Test Verfasst von:

JuiceDefender Ultimate: Für die ultimative Akkulaufzeit

Verfasst von: Kamal Nicholas — 23.01.2012

Was? Mein Akku ist schon wieder leer? Ein Satz, den ich eine zeitlang relativ häufig benutzt habe. Bis ich dann endlich auf Apps gestoßen bin, die auf intelligente Art dabei helfen sollen, die Akkulaufzeit durch personalisierte Einstellungen zu maximieren. Zu diesen gehört auch die App JuiceDefender Ultimate, die einfach und intuitiv zu bedienen sein soll und die das Maximum an Akkulaufzeit herausholen will. Mal sehen, ob das stimmt.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.9.0 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Nexus S
Android-Version: 4.0.3

JuiceDefender gibt es in drei (bzw. vier) verschiedenen Varianten: Kostenlos (als stabile und als Beta-Version), den JuiceDefender Plus und die von mir hier getestete Version JuiceDefender Ultimate. Der Unterschied der Versionen liegt in den verfügbaren Funktionen, wobei die hier geseste Ausgabe alles bietet, was das Akku-sparende Smartphone-Herz begehrt.

Was genau macht die App? Ganz einfach: Der JuiceDefender verbessert die Laufzeit des Akkus, indem verschiedene Batterie-fressende Komponenten automatisch verwaltet werden.

Für alle, die die App einfach nur installieren möchten, ohne sich weiter mit der Materie auseinandersetzen zu müssen, ist von Anfang an die Standardeinstellung namens 'abgestimmt' ausgewählt, die sich um die Internetverbindung des Telefons kümmert. Geht das Telefon in Standby, werden die Internetverbindungen unterbrochen und erst dann wieder eingeschaltet, wenn der Bildschirm wieder aktiv ist. In 15 Minuten-Intervallen schaltet sich die Internetverbindung kurz ein, um so E-Mail, Facebook-, Twitter und ähnliche Daten zu aktualisieren. Aber das ist natürlich noch lange nicht alles.

Zwei andere Grundeinstellungen
Der englische Starbildschirm sollte nicht abschrecken, denn danach ist die App zum größten Teil auf Deutsch. Das ist gut und wichtig, denn zu allen Einstellungsmöglichkeiten gibt es Erklärungen, die genau mitteilen, was die App eigentlich macht.

Neben dem abgestimmten Profil gibt es außerdem noch die Voreinstellungen 'aggressiv' und 'extrem'. Während 'aggressiv' sicherstellen will, dass die fast leere Batterie des Telefons noch so lange wie möglich in Betrieb bleibt, deaktiviert 'extrem' standardmäßig alle Datenverbindungen, wodurch der Akku zwar wesentlich länger läuft, das Smartphone aber eher zum Dumbphone wird.

Das Eingemachte, Teil 1
Der interessanteste Teil von JuiceDefender Ultimate ist aber, dass die Grundeinstellungen ganz den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können. Dazu stehen zwei Buttons zur Verfügung, die das obere Menü um verschiedene Reiter erweitern. In den Grundeinstellungen hat man hier bloß die Auswahl zwischen 'Hilfe' und 'Status'. Mit dem Button 'anpassen' wird dieses Menü um den Punkt 'Einstellungen' erweitert. Dort kann dann ausgewählt werden, wie genau sich JuiceDefender Ultimate verhalten soll. So lassen sich sowohl das Verwalten der Mobilfunkdaten als auch WiFi ein- und ausschalten und der Umgang mit Wifi und WiFi-Netzen kann festgelegt werden. Vor allem dieser Punkt ist sehr interessant, denn JuiceDefender Ultimate lernt nach ein wenig Training, auf welche Netzwerke man zugreift und aktiviert diese automatisch, wenn man sich in deren Nähe befindet. Anfangs kann es sein, dass nicht automatisch zu einem bestimmten Netz erbunden wird, hat man diese dann aber ein paar mal manuell eingeschaltet, lernt die App dies.Des Weiteren kann der Zeitplan für die Hintergrund-Daten-Synchrinisation von Mail & Co. eingestellt werde (5, 15 oder 30 Minuten, 1 oder 2 Stunden).

Dann gibt es noch die Möglichkeit einzustellen, ob die Verbindungen des Telefons über Nacht ausgeschaltet werden sollen und definieren, wann die Nacht überhaupt ist. Der letzte Punkt im Reiter 'Einstellungen' beschäftigt sich mit Apps. Dort kann ausgewählt werden, ob bestimmte Apps eine Verbindungspriorität haben. Sollte diese Funktion aktiviert werden, können installierte Apps ausgewählt werden, die immer eine bestehende Verbindung zum Internet behalten, wenn der Bildschirm ausgeschaltet wird (vor allem dann sehr praktisch, wenn man etwa Radio streamt oder weiterhin WhatsApp-Nachrichten erhalten will).

Das Eingemachte, Teil 2
Das war es aber noch nicht, denn der Button 'erweitert' im Status-Reiter eröffnet den Zugriff auf das Fein-Tuning. So lassen sich unter 'Steuerung' die verschiedensten Einstellungen zur Steuerung der Mobilfunkdaten, von WiFi, Bluetooth, AutoSync und mehr vornehmen. Teilweise überschneiden sich hier die Möglichkeiten und bieten ähnliche Funktionalität wie bereits oben beschrieben, erweitern diese aber noch mit vielen anderen Möglichkeiten, um so den Feinschliff vorzunehmen. Es lassen sich Zeitpläne einrichten, die der App mitteilen, wie genau sie sich zu welcher Zeit verhalten soll. So kann das Telefon beispielsweise nachts automatisch in den Flugzeug- oder Lautlos-Modus umgeschaltet werden, Peak-Zeiten, zu denen Verbindungen bestehen bleiben, können eingerichtet werden, ebenso können alternative Zeitpläne für das Wochenende erstellt werden.

Zu guter Letzt gibt es hier noch den Reiter 'Trigger', unter dem eingestellt wird, ob und wenn ja ab welchem Schwellenwert alle Verbindungen und Zeitpläne deaktiviert werden. Auch kann hier der Umgang mit dem Traffic bearbeitet werden. Solange also etwa Daten übertragen werden, schaltet JuiceDefender Ultimate die Verbindung nicht aus. Ganz unten findet man dort noch die Übersicht über die WiFi-Netzwerke und den erlernten Trainings-Status zu oft genutzten WiFi-Netzwerken, wie oben beschrieben. 

Schmankerl
Den vollen Funktionsumfang von JuiceDefender Ultimate würde ein wenig den Rahmen hier sprengen. Aber es gibt noch eine erwähneswerte Funktionen, die diese App ganz besonders macht. So kann man im Hilfe-Menü unter dem Punkt 'Device tracking apps' ein Passwort einrichten, mit Hilfe dessen der JuiceDefender per SMS deaktiviert werden kann. Ist eine Tracking App (wie z.B. Where's my Droid) installiert, kann JuiceDefender Ultimate dann per SMS ausgeschaltet werden, damit ein verloren gegangenes Smartphone lokalisiert und getrackt werden kann.

Da es drei verschiedene Versionen mit jeweils unterschiedlichen Funktionen gibt, hier noch die Übersicht, anhand derer ihr herausfinden könnt, welche Variante am besten zu Euch passt.

JuiceDefender Optionen


Fazit
Nachdem ich vor nicht allzu langer Zeit bereits Green Power Premium ausführlich getestet habe, suchte ich noch ein paar zusätzliche Funktionen (wie etwa das automatische Erkennen von oft genutzten Wifi-Netzen oder das Einstellen von Ausnahmen für gewisse Apps), die ich mit JuiceDefender Ultimate größtenteils gefunden habe. Das Programm liefert unglaublich viele Einstellungsmöglichkeit, um dessen Betrieb wirklich bis in Detail an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Je nachdem, wie man sein Telefon nutzt, ist der Unterschied wirklich sehr deutlich zu spüren und der Akku hält einfach viel länger durch, als wenn keine Akku-Managements-App installiert ist.

Die ideale Einstellung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wichtig ist vor allem, dass man selbst ein paar verschiedene Einstellungsmöglichkeiten ausprobiert, um das Opimum aus seinem Telefon herauszuholen.

Bildschirm & Bedienung

 Für Apps, die so viele Einstellungsmöglichkeiten bieten, sind eine übersichtliche Gestaltung und eine intuitive Menüführung das A und O. Und das schafft JuiceDefender Ultimate spielend. Jede Einstellung, jede Option ist mit einer knappen Erklärung hinterlegt, die den Umgang mit dem Programm im Wesentlichen  ziemlich einfach macht. Auch hinsichtlich des Designs weiß die App zu überzeugen und wirkt so an keiner Stelle überladen.

Ein weiterer Pluspunkt sind zwei kleine Widgets in unterschiedlichen Größen, über die man schnell Zugriff auf die Kernfunktionen der App erhält. Auch toll ist hierbei die angezeigte Einschätzung, wie viel länger der Akku des Telefons mit den getroffenen Einstellungen in Betrieb bleiben soll. Dieser Multiplikationswert ist allerdings eher als grober Richtwert zu sehen. Bei mir liegt dieser derzeit bei x1,89.

Speed & Stabilität

Ebenso essentiell wie eine gute Bedienung ist, dass eine App wie diese, die ja zum größtenteil unbemerkt im Hintergrund arbeitet, dies auch wirklich zuverlässig tut. Und auch hier gibt es für michts zu bemängeln, da ich mit  JuiceDefender Ultimate seit meinem Gebrauch weder Fehler, Probleme noch andere Beeinträchtigungen im Betrieb erlebt habe.

Preis / Leistung

4,99 Euro für JuiceDefender Ultimate sind kein Pappenstiel. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass es eine kostenlose und eine Plus-Version für 1,99 Euro gibt, die auch schon ziemlich viel bieten. Dass die Ultimate-Version gleich mehr als doppelt so teuer ist, finde ich nicht ganz nachvollziehbar. Dennoch ist die App aber ihr Geld wert, es ist eher Differenz zu den Kosten der anderen Apps, die ich etwas merkwürdig finde. Glücklicherweise gibt es die App bei uns diese Woche aber für 2,49 Euro.

71 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mr. Merticelli 01.10.2013 Link zum Kommentar

    wieso kann ich die App nicht mehr bei androidpit herunterladen? ich habe sie ja hier gekauft!

  • Giesbert Mönch-Tegeder 16.11.2012 Link zum Kommentar

    Nach dreimaligem Absturz mitsamt löschen und reinstallieren, gebe ich nun auf und belasse die App da wo sie hingehört.

  • Karsin Bataille 12.11.2012 Link zum Kommentar

    JD-Ultimate
    Erst auf SE Xperia 10i (Android 1.8, später 2.3), jetzt auf Samsung S3 (anfangs Android 4.0.1, jetzt 4.1.1)
    Bei beiden Handys verlängerte sich die Laufzeit erheblich. Xperia TopScore lag bei 100std, beim S3 bei 84std.
    Man muss sich allerdings durch die Einstellungen kämpfen, bis man solche Zeiten rausbekommt. Leider werden jegliche Einstellungen durch ein Firmware-Update zerschossen, sodass man alles noch mal einstellen muss.
    Hinweis:
    JD verträgt sich in keinster Weise mit anderen "Akku-Spar-Apps" wie Task-Killer, Task-Manager o.ä. und sollte daher nicht zusammen mit JD installiert sein. (Beim Xperia führte das dazu, dass der Akku nach 8std von 100% auf 12% absackte)

    Aktueller Akkustatus: 80% nach 1Tag 12std 13min.
    Nutzungsverhalten: 60min Telefonie, 30min Internet, WhatsApp, 30min Angry birds, stdl Email- und Wetterabfragen

  • Burkhard Schwarzer 18.04.2012 Link zum Kommentar

    Vegetarier ist indianisch und heisst: Ich bin zu blöd zum jagen.

  • Markus K. 03.02.2012 Link zum Kommentar

    Ich habe dieser App aufgrund diese Tests leider gekauft.
    Auf meinem Samsung Galaxy Nexus scheint nichts mehr so wie vorher zu funktionieren , außer dass sich der Akku mindestens gleich schnell leert.
    Der Fairness halber muss ich sagen, dass ich vielleicht nicht ausreichend Zeit mit diesem Programm verbracht habe, da ich denke, dass der Aufwand sehr (zu) groß ist.

  • Meik H. 03.02.2012 Link zum Kommentar

    @Alexander G: die Verkürzung der Akkulaufzeit durch anliegende Ladespannung ist heutzutage bei Lithium Ionen Akkus völlig zu Vernachlässigen ;)...... Anders sollte man ständige Tiefenentladungen vermeiden..... (also laden bevor das Gerät ganz aus geht)

  • Thomas Hueckstaedt 29.01.2012 Link zum Kommentar

    @SuperSam: Ich brauchte nichts einstellen. Hatte das Rom installiert und einen Tag später stellte ich diese Verbesserung fest. Und es ist bis heute so. Zum Beispiel heute: 8 Uhr vom Netz genommen, jetzt 20.09 Uhr 77 Prozent Akku.

  • Alexander G. 28.01.2012 Link zum Kommentar

    hab die app zwar nicht aber w-lan kann mein A-32 Internet Tablett auch ohne app abschalten.und apps usw. die im Hintergrund laufen kann ich auch vom A-32 aus AUF DAUER deaktivieren.also warum geld dafür ausgeben.
    achja...manche hier laden ihre smartphones die GANZE Nacht über.
    das ist dumm!
    irgendwann ist der akku voll!
    dann wird immer mehr strom reingepumpt bis ihr ausgeschlafen habt und den Ladevorgang beendet.
    das laden wenn der akku voll ist, entlädt den akku wieder und füllt den akku wieder auf.
    das VERKÜRZT die die ,,lebenserwartung" des akkus rapide und es passt immer weniger strom in den speicher. dann irgendwann hält der akku nur noch2-3 stunden.
    also nicht zu lang unaufbesichtigt laden

  • Susie 26.01.2012 Link zum Kommentar

    ja das funktioniert auch auf dem Sony Xperia arc. einziges Manko, Handy reagiert manchmal träge.

  • Lord Pommeroy 25.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich kann jetzt nicht so wirklich sagen um wieviel mein Akku länger hält, laut Juice ca. 1.42x länger, kann durchaus sein, was ich aber ganz praktisch finde sind die Automatiken um Wifi oder 3G, kann man im Grunde vergessen, geht wie von alleine. Ich finde aber bei intensiver Nutzung des Handys gibts kaum einen Unterschied.

  • Meik H. 25.01.2012 Link zum Kommentar

    verschiedene Smartphones,verschiedene Firmwareversionen - verschiedene Akkulaufzeiten, unterschiedliche Modemversionen somit unterschiedliche Akkulaufzeiten, mit jedem Besitzer andere Nutzung und somit andere Akkulaufzeiten.
    JD kann bei dem einen oder anderen definitiv Akku sparen. Wer sein Smartphone rund um die Uhr nutzt und es ständig braucht sollte sich lieber einen 2. Akku mitnehmen oder eine Steckdose in seiner Nähe haben.Nicht immer meckern......

  • PeterShow 25.01.2012 Link zum Kommentar

    @Thomas Hueckstaedtde

    Welche Funktionen hast du den mit root eingestellt um die Akkulaufzeit zu verbessern??

  • Thomas Hueckstaedt 25.01.2012 Link zum Kommentar

    Hallo. Ich habe ein Desire HD. Habe mich auch riesig wegen der schwachen Akkulaufzeit geärgert und bin dann auf die App gestoßen. Nach der Installation konnte ich bei meiner normalen Nutzung des Handys, Facebook, WhatsApp, manchmal ein Bild aufnehmen, meine Akkulaufzeit um bis zu fast 50 Prozent verlängern, so das ich erst am Abend das Handy an Strom anschließen musste. Jetzt habe ich aber mein Handy gerootet und habe dadurch jetzt auch die Möglichkeit fast zwei Tage auszukommen ohne Steckdose. Und daher nutze ich die App nicht mehr. Aber Sie hat mir bis zum rooten sehr gute Dienste geleistet. Ich war zufrieden.

  • Stefanie Heyroth 25.01.2012 Link zum Kommentar

    Super App! Mehr als nützlich, merke sofort das der Akku viel länger hält! Top
    Samsung Galaxy Note

  • Holger S. 25.01.2012 Link zum Kommentar

    Wer mal ausprobieren möchte. es gibt eine neue APP Namens Internet Commander: http://goo.gl/gP5Ur
    Mit der rbingt man es locker auf 30-40% Strom Einsparung.

  • Lars M. 25.01.2012 Link zum Kommentar

    Wenn man die vielen kleinen (meist) kostenpflichtigen Apps betrachtet, die man sich installieren möchte (Pofil-Switcher, Akku-Spar-App, Custom Widgets, etc.).... dann kann man auch gleich die paar EURO mehr in die Hand nehmen und Tasker kaufen.

    Klar, Tasker ist nicht einfach und nicht billig - aber Tasker ist preiswert, gut dokumentiert und eine eierlegende Wollmichsau! Und dann läuft nur noch eine App auf dem Smartphone, was sich um den ganzen Kleinkram kümmert.

  • Lorenz 25.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich persönlich zähle mich zu den Stark Nutzern und hab nun noch knapp 54% Akku und das nach fast 24h. Klar kann Tasker das auch alles und noch viel mehr, ich kann aus meiner Erfahrung sagen das Tasker "bei Mir" keineswegs Batterie schonender ist/war als JD. Tasker läuft ja nun auch im Hintergrund mit. Ich bin also vorerst zufrieden mit der App, mobiles Internet braucht bei mir 1-2 Sekunden nach Unlock bis es aufwacht, damit kann ich durchaus leben, ich hab der Optik wegen keine App-Links aufm Homescreen also brauch ich sowieso paar Sekunden fürs starten einer App.

    Meine Mama wird sich über die App freuen, sie ist Smartphone Neuling und findet die Akkuleistung bescheiden... Da sie eher lange standby Zeiten hat wird JD bei ihr sicherlich einiges raus holen können.

  • Der Clem 24.01.2012 Link zum Kommentar

    Naja, wer nutzt schon "Google Maus"...? :-P

    Aber ist doch in letzter Zeit immer das Gleiche hier. Es gibt immer Leute, die meinen, eine App wäre SINNLOS, nur weil sie selber andere "Ansprüche" an ihr Smartphone/ihre Apps haben.

    Und dann KANN eine App natürlich GENERELL nix taugen... ^^

  • ©h®is 24.01.2012 Link zum Kommentar

    @izzy danke :D

    @henry stimme ich dir voll zu
    wenn man sein telefon intensiv nutzt bringt die app gar nichts..
    die app ist nur sinnvoll, wenn man lange standby zeiten hat..

  • 25
    Henry 24.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich habe JD plus vor einiger Zeit gekauft und konnte keine nennenswerte Verlängerung meiner Laufzeit feststellen. Ich muss aber dazu sagen das ich mein Telefon intensiv nutze. Wenn ich hier von Laufzeiten von 2 Tagen lese frage ich mich wie das geht. Sicher, wenn ich mein Telefon stundenlang nicht anfassen schaffe ich das vielleicht. Auch ist das schnelle nutzen einiger Apps wie Facebook oder Google Maus nicht möglich das es immer ca. 20 Sekunden dauert bis JD registriert hat das eine eingestellte App gestartet wurde und die Internetverbindung startet. Mir bringen solche Apps nichts und ich würde dafür auch nicht nochmal Geld ausgeben.

Zeige alle Kommentare