhr mit ledanzeige totale felinvestition. scheint die sonne nur ein bisschen zeit ablesen illusorisch


      • Du meinst schon eine Smartwatch mit OLED-Anzeige? (Es gab früher mal diese Digitaluhren mit 7-Segment-Anzeige, die die Zeit auf Knopfdruck angezeigt haben.)
        So ein Stromsparkonzept mit reduzierter Anzeige bei leerem Akku macht bei LCD keinen Sinn, da leuchtet immer das ganze Backlight. Sehen sollte man die Anzeige natürlich schon.


    • Warum die Dinger aussehen sollen wie ne Uhr? Weil es peinlich wäre, so etwas am Handgelenk zu tragen, wenn sie nicht so aussähe. Aus diesem Grund stehe ich auch ziemlich rätselnd vor dem lächerlichen Kinderuhrdesign von Apple u.a. .


      • Naja, zumindest die Damenwelt trägt auch andere Dinge am Arm, wie Armreifen, was zuweilen ausgesprochen schick aussieht.
        Über die ersten Männer mit Zopf (den Begriff "Pferdeschwanz" verwende ich jetzt absichtlich nicht) hat man auch gelächelt, heute stört sich niemand mehr dran. Warum soll was Neues nicht anders aussehen dürfen? Wäre halt eine Herausforderung für die Designer. Wenn was Uhr heißt, und wenn was wie eine Uhr aussieht, muss es sich halt auch an einer Uhr messen, auch wenn die Zeitanzeige gar nicht die eigentliche Stärke ist, und auch nicht für die oft gescholtene, kurze Akkulaufzeit verantwortlich ist.


  • Eine schöne Automatikuhr mit ETA 7750 Werk ist besser als jede elektronische Spielerei, die dann auch noch laufend ans Ladegerät muss.


    • Willfried, klar ist das etwas Tolles. Aber eine Uhr im herkömmlichen Sinne und eine Smartwatch haben nun wirklich nichts gemeinsam (außer, dass beide die Zeit anzeigen können).
      Daher ist Dein Einwurf und der vieler anderer zum Thema Smartwatch völlig irrelevant.


  • J.K.
    • Blogger
    23.10.2015 Link zum Kommentar

    Also ich muss sagen, dass ich die Zenwatch 2 am besten finden (Preis/Leistung).

    Wenn!!!! man eine Armbanduhr kaufen möchte, die hochwertig sein soll dann kommt man schnell an die 150€.
    Da bin ich der Meinung, dass dann eine Smartwatch schon in betracht gezogen werden kann.

    Wo ich das große Manko an den Smatwatches sehe ist der Akku!

    Soll ich nach 2 Jahren eine Neue Uhr kaufen weil mein Akku hinüber ist?
    Was kostet ein Akkuwechsel?
    Und kann ich den selber machen?


    • Es ist nicht nur der Akku. Die Smartwatch veraltet auch technisch wesentlich schneller, und wird vermutlich in zwei Jahren nicht mehr mit Upgrades versorgt, ähnlich wie bei den Smartphones. Sie könnte also bei Weiternutzung zum Sicherheitsrisiko werden.
      Die Uhr für 150 € ist schon ziemlich hochwertig, läuft vermutlich 20 Jahre und braucht keine Upgrades, höchstens alle paar Jahre eine neue Batterie.
      Die Frage muss anders lauten: Brauche ich die smarten Funktionen einer Smartwatch?
      Wenn ja, ist eine Armbanduhr keine Alternative, wenn nein, ist sie zur reinen Zeitanzeige derzeit unter verschiedenen Gesichtspunkten ganz klar die bessere Wahl.


  • C. F.
    • Blogger
    23.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich habe mein Smartphone und meine Schweizer Uhr mit Automatikwerk...das reicht. Und die Uhr hält bisher länger als all meine Handys und Smartphones...


  • Ich will eigentlich keine Smartwatch mit zig Funktionen. Mir würde ein Armband reichen, das mir die Zeit und Benachrichtigungen zeigt. Dazu dann ein Phone mit 6,3 Zoll, das immer in der Tasche bleiben kann. Leider finde ich die aktuellen Armbänder alles andere als schön.


  • Ich brauch bestimmt keine... für die Kohle hole ich mir lieber was sinnvolles.


  •   54
    Gelöschter Account 23.10.2015 Link zum Kommentar

    Beteiligte mich an der Abstimmung.
    Gehöre zu den Usern, die keine Smartwatch haben wollen. Denn die Funktionen, die eine Smartwatch bieten will, bietet mir mein schönes Smartphone 📱


  • Haben momentan keinen Mehrwert für mich. Sind eine Spielerei mehr nicht. In 1, 2 Generation wird sich das vielleicht ändern, aber momentan will und brauch ich keine.


  • Apple Watch fehlt noch in der Auswahl 😩

    (ja ich weiß, es ist ein Android-Forum, aber die Fragestellung bezieht sich Allgemein auf Smartwatches) 😌


    • Und natürlich die Tag Heuer. Die ist in jeder Beziehung hoch interessant, ausser in einer - dem Preis.


      • Ja, leider. Die Tag Heuer Connect Watch ist übrigens nur nicht drin, weil es sie noch nicht gibt. Ebenso wie die Pebble Time Round. Aber man kann das ja ins Forum trotzdem schreiben. Bin gespannt, ob Tag Heuer einen neuen Trend setzen kann.


    • Argh. Schlicht vergessen. Danke für den Hinweis. Bei der nächsten ähnlichen Umfrage ist sie dann dabei.


  • Ludy
    • Mod
    • Blogger
    23.10.2015 Link zum Kommentar

    Solange der Akku nur an die 24h hält, ist das für den Großteil, denke ich sehr uninteressant.


    •   31
      Gelöschter Account 23.10.2015 Link zum Kommentar

      Die Pebble hält 10 Tage ohne Kabel durch und das Display bleibt immer an.


      • Leider nicht die Pebble Time Round. :-( Bleibe deshalb bei meiner unsexy aussehenden, aber lange durchhaltenden Pebble Classic (Kickstarter).


      •   31
        Gelöschter Account 23.10.2015 Link zum Kommentar

        Die Round ist schon schick, aber für die Leistung viel zu teuer!
        Die Pebble Time Steel ist derzeit für mich der beste Kompromiss. Meine Kickstarter-Edition habe ich verschenkt...


    • Nee, Ludy, nicht für Leute, die ein bisschen nachdenken. Ich denke, dass 95 % der Leute, die über eine Smartwatch nachdenken, vor Ablauf von 24 Stunden wieder schlafen, nachdem sie aufgestanden sind...


      • Das war aber in der Umfrage der am häufigsten geäußerte Kritikpunkt, insofern hat Ludy recht. Warum das Argument mit der täglichen Nachtladung nicht zieht, ist natürlich nicht geklärt und könnte vielleicht Teil einer weiteren Umfrage sein.

        Warum ist es inakzeptabel, eine Smartwatch täglich zu laden?

        ° es ist nicht inakzeptabel, ich habe kein Problem damit

        ° wenn ich das vergesse, stehe ich ohne Uhr da,
        was schlimmer ist, als ohne Handy

        ° mir ist das zu umständlich, gerade weil ich schon 3 Handys laden muss

        ° ich stelle diesbezüglich dieselben Ansprüche wie an eine Armbanduhr

        ° ich übernachte häufig auswärts, auch im Freien, und brauche deshalb eine Uhr, die nicht täglich geladen werden muß

        ° wenn ich ins Bett gehe, gibt es Interessanteres zu tun, als eine Smartwatch aufzuladen

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern