Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 130 mal geteilt 242 Kommentare

iWatch-Prototyp in Thailand gesichtet [EVERGREEN]

Keine zwei Wochen vor dem angekündigten Apple-Event gibt es eine handfeste Enthüllung: Apples lang erwartete iWatch, die Moto 360 und Co. das Fürchten lehren und den Smartwatch-Markt ordentlich aufmischen soll, scheint nicht mehr weit weg zu sein. Ein anonymer Tippgeber hat uns nun das erste Bild eines Prototypen zugespielt.

iwatch
Das unverkennbar einzigartige Apple-Design verrät sofort: Dies muss ein Prototyp sein. / © AndroidPIT

In einem Zeitalter, in dem Technologie bis zum Rand vollgepackt ist mit überdimensionierter Hardware und Features, die kein Mensch braucht, ist die iWatch eine echte Offenbarung. Denn kulturell leben wir im Westen momentan in einer rückwärtsgewandten Zeit, in der Nostalgie und Retrokult dominieren. 

Der in Bangkok gesichtete Prototyp trumpft mit einem schlanken LED-Bildschirm und dem flippig-bunten Design des iPhone 5C auf. Und genau so viele Farben wie die, in denen es die iWatch geben wird, kann ihr Display auch darstellen. Eine Kabelverbindung mit dem bunten Plastiktelefon von Apple ist ebenfalls möglich. In Sachen Akkulaufzeit soll den Kaliforniern hier ein echter Durchbruch gelungen sein. So wird gemunkelt, dass sich die Betriebsdauer der iWatch nicht etwa wie bei der Konkurrenz in Stunden bemisst, sondern in Monaten. 

Kernkompetenz statt Identitätskrise

“Reduce to the max” ist also das Motto, und während Uhren wie die Galaxy Gear sich als Multitalente präsentieren, die alles sind aber nichts so wirklich, hat sich Apple hier voll und ganz auf die essenzielle Kernkompetenz der iWatch konzentriert: das Anzeigen der Uhrzeit. Dieses zentrale Feature soll nach Angaben von Marktanalysten (des Marktes, auf dem der Prototyp gesichtet wurde) durch eine Weckerfunktion ergänzt werden. Bedient wird die Uhr über zwei hippe Hardware-Buttons an der Geräteseite. 

Zum Preis ist noch nichts Genaues bekannt,aber es wird erwartet, dass die elegante Dualbody-Uhr aus unapologetischem Plastik in der 64-Megabyte-Variante etwa 399 Euro kosten wird. Eine Version mit 128 Megabyte internem Speicher soll es demnach für 100 Euro Aufschlag geben. Was die Uhr zu etwas ganz Besonderem macht: Sie ist angeblich ein spätes Vermächtnis des verstorbenen Steve Jobs und soll auf Originalplänen aus dessen Studienzeit basieren. Die nächste Apple-Revolution steht also kurz bevor. Wir sind gespannt.

130 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

242 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • wenn Apple eine iWatch auf den Markt bringt wird sie Hochwertig. Aus Hardware- und Design technischer sicht.

  • Über Monate soll der Akku reichen. Kaum zu glauben in dieser Zeit.

  • Wollte androidpit noch eine Chance geben und dann entdecke ich einen so schlecht gemachten Artikel... Den ganzen Witz dieses Artikels, hätte man locker in einen Satz packen können, dann wäre es lustig gewesen!

  • made my day xD

  •   26

    Wieso wird so eine Artikel-Leiche ausgegraben? Hatte ein Update á là "Gerücht hat sich als Fake entpuppt" erwartet, wurde stattdessen mit mangelndem Verständnis für Sarkasmus konfrontiert.

  • Das sind Standard LED Uhren vielleicht sogar mit Alarm Funktionen. Der Hersteller wahrscheinlich eine Produkt Piraterie Firma die auch Adidos herstellen. Diese Standard billig Uhr in einem Apple Logo Design für die 5 jährigen die diese Uhren am Basar Stand erwerben.

  •   12

    moinsen
    das teil habt ihr schon mal gezeigt, euch gehen wohl die artikel aus wie ?? XD

  • Ist doch völlig egal, ob das Bild echt ist oder nicht. Der gute Apple Fan kauft alles, Hauptsache der Preis ist hoch und es ist ein Apfel drauf.

  • ich soll also für 64 MB mehr speicher 100 euro draufzahlen?!!!
    dafür kauf ich mir eine 128 GB speicherkarte.
    die hat dann wenn ich nicht falsch gerechnet habe 2000 mal mehr speicher für das selbe geld

    • Man bekommt für 100 € auch eine 3 TB Festplatte, aber das kann man doch nicht vergleichen, Apple-Speicher (iNAND) ist Raumschifftechnik, die hat nun mal ihren Preis. :-P

  •   31

    also ehrlich, wer den artikel ernst nimmt kann wahrscheinlich nicht mal google buchstabieren.
    ich finds lustig mal etwas spass hier reinzubringen, auch wenn der artikel leider ein wiedergebrachter lückenfüller ist.
    wer glaubt, das da oben is ne echte iwatch, der glaubt auch an ne sms-to-toast funktion

    • Achtung, ich würde aufpassen mit solchen Kommentaren, denn sonst könnten wirklich bei Dir einige Anfragen reinkommen, ob die SMS-to-toast-Funktion mit allen Toastern oder nur mit Toastern von Samsung kompatibel ist ;-))))))

      P.S.: Es gibt wirklich auch Toaster von Samsung!!

  • Evergreen.. Hahaha... Lustig...

  • Ich persönlich finde solche sarkastischen Artikel auf einer Technologie-Seite fehl am Platz. Man sehe sich einmal die Posts hier an, wieviel Leute das ernst nehmen. Auch ich selbst habe im ersten Moment schön blöd geschaut als ich das las. Für mich gehört so etwas in eine eigene Rubrik, wo es um solchen Blödsinn gehen kann, aber für eine technische Berichterstattung ist das einfach nur rausgeschmissene Zeit für mich.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!