Test Verfasst von:

Jet Car Stunts - Colt Seavers für Jet Cars

Verfasst von: Fabien Roehlinger — 26.01.2011

Wir schreiben das Jahr 2030. Wissenschaftler haben einen ersten Prototypen eines Autos mit Jetantrieb entwickelt. Du darfst es als erster testen und musst die Steuerung ausgiebig testen!

So ungefähr könnte die Story des Spiels sein, was ich heute teste: Jet Car Stunts, ein wirklich süchtig machendes Spiel..

Das Spiel erinnert stark an Trackmania, und jeder der dieses Spiel mag, sollte sich Jet Car Stunts wirklich mal ansehen!

 

Dieser Testbericht stammt von Christian Brüggemann

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.04 1.06

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Nexus One
Android-Version: 2.2.1
Root: Ja
Mods: CyanogenMod 6.1

 

Das Spielprinzip von "Jet Car Stunts" ist schnell verstanden: Man steuert ein Auto mit 4 Knöpfen auf dem Bildschirm (Multitouch erforderlich!), sowie mit dem Accelerometer.

Die 4 Knöpfe haben folgende Funktionen:

  • Jetstrahl aktivieren
  • Bremsen (auch in der Luft)
  • Rückwärts setzen
  • Gas geben

Die erste Funktion kann nur eine begrenzte Zeit über verwendet werden, wie lange man den Jet noch nutzen kann zeigt eine Leiste am oberen Rand des Bildschirms. Diese Leiste füllt sich direkt nach dem Loslassen des Jetknopfs direkt relativ schnell neu, allerdings nur im Casual-Modus, dazu später mehr.

Man fährt durch einen Parcour mit Schanzen, Lücken in der Fahrbahn und weitere Hindernisse.
Die meisten dieser Hindernisse lassen sich nur überwinden wenn man dafür etwas länger in der Luft ist - dafür wird der Jetstrahl benutzt.
Dabei muss man sehr aufpassen, wie man das Gerät auf dem man spielt hält, denn sonst kann man das Ziel sehr leicht verfehlen - da ist Übung nötig!
Auf den Strecken gibt es Checkpoints, zu denen man häufig wieder zurückspringt, ich spreche aus Erfahrung.. ;-)
Dennoch ist das Spiel nicht frustrierend, es macht wirklich großen Spaß!

Die Physik des Spiels ist großartig gemacht, wenn man zu stark lenkt driftet man, wenn man in der Luft gegen irgendetwas fliegt, kommt es vor, dass sich das Fahrzeug sehr schnell um sich selbst dreht usw.


Es gibt mehrere Spielmodi:

  • Tutorials
  • Platforming
  • Time Trial

In den Tutorials wird die Steuerung und das Spielprinzip erklärt. In den Bereichen Platforming und Time Trial gibt es jeweils 2 “Untermodi”: Normal und Casual.

Im normalen Modus gibt es eine Rangliste (per OpenFeint), limitierten Jetsprit und man hat nur 10 Versuchen.
Im “Casual”-Modus gibt es diese Einschränkungen nicht.

Sehr schön ist die Rangliste gelöst: Man kann sich im normalen Modus die Replays von anderen Spielern ansehen, sieht die Ergebnisse seiner Freunde in OpenFeint usw.

Im Time-Trial Modus heißt Normal:

  • Rangliste
  • Limitierter Jetsprit
  • 5 Runden

Und Casual:

  • Unlimitierter Sprit
  • 3 Runden
  • Simplere Kollisionsgeometrie
  • Keine Rangliste

Die Einstellungen des Spiels sind:

  • Lautstärke
  • Empfindlichkeit des Accelerometers
  • Kalibrierung
  • Kontrollknopf-Layout
  • Stil der Knöpfe

"Jet Car Stunts" macht wirklich großen Spaß, nur sind die Level (25 an der Zahl) leider relativ schnell durchgespielt.
Der Schwierigkeitsgrad steigt konstant, sodass man mit neuen Levels nicht überfordert ist.

Bildschirm & Bedienung

Die Grafik von "Jet Car Stunts" ist sehr simpel gehalten und dennoch sehr schön anzusehen. Sie ähnelt der Grafik von Mirror’s Edge, das Spiel sah auf meinem AMOLED-Nexus wirklich toll aus, alles ist sehr bunt..

Die Platformen und Hindernisse sind alle sehr kantig, was aber meiner Meinung nach sehr gut aussieht.

Die Bedienung von "Jet Car Stunts" ist gut gemacht, braucht allerdings Multitouch, Besitzer von SE’s X10 und diversen Resistiv-Geräten “gucken hier in die Röhre”.

Die Accelerometer-Steuerung funktioniert sehr gut, ich kann mich hier nicht über eine fehlende Onscreen-Lösung beklagen, dafür wäre auch auf dem Bildschirm kein Platz mehr gewesen ;-)

Die Knöpfe befinden sich standardmäßig in einer Reihe unten auf dem Bildschirm und verdecken so nicht das Spiel selbst.

Speed & Stabilität

"Jet Car Stunts" läuft schnell und performant. Abstürze gab es keine.

Preis / Leistung

"Jet Car Stunts" ist die 1,45 € definitiv wert, eine Lite-Version gibt es auch.

Screenshots

Jet Car Stunts  -   Colt Seavers für Jet Cars Jet Car Stunts  -   Colt Seavers für Jet Cars Jet Car Stunts  -   Colt Seavers für Jet Cars

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Fabrizio 08.02.2011 Link zum Kommentar

    macht Spaß, gute Grafik. Erinnert an Trackmania...

  • Roger H. 07.02.2011 Link zum Kommentar

    Super Spiel auf dem Archos 101! Macht richtig viel Spass!

  • Mirek 06.02.2011 Link zum Kommentar

    Ich finde es mit meinem X10 und kann es mit der neuen Software auch spielen. MT funktioniert super. Das Spiel ist echt geil.

  • Dirk Heyna 05.02.2011 Link zum Kommentar

    auf dem archos 101 kommt es Geil rüber !!! Einfach klasse!! Auf dem A3000 (handy) ist es etwas zu klein finde ich. Das ist ein Spiel für Tablet Pcs

  • Maxdroid 01.02.2011 Link zum Kommentar

    gutes spiel. aber mehrere abstürze htc dhd 2.2 --> durchgezockt & gelöscht

  • Marcus st 28.01.2011 Link zum Kommentar

    Sieht top aus...aber...Speicher ist voll...scheiß Desire :(
    Wird wohl doch Zeit für ein Nexus S...

  • Charriot Stone 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Ist schon komisch. Manche finden es, andere nicht. Und das bei gleichem Handymodell.

    Kann jemand was dazu sagen?

  • Chiefmaster Christian Ef 27.01.2011 Link zum Kommentar

    habe market enabler gezogen aber das game findet trotzdem nicht... hero.

  • Jannis S. 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Einfach nur klasse!

  • Yannick P. 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Habe es schon auf dem iPhone geliebt! Das Spiel macht richtig süchtig, definitiv das beste das es für Android gibt zurzeit(imo). Aber überall Gold zu holen ist unmöglich :D

  • Bodo P. 27.01.2011 Link zum Kommentar

    @ Redlabour

    ? ? Mein Gott ? ? Warum so hart ?

    Ich bin mit meinen fast 69 Jahren noch ganz schön pfiffig (meist), aber mit Deinem Tipp kann ich ohne Erläuterung gar nichts anfangen. Ich fände es daher nett, wenn Du auch an die 'Ahnungslosen' denkst und nicht nur so einen Satz hinknallst ;-) .

    Zum Spiel:
    komme gar nicht zurecht (Archos 70). 'Er' erkennt meinen Boosterbefehl, verlangsamt den Wagen aber, statt wie Kid zu fliegen. UND- mein Reaktionsvermögen scheint für so ein Spiel nicht mehr auszureichen. Schade

  • Charriot Stone 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Soll ich dafür jetzt extra rooten. Lustig. MarketEnabler benötigt Root.

  • redlabour 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Mein Gott - installiert halt den Market Enabler und nehmt T-Mobile US.

  • Richy 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Soweit ich weiß hat das nichts mit drei oder mehr Fingern zu tun. Wenn der zweite Finger das Display berührt, erkennt zwar das Handy das er da ist, aber nicht was er macht. Ist zb bei Egoshootern unspielbar. Leider

  • Christian 27.01.2011 Link zum Kommentar

    findet nichts beim Hero...:(

  • Amko 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Finde es mit Milestone und es funktioniert auch ! (ruckelfrei! -- ka wie es bei Standard Milestones ist)

  • Maximilian K. 27.01.2011 Link zum Kommentar

    achso läuft prima aufm Desire :D trotz dualtouch, aber das reicht aus

  • Marcel W. 27.01.2011 Link zum Kommentar

    hatte es schon vor 2wochen ma im forum gepostet! auf dem archos 70 sah es wirklich bombe aus! meiner meinung nach eines der top games für android! bitte mehr davon!

  • Steffen H. 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Desire hat nur Dualtouch, denke aber, dass dies ausreicht. Hatte noch nie 3 Finger auf dem Display bei meinem DHD.

  • Richy 27.01.2011 Link zum Kommentar

    Seit wann wäre das neu? Das Desire hat doch nur Dualtouch. Kein Multitiuch. Lasse mich da aber auch gerne korrigieren.

Zeige alle Kommentare