Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 90 Kommentare

Lahme iPhones durch schlappe Akkus: Milliardenklagen aus Frankreich und USA

So viel Geld hat noch keiner verlangt! Frustrierte iPhone-Nutzer verklagen Apple und fordern einen Schadensersatz in Höhe von 999 Milliarden US-Dollar. Der Grund liegt in der kürzlich enttarnten Drosselung der iPhones bei altersschwachen Akkus, doch vor Gericht dürfte es trotzdem schwer werden.

Insgesamt zehn Sammelklagen laufen in den USA derzeit gegen Apple, und eine davon schießt mit einer Forderung von 999 Milliarden Dollar den Vogel ab. Eingereicht wurde die Klage im Bundesstaat Kalifornien, der auch Apples Firmenzentrale beherbergt.

Als Grund führen die Kläger an, von Apple getäuscht und zum unnötigen Kauf eines neuen iPhones genötigt worden zu sein, und zwar wegen der kürzlich bekannt gewordenen Drosselung der Geschwindigkeit des Prozessors. Apple hatte eingestehen müssen, dass man iPhones künstlich massiv einbremst, wenn der Akku Zeichen von Altersschwäche zeigt. So sollen Abstürze verhindert werden, wenn auch freilich einhergehend mit massiven Geschwindigkeitseinbußen.

AndroidPIT iPhone X 6006
Das iPhone X ist von dem Problem noch nicht betroffen. / © AndroidPIT

Auch der französische Verbraucherschutz klagt wegen vermutlich geplanter Obsoleszenz

In Frankreich ist so genannte geplante Osoleszenz seit 2015 illegal. Diese liege jedoch im Fall Apple offenbar vor. Um dies zu prüfen, reichte der französische Verbraucherschutzverband HOP kurzerhand klage unter anderen gegen Apple ein; auch Epson wurde dem Reuters-Bericht zufolge wenig zuvor verklagt. Nach französischem Recht drohen Apple bis zu fünf Prozent der Jahreseinnahmen, falls sie Kunden tatsächlich durch künstliche Verkürzung der Produktlebensdauer zum Neukauf animieren.

Apple argumentiert anders...

Apple begründet die ganze Sache natürlich anders herum und sagt, die Kunden könnten schließlich den Akku durch einen neuen ersetzen lassen, um wieder die volle Leistungsfähigkeit zu erhalten – freilich gegen Bezahlung. Warum man allerdings die Kunden nicht vorher über die Maßnahme informiert hat, sondern erst auf die Enthüllung durch Geekbench reagierte, lässt der Konzern weiterhin offen. Die Performance-Drossel soll allerdings künftig bei weiteren iPhone-Modellen greifen.

...und erhört die Kritik.

Über Nacht trifft dann auch bei uns die Botschaft ein, dass Apple im Laufe weniger Monate den Preis für Akku-Reparaturen deutlich senken wolle. Außerdem soll ein künftiges Update die Nutzer über den Zustand des Akkus informieren. So werdet Ihr nicht mehr von der ominösen Tempo-Drossel überrascht und könnt preiswert gegensteuern, wenn es so weit ist. Derzeit kostet die Reparatur noch mindestens 89 Euro.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Falk Stein vor 11 Monaten

    Dank dieser "schwachsinnigen Klagen" reagiert Apple jetzt angemessen darauf. Ohne die Klagen würden sie es immer noch schönreden, wenn da überhaupt einer reagiert hätte.

  • Falk Stein vor 11 Monaten

    Nein, die Höhe ist nicht schwachsinnig, sondern wohlüberlegt. Glauben Sie ernsthaft, man hätte über eine 5000 Dollar Klage so massiv berichtet? Nein. Aber bei 999 Milliarden werden Sie diese Meldung auch in jeder noch so kleinen Dorfzeitung wiederfinden, überall auf der Welt. Und das erhöht den Druck auf Apple gewaltig.

  • Fritz F. vor 11 Monaten

    Ha, die Gegenbegründung Apples ist ja mal richtig lächerlich. SO kennt man Apple - was für eine sympathische Firma. Sie hätten eine Niedeage vor dem Gericht echt verdient, sie selbst verklagen ja auch andere Firmen ständig nach Lust und Laune.

90 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn hier bei uns (in Europa) endlich die bestehenden Gesetze durchgesetzt werden würden, gäbs hier nur noch Geräte mit Wechselakku!


  • Udo K. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Nicht nur iphone , Man sollte in USA Leben und auch Samsung klagen. Leider aus rechtlichen gründen kann man in Europa kaum persönlich klagen. genau wie VW in USA bekommen VW Besitzer direkt als bonus 5-6.000 US$.
    erinnert euch als Samsung S4, S5 raus kam wie schnell die waren und heute wie lahm die heute sind.


    • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Dann macht du was falsch das S5 was wir hier seit 3 Jahren haben läuft immer noch wie am Anfang und jetzt auch mit neuem Akku.


