Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

7 Min Lesezeit 178 Kommentare

Von iPhone zu Android: Gute Gründe für den Wechsel

Lange Zeit war “iPhone” ein Synonym für “Smartphone”, doch längst begegnen sich das Android-Ökosystem und die zugehörigen Smartphones mit Apples Soft- und Hardware auf Augenhöhe. Mit den neuen iPhones begibt sich Apple auf neues Terrain und spricht mit den zwei verschieden großen Displays explizit auch Android-User an. Sollte man also zu Apple wechseln? Wir finden, dass das nicht nötig ist, denn nach wie vor gibt es umgekehrt viele gute Gründe für den Wechsel von iOS zu Android. 

ios android ipod nexus teaser
Android oder iPhone? Wir haben viele gute Gründe für den Wechsel. / © ANDROIDPIT

Preis

Lassen wir die Zahlen einfach für sich sprechen: Das iPhone 6 kostet bei Apple 699 Euro mit 16 Gigabyte internem Speicher. Die 64-GB-Variante kostet 799 Euro, die 128-GB-Variante 899 Euro. Das Samsung Galaxy S5 kostet mit 16 Gigabyte internem Speicher zwar ebenfalls 699 Euro, eine microSD-Karte mit 128 GB kostet bei Amazon aber rund 100 Euro - somit ist das Galaxy S5 mit insgesamt 144 GB Speicherplatz, wechselbarem Akku und Schutz gegen Wasser und Staub rund 100 Euro günstiger. 

Samsung Galaxy S5 simple
Selbst Samsungs Smartphones, die zu den teuersten Android-Geräten zählen, sind günstiger zu bekommen als Apples Geräte. / © ANDROIDPIT

Samsungs Geräte gelten im Android-Bereich als die teuersten, andere Smartphones wie das topaktuelle Sony Xperia Z3 sind schon ab 649 Euro zu haben. Ein Gerät wie das Xperia Z3 Compact, das mit seinem 4,6-Zoll-Display als direkter Konkurrent zum iPhone 6 durchgeht, ist bei Sony schon ab 499 Euro zu haben. Zudem sinken die Straßenpreise bekanntermaßen schnell, allerdings bei Android-Geräten schneller als bei Apples iPhones.     

Personalisierung

Mit Android könnt Ihr das Smartphone nach Herzenslust umgestalten und personalisieren. Das geht mit den Hintergrundbildern und den App-Icons für Homescreen und Sperrbildschirm los, zieht sich über Widgets und Icon-Packs und alternative Tastaturen wie Swype oder TouchPal X (zum Test) und endet, zumindest für “Normalsterbliche”, bei den Launchern, mit denen Ihr Euer Android-Smartphone sogar wie ein iPhone aussehen lassen könnt. Eine Auswahl cooler Icon-Packs und Launcher gibt es hier: 

yandex carousel widgets
Der Yandex.Shell 3D-Launcher - komplett neuer Look für das Smartphone. / © AndroidPIT

Produktvielfalt

Was für die Software gilt, gilt auch für die Hardware. Während iPhone-Nutzer zwischen zwei aktuellen Geräten wählen oder zu den Vorgängern 5s und 5c greifen können, gibt es mehrere hundert aktuelle Smartphones, die mit Android laufen - von High-End-Boliden mit 6-Zoll-Leinwand wie dem Huawei Ascend Mate 7 bis hin zu Preis-Leistungskrachern wie dem Motorola Moto G. Da ist garantiert für jeden was dabei, und auch wenn viele Mittelklasse-Modelle nicht wirklich als iPhone-Kokurrenz durchgehen, sind in diesem Jahr viele ausgezeichnete Android-Smartphones erschienen, die mit dem Premium-Anspruch des iPhone mithalten können.  

Overkill Teaser
Bei den ganzen Android-Geräten kann einem schon mal der Kopf rauchen. / © AndroidPIT

Samsung Galaxy S5, HTC One (M8), Sony Xperia Z3 und LG G3

Zum Beispiel diese hier: Alle vier verbinden Top-Hardware mit anspruchsvollem Design und durchdachter Software. Das HTC One (M8) hat in der zweiten Generation für sein erstklassiges Design erneut Bestnoten bekommen, das Samsung Galaxy S5 gilt als eines der besten Android-Gesamtpakete, mit dem Xperia Z3 hat Sony seine Xperia-Reihe perfektioniert, und das LG G3 haben wir in unserer Bestenliste zum vorerst besten Smartphone des Jahres gekürt (auch wenn dieses Ranking nach der IFA natürlich neu geordnet werden muss). Und dann wäre da noch das Ascend P7 von Huawei: eine ansprechende Übersetzung des Apple-Designs in die Android-Welt.   

Beliebige Displaygrößen

Als iPhone-Besitzer könnt Ihr die Displaygröße frei wählen - solange Ihr Euch zwischen 4, 4,7 oder 5,5 Zoll entscheidet. Bei Android-Smartphones sind Euren Ansprüchen tatsächlich kaum Grenzen gesetzt. Von kleinen Bildschirmen unter 4 Zoll bis hin zu wahren Displaymonstern wie dem Sony Xperia Z Ultra oder dem Huawei Ascend Mate 7 ist für jeden Anspruch und für jede Handgröße garantiert etwas passendes dabei. 

androidpit huawei ascend mate 7 11
Das Huawei Ascend Mate 7 ist ein wahres Display-Monster. / © ANDROIDPIT

NFC auch in der Mittelklasse

Die NFC-Technologie hat sich hierzulande noch nicht so richtig durchgesetzt. Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus haben jetzt einen NFC-Chip an Bord, und damit dürfte die Entfaltung und Nutzung der Technologie auch bei uns neuen Wind bekommen. Android-Nutzer profitieren hiervon, denn NFC ist in vielen Android-Smartphones bereits lange Standard, auch in der Mittelklasse. Bei Apple ist die Technologie noch der neuesten Gerätegeneration vorbehalten. Wir haben Tipps zum Nutzen von NFC, geben einen Überblick über den Stand der Dinge in Deutschland und zeigen, wie sozial NFC ist.  

Google-Dienste

Wenn es um die Organisation Eures Alltags geht, könnte man in Anlehnung an die Werbung eines großen Pharma-Konzerns fragen: "Gibt's da nicht was von Google?" Die Antwort: "Ja, gibt es." Kontakte und Kalender, E-Mail und Browser, Google Drive und Google Docs, Google Play und Google+, Google Maps und Google Now, YouTube und und und... Mit einem Android-Smartphone könnt Ihr die zahlreichen Google-Dienste optimal nutzen, und mit Eurem Google-Account Daten und Einstellungen problemlos über mehrere Geräte synchronisieren. Einzige Ausnahme: Das Google-Ökosystem auf ein iPhone zu übertragen ist nicht ganz so einfach. 

Google dienste
Eine Übersicht über die Google-Dienste, die Euch auch mit dem Smartphone zur Verfügung stehen. / © Google 

Apps

Lange Zeit war die große App-Auswahl ein guter Grund, sich für ein iPhone zu entscheiden. Im App Store gab es schlicht mehr und bessere Apps als bei Android. Viele Hersteller brachten ihre Apps zudem erst oder nur für iOS heraus. Das ist zwar teilweise immer noch so, der Rückstand ist aber deutlich kleiner geworden. Längst gibt es mehr Apps in Googles Play Store, und auch qualitativ nähern sich App Store und Play Store immer weiter an. Außerdem sind Apps bei Android insgesamt billiger, es gibt viel mehr umsonst, und Android-Apps könnt Ihr auch aus zahlreichen anderen Quellen beziehen - natürlich legal.  

Kein iTunes

Ich fand iTunes immer unheimlich umständlich und nervig und anscheinend bin ich mit dieser Haltung nicht allein. Android-Smartphones brauchen kein iTunes. Wer Musik auf seinem Android-Handy hören will, hat es einfach, denn das Smartphone fuktioniert wie ein guter alter MP3-Player: Einfach per USB mit dem PC verbinden und per Drag and Drop Musikdateien auf das Smartphone ziehen, fertig. Im Play Store gibt es zahlreiche alternative Musik-Player, und wer Musik online kaufen will, kann das über Google Play Music machen, außerdem gibt es Dienste wie Spotify und Co., die iTunes erst recht überflüssig machen. 

spotify all access teaser 3
Spotify und Google Play Music - nur zwei Arten, um mit Android-Smartphones Musik zu hören. / © AndroidPIT

ROM-Vielfalt: Stock, Custom, Herstelleraufsatz

Apple arbeitet steitg am Aussehen seiner Benutzeroberfläche, Android-Nutzer können da aber nur müde gähnen: Zwischen Stock-ROM, Custom-ROM und Herstelleraufsatz gibt es quasi für jeden Geschmack ein passendes User-Interface (UI). Alle haben Android als Basis, doch in Funktionalität, Aussehen und Philosophie trennen sie Welten.

Stock-Android ist das pure Android ohne Hersteller-Anpassungen, Ihr findet es auf den Nexus-Geräten und auf den Google-Editionen des Galaxy S4 oder S5 und des HTC One, sowie nahezu in Reinform auf Moto G und Moto X. Die meisten Smartphone-Hersteller haben aber ihre eigenen, angepassten Android-Versionen mit vielen Extra-Apps und Features, die sich optisch und funktional stark unterscheiden. 

CyanogenMod logo neu
Das freundliche Männchen von CyanogenMod begrüßt Euch in der Welt der Custom-ROMs. / © CyanogenMod

Wem das zuviel Gedöns ist, der kann sein Smartphone mit einer alternativen Firmware (Custom ROM, hier unser Leitfaden) wie dem beliebten CyanogenMod bestücken, eine Art Stock-Android für alle, über das auch bei uns immer wieder berichtet wird. Netter Nebeneffekt: Auch Smartphones, die von den Herstellern kein Update mehr bekommen, haben so noch die Chance auf die neueste Android-Version.

Root

Durch das Rooten bekommt Ihr quasi Administrator-Rechte und könnt dann mit Eurem Handy machen, was Ihr wollt. Ihr könnt Apps nach Belieben installieren oder löschen, die Leistung Eures Smartphones zusätzlich hochschrauben, App-Berechtigungen manuell zurückziehen, oder eine alternative Firmware installieren. Ihr könnt aber auch ziemlich viel falsch machen - also nicht einfach wild drauflos rooten, sonst ist Euer Smartphone im schlimmsten Fall im Eimer.

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 20.09.2014

    Klassischer Clickbait-Artikel. Die meisten, die sich hier rumtreiben, nutzen eh schon Android und die, die sich hier rumtreiben und ein iPhone haben, wird man durch diesen Artikel jetzt bestimmt nicht umstimmen können. Und selbst vor diesem Hintergrund ist der Artikel nicht einmal gut. Aufgewärmte und oberflächliche Argumente, die man auch schon so vor zwei Jahren hätte bringen können.

  • Der Carl 20.09.2014

    Das denkst aber auch nur du.... Wenn da maximal 50€ weniger drin sind, dann ist das schon das höchste der Gefühle

  • Mark F. 20.09.2014

    Bei mir ist es das Gegenteil der Fall. Vom Nexus 4 zum iPhone 6. Los hated mich. Nichts gegen Android <3 und AndroidPit bleib ich treu :)

  •   29
    Gelöschter Account 20.09.2014

    Mich kotzt es auch an: Alle denken immer, Samsung wäre Android. Besonders bei iOS-Usern hört man oft die Worte "Apple" und "Samsung".

  •   29
    Gelöschter Account 20.09.2014

    Sie reden von der UVP.
    Bei Amazon wird das iPhone 6 nach einiger zeit auch keine 699 mehr kosten

178 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich bin von einem iPhone 4 jetzt auf ein Samsung S5 mini gewechselt. Wenn ich ein bisschen mehr im Vorfeld gelesen hätte, hätte ich wohl kein Samsung genommen (da es hier schon einige Einschränkungen ähnlich wie bei Apple gibt).
    Bei meinem iPhone hat mich immer gestört, dass ich es nicht für meinen Arbeitsalltag anpassen konnte (Termine und E-Mails im Schnell-Überblick auf dem Sperrbildschirm). Dafür brauchte ich immer einen Jailbreak. Bei Android komme ich gut ohne root aus.
    Der Sync hat bei iPhone immer gut funktioniert und das konnte Android/Google von 5 Jahren auch nicht richtig. Das sieht heute anders aus.
    Wichtige Apps gibt es auf beiden Seiten.
    Letztendlich ist es aber der Preisunterschied. Ein S5 mini für unter 300. das war die Hälfte eines iPhone 5s. Ich benutze es nicht als Kamera (die ist beim S5 mini echt schlecht).
    Der SD-Slot tut sein übriges für Musik und Hörbücher.
    Einfach zu bedienen ist mittlerweile beides.


  • Also das mit dem Play Store kann ich nicht bestätigen. Bei Apple wird jede neue App erstmal durchgescannt und überprüft bevor sie in den Sore gelassen wird. Beim Play Store muss man einfach einmalig 25 Dollar bezahlen und dann kann man jeden Mist hochladen den man will. Und um so einen Mist zu finden muss man gar nicht so tief graben. Einfach mal eine durchschnittlich populäre App suchen und ein bisschen weiter runterscrollen. Da sieht man dann schon was es für einen Schrott dort gibt. Oder bei Subway Surfer. Man sucht die App und zack kommen schon 100 andere "cheat" Apps, die irgenwelche Youtube Videos suchen mit cheats drin. Außerdem sind diese voll mit Werbung. Sowas hätte es bei Apple nie gegeben.


  • mal ganz ehrlich, vielleicht kann mir jemand mal die Frage beantworten:
    welches Android-Telefon kann ich als iPhone-Nutzer kaufen, um eine wirkliche Alternative zu bekommen? Also wichtig sind einfache Bedienung, unkomplizierte Benutzung (ich brauche keine Individualisierung), 4,5 Zoll langt dicke, mindestens 60 GB Speicher (keine Speicherkarten), 100%-ige Synchronisierung meiner Daten zu meiner bisherigen Desktop-Hardware, gescheite Kamera. Und eine gescheite Haptik.


    • Warum muss es ein Android-Telefon sein? Deine Anforderungen passen perfekt zu einem Nokia Lumia: einfach Bedienung, Top-Kamera, sehr gute Haptik...


    • Naja nicht mal das iPhone 6 hat einen 4,5 Zoll Display. In dem Größenordnung des 5s findest du bei Android keinen wirklichen Rivalen. Sucht man hingegen eine alternative für das iPhone 6 gibt es da welche. Mein Favorit ist das Xiaomi mi4. Zwar besitzt es ein 5 Zoll Display ist aber mit den Gehäuse Abmessung von 139.2 x 68.5 x 8.9 mm nur minimal größer als das iP6(138.1 x 67 x 6.9 mm). Klar es ist nicht so Dünn,besitzt aber auch einen 3080 mAh Akku ( ip6 1810 mAh). Miui ist ein guter Kompromiss zwischen Android und iOS. Einfache und flüssige bedingung ,wie auch viele Anpassungsmöglichkeiten (worauf du ja verzichten willst). 64 GB auch vorhanden (ohne Sd-karten slot ),die Kamera ist zwar gut aber ich denke sie kommt nicht gegen die vom iP6 an,muss ich erstmal ein direkt Vergleich sehen.


    • Dein Beitrag enthält nicht zugelassen Inhalt ? Was soll den der scheiß :D


    • Als erstes i6 hast ja schon ein ipohne deshalb
      wenn aber was anderes probieren willst dann htc oder Sony am besten das was dir gefällt was für eine Frage

      Aber bitte kein Samsung die bashen zu viel mit ihre Werbung 😂😂


  • Apples Ökosystem ist trotz alle dem immer noch jenes, welches einfach funktioniert und intuitiv zu verwenden ist - hat dafür aber eben ziemliche Einschränkungen. Bei Android kann man hingegen eben wirklich alles anpassen, was einem gefällt - der Grund warum ich Android nutze. Es ist das Gleiche wie bei Windows PC's und MACs ....


  • Ich habe vor zwanzig (sic!) Jahren mal einen Software Entwickler nach seiner Meinung zu Apple befragt. Er verglich dann Apple mit einem Auto bei dem Motorhaube und Kofferraum zugeschweißt wären. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert.
    Die Kontroverse Appel vs. Samsung, HTC, Sony, etc. ist meiner Ansicht nach zu kurz gegriffen. Es müsste vielmehr Apple vs. Google heißen, für welches Ökosystem ich mich entscheide. Dabei ist dies sicherlich eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Oder glaubt jemand hier ernsthaft, das Apple nicht längst den wirtschaftlichen Aspekt von Big Data erkannt hat und noch immer sein Geschäftskonzept nur darauf ausrichtet das es genug Menschen gibt, die für sicherlich schöne Geräte und ein tolles Images, bereit sind viel Geld auszugeben? Ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl meines Ökosystem ist daher das Prinzip Form follows Function. Wenn ich dieses Kriterium anlege ist Google und damit Android der klare Sieger, egal welches Gerät von welchem Hersteller auch immer ich kaufe. Nur Google mit seinen Diensten ermöglicht es mir meinen Content (Text, Bild, Ton und was immer gewünscht wird) auf allen Plattformen zu nutzen und dabei ist egal, ob ich Windows, MacOS, Linux oder ein mobiles Gerät nutze.
    Dieser Text wurde in LibreOffice unter Ubuntu auf dem Desktop PC geschrieben, in Google Drive gespeichert, mit Google Docs auf einem Nexus 4 geöffnet und über die Androidpit App hier veröffentlicht.

    And now something complitly different…

    Das es für Android keine Backup Lösungen OHNE rooten gibt, liegt einzig und allein an dem zugrunde liegenden Sicherheits Prinzips von Linux. Da Android ein auf Linux basierendes Betriebssystem für Mobile Geräte ist, kann eben nur Root bestimmte systemnahe Prozesse ausführen und das ist auch gut so. Klein Erna und Hans Dampf würden mit dieser Berechtigung, ohne nötiges Wissen mehr Schaden als Nutzen anrichten können. Das erlangen von Superuser Rechten, also das rooten eines beliebigen Gerätes setzt also ein Auseinandersetzen mit der Materie vorraus, stellt aber kein unüberwindliches Hindernis dar. Dafür gibt es zig Anleitungen per Google Suche. Und das installieren einer SU.zip bedeutet ja noch lange nicht das ich gezwungen bin mein Gerät auch mit einer Costum ROM zu modden.

    TLDR → lange Rede, kurzer Sinn

    Android gibt mir die Freiheit. Freiheit über meine Inhalte, Freiheit über meine Geräte!


    • Wenn Du die Dateien in der iCloud Drive speicherst, kannst Du sie auch auf allen Plattformen nutzen. GoogleDrive und iCloudDrive unterstützen beide offiziell nur Windows und Mac: kein Linux. Für Linux bleibt in beiden Fällen "nur" der Weg über den Browser.
      Ich habe vorhin getestet: Man kann z.B. unter Windows mit Word/OpenOffice/LibreOffice ein doc-Dokument im Pages-Ordner der iCloudDrive speichern und hat es direkt in der App verfügbar und könnte den Text dann über eine andere App veröffentlichen.
      Natürlich ist das Google-System gleichwertig: Aber ist es wirklich besser?
      Ich habe eher das Gefühl, dass die Leute, die sich für Android entschlossen haben, keine wirkliche Ahnung vom aktuellen Funktionsumfang von iOS/MacOSX/iCloud haben.
      Eines sollte immer klar sein: Wenn jemand rootet oder jailbreakt, bekommt er bei beiden Systemen Zugang zu vielen Funktionen, die ihm sonst verschlossen blieben. Bei beiden Betriebssystemen erlischt jedoch gleichzeitig in dem Moment des Eingriffes die Gewährleistungspflicht des Herstellers.


    • Danke cyberfish,du bringst es auf den Punkt.


  • @ Robert
    Endlich mal jemand wo es genau trifft bei meinen Freundeskreis sind es bestimmt 90% alles Vertrags Kunden die sich bei Verlängerung oder neuverträge ein Handy dazu kaufen .

    Und genau da verstehe ich die Aussagen von vielen mit zu teuer einfach nicht ob ein s5 für ein 1€ Holst denn vielle jetzt sagen das Teil bekommst schon für 499€ im Netz oder ein ipohne 6 wo ganz frisch auf den Markt gebracht wurde und bei Vertragsverlängerung ab 99€ bekommst
    Und es wird's auch bald für 1€ geben .

    Und ich persönlich wirklich nur den einen oder andere kenne der sich ein Handy so kauft .

    Finde ich das Thema zu teuer manchmal hirnriesig im Endeffekt zahlt man fast das gleiche .

    Ich verlängere mein Vertrag mit dem s5 und mein Kollege nimmt das ipohne 6 ganz einfach

    Aber anscheinend laufen alle in den Laden und kaufen sich die Handys einfach so mal nichts privat ein


    • a) "jemand" und "iPhone" ist kein Ort!
      b) Ernsthaft? Du fällst auf die 1€/0€ Masche der Vertragsanbieter rein? :D
      Du zahlst am Ende deiner 24 Monate genauso viel, als hättest du das Gerät sofort gekauft! Es ist eine einfache Finanzierungsrate, mehr nicht! Erzähl mir nichts von "zu teuer ist kein Grund!"
      Bei Anbieter A bekommst du es für 99€, Bei Anbieter B für 1€, aber mit teurerem Monatsbeitrag.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Ich traue ihm zu, das er die laufenden Kosten und die Einmalzahlung zusammenrechnen kann.
        Aber er hat recht, ein iPhone und ein Android Smartphone geben sich schlussendlich nicht viel in der Summe. Der Unterschied ist, das der Händler mit einem Androiden mehr Geld macht, Apple bietet er nur an, da er nur sein Angebot schwächen würde, wenn er gar kein iPhone im Sortiment hat.


      • Ach du, ich hab schon einige erlebt, die ernsthaft behaupten ihr Handy koste im Vertrag nur einen Euro. Als ich ihnen dann erklärt habe, dass ihr eigentlicher All-Net-Flat-Vertrag nicht 50€, sondern im Schnitt (ohne Smartphone) nur 20€ kostet und sie am Ende der zwei Jahre genauso ihre ~700€ geblecht haben, gabs entweder gestaune oder lächerliche Antworten. Teuer ist teuer, egal ob nach 24 Monaten oder gleich zum Kauf.

        KUBi


      • Dass es Subventionen seitens der Mobilfunkanbieter gibt ist dir aber schon klar? Auch wenn die nicht mehr so groß ausfallen wie früher.
        Da ist man eher dumm wenn man zum Vertrag kein Handy dazunimmt. Dann sollte man das Handy eher dazu nehmen und verkaufen.


      • Danke 😃
        1+1 Ist ja nicht gerade schwer zu rechnen aber manchmal denke ich das einige es doch nicht beherrschen .

        Deshalb nochmals bei Vertragsverlängerung bleibt der Vertrag in der Höhe gleich ob jemand ein htc für 1 € nimmt der 450 € kostet oder ein s5 wo 700€ kostet der für 0€ angeboten wird

        Klar sind die Verträge unterschiedlich bei den Anbieter deshalb sollte man die Kündigung nicht verschlafen um bei einem billigeren einzusteigen

        Aber billig heist nicht gleich besser jeder sollte wiessen welsche Anbieter genug Sendemasten für euren Handy anbietet

        Gruß


  •   12
    Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

    @ robet schmidt
    richtig so, bei mir das gleiche auch nach dem s3 weg von android, hab des 5c mit 32 gig und das rennt ohne ende null probs und wenn ich bedenke das die technick schon älter ist, macht man sich seine gedanken warum bei android auf teufel komm raus mega hardware verbaut wird ohne ende, und wozu? damit die leuts sich beim benchmark einen drauf keulen können!
    gehe jede wette ein das die bonzen von androidpit meine sache hier mal wieder löschen werden ,aber des geht ma am a.... vorbei.
    komisch auf den apfel seiten kann man schreiben was man will und bekommt keinen bann, soviel zum thema redefreiheit!!


    • Nicht alle Androiden brauchen starke Hardware. Ich habe mal aus Interesse das Xperia U meiner Schwester auf Miui v4 geflasht und siehe da,das teil ist wirklich gerannt,trotz der veralteten Hardware. Also liegt es nicht an Android,sondern schlicht und ergreifend an dem was man daraus macht. Die Aufsätze mancher Hersteller sind tatsächlich grauenhaft und bremsen das Gerät eher aus. Deshalb ist pures Android auch gern gesehen. Beispielsweise das Moto g überzeugt mit niedrigem Preis und guter Software. Vielleicht sollten einige hier mal ihren Horizont erweitern und nicht immer auf die gleichen Pferde setzten(Apple und Samsung ).


    • "warum bei android auf teufel komm raus mega hardware verbaut wird ohne ende, und wozu?"

      Wozu nicht? Wozu baut Apple mit Absicht kleinere Hardware ein? Nur am Ende zu sagen, dass man sein System auch mit schwächeren Prozessoren zum Laufen bringt? Das eine macht genauso wenig Sinn wie das andere!


      • Apple hat doch keine schwächeren Prozessoren *kopfschüttel*


      • Na denn ist die Argumentation "iPhones laufen flüssiger trotz schwächerer Hardware" ja ohnehin unsinnig.


      • Genau das ist es.


      • Ja er sieht anscheinend nur die blanken zahlen. Ein dual-core 1,4 GHz Prozessor kann niemals gleich oder besser sein wie ein Quad-core 2,5 GHz Prozessor ... (Ironie)
        Jedoch müsste der A8 auch unter Android gute Leistung bringen bevor man sagt das er besser ist oder nicht ? Von einem Gerät welches mindestens 679 € (16 GB) kostet kann man erwarten das sie das beste vom besten verbauen und das ist beim iPhone 6 nicht der Fall. 1 GB ist auf keinen Fall zeitgemäß, eine Auflösung um 1080p hätte man erwarten können( Das Display ist trotzdem recht ansehnlich) und dem Prozessor hätten sie auch 4 Kerne spendieren können. Also wie erklärt es sich das Apple eben nicht diese Dinge bietet ? Kosten einsparen um noch mehr Gewinn zu machen ? Ich weiß es nicht so recht..

        KUBi


      • Das iPhone 6 gehört von der Leistung her zu den high-end Smartphones und muss sich nicht verstecken.
        Die Leistung setzt sich aus Hardware und Software zusammen: Der A8 mit iOS 8 leistet selbst mit 2x1,4 GHz mehr als manches Android-Smartphone mit 4x2,5 GHz.
        Von einem Gerät, das 700€ kostet, kann man erwarten, dass die Software schnell und flüssig läuft, dass die Leistung sehr gut ist. Wodurch die Leistung entsteht, kann dem Nutzer doch eigentlich egal sein.
        Ebenso kann einem auch die Auflösung egal sein, wenn man die einzelnen Pixel nicht mehr erkennt... das ist ab 250 ppi eigentlich der Fall.
        Wie sieht es denn bei Android-Geräten in dieser Preisklasse aus? Tolle Hardware, die sich zum Teil innerhalb eines Modells zum Teil unterscheidet, und Software, die überladen ist und die Hardware nicht ansatzweise ausnutzt. Da KitKat zusammen mit dem Herstelleraufsatz zum Teil 1,3 GB RAM verbraucht, ist wohl der tatsächlich übrige RAM entscheidend und dessen Ausnutzung - bei Apple reicht anscheinend 1 GB für die selben Funktionen.
        Was bringt es, wenn man leere Zahlen vergleicht und nicht deren Nutzen einschätzt?


      • Es ging um den Prozessor selber,ich bestreite ja nicht das er im Zusammenspiel mit iOS Leistung bringt. 25 % Leistungsteigerung,warum nicht 40% oder 50% eben weil sie nicht alles daran setzten dem Nutzer das beste vom besten zu geben. Und es gibt auch bei Android gerät die mit weniger Leistung auskommen und trotzdem flüssig laufen. Ab 250 ppi soll man also keine Pixel mehr sehen,da erzählen meine und die vieler anderer user aber eine andere Geschichte..
        Also entweder du hast schlechte Augen oder ich bilde mir die Pixel ein. Zudem verbessert eine hohe Auflösung das gesamt Bild.
        Welche Android Smartphones hast du den schon ausführlich getestet ? Irgendwie musst du ja deine Argumentation begründen können. Wer mir erzählt ein Nexus 5 läuft nicht flüssig oder sei überladen,
        hatte diese Gerät noch nie in der Hand. Auf welche Gerät beziehen sich deine Argumente ? Etwa Samsung ? 1 GB sind schlicht und ergreifend nicht Zeitgemäß,da kannst du mir erzählen was du willst. 2 GB wären minimum,da würde das Multitasking mal richtig funktionieren..


  • Die Gesamtpolitik von Google führt mich jedenfalls Ende des Jahres zum iphone.
    Eigentlich bin ich ja Fan von Android und seit dem ersten Galaxy dabei. Klar hat es Spass gemacht zu personalisieren aber nach und nach sieht man die Nachteile.
    Mit dem Galaxy S3 bin ich von Samsung endgültig weg, zu sehr habe ich dieses Hochglanzplastik gehasst und diesen Bigger ist bether Bildschirm Wahnsinn.
    Gewechselt habe ich dann zu Huawei G615, Huawei P6 und bin momentan beim LG G2 gelandet.
    Klar, soweit bin ich zufrieden aber beim LG merkt man das eine tolle Hardware mit einer fehlerhaften Software sehr von Nachteil ist.

    So hat meine Freundin ein iphone 4s mit 64 GB und im Vergleich zum LG läuft es mit seinem Dualcore mit 800 Hertz dem Quadprozessor des LG keineswegs hinterher. Sämtliche Apps laufen runder während das LG schon beim hochfahren laggt ohne Ende. Man beachte - es handelt sich hierbei um ein Vergleich eines 2011 mit einem 2013er Modelles.
    Klar, das trifft nur auf normale Programme zu - bei High End Spielen hat das 4s keine Chance.
    Was bei Android aber auch nervt sind die Google Funktionen und schlecht programmierte Apps. So bringt z. B. die normale RTL2now App auf dem LG dieses zum Totalausfall und Google Hibtergrundfunktionen saugen mit bis zu 110 Prozent Leistung den Akku im Standby in 4 Stunden leer.
    Da ich meinen Vertrag Ende des Jahres eh verlängere und eine Einmalzahlung von 100 Euro mehr beim IPhone 6 gegenüber dem Galaxy S5 für 0 Euro keinen so grossen Unterschied macht fällt meine Wahl wohl zugunsten des iphones aus.


  • also mein m8 behalte ich . aber ein iPhone 6 hab ich mir trotzdem gekauft


  • Jedem Tierchen sein Pläsierchen, keine Frage. Ich bin ja auch schon gespannt, wie sich das iPhone 6 meines Kollegen so anfühlt, das er Freitag bekommen hat. Für mich steht zwar fest, dass ich mir NIE WIEDER einen Apfel kaufen werde, aber man darf ja mal anfassen :-)

    Dass ein Weltkonzern wie Samsung es allerdings ums Verrecken nicht schafft, ein läppisches Alu-Kunststoff-Gehäuse herzustellen, das sich wenigstens ein wenig edler anfühlt als die jetzigen Bodies (also so wie NOKIA in etwa), werde ich allerdings nie begreifen. So schwer ist das nicht, da sitzt wahrscheinlich irgendwo in der Konzernspitze ein ahnungsloser "Chef-Designer", der keine Ahnung davon hat, was der Kunde will, um ein nachhaltiger Fan zu werden. Hoffentlich wachen die jetzt auf, wo der Gewinn zurückgegangen ist.


    • Das fühlt sich nicht annähernd so gut an wie ein htc one m7. Sogar das m8 fühlt sich schlechter an als sein vorgänger. Iphone 6= nichts besonderes und nur größer und dünner.


  • Anscheinend schafft es keiner ein 1:1 backupprogramm für android zu programmieren ohne, dass man rootrechte braucht. Denn das ist der einzige gute vorteil an iphones mit itunes. Wenn ich ein backup erstelle, will ich danach nicht meine ganzen speicherstände verlieren, geschweige alles neueinstellen, installieren und gecrackte apks auch manuell installieren. Es müsste mal ein programm für alle androidgeräte geben, der es schafft, ohne zig programme zu installieren, ein 1:1 backup zu erstellen.


    • @ Fred Man

      Thumbs up. Ich stehe auch schon immer rätselnd vor der Tatsache, dass ich bei Handy Neukauf immer wieder einen halben Tag vergeude, um meine alten Einstellungen, APPS, Launcher, Lockscreen pp. wieder her zu stellen.

      Aber man muss auch zugeben, dass sich seit Einführung von Android OS in 2009 schon viel getan hat.


  • Für mich gibt es zugleich die Neigung zu iOS wie auch zu Android. Beide haben ihre Vorteile und diese kombiniert ergeben ein wunderbares OS. Die Software ist für mich elementar. Ein Hardware-technisches Monster-Phone wird ohne eine relativ gute Software nicht genießbar sein. Ein Smartphone mit "schlechterer" Hardware hingegen,kann mit einer ausgereiften und angepassten Software gut funktionieren. Ein iPhone vermeide ich viel mehr,weil ich den "Kult" in den westlichen Länder nicht mehr nachvollziehen kann. Als ganzes ist es ein tolles Phone,diese gibt es aber auch bei Android. Warum ich ein Android Phone benutze ? Bei mir stellte sich noch nicht die Frage: Apple oder Android ? Ich hab mir mir einfach ein Android gekauft,weil es genau das war was ich brauchte. Ich wollte rumspielen und basteln,es vollkommen personalisieren,rooten und Roms flashen. Manch einer würde sagen was für eine Zeitverschwendung,doch für mich waren das Erfahrungen(gute wie auch schlechte) die ich nicht missen will. Ich hatte wirklich viel Spaß,es war eben nicht nur irgendein OS,welches mir erlaubt Whatsapp und co zu nutzen. Es war nicht nur zum Konsumieren und Arbeiten. Es war eben viel mehr,es fühlte sich an als hätte man unbegrenzte Möglichkeiten, Freiheit eben. Ob das alles mit dem iPhone erlebt hätte ? Vielleicht nicht,aber das heißt nicht,dass ich mich dem total verschließe. Ich bin ein Geek was Smartphones und Tablets betrifft,ich "liebe" es. Das ist aber allumfassend und betrifft sowohl Apple wie auch allen Android und Windows Endgeräte. Ihr könnt euch weiter streiten,was den das beste ist,Konkurrenz belebt ja das Geschäft,doch hierbei zeugt das meistens von Ignoranz. Nur so ich habe Miui v5 geflasht,für mich erstmal der beste Kompromiss aus Android und iOS.


  • ich war auch mal eine Art Android Fanboy, zumindest habe ich an Apple auch versucht, nichts gutes zu finden, nachdem ich nun länger mit Android gearbeitet habe und es mal Zeit wurde, mein Transformer Prime in die Bucht zu stellen ( wurde immer langsamer und träger auch bei frisch aufgesetzter FW mit wipe... ) hab ich mich entschlossen mal ein Ipad zu kaufen... seitdem fahre ich mit Android und iOS, der Unterschied, allein schon mit der Nutzung von Itunes was das Backup der Daten angeht, ein Traum!!! kein umständlichen rooten, Titanium Backup etc. Einfach anstöpseln und Backup ist erledigt... Daten aufs Pad unter wieder runter auch total easy, muss nicht unbedingt Itunes sein, das geht auch wunderbar mit Ifunbox... mit Vollzugriff aufs Ipad wie auf ein Laufwerk...
    Für Unterwegs habe ich ein Wlan Card Reader mit eingebauter Akkubank, da kann ich ne HDD, USB-Stick oder eine SD Karte anschließen, mit dem Ipad via Wlan verbinden und Filme aller Formate angucken, Fotos von der Kamera auf´m Ipad anschauen etc... oder auch Daten vom Ipad auf ne HDD etc übertragen und hab noch mobilen Saft falls mal keine Steckdose in Reichweite ist.
    Also ich brauche nicht mehr, finde diese Lösung sogar noch viel besser als noch ne zusätzliche Speicherkarte im Handy oder Tab, denn hier gilt auch:
    Ist das Handy mal geklaut, sind ( meine wichtigen ) die Datein noch da;-)

    Mein S3 spackt auch so langsam ab, auf Custom Roms habe ich keine Lust, die Hersteller FW sollte auch flüssig laufen, aber das will wohl der Hersteller nicht, sonst könnte er seine neuen Geräte, die ja alle Hersteller bei Android 100fach im Jahr auf dem Markt schmeißen, nicht an den User bringen...
    Ich freue mich über das Iphone 6, das wird auf jeden Fall auch mein nächstes Smartphone.
    ABER BITTE, das ist meine persönliche Meinung! kein Grund jetzt wieder zu bashen.


  • In meiner Familie nutzen fast alle iPhone.
    Nur ich und meine Mutter nicht.
    Die Abneigung speziell gegen Samsung ist enorm. Da wirst fast schon verspottet.
    Keine Chance da jemanden zu rekrutieren.

    Und gäbe es nicht nexus4 und nexus5 dann wäre auch ich schon zur dunklen Seite der macht 😉.
    Spielerein hab ich satt.
    Sauber rund und flüssig soll es laufen. Dazu eine Designlinie (OS) plus support.

    Jedem was ihm gefällt. Ob iPhone oder HTC usw.

    Sven


  •   12
    Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

    warum sollte man zu so einem system freiwillig wechseln??
    man müsst ja einen an der klatsche haben!!!

    Sven


  • Hier wurden grob die Vorteile von Android aufgezählt und im Großen und Ganzen kann man das so stehen lassen. Da ich beide Systeme ausführlich getestet habe, möchte ich einige Punkte ergänzen.

    Preis: Apple ist teuer, ja - aber auch verdammt wertstabil. Die Androidgeräte kannst du nach ein paar Monaten nur noch für einen Bruchteil verkaufen. Da spielen viele Faktoren mit rein: Flut an Geräten, Taktzahl der Neuerscheinungen, nicht so hohe Markenbindung wie bei Apple etc. Relativiert sich mMn nach enorm.

    Google-Dienste: Mag ein Vorteil sein, aber Google ist mir als Unternehmen inzwischen sehr unsympathisch geworden. Ja, Apple hat auch seine Sicherheitsschwächen, aber sie sind immer noch in erster Linie ein Unternehmen dass Geld durch Produkte einnimmt und nicht durch Nutzerdaten.

    Apps: Mmn immer noch die größte Schwäche von Android. Die Qualität der Apps liegt Welten auseinander. Welten! Und das ist doch einer der Hauptgründe um ein Smartphone vernünftig zu nutzen?!

    iTunes: Von vielen verflucht, weil man sich im Zweifelsfall wenig mit dem Produkt auseinandergesetzt hat. Das Programm ist an sich toll und ich möchte die Strukturiertheit und Übersicht, gerade bei Smartphones mit viel Speicher, nicht mehr missen. Dazu eine integrierte Backup-Lösung wo viele User bei Android erstmal umständlich Titanium o.ä. installieren/kaufen müssen.

    Root: Gibt es bei Apple ja auch. Ich dachte immer der große Vorteil bei Android wäre das offene System - Pustekuchen. So viel ist davon nicht mehr übrig geblieben. Nach dem letzten Update bei LG musste man auch erstmal wieder darauf warten bis eine Lücke gefunden wurde, zahlreiche "Mein Handy funktioniert nicht mehr nach Root" Threads in den Android-Foren lassen mich da keinen Vorteil erkennen.


    • "Die Androidgeräte kannst du nach ein paar Monaten nur noch für einen Bruchteil verkaufen."

      Tatsächlich? Oder gehen wir mal wieder nur von den überteuerten Marken aus?
      Bei Geräten im Preisbereich von 300-400€ mache ich beim Weiterverkauf garantiert nicht weniger Verlust als beim Weiterverkauf eines iPhone5(s). PLUS habe den geringeren wirtschaftlichen Ersteinsatz.
      Spiel das Kauf- und Weiterverkaufsspiel zum Beispiel mal mit einem Nexus5 durch!


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Rechne das gleiche mal mit den Flaggschiffen der anderen Hersteller durch, dann merkst du selbst, das du mit dem Nexus alleine da stehst.


      • Das Thema hatten wir bereits und ich nehme nicht nur die Flagschiffe. Warum auch? Das dementiert den Fakt, dass ich mit Devices aus dem Preissegment bis 400€ genauso wenig wirtschaflichen Verlust wie beim iPhone habe immer noch nicht. Und nein ich stehe auch immer noch nicht nur mit dem Nexus alleine da. Du hast anscheinend immer noch nicht entsprechende Onlinestores nach Smartphones aus dem Preissegment durchsucht.


      • DiDaDo hatten wir die Diskussion nicht schon..? Ich habe wirklich keine Lust das alles hier nochmal zu wiederholen. Du hast bis jetzt immer das Nexus 5 als Beispiel erwähnt,kannst du denn auch andere Phones nennen wo das zutrifft ? Und bitte nicht in den niedrigen Preissegment.


      • "DiDaDo hatten wir die Diskussion nicht schon..?"
        Sagte ich bereits im ersten Satz!

        Doch natürlich im Preissegement bis 400€! Von denen rede ich ja! Warum sollte ich also keinen Devices aus dem Bereich nehmen, wenn ich diese als Argumentation nutze?


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Leider sind das aber verschiedene Bereiche wo sich die beiden Phons bewegen. Oder kann das 400€ UVP Phone (bis auf das Nexus) gegen ein iPhone bestehen?


      • Was sind überteuerte Marken? Warum darf ich die Kategorie nicht wählen (sinvoll ist es mMn das Highend-Segment mit dem Highend-Segment zu vergleichen) du hingegen schon? Und stellst dabei auch noch unsinnige Vergleiche an? Und was von einem Verlust sprechen wir? Absolut oder relativ? Unsinniger Post.


      • Es geht nicht um einen Hardwarevergleich sondern um einen Vergleich des wirtschaftlichen Einsatzes, den ich nach einem Jahr habe!

        @Thomas wo stelle ich unsinnige Vergleiche an? Absoluter Verlust natürlich!


      • Das IPhone 5 ist vor 2 Jahren erschienen und hatt damals 679€ gekostet. Heute ist es auf Idealo für 450 € zu finden,was einen Preisverfall von 229 € entspricht. Das sind immerhin 33,73 %,ein Drittel des UVP. Jedes vergleichbare High-end Gerät kostet jetzt weitaus weniger. Das S3 kostet ein Drittel seines UVP,beim HTC One X ähnlich. Die einzigste Ausnahme ist das Nexus 4,damals 299€,jetzt 199€. Also ist der Preis genau um ein Drittel gesunken. Nenne mir jetzt nur ein Gerät welches 2012 erschienen ist und ein UVP von ca. 400€ hatte,nein ich werde nicht danach im Internet suchen. Du misst deine Argumentation ja auch irgendwie begründen können.


      • Du hast doch selbst grade ein Beispiel genannt?!


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Es ist das einzige!!!!!!!! Beispiel! Sieh es endlich ein -.- Und es hat eben den Grund das es von vornherein billiger war durch eben die Subvention seitens Google...!
        Entweder du suchst jetzt ein anderes Beispiel oder du lässt es -.- Aber wegen dem Nexus 4 jetzt alle Android Phones zu pushen ist bullshit!


      • ich werde mir kein einziges Beipsiel suchen, weil es genau DAS ein Beispiel ist!! Und du kannst dir noch weitere Beispiele zwischen N4 und N5 raussuchen. zB die ganzen sog. "China-Handys" (Huawei, Oppo, etc.). Oder gar Motorola bekommt es hin.
        Das ist als würdest du behaupten, im Meer gäbe es keine Säugetier und ich argumentiere "doch, schau dir den Wal und den Delphin an!" und du mir entgegnest, dass die beiden nicht als Argument gelten, weil sie die einzigen beiden Säugetiere sind.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Hab ich gesagt das das iPhone das das beste Smartphone der Welt ist? Nein! Es gibt natürlich Ausnahmen, die das iPhone in einer Kategorie schlagen können, aber nicht als Gesamtpaket! Du suchst ein! Smartphone raus, was in Sachen Preis das iPhone schlagen kann, ignorierst dabei aber die anderen Sachen des Nexus, was eben dann doch kein Bestand hat gegen das iPhone...
        Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Ist zwar schön für diese beiden Säugetiere, aber an Land würden sie nicht überleben...


      • "Hab ich gesagt das das iPhone das das beste Smartphone der Welt ist?"
        Hab ich behauptet, dass du das gesagt hast?

        Nein, ich suche zwei! Smartphones und eine komplette Smartphoneriege in einem gesamten Preissegment aus. Doch, sie haben Bestand neben dem iPhone. Preislich und leistungstechnisch. Vielleicht haben sie keine unnötigen Spielereien wie ein Fingersensor, etc.
        Die Säugetiere haben auch keinen Grund an Land zu gehen, hat aber mit dem Beispiel auch nichts zu tun.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Du hast doch mittlerweile selbst zugegeben, das es "DAS" Beispiel ist, wo ein Android mal das iPhone bei dem Thema schlägt. Und das es genauso eine Ausnahme ist wie Säugetiere im Meer. Das macht die Aussage, das >>in der Regel<< die Androiden eine schlechten Wiederverkaufswert haben nicht falsch! Ausnahmen hab ich nicht abgestritten, aber die Regel ist es auch nicht. Und wenn man dann wie Mr. W Prozentrechnung dazu nimmt (Was sinn macht bei verschiedenen Preissegmenten), dann wackelt auch da der Vergleich.


      • Nein, es ist EIN Beispiel unter ein paar weiteren aus dem Preissegment bis 400€ (Hersteller hab ich mittlerweile genannt). Und ich hab NIE davon gesprochen, dass ALLE Androiden einen ähnlichen Wiederverkaufswert haben oder dass es die Regel sei. Ich habe davon gesprochen, dass es Androiden gibt, die einen ähnlichen Wiederverkaufswert haben und dies kein Alleinstellungsmerkmal (!) des iPhones ist, was du die ganze Zeit widerlegen willst.


      • Ich glaub es nicht,wir kann man den so ignorant sein ? Geh doch mal auf unsere Argumente ein anstatt dich dagegen zu wehren. Ja es gibt im Android Bereich Ausnahmen,welche die gleiche Preisverfall aufweisen,wie ich ja schon deutlich gemacht hab ( du hast hierzu gar nichts beigetragen,keine Rechnung oder sonstiges,nur unbegründete "Argumente"). Ich habe mir extra Smartphones aus dem Jahr 2012 nochmal angeschaut,und deren Preisverlauf beobachtet. Keines der Smartphones zwischen 350-400 € kostet jetzt nur noch ein Drittel ( wäre ja Schwachsinn,sie können ja in keinster weiße gegen die 2014 Modelle bestehen und sollen es auch nicht ). Die Aller einzigste Ausnahme bildet eben das Nexus 4 und das stärkt nicht etwa deine Argumentation,da es eines unter Hunderten ist. Es hilft eh nichts,du willst recht behalten..


      • Habe selber vor ca. 6-7 Monaten das LG G2 mit 64GB gekauft, glaub 600-640€ hat das damals gekostet. Jetzt bekommt man es neu für 300€ oder gebraucht für 200€ auf ebay. Da bekomme ich selbst für mein iphone4 mehr Geld in der Bucht,.


      • Schön Thomas, du schmeißt jetzt ein Gerät in den Raum, bei dem der Preisverfall stark genug ist um das Argument zu entkräftigen, dass es auch Androiddevices gibt, die keinen starken preisverfall haben? Na Glückwunsch.

        @Mr. W. Ich brauch dir keine Rechnung vorzulegen. ich muss dir nur einen Preis zum Zeitpunkt des EINkaufs und einen Preis zum Zeitpunkt des VERkaufs vorzulegen. Dabei ist dann herauszunehmen (auch ohne lustige Prozentrechnung), dass es Androiddevices gibt, die keinen so starken Preisverfall haben. Dabei habe ich nie gesagt, dass es die die Mehrheit oder gar die Regel ist, so wie ihr mir es ständig unterstellen wollt. Die Nexus Devices gehören dazu, ja. Warum sollte ich sie also nicht als Argumentation benutzen? Mir ignoranz vorwerfen, aber keinen Deut besser sein.


      • Dass ein Smartphone im Mittelpreissegment einen absolut niedrigeren Preisverfall hat ist doch vollkommen logisch?! Sie vergleichen die falschen Klassen! Wenn ich ein Handy für 50€ kaufe und für 10€ wieder verkaufe dann habe ich "nur" 40€ Wertverlust. Relativ gesehen habe ich einen Preisverlust von 80%! Ist das wirklich so schwer zu verstehen?


      • Deswegen schreibe ich von einem ABSOLUTEN Preisverlust. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?


  • Köstliche Beiträge von Euch allen, hab am morgen zwischen Lachkrampf und Kopfschütteln alles erlebt beim durchlesen hier.
    Und vergesst nicht, Apple wird auch nächstes Jahr wieder tolle neue Features bringen die noch niemand hatte :))


  • Aus Sicht eines iPhone Nutzers, der auch das aktuelle Android kennt:

    Bei den Preisen von Apple muss man erst mal schlucken. Aber dafür ist der Gebrauchtmarkt für Verkäufer deutlich besser als bei Android (Android-Nutzer schlucken dann, wenn sie den Gebrauchtwert ihres alten Gerätes sehen). Auch werden die Geräte von Apple deutlich länger mit Updates unterstützt. Ob man bei Android unterm Strich wirklich weniger Geld ausgibt? Klar kann ich mir ein billiges Moto G holen. Aber nutze ich das realistisch gesehen wirklich länger als 12-18 Monate und wie viel ist es dann noch wert? Android ist wie Sushi Wrap - niedrige Preise aber auch verdammt wenig Sushi!

    Die Hardwarevielfalt hat mich bei Android noch nie so richtig überzeugt. Leider gibt es die Geräte eben nicht in allen Kombinationen. Kriege z. B. ein HTC One Gehäuse mit der Kamera vom Lumia 1020 den Touchwiz Features von Samsung und dazu noch Stock Android? Nein? Dann ist der "Kompromiss" in meinen Augen bei Android genauso groß wie bei Apple. Nur bei Apple muss ich mich nicht erst lange über die Stärken und Schwächen 10 verschiedener Geräte informieren.

    iTunes fand ich auch lange blöd. Aber vor allem aus dem Grund, weil Apple dem Nutzer die Software aufzwingt. Es hat lange gedauert, bis ich mich wirklich mal hingesetzt habe und die Bedienung gelernt habe.Seitdem ist es für mich sogar ein Kaufgrund für das iPhone.Ich würde nicht mehr jedes neue Gerät manuell konfigurieren wollen und die Inhalte würde ich auch nicht mehr manuell verwalten wollen.


  • Ich sehe es ähnlich. Jedes der Argumente lässt sich drehen. Wer einmal mir Kies gearbeitet hat wird ITUNES zu schätzen wissen. Mit den neuen Displaygrössen ist Apple für mich wieder interessant geworden. Mein nächsten Handy wird vielleicht wieder ein IPhone. Nach einem S2 9100g mit extremen Softwaremängeln, einem S3 ohne Update und einem HTC, dass ich wegen Mängeln 3 mal reklamieren musste, sehne ich mich nach Beständigkeit und Qualität.


  • - Wie viel Prozent der User personalisieren denn wirklich das Android-Smartphone mit neuen Icons oder Launchern? Insgesamt finde ich die Einführung der freien Tastaturen bei Apple interessant: Im Gegensatz zu den Android-Nutzern scheint es dort Probleme damit zu geben, dass man bedingungslos alles an deren Server übermitteln lässt (z.B. Swiftkey) - im Artikel fällt auch weg, dass es mit iOS 8 eine freie Tastaturwahl beim iPhone gibt.
    - Produktvielfalt: Wonach sucht sich denn die Masse ihr Smartphone aus? Entweder nach dem Aussehen oder nach einem Sonderangebot. Die Produktvielfalt bei Android halte ich sogar, auf Grund der kurzen Unterstützung mit Updates, für die Schwäche überhaupt. Alleine, dass Samsung zig-millionen Smartphones mit je mehreren Hardwarekonfigurationen veröffentlicht, stellt mir eine Frage: Warum?
    - Beliebige Displaygrößen -> sicherlich nett, aber damit werden nicht alle Apps auf alle Geräte angepasst; der PlayStore ist groß, aber ohne sinnvolle Suchfunktion, mit Massen an Müllapps und vor allem mit Viren: Selbst als ich einen Virus gemeldet hatte, wurde das Produkt erst nach 2 Wochen aus dem Play Store entfernt.
    - NFC: Bisher gibt es keinen wirklichen Nutzen in Europa. Ohne Apple gäbe es diesen nicht einmal in den USA.
    - Google-Öko-System: Mit Mail, Pages, Numbers, Keynote, Notizen, iCloudDrive, Siri, Kontakte Kalender bietet Apple ein ähnlich umfangreiches Ökosystem. Für Mac kann man die Apps auch als Programm verwenden und für alle anderen Geräte im Browser. Die Apps von Google sind nicht schlecht, aber auch nicht besser als jene von Apple.
    - iTunes: Ein sehr schönes Programm zur Verwaltung von Musik, Videos und Apps. Android bietet so etwas nicht in dieser Qualität. An sich kann aber auch ein iPhone oder ein iPad auf iTunes verzichten: Sie funktionieren auch ohne iTunes.
    - ROMs: Wird kaum der normale Nutzer verwenden.
    - Root bei Android ist ein Jailbreak bei iOS. Das soll ein Kaufgrund sein?
    - Und wer missbraucht das teure Smartphone als USB-Stick? Man trägt doch nicht ständig das benötigte Datenkabel mit sich herum...

    Ich denke, dass es Geschmackssache ist, welches mobile Betriebssystem man bevorzugt. Für den normalen Nutzer bieten beide mehr als genug Funktionen.
    Der Artikel ist jedoch primär eines: Schlecht recherchiert oder "fanboy-haft".
    Ich finde jedenfalls keinen guten Grund für den Wechsel.


    • "Alleine, dass Samsung zig-millionen Smartphones mit je mehreren Hardwarekonfigurationen veröffentlicht, stellt mir eine Frage: Warum?"

      Weil sie für jedes Modell eine Zielgruppe finden und diese auch gekauft werden.

      "der PlayStore ist groß, aber ohne sinnvolle Suchfunktion"

      Welche bessere Suchfunktion bietet denn der Appstore außer den Namen der App oder einer Kategorie einzugeben? Hab da auf meinem iPad keine großartigere Suche mit ausgiebigerer Filterfunktion gefunden.

      "mit Massen an Müllapps"

      Die es im Appstore genauso gibt, in ähnlicher Masse und Vielfalt.

      "NFC: Bisher gibt es keinen wirklichen Nutzen in Europa. Ohne Apple gäbe es diesen nicht einmal in den USA."

      Doch, Funktionsautomatisierung (Stichwort NFC-Tags). Soweit ist ja Apple nun nicht mal beim iPhone gekommen (nur für Bezahlfunktion).

      "Ein sehr schönes Programm zur Verwaltung von Musik, Videos und Apps. "

      Nichts ist besser und schneller verwaltbar als das manuelle Eingreifen durch einen Explorer.

      "Root bei Android ist ein Jailbreak bei iOS"

      Ein Jailbreak bei iOS eröffnet erstmal viele Funktionen, die ein Androiddevice bereits als Grundfunktion ohne Root hat.

      "Man trägt doch nicht ständig das benötigte Datenkabel mit sich herum..."

      Wenn ich unterwegs bin, schon, ja. An den meistes PCs gibt ohnehin irgendein MiniUSB Kabel. Von daher muss ich keins mit mir rumschleppen. Zur Not einfache Datenübertragung via W-Lan.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        "Weil sie für jedes Modell eine Zielgruppe finden und diese auch gekauft werden."

        Und man sieht an den überragenden Verkaufszahlen von solchen Telefonen, wie beliebt sie sind. Es verkaufen sich eigentlich nur die S Reihe in ihren Abwandlungen oder irgendwelche Restposten.

        "Die es im Appstore genauso gibt, in ähnlicher Masse und Vielfalt."

        Im Appstore werden aber konsequenter Designlinien durchgezogen und schon mal eine App ohne Funktion gefunden? Es gibt z.b. kein Antivir für iPhones. Allein das macht schon einen erheblichen Qualitätsunterschied aus.

        "Nichts ist besser und schneller verwaltbar als das manuelle Eingreifen durch einen Explorer."

        Ähm doch, man kann die Cover usw. verändern und Playlist erstellen. Ich finde es ziemlich umständlich sich durch eine Ordnerstruktur zu kämpfen... Abgesehen davon gibt es für Photos und Videos ebenfalls den Explorer.

        "Ein Jailbreak bei iOS eröffnet erstmal viele Funktionen, die ein Androiddevice bereits als Grundfunktion ohne Root hat."

        Und? Danach kannst du auch jeden Schabernack treiben. Trotzdem wird Root bei Android fast immer vorausgesetzt und gehört quasi dazu. Bei iOS fällt der Jailbreak immer unter den Tisch.


      • " und schon mal eine App ohne Funktion gefunden?"

        Jepp, die ganzen Klicki-bunti-Game-Apps für 12 jährige Mädchen. Gibts genauso im Appstore. Designrichtlinie ... naja, subjektive Sache, gibt zahlreiche hässliche, unmoderne Apps ohne Design.
        Ich hab auf meinem Android mehr Apps installiert als auf dem iPad, einfach weil ich im Appstore gefühlsmäßig weniger Apps finde, die für mich interessant wären.

        "Ähm doch, man kann die Cover usw. verändern und Playlist erstellen"

        Jpg mit in den Ordner laden und Playlist innerhalb der App erstellen.

        Root wird bei Android vorrausgesetzt? Wüsste nicht, dass Android nicht ohne Root laufen würde.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Alle Apps die nach einen bestimmten Stichtag eingereicht werden, müssen sich dran halten, wenn aber kein Update kommt, kommt auch kein neues Design.

        Was hier gefühlt wie ist, darüber kann man sich stunden streiten, deswegen gehe ich darauf nicht ein.

        Wieso ein Programm verurteilen, was gleichzeitig Musikplayer ist auf dem PC und nebenbei noch die Daten managen kann? Du beschreibst einen umständlichen Weg, obwohl man das alles auch auf dem PC machen kann, wo es leichter fällt und man eventuell auch mal zu hause Musik am PC hört.

        Es wird hier immer vorausgesetzt. klar kann man es ohne nutzen, aber viele Argumente funktionieren ohne Root nicht.


  •   18
    Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

    Wenn ihr schon so einen peinlichen Bericht postet, dann erwarte ich dass demnächst "Von Android zu iPhone: Gute Gründe für den Wechsel" kommt.

    Ein unnötiger Krieg der zu nichts führt.

    Jeder entscheidet selber.


  • Der Punkt bezüglich des Preises,halte ich nur für richtig,wenn man sein Smartphone nicht wiederverkauft. Ich hatte unter einem anderen Artikel schon erläutert Weshalb. Stichwort Preistabilität und Wiederverkaufswert...
    Die anderen Punkte sind ansonsten zutreffend.


  • "Kein iTunes" ist schon Grund genug. Hatte 6 Monate ein 4S, diese Dreckssoftware hat mich in den Wahnsinn getrieben. Es wundert mich immer wieder, dass ein Weltkonzern wie Apple 100e Millionen Kunden einen solchen Müll nutzen lässt!


    •   34
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Ist kein Müll. Zumindest nicht die Mac-Version.
      Die Integration von Geräteverwaltung, Mediendatenbank und Store ist absolut top. Da gibt's nichts vergleichbar Konkurrenzfähiges.
      Allerdings sollte man sich schon mal ein paar Minuten mit der Funktionsweise, v.a. beim Synchronisieren, beschäftigen. Aber vielleicht ist iTunes auch eine Art Intelligenztest?


      • Nein, nur muss das nicht jedem gefallen. ich kenne auch genug iPhone-user welche über iTunes lästern und alternativen verwenden.
        Jeder hat eben ein eigenes Verständnis von gut funktionierender Software.


      • Man muss es dich einfach nicht nutzen... besser als Kies & Co ist iTunes allemal.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Intelligenztest :D manchmal glaube ich dies wirklich... Vor Jahren hat dieses Argument vielleicht gezogen, aber mittlerweile ist die Software top, und man kann zu 90% sogar drauf verzichten. Und unter Mac OS ist die Software der Traum!
        Wer trotzdem Probleme hat, kann ja immer noch Google benutzen.


      • Erstmal danke für die Beleidigung, aber - nein, ich sehe mich eigentlich als intelligenten Menschen, der noch dazu täglich stundenlang mit Software umgehen muss. Davon ist einiges wirklich super, einiges so meh und einiges dermaßen grottig, dafür müsste man noch extra Schmerzensgeld kassieren. Und dann gibt es iTunes: Un-intuitiv, kompliziert und die meisten, die ich kenne (davon viele iPhone-Besitzer), haben die Struktur des Programmes nie so ganz verstanden, eventuell trifft das ja auf viele zu, die hier Lobgesänge anstimmen. Ich denke immer noch, dass der Datentransfer auf das Handy so unnötig schwer gemacht wird, damit man über iTunes den Kauf von Inhalten umso attraktiver macht.

        Edit: Ok, KIES oder ähnliches habe ich auch noch nicht genutzt, warum auch? Updates OTA und Inhalte per Drag & Drop. Was braucht man mehr?


      • Wenn man Inhalte auf das iPhone packen will, müsste es jetzt eigentlich ganz leicht über die überarbeitete iCloud (Drive) gehen... zumindest mit Windows und MacOS X 10.10 Beta hat man auf die schon vollen Zugriff. Ich werde es aber mal nachher ausprobieren, wie gut das geht. Mir kann keiner sagen, dass das Smartphone/Tablet datensicherer als die Cloud sein soll: Google und Apple sehen, wenn sie es wollen, sicherlich eh alles.
        Inhalte, wie z.B. CDs, in iTunes einzuspielen ist eigentlich nicht komplizierter als die Musik direkt über iTunes zu kaufen: CD einlegen, auf importieren klicken, das war's. Anbiete wie AmazonMusik importieren auch auf Knopfdruck direkt nach iTunes und Musikdateien kann man auch einfach importieren.
        Ich bestreite nicht, dass man einige Zeit braucht, um iTunes bedienen zu können. Allerdings ist der Zeitaufwand dafür nicht unmenschlich groß.
        Hinzu kommt, dass man iTunes ja auch nicht wirklich braucht: Updates und Daten gibt es auch bei iDevices OTA.
        Edit: Wenn ich eine Datei in den iCloud-Drive Ordner schiebe und diese App mit der Datei umgehen kann, ist sie direkt verfügbar.


      • ich will meine Sachen überall und auf allen Geräten benutzen können und kopieren können ohne immer auf eine Software wie iTunes angewiesen zu sein.... das hat nichts mit Intellegenz zu tun, sondern umgekehrt mit techn. Beschränktheit bei iTunes-Nutzern


      • Ich bin sicherlich weniger "technisch beschränkt" als du, nutze aber iTunes :)


    • Wenn man über den PC/Mac sein Smartphone oder Tablet einrichten und verwalten will, ist iTunes mit großem Abstand besser als die Konkurrenz der Android-Entwickler.
      Wenn man sein mobiles Gerät nicht über den PC einrichten will, kann man iTunes auch weglassen: Mein iPad 3 habe ich, bis auf Backups, nie mit iTunes verwaltet.


  • Warum werden als Alternative immer Samsung Geräte empfohlen? Jeder, der Samsung und die Krüppeloberfläche benutzt, ist hinterher frustriert.

    Zum anderen ist das NFC in den iPhones nur auf die Payfunktion beschränkt. Zur Automatisierung ist dies Feature nicht geeignet.


  • Hauptgrund ist in meinen Augen die Apps... Nehmen wir Windows Apps oder auch für IPhone... Als Erstes kommen alle Apps für Android.. Und Android ist auf alle Handys....Das IPhone 6 ein Witz.. Bei den Preis wirds keiner Kaufen.....


  •   37
    Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

    Edit: Richtige Antwort zum falschen Kommentar. Ignorieren.


  • Wenn ich ein iPhone hätte, würde ich Android drauf flashen!

    MAN SOLL DAS NUTZEN WAS EINEM BESSER GEFÄLLT!


  •   7
    Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

    Dieser Artikel ist so larm, das man darüber nur Mitleid haben muss.

    Nutze seit 07 das IPhone ( 3,4,4s,5 und 5S).
    Zwischen 4S und 5, gab es kurz ein s3 und HOX. Zwischen 5 und 5S das Z1 wie das S4.

    Und keines der Android Geräte konnte mich zum dauerhaften Wechsel überzeugen. Gerate Samsung hat gewaltig enttäuscht, die Leidtung ok aber die SW ein Witz. Beim S3 war nach ein Uptatet kein zuverlässiger Mail Abruf mehr möglich. Als Geschäfshandy ein Unding, dem Support aber egal.

    Das HOX war nach 1-2 Wochen defekt.
    Das Z1 konnte die Leistung in Sachen Akku auch nicht halten. Das S4 lief bescheiden.

    Der Preisverhal ist pervers, ab Einführung schon 100-150 unterm UVP. Beim Wiederverkauf, kannst nach 1-2 Monaten maximal 209-250 Euro sehen.

    Der Support bei allen 3 ist beschießen.

    Im Vergleich für mein 4S gabs noch 400 Euro beim 5er waren es fast 550 Euro.

    Der Support von Apple ist perfekt, hatte letztes Jahr beim VK von nen Pad ein Problem zwecks Verknüpfung. Der Mitarbeiter, hatte so lang Zeit bis das Problrm behoben (1 Stunde am Telefon) war.

    Meiner Schwester hatte nur Android ( htc, Sony) und nutzt nu das 5S seit 2 Monaten.
    Und sie ist Happy und wollte davor nix von Apple wissen.


    Schluss um, mit eurer Artikel bewirkt ihr null.

    Das IPhone tut genau das, was ich brauch ohne Google rotz.


    • Tja, jedem das seine.
      Dafür kann ich nichts mit ios anfangen und außerdem würde mich iTunes in den Wahnsinn treiben ;)


      • @Tilmann Müller

        Recht hast du. Mich hat iTunes schon vor gefühlten 20 Jahren zum Wahnsinn getrieben. Ich habe damals schon mein iPod an einen meiner Söhne verschenkt, weil ich diese üble Vergewaltigung nicht ertragen konnte.


    • Tja, wenn du auch immer nur Samsung nimmst brauchst du auch nichts anderes zu erwarten. Wer mit dem S3 so unzufrieden ist, kann auch vom S5 nichts erwarten.

      Zum Preisverfall: da kann das Gerät selbst ja gar nichts dafür. Das liegt einfach daran, dass Apple einfach mehr Profil auf dem Markt hat.

      Die Akku-Leistung hängt vom Nutzerverhalten aus und mit den richtigen Griffen kann man diese auch enorm verbessern (wofür IPhone-User zu faul zu sein scheinen.

      Was bringt dir der Support, wenn du nur 1 Jahr Garantie hast?

      Bevor du jemanden kritisierst, dass dieser dich nicht überzeugen konnte, solltest du erst einmal dein grundsätzliche Ablehnung gegenüber Androiden (denn exakt darauf lässt deine Monokausalität und fehlende Multiperspektivität schließen) loswerden und neutral bleiben.


      • - Man hat in der EU immer 2 Jahre Gewährleistung: Mehr hat man bei einem Androiden auch nicht. Das eine Jahr Garantie ist jedoch bedeutend umfangreicher als ich es z.B. bei Samsung erlebt habe. Hinzu kommt, dass das Personal in Apple-Stores und deren zertifizierten Händler Ahnung haben (innerhalb des Jahres kann ich den Support auch in jedem Store / zertifizierten Händler in Anspruch nehmen) - bei Androiden darf ich immer den Weg über einen Händler gehen, der keine Ahnung hat, oder über den Hersteller, dem die Nutzererfahrung egal ist (insbesondere Samsung, für andere Hersteller kann ich nicht sprechen, da mein HTC one fehlerfrei war).


    •   29
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      @ Löw Life...

      lerne erstmal Deutsch schreiben, mann muss stellenweise raten was du meinst...


      •   37
        Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

        Aber gut zu wissen, das Frau nicht raten muss.


      •   26
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        Hast recht. Das ist echt extrem.
        Kein Wunder, dass der nur mit Apple klar kommt. ;)


    •   18
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Danke.

      Anscheinend sind nicht alle hier so hoffnungslos wie ich dachte.

      Habe die iPhones auch seit dem ersten in 2007.

      Immer wieder habe ich zu Android geschaut, ausprobiert, getestet (engadget mobile).

      Jedes Jahr, jedes mal muss ich nein sagen.

      Noch kann man Android nur im Notfall als Ersatz nutzen.

      Nach vielen Jahren leider immer noch langsam, überfüllt, kompliziert, unzuverlässig, billig und hässlich.

      Für mich gibt es nur iPhone.

      Weil ich Qualität, Zuverlässigkeit und Schönheit mag.

      Android hat das nicht.

      Vielleicht in den nächsten Jahren irgendwann.

      Hat sehr viel Potential.


      • Selten so ein Blödsinn gelesen. Du propagierst IPhones wären schön (Schönheit liegt immer noch im Sinne des Betrachters) und Androiden sind langsam und plädierst für 3,5 bis 4 Zoll Smartphone's.
        Ein Smartphone macht in meinen Augen erst Sinn ab 4,7 Zoll, höher gerne für mich persönlich.
        Bin vom IPhone 3gs zum IPhone 4 bei Apple gewesen die mir sehr schnell langweilig wurden und dann auf LG Optimus 3d umgestiegen und war nicht zufrieden.
        Erst beim Galaxy S2 danach S3 und dann zum Note 3 gewechselt und bin dann beim Note 3 geblieben und werde aufs Note 4 wechseln.
        Warum, weil ich nur bei Android mein Smartphone so anpassen kann wie ich das will und das ist dann in meinen Augen schön (ohne Root).
        In Sachen Flüssigkeit habe ich bei Android (TouchWiz) nicht das Gefühl das mir in Sachen Tempo was fehlt. Kannst das aber gerne auch auf andere Hersteller wie LG, HTC, Sony oder auch den vielen Chinesischen Phones übertragen.
        Kauf dir gerne nen IPhone und freu dich drüber aber mach nicht andere schlecht die du scheinbar nicht kennst. Denn Ruckeln tut bei Android schon lange nichts mehr.


    • Jedem da seine. Freu mich, dass Du und Deine Schwester zufrieden sind. Aber das mit dem Wiederverkaufspreis liegt jetzt nicht an der Qualität des iPhones, sondern am (noch) existierenden Kult um dieses Gerät. Daher kann man davon sehr gut profitieren, solange es noch so bleibt.

      Ein guter Freund, arbeitete in einem McShark-Store in Wien, hat mir besätigt, dass es intern aufgefallen ist, dass jedes Jahr auch sehr viele Apple-Nutzer dauerhaft zu Android wechseln.
      Dies ist auch der Grund, wie man ja vermuten konnte, dass APple jetzt Leitfäden zum Umstieg von Android auf iOS gibt. Übrigens war das auch mit ein Grund weshalb Apple jetzt die großen Displays bringt.


      • Der Wiederverkaufspreis liegt nicht am Kult. Es ist ein einfaches Angebot-Nachfrage-Verhältnis; so wie es dieses bei jedem Produkt gibt. Und dass sich dieses ins (für den Verkäufer) Negative ändert, ist äußerst unwahrscheinlich.


  • Toller Artikel, gefällt mir wirklich sehr! TOP!!!


  • ist Jemanden aufgefallen, dass auf dem ersten Bild ein iPod Touch neben dem Nexus 5 zu sehen ist und kein iPhone?


    •   37
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Evtl. hat AP Befürchtungen, daß Android gegen ein iPhone den Kürzeren zieht und zog daher einen iPod als Kontrahenten vor...


    •   30
      Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

      Stefan hat mal geschrieben, das er auch noch einen Ipod hat.


  • Es ist und bleibt doch alles nur eines - ein Smartfone!


  • Bei mir ist es das Gegenteil der Fall. Vom Nexus 4 zum iPhone 6. Los hated mich. Nichts gegen Android <3 und AndroidPit bleib ich treu :)


    • Bei mir ist das iPhone 6 Plus auch schon auf dem Postweg. Mit dem großen Display gibt es eigentlich keinen Grund mehr für Android. Samsung hat einfach zu lang gewartet mal ein vernünftiges Gehäuse raus zubringen. Wenn ich mir jetzt die Verarbeitung der neuen Apple Geräte anschaut, da liegen jetzt wirklich Welten dazwischen.


      • träum weiter


      •   26
        Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

        @ Arnie keine ahnung was du meinst.
        Zwar hast du recht das Samsung sich echt viel zeit gelassen hatt aber das Note 4 hatt ein Metall rahmen.
        obwohl ich mir jetzt nach mein iPhone 5S ein iPhone 6 normal bestellt habe muss ich sagen, ich bin Design teschnich von Apple enttäuscht.
        Ich finde das Note 4 sieht um einiges besser aus als das iPhone 6 Plus.
        iPhone 5S design war das besste auf dem markt schade das apple es nicht bei behalten hatt.
        Ehrlich gesagt war ich auch mit mein 4Zoll sehr zufriden.
        Denn ich habe ein Tablet und ein Smartphone ich mag diese Phablets garnicht.
        Denn es ist weder was ganzes noch halbes, da habe ich lieber 2 Produkte die für ihre Funktion erschaffen sind.


      • Gibt ja auch noch andere als Samsung ....
        Gut die Verarbeitung bei Apple ist immer sehr gut, nicht nur beim iPhone sondern auch beim Macbook z.B.

        Ein iPhone geht dennoch einfach zu schnell kaputt...
        so viele Geräte mit Spider App wie bei iPhones hab ich bei Androiden nicht gesehen...
        Wobei ich schon nen iPhone 5 aus dem 9. Stock fallen sehen hab, ohne das es danach ein Kratzer hatte... Muss Steve Jobs Geist aufgefangen haben....


      • @ Tobias Bias
        'Ein iPhone geht dennoch einfach zu schnell kaputt...
        so viele Geräte mit Spider App wie bei iPhones hab ich bei Androiden nicht gesehen...'

        LOL! Spider App- köstlich.

        Aber dafür gibt's natürlich auch eine Begründung: Wenn ich meinem iPhone einen Gummibumper überziehe, wird es ja nicht mehr als iPhone erkannt ;-)


      • "Mit dem großen Display gibt es eigentlich keinen Grund mehr für Android. "

        Nö, klar, wer gerne nen ganzen Schein für ein Smartphone (!) hinblättern will ...


      • @Bodo P. Hab ich jetzt im Urlaub gesehen: Hülle drumrum und dann den großen Apfel-Aufkleber, der immer mit beiliegt, hinten auf die Hülle geklebt, damit alle auch schön noch besser den Apfel auf dem Device sehen! :D


      • Meine Erfahrungen bisher haben gezeigt, dass die meisten Display Risse bei Samsung waren.
        Gefolgt von iPhones.

        In Zahlen ausgedrückt von 10:
        8 Samsung
        1 iPhone
        1 Rest

        Wenn ich mir dann aber die Anwender anschaue, dann Gehen die schon sehr ruppig mit ihren Geräten um. Das da was kaputt geht ist dann wohl klar.
        Hingegen bei Verwandten / Freunden ist das Samsung nur blöde mal gefallen, schon war ein Riss drin oder das Display komplett hinüber.


      •   23
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        @DidDaDo: Der Aufkleber ist für denn Taschenrechner gedacht :D

        @de Michael: Das liegt an der Verbreitung der Smartphones. Trotzdem geht man unbewusst besser mit einem 700€ Gerät um, als mit einem 300€.


      • Und meine Erfahrung zeigt, dass ich bis jetzt mindestens 3 mal soviel Spider-iPhones gesehen habe als Displayrisse bei alle anderen Geräten zusammen. Was sagt uns das ? Unsere Erfahrung diesbezüglich sind völlig irrelevant.


    • Jeden das seine. Du verätericher veräter Schande über beide deiner Häuser 😂 😂


  • Hätte den Bericht ja gerne einem iPhone User gezeigt aber der Launcher bei Personalisierung den ihr zeigt sieht so grottenhässlich aus (mit hässlichen Widgets)... Das würde ich als erstes um die Ohren gehauen kriegen, deshalb lass ich es ^^ Zudem es auch für das iPhone Spotify und Co gibt, das zweite was mir um die Ohren gehauen werden würde ;)


    • Das ist leider das Problem. Spotify und Co haben die Apple User auch. Die ganzen Google Apps gibts auch auf dem iPhone. Ob es hunderte unterschiedliche Displaygrößen bei Android gibt interessiert auch keinen. Die Leute wollen eigentlich nur ein kleines, großes oder Phablet. Und genau diese Größen hat Apple jetzt rausgebracht.


    • Besonders der Punkt mit den Google Diensten halte ich für äußerst fraglich. Ob es nun Maps, Gmail, YouTube oder Google Suche ist. Alle Apps gibt es genauso für iOS und diese Apps sind zum Teil auch noch schöner, laufen besser und wirken ausgereifter. Die Google Dienste kann man mit einem iPhone mindestens genauso gut nutzen wie mit einem Android Gerät.


  • Android top, Apple flop


  • Den Abschnitt "beliebige Displaygrößen" hätte ich so nicht unbedingt formuliert. Natürlich ist es richtig, dass es Androidphones in nahezu jeder Displaygröße gibt, allerdings sind Geräte unter 4 Zoll zumeist nicht mehr zeitgemäß. Mir fiele als bestes Beispiel das Samsung Galaxy Ace mit 3,5 Zoll ein, welches den heutigen Ansprüchen der Nutzer wohl kaum noch genügen würde. Damals war diese Größe fast schon die Norm, heutzutage werden Geräte mit solchen Maßen bei gleichzeitig angemessener Hardware nicht mehr produziert. Es gibt zwar Geräte mit einer kleinen Displaygröße, allerdings sind diese mittlerweile veraltet. Ansonsten ein gut lesbarer Artikel!


    •   34
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Genau, den vielen iPhone-Nutzern, die bei max. 4 Zoll bleiben möchten und die Apple nun mit ihrem alten Gerät im Regen stehen lässt, bietet sich bei Android doch kein gleichwertiger modernerer Ersatz im Bereich bis 4 Zoll. Das Xperia Z3 Compact ist schon zu groß, der Rest im High-End bei Android sowieso. Gibt's da bis 4 Zoll wirklich kein High-End-Gerät mit Android mehr oder hab ich was verpasst?


    • Das sehe ich anders.Gerade in letzter Zeit werden Nischen wieder vermehrt besetzt und dazu gehören auch 3,5 Zoll Smartphones.Natürlich ist hier das Angebot übersichtlicher und so manch Angebot ,Modell hat schon ein paar Jahre hinter sich ....aber bei weitem nicht grundsätzlich.Kann ja mal jeder selbst im WWW.nach schauen.Bei mir sind es zwar ein paar Monate her aber daran wird sich nichts geändert haben.Ich war auf jeden Fall sehr überrascht. das sogar noch ganz neue Modellen hergestellt werden.Anscheinend ist dafür dann doch noch eine Nachfrage vorhanden l


    •   37
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Andererseits ist es mit Blick auf die verschiedenen Beiträge zum Thema Displaygrößen hier wohl so, daß die Definition für den Begriff "Mensch" wohl "Smartphonenutzer mit Android und Display bis max. 4 Zoll" lautet.


    • Das Ace reicht vielen Leuten aus. Sehe bei unseren Schülern und Studenten viele Geräte der Ace Reihe. Auch in anderen Bildungseinrichtungen wo ich so bin ist das Ace viel in Benutzung.


      •   26
        Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

        Warum sollte sich ein iPhone User sich so ein Smartphone zulegen wo man nur ärger damit hat ?
        Ace ist selbst für einsteiger veraltet finde ich.
        Da holt sich ein iPhone user ein 3GS und hat mehr Power.
        Ich kenne leute die Ace haben das wegen die sind alle unzufrieden, alle die es haben kauften es sich nur wegen den günstigen preis sonst nichts.
        Sehr viele die ich kenne und Android haben sagen auch das sie sich lieber ein iPhone zulegen würden wenn sie es sich finanziell leisten könnten.


      • Das 3GS ist mittlerweile der letzten riesen Mist. Hab grad eins als Ersatz. Schlimmer als ein Androidgerät zu frühen 2.x Zeiten. Nur am laggen das Teil! Altes iOS6 mit dem viele aktuelle Apps nicht mehr kompatibel sind. Wenn ein kleines günstiges Smartphone, dann wirklich lieber ein Ace der neueren Generation.


      •   34
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        @DiDaDo:
        Staune, dass Du noch ein 3GS hast, als einer der letzten.
        Das Ding ist von Juni 2009 und entsprechend Uralt-Technik! Welche Androidversion war zu jenem Zeitpunkt eigentlich aktuell?


    • Die Displaygröße finde ich durchaus noch als zeitgemäß. Nur die Auflösung und die Hardwareausstattung hinken hinterher.


  • Klassischer Clickbait-Artikel. Die meisten, die sich hier rumtreiben, nutzen eh schon Android und die, die sich hier rumtreiben und ein iPhone haben, wird man durch diesen Artikel jetzt bestimmt nicht umstimmen können. Und selbst vor diesem Hintergrund ist der Artikel nicht einmal gut. Aufgewärmte und oberflächliche Argumente, die man auch schon so vor zwei Jahren hätte bringen können.


    •   34
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Stimmt, es ist ein guter Überblick über Android für Einsteiger, aber lockt keinen iPhone-Fan hinterm Ofen hervor.


      • Stimmt nur bedingt.
        Ich habe in den letzten Monaten einige Leute getroffen, u.a. Alteingesessene iPhone User die erstaunt waren als ich Ihnen zeigte was man mit einem aktuellen Android phone alles machen kann (z.b alternativer launcher).
        Dabei war sogar ein Verkäufer aus einem großen Elektronik Markt der mir zuerst ein iPhone andrehen wollte.


    •   37
      Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

      Jupp, so ist es.
      Apple-Nutzer haben sich bewusst für Apple, iOS und ITunes entschieden. Und sie haben diese Entscheidung getroffen weil sie es wollten, und nicht weil gerade kein Android-Geräte greifbar war...


      • Und um deinen Kommentar fortzusetzen: und nicht, weil sie die Alternative Android nicht kannten. Vielleicht war es 2010 noch so, dass viele iPhone Nutzer gar nicht die Alternative Android kannten, aber mittlerweile kennt jeder Android. Und es gibt auch praktisch keine iPhone Nutzer mehr, die seit 2007 nichts anderes hatten. Die meisten hatten mindestens irgendwann mal zwischendurch ein oder mehrere Android Geräte.


      • Hauptproblem ist halt die ineffiziente Ressourcen Verteilung von Android. So ruckelt mein s3 mit 1,4 GHz und 4 Kernen stärker als ein iPhone 4s mit IOS 8. Ich hab auch schon cm 11 M10 drauf. Trotzdem muss sich der homescreen nach Spielen neu geladen werden, was min. 5 Sekunden dauert. Das nervt und ist auch ein ziemlich es Armutszeugnis. Das sind Fehler die schlichtweg nicht passieren müssen.


      •   29
        Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

        Samsung halt.


      • mein iPhone 4 ist dafür seit iOS 7 nicht mehr benutzbar ...
        Auch nicht unbedingt besser.


      •   37
        Gelöschter Account 20.09.2014 Link zum Kommentar

        Vergleichbares liest man aber auch in Android-Foren, z.B. auf AP, daß Fon xyz nach Update auf Android 234 hier oder da klemmt und muckt. Von daher... Einzelschicksale.


      • @ forenuser
        'Apple-Nutzer haben sich bewusst für Apple, iOS und ITunes entschieden.'

        Nee, glaube ich nicht.

        Für Apple, iOS und iTunes entscheiden sich aus meiner Sicht nur wenige 'Eingeweihte' bewusst. Wer lässt sich denn freiwillig vergewaltigen (iTunes) oder kauft dieses total unbewegliche iOS aus Überzeugung? Hier greifen meist andere Vorgänge in den Gehirnen der Apple Nutzer, die tausendfach diskutiert wurden.

        iOS ist ein phantastisches Betriebssystem. Es läuft stabiler als Android und ist für die meisten von uns intuitiver zu bedienen. Und wer es ablehnt, seine Zeit zu verplämpern mit ewig neuen Launchern, Themes und Lockscreens, der ist bei Apple viel besser aufgehoben, als bei Android. Aber ich denke, diese Überlegungen machen nur Leute, die sich mit der Materie beschäftigt haben. Und das werden die wenigsten sein.

        iPhone war bis 2009 (Start von Android) ein Synonym für Smartphone, ähnlich ist heute Android gleich Samsung. Da stehen in den seltensten Fällen bewusste Entscheidungen hinter. If you know what I mean...


      •   37
        Gelöschter Account 21.09.2014 Link zum Kommentar

        @Bode P.
        Der Nutzeranteil, der "ahnungslos" ein Klugfon sucht und sich dann für ein Gerät von Apple entscheidet dürfte vgl. gering sein. Dafür sind die Anschaffungskosten zu hoch und der Leumund von Apple im "informierten" Nutzerumfeld zu schlecht.

        Wenn man an verschiedenen Stellen liest, wie sich Nutzer rühmen auch die 99-Cent-App für lau beschafft zu haben, dann fehlt es mir an Vorstellungskraft, daß dieser Personenkreis freiwillig "zuviel" für ein Apple-Gerät ausgibt. Und wenn sich die "ahnungslosen" Interesenten informieren, dann geraten diese wohl am ehesten an einen Android-Nutzer. Und was dieser Personenkreis als wirklich wichtig bei einem Klugfon definiert, daß kann man ja z.B. hier nachlesen.

        Ich unterstelle mal, daß Apple-Nutzer noch am ehesten einfach nur funktionierendes, wertiges Werkzeug suchen. Es mag billigere Werkzeuge geben und es mag vielseitigere Werkzeuge geben. Aber nicht jeder möchte einen billigen Kleinwagen oder braucht ein Unimog.


      • Das liegt nicht an Samsung. Das liegt an Android du Held


      • "Und wer es ablehnt, seine Zeit zu verplämpern mit ewig neuen Launchern, Themes und Lockscreens, der ist bei Apple viel besser aufgehoben, als bei Android".

        So ist es.
        Wenn man die Möglichkeiten hat zu basteln, dann wird hier mal was gemacht und da und und und...
        Aber für was? Ich will nicht wissen wie viel Zeit ich auf dem ganzen zukünftigen Elektromüll schon für Themes, Launcher etc. investiet habe, nur um dann festzustellen, das gefällt mir dann doch nicht so recht für den alltäglichen Gebrauch oder ist schlicht untauglich, obwohl es schick ausschaut.

        Ach, zum Artikel... "Gibt's da was von Google?" - "ja, und zwar für Android und iOS". Und auf iOS ist das ganze genauso gut anzuwenden wie auf Android. Der oben aufgeführte Punkt ist wohl eher für den Umstieg von Windows Phone zu verwenden. Denn dort gibt es so gut wie keine einzige Google-Unterstützung.


      •   23
        Gelöschter Account 25.09.2014 Link zum Kommentar

        Deswegen Läuft auf meinem iPhone Noch iOS 6! Bzw es gehört jetzt meinem Bruder


  • Genialer Bericht. Aber wieso nennt ihr das S5 im Vergleich zum iPhone 6 ?


Empfohlene Artikel