Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 83 Kommentare

iPhone XS: Apple lässt die Finger von der Preisschraube

Bald ist es wieder soweit: Apple wird seine Fangemeinde um sich scharen und drei neue iPhones vorstellen. Vieles wissen wir bereits über die nächsten Apple-Smartphones, und nun können wir weitere Fragezeichen von der Liste streichen: die bei den Namen und Preisen.

Stimmen die aktuellen Informationen, die das Apple-Magazin Macerkopf aus zwei verschiedenen Quellen erhalten haben will, dann werden die neuen iPhones nicht teuer als die letzten Modelle werden. Das kleine iPhone wird die günstigste Version und eine Art "iPhone Light" werden, die 6,5-Zoll-Variante reißt dagegen die größte Lücke ins Budget.

Neben den Preisen stehen nun endlich auch die offiziellen Namen der neuen iPhones fest. Apple streicht dabei tatsächlich den Zusatz "Plus", das große iPhone heißt nun iPhone XS Max

iPhone xs dummy
Das Design des iPhone XS kennen wir bereits aus erster Hand. / © AndroidPIT

Die Preise für das neue iPhone XS in allen drei Varianten sehen also nach aktuellem Stand so aus:

  • iPhone XS Light: ab 799 Euro
  • iPhone XS: ab 909 Euro
  • iPhone XS Max: ab 1.149 Euro

Immer noch ein teurer Spaß, das iPhone, klar. Aber immerhin legt Apple nach dem Sprung von letztem Jahr nun eine Pause ein und lässt das Preisschild unverändert. In Zeiten von steigenden Preisen auf dem Smartphone-Markt, der selbst leicht rückläufig ist, ist das ein sinnvolles Signal, es nicht zu übertreiben.

Freut Ihr Euch schon darauf, was Apple uns kommende Woche zeigen wird? Denkt Ihr, die iPhones werden tatsächlich nicht teurer werden als ihre Vorgänger?

Quelle: Macerkopf, 9to5mac

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 1 Monat

    Ich zitiere mal aus dem Kommentar von Hans M. weiter unten:

    "Warum es hier immer noch so infantilen "Hass" gegen die Produkte anderer Hersteller gibt erschließt sich mir einfach nicht."

    Dem kann ich wirklich nur zustimmen. Es ist unglaublich, wie schnell hier aus eigentlich intelligenten Leuten engstirnige, aggressive Hater werden, sobald das Thema Apple auf den Tisch kommt. Da werden uralte, längst nicht mehr gültige Argumente ausgegraben, Tatsachen verdreht und falsch dargestellt und man wirft vor lauter Lust am Pöbeln jegliche Logik und Kinderstube über Bord.
    Zum fremdschämen.

  • Tim vor 1 Monat

    Google zeigt Apple wo es lang geht? Es ist viel mehr Apple, der den Pixel-Fans zeigt, was im nächsten Pixel verbaut wird.

    Und Huawei ist auch nicht mehr so wirklich günstiger und das mit 1/3 der Update-Garantie

  • Tim vor 1 Monat

    Wenn man den 5-jährigem Support usw. bedenkt, ist es das im Vergleich zu anderen Flaggschiffen ja auch (irgendwie^^)

  • Tim vor 1 Monat

    @Mein
    diese Thematik wurde vor gut einem Jahr beendet. Wieso wird dieser Quatsch immer noch Gegen Apple gesetzt?

    @Saibot
    Oh, wie schlimm. Von hundert Millionen Geräten haben 100 - 200 ein paar Probleme...
    Bootgate ist wahrscheinlich so selten vertreten, da man davon so gut wie gar nichts mitbekommen hat. Selbst das ach so verschriene Bendgate war nur bei einer Hand voll Leuten vorhanden.

    Und ja, man kann die Geräte Problemlos so lange nutzen. Es gibt Millionen Leute, die immer noch mit einem 5S, 4S usw. rumlaufen. Das geht zwar auch mit einem S3 oder so, aber die iPhones bekommen dafür wenigstens auch so lange die Updates.

    Es ist schon lächerlich, wie diese "Argumente" hier gegen Apple geschleudert werden, obwohl das meiste davon bei anderen genauso zutrifft.
    Dass dann sogar versucht wird, den langen Update-Support gegen Apple zu verwenden - sorry.

  • Sarah vor 1 Monat

    Für den Spionagevorwurf hat noch keiner auch nur einen einzigen Beweis vorgelegt und solange gilt bei uns immer noch unschuldig bis zum Beweis der Schuld.
    Für mich klingt das ehrlich gesagt mehr nach: Was ich selber denk und tu, trau ich auch dem anderen zu.
    Und da die Schuld im Falle der US-Geheimdienste bewiesen wurde, würde ich mich bei Apple nicht unbedingt sicherer fühlen. Wer weiß wie lange es noch dauert, bis US-Firmen per Gesetz zur Hintertür gezwungen werden.

83 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn sich die Gerüchteküche nicht irrt, plant Apple bei den neuen iPhones mal wieder den Anschluss zu ändern. Nach dem Motto: Bye Bye Lightning, hallo USB-C! Nachdem Apple bereits bei den neusten MacBook-Generationen nur noch auf den kleinen USB-Stecker setzt, könnte sich dieser auch bei den neuen Handys wiederfinden. Müssen Apple-Fans mal wieder ihre Zubehör-Ausstattung, wie beispielsweise Kopfhörer, aktualisieren? Oder gibt es wieder nervige Adapter?...
    Dachte auch mit dem iPad 2018 für 350€ bringt Apple das Volks-IPhone für ca 300-400€ raus...


  • Auch wenn man nicht weiß ob der Preis später genau so sein wird habe ich mir doch ein etwas geringeren Preis für das "günstige" iPhone erhofft denn 800 Euro ist auch noch sehr happig und selbst für die Verhältnisse von Apple nicht günstig. Aber wenn man ein wirklich günstiges iPhone kaufen möchte dann kann man ja zu einem iPhone 7 oder iPhone 6s greifen die sind ja auch noch für die meisten genügend. Insofern man nicht das neueste Modell immer möchte/braucht.


  • Ich bin auch jedes Jahr aufs neue Gespannt was da kommt. ich war Jahrelang begeisterter IPhone Nutzer, leider wurden die Dinger nie älter als 1 bis 1,5 Jahre. Alle ohne Ausnahme machten ab da Probleme. Display, Home Button, Lautsprecher, Hörmuschel,... mir sind die Phones auch nie runter gefallen, immer Hülle und Folie.

    Bin dann zu Samsung gewechselt und bis dato am S7edge hängen geblieben. Die Ausstattung passt nach wie vor, die Fotos sind immer noch Klasse, zumindest für mich als Laien. Ich würde gerne Handy wechseln, aber irgendwie kommt nichts, wo ich meine "Zack, das ist es, das haut mich um"

    Lange Updates sind Klasse und mein IPad Pro würde ich nicht missen wollen. Aber bei den IPhones bin ich jedes mal enttäuscht gewesen, wegen der Qualität...


    • Meinst du nicht das du mit deinen Problemen die deine iPhone hatten etwas übertreibst? Was machst du dann mit deinem iPhone? Ich hatte jahrelang das iPhone 4s und hatte so ne Probleme nicht.


      • Ich kenne viele in meinem Umfeld, die allesamt keine Probleme hatten. Meine waren alle nach eben 1 bis 1 1/2 Jahren hinüber... also Nein, wüsste auch nicht wie ich übertreiben könnte. wenn dein Auto einen Motorschaden hat, übertreibst du ja auch nicht. Den hat er dann nunmal

        Jan


      • Auch das iPhone 6 war ein treuer Begleiter bis dieses Jahr ohne Displaybruch oder Akkutausch.Selbst der Akku vom 6er hält gut noch 1 Tag durch trotz des Alters.


  • Die Geräte werden immer schneller und die meisten wissen damit nichs anzufangen. Performanceprobleme gibts eigentlich nur vereinzelt und dann scheinbar durch die Hersteller UI.
    Deshalb denke ich, daß ein langer Supportzeitraum in Zukunft noch sinnvoller ist. Die Hardare wird nicht mehr so wie früher, innerhalb einiger Jahre an ihre Grenzen kommen und man könnte die Geräte länger nutzen.


    • Genau das hatten wir schon bei den Stand-PCs miterlebt. Früher brauchte/wollte man uns weismachen, dass wir jährlich einen neuen Rechner benötigen, damit auch die aktuellsten Spiele problemlos darauf laufen können. Heute schmeißt man die Dinger weg, weil man entweder nicht mehr darauf spielt und für den Rest mit einem Laptop/Tablet das Auslangen findet oder weil die Dinger aus Altersgründen einfach den Geist aufgeben.
      Die Smartphones erreichen auch bald das Ende der Fahnenstange, nur sehe ich da derzeit noch keine brauchbare Ablöse durch ein anderes innovatives Gadget. Die Smartuhren werden das, so wie es dzt aussieht, nicht toppen können.


  • Hmm, also wie ich die Vorzüge eines wirklich großen Displays (s9+) erlebe & genieße, möchte ich nicht wirklich kleiner gehen. Somit wird es das große iPhone werden, was dann mein iPhone 8plus ablöst.

    Die Argumente und der Diskussionsbedarf beider Lager scheint recht groß zu sein.
    Neulich hat Samsung mit ein paar Werbespots wieder Apple herausgefordert. Die Spots waren wirklich Klasse und sinnvoll argumentiert. Was aber nicht kommuniziert wurde ist die Sicherheit bei gefunden Smartphones. Um ein gefundenen gesperrten Androiden zu löschen braucht man im besten Fall 2-3 Tasten, wenn es beschissen läuft bleibt man bei der Einrichtung an der Accountsperre von Google hängen.
    Um ein gefundenes gesperrtes iPhone zu löschen, braucht man schon etwas mehr um überhaupt soweit zu kommen dass man es zurücksetzen kann.

    Und jetzt würde ich mir nochmal Gedanken zum Thema Preis, Sicherheit & "android ist ja viel besser" machen.

    Ich will hier keinen persönlich angreifen oder ähnliches, aber wie schon einige zuvor es geschrieben haben: die einen sind mit Android glücklich und auf Lebzeit verheiratet, die anderen mit iOS & ein paar wenige oder auch viele mit beiden.


  • Apple ist mit seinen Geräten und was man funktionell, speziell die Software angeht extrem überteuert. Die Software, IOS 12 wirds zwar langsam, sehr langsam immer besser aber gegen Android hinkt diese noch Jahre zurück. Das Argument von 5 Jahre Update ist zu schwach, da man Android Smartphones auch länger als 2 Jahre nutzen kann. Die Smartphones, sprich die Hardware der IPhones ist zwar sehr gut, aber rechtfertigt auch nicht ansatzweise so hohe Preise.

    Jan


    • "Das Argument von 5 Jahre Update ist zu schwach, da man Android Smartphones auch länger als 2 Jahre nutzen kann."

      Schwach ist da eher deine Argumentation. Das eine ist ein Updatezeitraum, das andere ein von dir geschätzter Zeitraum einer möglichen Weiternutzung nach einem Updatezeitraum. Du kannst aber natürlich auch ein iPhone über diese fünf Jahre hinaus weiternutzen, somit wird Android nur noch weiter abgehängt.

      Tim


      • Natürlich war das aus meinem Nutzen argumentiert. Ich würde aber auch bei Android, wenns 5 Jahre Updates gebe, diese nicht als nennenswerten Pluspunkt sehen, da ich Smartphones bisher höchstens 18 Monate behalten habe. Alle Smartphones die ich bisher nach spätestens 18 Monate verkauft habe, haben anschließend immer noch Updates bekommen. Von daher sogar mehr als ich persönlich gebraucht habe. Ich glaub es ist gar nicht so die Frage nach langen Updates, sondern inwieweit man mit alter Hardware herumlaufen mag. Aber zumindest hat man halt bei Apple einen längeren Spielraum.


  • Ich hoffe es kommt in gold


  • Ich finde, dass das XS-Li(gh)t(e) im Vergleich zu den beiden anderen Geräte zu teuer ausgefallen ist. Wer ein billiges iphone will, den wird der eine Hunderter Unterschied wohl kaum aus dem Ofenloch hervorlocken.


    • Ich glaub nicht das es den Käufer auf light oder Max( wie auch immer ) drauf ankomm. Es ist einfach die Größe, der eine will’s klein mit Face ID usw der andere groß, die 100€ spielen da keine Rolle.


  • Ich zitiere mal aus dem Kommentar von Hans M. weiter unten:

    "Warum es hier immer noch so infantilen "Hass" gegen die Produkte anderer Hersteller gibt erschließt sich mir einfach nicht."

    Dem kann ich wirklich nur zustimmen. Es ist unglaublich, wie schnell hier aus eigentlich intelligenten Leuten engstirnige, aggressive Hater werden, sobald das Thema Apple auf den Tisch kommt. Da werden uralte, längst nicht mehr gültige Argumente ausgegraben, Tatsachen verdreht und falsch dargestellt und man wirft vor lauter Lust am Pöbeln jegliche Logik und Kinderstube über Bord.
    Zum fremdschämen.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel