Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 56 mal geteilt 36 Kommentare

Java Guide: Per App zum Programmierer in einem Monat

Manche Programmierer hüllen sich gerne in den Schleier des Kryptischen und erwecken nicht ganz unabsichtlich den Eindruck, einem exklusiven Kreis mit einer ganz eigenen Sprache anzugehören. Zumindest das mit der Sprache stimmt, sie heißt zumeist Java. Exklusiv ist sie jedoch nicht und kann prinzipiell von jedem erlernt werden. Mit Java Guide soll das in weniger als einem Monat möglich sein.

java guide 2
© Appzelixir, AndroidPIT

Dass im Prinzip wirklich jeder das Programmieren einer App erlernen kann, zeigt die Geschichte von Leo Grand, einem New Yorker Obdachlosen, der ohne Vorkenntnisse in relativ kurzer Zeit eine App auf die Beine gestellt hat, um sich aus der Armut zu befreien (zum Artikel). 

Die sehr einfach gestrickte App Java Guide wurde von XDA-Mitglied Theworld2020 geschrieben und bildet Inhalte aus Rogers Cadenheads Buch “Sams Teach Yourself Java 2 in 24 Hours”. Sie verspricht, dem Nutzer Java von Anfänger- bis hin zu Fortgeschrittenen-Niveau beizubringen und das kostenlos (das heißt, Werbung innerhalb der App muss toleriert werden - diese stört aber kaum).

Java Guide macht einen nicht zum vollwertigen App-Entwickler, das ist klar, aber sie verspricht ein guter Anfang zu sein, der eine solide Grundlage vermittelt. Wer Interesse am Programmieren hat, sollte sich unbedingt den Tutorial-Artikel unseres App-Entwicklers Henrique Rocha ansehen (zum Artikel). Bei Fragen an den Entwickler von Java Guide, besucht den entsprechenden XDA-Thread, ansonsten findet Ihr die App im Play Store.

 

Quelle: XDA-Developers

56 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Andy N. 11.01.2014

    Eine Programmiersprache lernt man schnell. Um guten Code zu schreiben sein Leben lang.

    Leider lehnen solche Crashkurse häufig nicht die Grundlage für guten Code. Also lieber Zeit lassen, um zu verstehen was dahinter steht, wie der geschriebene Code funktioniert.

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Könntet ihr euch mal bitte über echte Probleme aufregen. Zum Beispiel, dass da oben von Java 2, in Worten z w e i, die Rede war. Aktuell ist Java 7, in Worten s i e b e n.

    Im übrigen ist dies nur eine Möglichkeit von vielen Java zu lernen. Es gibt auch deutsche Java-Bücher. Der Verlag Galileo Computing bietet auf seiner Website (unter openbook) sogar ein gratis E-Book zu Java 6 und ein darauf aufbauendes zu Java 7 an.
    Auf Deutsch. In Worten D e u t s c h.

    Aber ihr hab nichts besseres zu tun als euch darüber aufzuregen, dass diese eine App unter vielen nicht in eure Muttersprache übersetzt wurde.


  • Würde mich aus Spaß interessieren, aber leider ist mein Englisch nicht mehr so gut wie es einmal war. Hab nach 5 Seiten aufgehört zu lesen.


  • Java ist eine furchtbare Programmiersprache. Naja, ist vielleicht Ansichtssache. Ich programmiere seit knapp 25 Jahren (seiner Zeit noch in DOS) und konnte mich mit Java nie anfreunden. Zum Glück gibt's noch andere Möglichkeiten Apps für Android zu coden.


  • Wirkt für mich ziemlich veraltet. Am anfang ist schon die rede von Windows 95 ,OS/2 links führen auf falsche Seiten etc. Nicht zu empfehlen....leider


  • @Ndrd Pt: ist ja in dem Fall nur ein Mangel an Software. Bin übrigens kein Verfechter der "PCs werden aussterben" Theorie aber mit meinen Asus T700 komm ich bisher wirklich prima klar. 8 Stunden am Stück würde ich aber nicht gern dran arbeiten wollen :)


  • Leute, es gibt auch Apps, die einem Englisch bei bringen!

    IMHO ist die englische Sprache sowieso wichtiger als ein "Hello World" in Java programieren zu können. Sehr viel weiter werdet ihr eh nicht kommen, ohne englische Sprachkenntnisse.


    •   25

      Jupp schaut euch Duolingo an. Und einfach versuchen (einfache) Texte zu verstehen, Nachrichten auf Englisch hören etc. Ich hab ich der Schule auch ne 4 gehabt und lerne gerade Französisch mit Englisch als Basis mit Duolingo.


  • Das Problem mit der Englischen Sprache der App welches hier angesprochen wurde, ist glaube ich falsch verstanden worden.
    Es geht sicherlich nicht um die von Java benutzen Befehlssätze. Diese könnten, bei nicht verstehen, in der Tat nachgeschlagen werden. Das Problem welche Leute mit für solche Bücher unzureichenden Sprachkenntnissen haben, dürfte die Erläuterung der Befehle darstellen. Ihre Verschachtelung und die der jeweiligen Sprache innewohnenden Logik.

    Wenn ich daran zurück denke, dass ich zu Amiga Zeit bereits auf Probleme gestoßen bin mit einem Buch ohne Vorkenntnisse Assembler zu lernen. Dann will ich mir die Hindernisse bei einer Fremdsprache nicht einmal vorstellen.


    • Ich glaube das wurde alles schon richtig verstanden.
      Außer der Professor aus meinem C-Grundkurs treibt sich hier rum, der tatsächlich mal in der Vorlesung behauptet hat, dass die C-Funktion pow() für POtenzWert steht.

      Aber wer Assembler ohne Vorkenntnisse lernt ist halt auch mal irgendwo falsch abgebogen ;)
      Auch zu Amiga-Zeiten gab es schon Hochsprachen die man vorher hätte lernen können.


  • gibt's eigentlich auch eine Entwicklungsumgebung die ich mit Android nutzen kann? Ich kenne nur was für Linux, Win und Mac. :(


    • Das fragst du am besten jemanden, der behauptet, dass PCs aussterben werden, da man ja alles auch mit Tablets machen kann ;)

      SCNR


    • Ja, gibt es. Ich weiß nur nicht mehr wie die heißt. Und das hat sicher einen guten Grund ;)


  • Also sorry aber ich finde, dass eine sehr selbstherrliche Denkweise. Frei nach dem Motto Englisch ist für mich kein Problem also sind andere die das nicht so sehen nur bequem. Was dabei aber vergessen wird ist aber dass Begabungen nun einmal verschiedenen sind. Ich war immer ein guter Schüler stand in allen Fächern durschnittlich 2 nur in Englisch bin ich nur selten über eine 4 hinausgekommen, habe den Anschluss schon im ersten Jahr verloren.
    Nun habe ich mich in letzter Zeit mit den Themen rooten und flashen befasst und auch schon einige Geräte gerootet und eins geflasht. Dazu konnte ich aber ausschließlich deutsche Anleitung verwenden, da ein völlig neues ThemenThemengebiete plus Fremdsprache eine definitiv zu hohe Hürde gewesen wäre und wer jetzt sagt man kann doch mit Google übersetzten, der hat es noch nicht wirklich versucht. Gerade im technischen Englisch sind die Ergebnisse nicht immer brauchbar. Ich sage nur root=Wurzel. Natürlich kommt man ab einem gewissen Grad nicht um Englisch herum aber gerade die ersten Schritte, bis man eine Vorstellung davon hat, was man tut muss es erstmal deutsch sein. Wer sofort gut mit englisch klar kommt kann das ja nutzen. Es sollte aber soviel Toleranz da sein zu erkennen, dass nicht jeder technische Interessierte auch ein Sprachtalent ist.


    •   25

      Also die Schulnote in Englisch ist sicherlich kein Argument. Ich hatte auch ne 4 in Englisch und kann jetzt besser Englisch als mancher der mit 1 abgeschnitten hat. So schwer ist das nun wirklich auch wieder nicht. Und wie gesagt für das was in den Programmierseiten steht braucht man nur einen eingeschränkten Wortschaft. Nur um Lesen und Verstehen zu können braucht es auch nicht viel Grammatik. Sorry aber das ist für mich alles eine faule Ausrede. Englisch ist nun mal eine oder gar die Weltsprache. So etwas sollte höchsten ein Ansporn sein mal den Hintern hochzukriegen und Englisch zu lernen. Learning by doing...


      • edit: Ups. Der Post war als Antwort eine Ebene höher gedacht.

        Da ich im "falschen" Land zur Schule gegangen bin hatte ich nur 2 Jahre lang vernünftigen Englischunterricht. In der 5. und in der 6. als ich mal kurz in Deutschland in der Schule war.
        Ich habe dadurch zwar Basiskenntnisse aber bin weit vom flüssigen Englisch entfernt.
        Ich habe als junger Teenager mit dem Programmieren angefangen.
        Ich studiere Informatik.
        Komischerweise hatte ich noch nie solche Probleme wie ihr.

        Und besonders Sprachbegabt bin ich auch nicht anstatt Englisch hatte ich die ganze Zeit Französisch und das kann ich noch schlechter als Englisch.


  • Hier sieht es wohl so aus, dass die Hälfte hier wohl in der Schule hinten am Fenster gesessen haben bei English... Das ist ein schwaches Erzeugnis für sein weiteres Leben...


  • mapatace, Bequemlichkeit mit Gesundheitsbewusstsein gleichzusetzen, finde ich schon ein wenig gewagt...


  •   25

    Ich verstehe das Geheule wegen der Englischen Sprache auch nicht. Leute ziemlich jeder von euch hat Englisch in der Schule gehabt und das Englisch dass man für die App braucht kann man sich auch anlernen. Gerade ein Geek und ein Programmierer ist nun mal per Definition ein Geek, muss Englisch können. Wem das nicht passt der soll ich doch ein deutsche Buch/Ebook zur Programmierung kaufen. So teuer sind die auch nicht. Wenn man dann aber mal Probleme hat und googlet wird man definitiv auf viele englische Seiten stoßen und dann dumm aus der Röhre schauen wenn man die nicht nutzen kann. Also wenn ihr damit lernen wollt. Nehmt Wörterbuch, Leo, Google-Translator, Pons.de was auch immer und lest und schlagt unbekannte Wörter nach. So lernt man eine Sprach in der Praxis. Und fürs Programmieren lernen reicht wohl ein beschränkter Wortschaft. Die technischen Fachbegriffe sind eh Englisch und werden einem auch in deutschen Texten um die Ohren fliegen. Und wenn man möchte dass zukünfte Apps eine weite Verbreitung haben wird man sie auch auf Englisch anbieten müssen. Klar dann zahlt man halt so eben einen Übersetzer ^^


  • Ich finde es auch schade das es nicht auf deutsch umgeschrieben wurde ,auch wenn mich selbst das Thema nicht interessiert.Kenne das Problem andrerseits aber zu genüge.Auch den Wunsch sich das Leben so einfach wie möglich zu machen,sich nicht Überfordern zu wollen ist nachvollziehbar und trägt massiv zur eigene Gesundheit bei und schont nebenbei
    die Nerven.Alle anderen Ûberflieger wûnsche ich noch einen schônen Sonntag.


  •   34

    Wenn man nicht gut Englisch versteht, dann holt man sich ein deutsches Buch. Bücher sind immer besser zum lernen, als über ein Display, da gibts weniger ablenkungen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!