  • Das Iphone 6 meiner Frau ist seit dem Update auf IOS 11 fast unbenutzbar. Das Handy ist 2,5 Jahre alt... Facebook starten dauert 10-15 Sekunden ebenso wie die App für die Anrufe. Das gleiche Problem hat auch ein Bekannter von mir(Iphone 6 1,5 Jahre alt), er hat das Handy verkauft und sich einen A5 2017 geholt - bist jetzt Super zufrieden mit dem Samsung.
    Mein 6S ist geschätzte 50% langsamer als vor dem Update!
    Ich und die Frau überlegen wieder auf Android zu wechseln... und ich glaube wir werden nich die einzigen sein... Ein Freund hat sich das X geholt... das Ding ist voller Kinderkrankheiten. Und Face ID ist der letze Dreck - 50/50 Chance dass das Entsperren klappt besonders beim schlechten Lichtverhältnissen...
    By the way mein HTC M7 habe ich noch immer!! Gerootet mit Custom Rom funktioniert noch immer seiden weich!!!!!!


    • Hat Dich jemand zum Update gezwungen?

      Benny


      • Das war mit der Grund für den Wechsel zu Apple. Jetzt kommt der Hacken nämlich- hätte Apple bei dem Update drauf hingewiesen hätte ich vielleicht nicht upgedatet. Und mein Handy langsamer machen löste nicht die Probleme, mein 6 S schaltet sich bei Kälte und Akkustanf unter 40% aus... ist der Akku vollgeladen, verliere ich bei Kälte innerhalb von 20min 30% Akku...


      • Das iPhone 6 ist nun auch schon 3 Jahre auf dem Markt. iOS 11 aber erst seit September diesen Jahres. Da würde ich garnicht erwarten dass es auf dem iPhone 6 sauber läuft.

        Sollte Apple iOS 11 tatsächlich offiziell für das iPhone 6 freigegeben haben ohne auf bekannte Probleme hinzuweisen wäre eine Klage eventuell erfolgreich. Falls es sich überhaupt lohnt.

        Benny


      • Im Übrigen gibt es im Internet viele Lösungsvorschläge mit denen das iPhone nach dem Update wieder schneller werden soll.


      • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Bei jeder Diskussion über Updates bei Android wird darauf hingewiesen wie gut hier Apple ist, die ihre Smartphones 5 (??) Jahre mit Updates versorgen. Wenn die das auch bei älteren Smartphones so machen, dann sollen die Updates auch ohne Leistungseinbrüche kommen.


      • Im Internet ist zu lesen dass ein Update beim iPhone auch mal Tage dauern kann und die Leistung deshalb stark einbrechen kann. Zudem soll es neue Dateiformate geben, weshalb ältere Bilder erstmal konvertiert werden müssen. Das macht ein großes Systemupdate zur Geduldsprobe.


      • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Und genug das dürfte nicht sein Un wird auch nicht darauf hingewiesen, wenn ein update kommt, es muss gleich auf dem Handy passieren und nicht erst extra im Internet stöbern, um rauszufinden dass das update noch nicht so gut ist. Es hat sich schon gelohnt so eine Klage, so kam es auch in den Medien.


      • Aber in DE kommt man mit einer solchen Klage kaum durch, zumindest nicht lohnenswert. Mehr als den ursprünglichen Gerätepreis wird man hier nicht bekommen.


      • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Es ist ja auch nicht von Deutschland die rede, sondern USA und Frankreich. Die deutschen wissen erst mal das man auch Apple nicht vertrauen kann und das ist schon viel wert, sonst hätte sich Apple nicht entschuldigt. Sonst hätte es Apple wie damals beim iPhone 4 gemacht.


      •   20
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Ich verstehe nicht ganz was ihr für Probleme habt meine Bekannte hat auch ein iPhone 6 und iOS 11 drauf und auch noch nicht den Akku gewechselt und das iPhone ist auch nicht langsamer geworden es läuft immer noch genauso gut wenn nicht sogar noch besser


      • Nur weil es bei Deiner Bekannten sauber gelaufen ist heisst das nicht dass es auf jedem Gerät sauber läuft. Eine kleine Unstimmigkeit im System und schon läuft nichts mehr normal.


      •   20
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Ist bei jedem System so...


      • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Warum hat sich dann Apple entschuldigen für genau dieses Problem? Danke mal aus Spaß 😉


    • Sollte doch kein großes Problem sein, die Akkus zu wechseln, bevor man das ganze Telefon ersetzt.


      • Takeda vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Ja bis 4S nicht weil da brauchte mein nur 2 schrauben lösen, aber bei den verklebten Mist, ist es nicht mehr so einfach.


  •   20
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Google bzw Android müsste verklagt werden genauso wie die ganzen Smartphone Hersteller weil man nur ein oder zwei Updates bekommt und danach ein Smartphone nicht mehr aktuell ist bzw nicht mehr sicher im Internet surfen kann. Die ganzen Hersteller müssen gezwungen werden der Umwelt zuliebe wieder Wechselakkus einzubauen bzw dass man mindestens fünf Jahre lang Updates bekommt wenn es nur Sicherheitsupdates sind bei den hohen Preisen

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern