Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Das iPhone 6s bringt die nächste Innovation, die Android verpasst hat
Apple iPhone 6s Hardware Apple 3 Min Lesezeit 120 Kommentare

Das iPhone 6s bringt die nächste Innovation, die Android verpasst hat

0,2 mm - hinter diesem Miniwert verbirgt sich im iPhone 6s die nächste gar nicht mal so kleine UX-Revolution. Und mal wieder kommt sie nicht aus dem Android-Lager sondern von Apple. Leider.

Wir haben es schon oft gesagt: Wir haben keinerlei Problem mit Apple-Produkten oder ihren Nutzern. Und letztlich ist es egal, wer die Innovationen in den Markt einspeist, die unser aller Nutzererfahrung nachhaltig verbessern. Als Android-Freund tut es uns dennoch immer ein kleines bisschen in der Seele weh, wenn es mal wieder Apple ist, das eine clevere Idee auf den Markt bringt, die so offensichtlich ist, dass eigentlich jeder auf sie hätte kommen können. 

May the Force be with you

Das vielleicht jüngste Beispiel nennt sich Force Touch und ist nicht mehr wirklich neu, denn in der Apple Watch und im neuen MacBook ist es bereits implementiert. Doch mit dem iPhone 6s hält es auch auf dem Smartphone-Markt Einzug und wie immer können wir davon ausgehen, dass es bald auch Android-Hersteller aufgreifen werden, sofern das Patentrecht es zulässt. 

Ein kleiner Auffrischer: Force Touch ist Apples Bezeichnung für ein Feature, das auf einem druckempfindlichen Display basiert. Richtig, der Bildschirm erkennt, mit welcher Intensität Ihr tippt. Skandalös einfacher Gedanke oder? Skandalös komfortabel und vielfältig sind auch die Konsequenzen für die Bedienung: 

Verschiedene Aktionen für verschiedene Druckstärken, einen starken kurzen oder langen Druck, eine Wischgeste mit Druck mit einem und zwei Fingern - so viele neue Bedienmöglichkeiten ergeben sich. Das ist praktisch beim Gaming, beim produktiven Arbeiten mit dem Smartphone - eigentlich in jedem erdenklichen Kontext. Nur warum konnte nicht Samsung an so etwas denken? Oder HTC? Oder Sony? Oder LG?

androidpit iphone 6s design leak
Die vermeintlichen Maße des iPhone 6s interessieren uns an und für sich relativ wenig. Doch hinter der Zunahme in der Dicke verbirgt sich eine spannende Innovation! / © Engadget Japan

Warum immer Apple?

Ich will damit gewiss nicht sagen, dass nur Apple Innovationen bringt - was für eine traurige Welt wäre das? Oft genug ist Apple ja auch weniger der Innovator, als der Optimierer. Doch dann und wann kommen plötzlich solche Ideen aus Cupertino, die wirklich nachhaltig verändern, wie wir mit unseren technischen Spielzeugen umgehen.

Im iPhone 6s wird die Umsetzung von Force Touch nach aktuellen Information eine Zunahme in der Gehäusedicke (angeblich 0,2 mm) und vermutlich auch ein leicht ansteigendes Gewicht kosten, ein verschmerzbarer Preis für einen derart nützlichen Hinzugewinn, findet Ihr nicht auch? Wie lange wird es wohl dauern, bis Samsung und Co. nachziehen? Und: Sollen sie das überhaupt?

Quelle: Engadget Japan

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 08.07.2015

    Ohne gehässig oder beleidigend zu sein, aber manche hier stellen sich extra blöd an.

    Auf einem kleinen Eingabfeld (Smartphone, TouchPad, usw.) hat man nur eine begrenzte Anzahl an Möglichkeiten zur Interaktion. Entweder man löst das mit Gesten (für die wenigsten Leute intuitiv), Hardware-Tasten (wollen wir nicht; siehe die meisten Smartphones vor dem iPhone), eingeblendete Tasten (die bisherige, konventionelle Lösung) oder neuerdings über unterschiedlich-festes Drücken ein und der selben Taste. Der Vorteil hiervon ist, dass man eine weitere Funktion in die UI unterbringt, ohne mit einer weiteren Taste die Oberfläche zuzumüllen. Beispielsweise müsste man in der Kamera App nicht extra zwei Tasten für jeweils Foto- und Videoaufnahme haben, sondern ein (einzelner) fester Druck ersetzt einfach die Videoaufnahme. Oder SwiftKey könnte bei a, u und o bei einem festen Druck die respektiven Umlaute schreiben, was deutlich schneller und einfacher wäre, als langes Halten. Ich bin nicht sehr kreativ, aber Entwickler werden sich sicherlich noch sehr sinnvolle und praktische Features ausdenken, wie sich ForceTouch umsetzen lässt.

    Was du mit "Erst recht beim zocken??" meinst, ist mir schleierhaft. Denn immerhin könnte man hier auch sehr coole Features umsetzen, besonders bei den unzähligen Spielen, die man nur mit einem Tippen steuert. Vielleicht liegt hier auch einfach ein Missverständnis vor. Solange nämlich vom Entwickler keine explizite ForceTouch-Geste implementiert wird, verhält sich alles wie bisher.

  • Alex 08.07.2015

    Force Touch ist keine Revolution, gibt es schon Jahrzehnte. Ist in jeder Fernbedienung integriert sogar mit Knock Punch Table Touch und je doller ich drücke und schlage umso besser funktioniert es.

  • fitnessn3rd 08.07.2015

    Pinch to zoom, Fingerabdrucksensor und jetzt Forcetouch. Die Wahrheit ist, dass Apple maßgeblich die Bedienung prägt. Stephan hat es sehr gut erfasst, dass man nicht nur dem normalen "Touch" auf dem Display eine zweite Funktion zuweisen kann, sondern jeglicher Geste auf dem Display. Vom Swipe bis zum Pinch to zoom. Die meisten Leute denken zu eindimensional. Klar braucht man kein Forcetouch, wenn man Forcetouch und längeres Drücken gegenüberhält (außer man will etwas hin und zurück analog steuern). Aber wie gesagt was ist mit den anderen Gesten? Die meisten Leute wissen gar nicht was sie wollen bis man es ihnen zeigt. Gemäß Henry Ford: "Wenn ich die Leute gefragt hätte was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde."

  • Nightlife 08.07.2015

    muss man in der Praxis sehen.... kann mir vorstellen, dass dann des Öfteren falsche Eingaben aufgrund des falschen Drucks gemacht werden....

  • MadMac 08.07.2015

    Die Entwicklung zu immer mehr Gesten mit x Fingern in irgendeine Richtung und jetzt noch Force Touch sind für mich keine Vereinfachungen mehr. Ein großer Teil der Nutzer kennt diese Funktionen nicht. Ich kann auf Force Touch verzichten.

120 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Dumm nur, dass Android dieses Feature seit 6! Jahren unterstützt und zwar seit Froyo... (das dürfte 2.2 sein) Es nutzt nur niemand, weil die Einsatzmöglichkeiten alles nur Spielereien sind. vielleicht wird Apple einen sinnvollen Einsatz dafür finden, aber erfunden haben sie das bestimmt nicht. Auch nicht auf dem Smartphone-Markt. Jedes Androidgerät unterstützt dieses Feature.


  • Also wer ein MacBook hat weiß diese Technik/Innovation zu schätzen. Die Zweifingergeste habe ich früher (ewig her) auch schon wegen dem MacBook des Öfteren mit zwei Fingern übers Smartphone-Display gewischt. Aber Rechtsklick finde ich bei mobilen Apple Produkten weniger sinnvoll als bei Android Produkten, wo über den Browser z.B. wirklich Alles runterladen kann oder um den Dateimanager besser zu handeln?


  • Wie kann Android die Innovation verschlafen haben? Wenn Huawei den FT Display schon verbaut hat?


    • das frag ich mich auch.. allerdings ist es ein feature von huawei


    • Schaut mal bitte aufs Datum des Artikels...

      Davon abgesehen ist dies eine Idee, die seit Jahren darauf wartet, dass jemand auf sie kommt. Apple hat sie nun als erste umgesetzt, und erst danach kam Huawei und werden die anderen folgen.


  • Super Innovation jetzt muss ich schauen wieviel Druck ich auf dem Touchscreen erzeuge. Schwachsinn


  • cool


  • Stephan ich glaub du bist ein kleiner apple fan boy. oder?


  • Gegenfrage: Warum entscheidet sich jemand dafür, "Warum immer Apple?" als Kapitel-Header zu mißbrauchen, wenn Apple EIN MAL nach Jahren der schrittchenweisen Aufholjagd und "Schein-Optimierung" TATSÄCHLICH mal als Erster ein nützliches Feature bringt?

    Btw: Für Note Nutzer jetzt schon ein alter Hut, auch wenn die Technik eine andere ist..


  • C. F.
    • Blogger
    11.07.2015 Link zum Kommentar

    Im Artikel hätte es eher heißen müssen "ein nettes Gimmick, das niemand zwingend braucht...". Und somit hat Android in der Entwicklung auch nichts verpasst, hinkt iOS nicht hinterher. Immer diese Beweihräucherung von Apple...


    • Schon mal in echt getestet? Wahrscheinlich nicht...
      Wenn jeder so denken würde dann hätten wir heute immer noch Handys mit wap^^


      • C. F.
        • Blogger
        11.07.2015 Link zum Kommentar

        Hast Du eigentlich richtig gelesen (und verstanden), was ich geschrieben habe? Sieht nicht so aus...


      • Doch habe ich. Eine Funktion als nicht notwendig zu bezeichnen die man nicht mal selbst getestet hat ist schwachsinn.
        Daher der Vergleich zu wap. Braucht man zwingend lte? Geht doch auch so.
        Hast du es jetzt verstanden?


      • C. F.
        • Blogger
        12.07.2015 Link zum Kommentar

        Eine Funktion, die Du genauso wenig getestet haben dürftest, wie ich. LTE gehört zu den elementaren Funktionen eines Smartphones: Datentransport und Telefonie. Aber ein druckempfindliches Display? Ein nettes Gimmick. Wie heißt es im Artikel? "Das ist praktisch beim Gaming...". Ich "game" nicht mit meinem smartphone, sondern rufe Mails ab, surfe mal im Internet, schreibe Kurznachrichten (auch ohne die Wischfunktion), schau mir den Wetterbericht an, lese News der Kurznachrichten, benutze google per Sprachbefehl....alles Dinge, für die ich als "Normalo" kein druckempfindliches Display brauche. Um Deine Frage zu beantworten: "Braucht man zwingend LTE"? Also wenn man sein smartphone nur zum spielen benutzt, dann nicht.


      • Die Apple Watch sowie das aktuelle MacBook haben Force touch verbaut. Und dort habe ich es schon ausgiebig getestet.
        Das mit dem Gaming war nur ein Beispiel von vielen Anwendungsmöglichkeiten.
        Die Frage ob man lte benötigt hast du ja schon selbst beantwortet. Dein gesamtes Nutzungsverhalten könntest du auch mit 3G oder gprs lösen. Warum dann lte? Genau, es ist einfach angenehmer und schneller.
        Genau wie beim Force Touch.
        Nur mal als kleine Hilfe was alles möglich ist, außer Gaming, wenn man nicht ganz so fantasievoll ist.
        support.apple.com/de-de/HT204352


      • C. F.
        • Blogger
        13.07.2015 Link zum Kommentar

        Lies mal noch die anderen Kommentare hier. Dann wird das Dir vielleicht klarer...


      • Aha. Das ist natürlich eine super Aussage 👍🏻

        Hauptsache bei dir ist alles klar.


      • C. F.
        • Blogger
        13.07.2015 Link zum Kommentar

        Du schnallst das echt nicht, oder? Niemand hier findet das als absolut nützliches feature. Ausser Dir vielleicht. Wenn Du es jetzt noch nicht gerafft hast - kauf Die ein iPhone und melde Dich hier ab ;-) Oder bist Du hier der Foren-Troll?


      • Na klar ist das nicht nützlich, kommt ja auch von Apple. Muss also schwachsinn sein. Wenn Samsung es dann im s7 oder s8 kopiert ist es was geniales 😒
        Selten sowas beschränktes gelesen. Noch nie gestestet, keine Ahnung was damit möglich ist aber Hauptsache mal dumm drauf los labern dass es unnütz ist.
        Wer hier trollt ist wohl die Frage..

        Gelöschter Account


      • C. F.
        • Blogger
        14.07.2015 Link zum Kommentar

        Ich habe mich jetzt wirklich bemüht. Aber auf Dein geistiges Niveau komme ich nicht runter. So tief nicht. Sorry. Da kann ich auch mit einem Cheesburger reden wollen - das wäre wohl konstruktiver.


      • Wenn das bemüht ist tust du mir leid. Genau, rede mit einem Cheeseburger, der kann dir wenigstens keine Antwort auf dein dummes Geschwätz geben.
        In diesem Sinne Vive la france !


  • beim iPad finde ich die Neuerung noch sinnvoll, aber bei nem Smartphone? weiss Net. schauen wir mal.


  • Nicht jede Innovation ist gleich super und toll. Das derzeitige Bedienkonzept passt schon, wenn ich daran denke bei meinem Note 2 damals was man nicht alles mit dem Stift an Shortcuts programmieren konnte aber verwendet habe ich es nie, weil bevor ich mir 10 verschiedene Druck und Zeichenvarianten merken muss bin ich schneller mit "Einzel-Tippen" durchs Menü


  • Wozu braucht man das? Noch dazu wenn dann das Handy in der Tasche ständig angeht und dir den Akku leer saugt? Der Einschaltknopf ist föllig OK. Wie wärs mal mit der Nachricht das der Verkauf der Apple Watch um 90% eingebrochen ist , siehe ifune.de


  • Vielleicht braucht es einfach nur Neuerungen um ein Produkt interessanter wirken zu lassen? Damals beim galaxy s4 war Airscroll das Highlight. Auch wenns nie wirklich so funktioniert hat wie man wollte. Aber alleine schon ein Smartphone zu haben das man mit den Augen "steuern" konnte war schon was besonderes. Zumindest am Anfang und für die die es noch nicht kannten. Angekommen ist dieses Feature nicht. Mehr als Spielerei wars dann auch nicht.


  • Sinnloses Future genau wie Air View im s4.
    Und trotzdem ist die Bedienung der Apple Watch einfach nur umständlich auch mit force touch.

    Aber Apple wirds gut vermarken und es wird wie man liest ja auch schon als was janz tolles beschworen ^^


  • Samsung hat offenbar sehr wohl darüber nachgedacht so etwas zu bringen. Samsung hat wie Apple im März 2014 ein Patent für force touch dispalys auf ihren galaxys erhalten. So wie Apple für die iphones. Globales Patent geht hier übrigens nicht, da diese Technologie bereits für Displays im Militärbereich existierten.

    Also hat Samsung damit schon herumgespielt. Als ich Herbst 2014 einen Freund in Seoul besuchte gab es sogar einen Prototypen von Samsung. Aber aus irgend welchen Gründen haben sie es nicht gebracht, obwohl es eben funktionsfähig war.

    Wahrscheinlich dachten Sie wir warten bis Apple das bringt, und dann können wir es nacheifern und damit Ruhm und Ehre erlangen, da es in Korea wie anderen Teilen Asiens schick ist, erfolgreichen Unternehmen nachzueifern. ;-))

    Mal sehen, ob Samsung es doch noch bringt. Oder sie erachten es als nicht so sinnvoll. Bin gespannt.


    • Interessant!
      Evtl. wussten sie aber auch einfach nicht was die Softwareseitig damit anstellen sollen und müssen sehen was Apple daraus macht :D

      Und ist es in Asien wirklich so hoch angesehen zu kopieren? :O


  • Force Touch ist keine Revolution, gibt es schon Jahrzehnte. Ist in jeder Fernbedienung integriert sogar mit Knock Punch Table Touch und je doller ich drücke und schlage umso besser funktioniert es.


  • sieht wohl so aus 😂 und wer eine spiderman app braucht drückt ebend so lange und kräftig drauf bis sie da ist 😂


  • Das geht doch auch mit dem note 4 und dem s-pen wenn man etwas mehr mit dem Stift auf drückt wird der strich dicker. Ist doch so änlich oder sehe ich das falsch


    • Also ist Samsungs Antwort auf ForceTouch ein Stift in jedem ihrer Smartphones? :D


      • Das mit dem Stift ist nicht vergleichbar, die Spitze des Stylus wird leicht nach innen gedrückt, das "merkt" der Stift und gibt die Eingabe an das Gerät weiter...
        Beim Force Touch ist es direkt der Display der den Druck registriert


  • Bringt doch nicht nur Vorteile, oder?


  • Also ich brauche es nicht. Das ist einfach wieder ein Gimmick wie bei Samsung S-View und der rest.


    • Apple verbaut aber keine Gimmicks, erstrecht nicht in allen Geräten gleichzeitig. AppleWatch, Macbook, demnächst dann iPhone und iPad. Das muss schon gut sein und gut funktionieren dass sie sowas überall einbauen.
      Das macht eben der Unterschied zu Samsung. Der Fingerabdruck Scanner im S5 war ein Gimmick, der neue ist kein Gimmick mehr. Bei Apple gab es von Anfang an den richtigen Fingerabdruck Sensor.


  • Android Smartphones können schon lange den Druck mit dem man "toucht" erkennen, nur wird das nicht genutzt. Weiß nur wieder keiner ¯\_(ツ)_/¯


    • Dann lass uns mal an deinem Wissen teilhaben!


      • Hab ich doch!
        Man gehe auf Einstellungen -> Entwicklereinstellungen -> Zeigerposition und je nachdem wie stark man drückt ändert sich der Wert bei "Prs" und somit kann ein Androidgerät erkennen mit wie viel Druck man "toucht".


      • Trotzdem besteht keine API, auf die Entwicklern zugreifen können.


      • Das hat nichts mit dem oben erwähnten Force Touch zu tun.
        Leg einfach mal deinen kleinen Finger auf den Bildschirm und danach den Daumen mit der vollen Fläche. Spätestens jetzt solltest du merken, dass es fast nicht damit zu tun hat, wie fest du drückst. Das liegt einfach daran, dass die Fläche des Fingers, die auf dem Display aufliegt, größer wird, je fester du drückst.


      • @T.S: Falsch! Die Fläche steht oben unter "Size" dieser Wert muss allerdings ja auch variieren wenn man stärker drückt, da dann ja mehr Fläche aufliegt :P Desweiteren hab ich auch zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass das was mit Force Touch zutun hat, oder? :)


      • Habe das Feature aktiv auf meinem S5, sagt mir immer, egal wie fest ich drücke mit welchem Finger auch immer, immer nur "Prs: 1.0" an
        Und die Größe, die ändert sich natürlich auch immer und liegt so zwischen 0.03 bis 0.25 (ganzer Daumen liegt auf..)

        hat also nicht im geringsten was mit force touch zu tun und ist nichtmal vergleichbar;)


      • Also bei meinem G2 ändert sich der Wert beim Druck zwischen 0.18 und 0.30 egal mit welchem Finger. Was mit deinem S5 los ist, oder was Samsung da verbockt hat, kann ich dir nicht sagen :P


  • Pinch to zoom, Fingerabdrucksensor und jetzt Forcetouch. Die Wahrheit ist, dass Apple maßgeblich die Bedienung prägt. Stephan hat es sehr gut erfasst, dass man nicht nur dem normalen "Touch" auf dem Display eine zweite Funktion zuweisen kann, sondern jeglicher Geste auf dem Display. Vom Swipe bis zum Pinch to zoom. Die meisten Leute denken zu eindimensional. Klar braucht man kein Forcetouch, wenn man Forcetouch und längeres Drücken gegenüberhält (außer man will etwas hin und zurück analog steuern). Aber wie gesagt was ist mit den anderen Gesten? Die meisten Leute wissen gar nicht was sie wollen bis man es ihnen zeigt. Gemäß Henry Ford: "Wenn ich die Leute gefragt hätte was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde."


  •   26
    Gelöschter Account 08.07.2015 Link zum Kommentar

    Ich finde es besser lieber lange auf etwas zu drücken als kurz und doll.


    • Solange du Forctouch noch nicht ausprobiert hast kannst du das gar nicht richtig sagen. Ich war auch erst skeptisch, aber als ich mal eine AppleWatch getestet habe, hat mich das feste drücken echt überzeugt.
      Wenn man durch kurzes tippen auf nem touchscreen keine Reaktion bekommt drückt man nochmal, jetzt stell dir das bei längerem drücken vor. Du erwartest eine Reaktion, aber es passiert nichts. Also drückt man nochmal lange auf den screen und wieder passiert nichts weil man die falsche stelle trifft oder einfach garnichts passieren soll softwareseitig.
      Wenn man jetzt schnell und fest auf etwas drückt kriegt man relativ schnell ein feedback ob der forcetouch funktioniert hat oder nicht.


      • Als bekennender Grobmotoriker maße ich mir mal an behaupten zu können, dass ich von dieser Technology wahrscheinlich nicht begeistert sein werde...

        ...ohne das "feature" ausprobiert haben zu müssen ;-)

        Und zum Artikel: Motorola (im Nexus 6) hätte ursprünglich die fingerprint features auf den Markt gebracht, nur Apple hatte den besten Hersteller aufgekauft und mit dem zweitbesten wollten sie sich nicht wirklich abgeben. :-)

        *** hier wäre eigentlich der link zum Artikel, aber das läßt AP für neue Mitglieder leider nicht zu. Ask Google***

        apfel


    • Die Möglichkeit nimmt dir ja auch niemand, das bleibt alles beim Alten. Du hast nur ZUSÄTZLICH noch Möglichkeiten. Wie das negativ sein kann, erschließt sich mir jetzt nicht :D


      • A. K.
        • Mod
        09.07.2015 Link zum Kommentar

        Ich kann mein Smartphone auch mit meiner Nase bedienen. Ach, in was für einer tollen Zeit wir doch leben.


  • Displayschäden sind dann ja vorprogrammiert, wenn es mal nicht so richtig funktioniert :D


  • Ich verstehe echt nicht, in wie weit das so revolutionär ist.
    Ich meine man kann doch jetzt schon kurz und lange drücken. Langes Drücken ist wie ein Rechtklick mit der Maus am PC. Wofür brauche ich dann Force Touch?

    Mich ärgert bei Apple immer, wie sie ihre Neuheiten als Revolutionen verkaufen und sich die dann teuer bezahlen lassen.


  • Ist das nicht so ähnlich im Shield Tablet vorhanden???


  • Es ist nicht nur subjektiv....die Aussage ist vollkommen falsch.Wenn überhaupt kann man Apple zusprechen Innovationen in Massen aufzukaufen um diese dann mehr oder weniger erfolgreich einzugliedern.Was oft genug auch nicht klappt.Für den Umfang und Ausmaß dieser Investitionen sind die Ergebnisse im Grunde ein Witz.


  • Es ist ein subjektiver Eindruck das Innovation immer von Apple kommt, sie setzen es oft nur besser und populärer um und und Szene.
    zB: NFC, Fingerabdrucksensor, Benachrichtigungsleiste, Control Center, Google Now, der Teilen Button, Tap to wake, Swype
    Das waren nur einige Beispiele aus dem Adroidlager, die teilweise bei Apple garnicht stattfinden oder aber auch von Apple sogar besser umgesetzt sind.


    • "Ich will damit gewiss nicht sagen, dass nur Apple Innovationen bringt - was für eine traurige Welt wäre das? Oft genug ist Apple ja auch weniger der Innovator, als der Optimierer." ;)


    • Na, ob das Control center wirklich von Android kommt? Hab mal gelesen das es sowas zuerst auf dem iPhone gab, mit Jailbreak.


    • Welche von den genannten soll denn bitte bei Apple besser umgesetzt sein? Mir fiele da nur Fingerabdrucksensor ein aber dazu habe ich weiter oben bereits schon etwas geschrieben...

      Aber das mit dem subjektiven Eindruck sehe ich haar genau so :-)


  • Wüsste nicht für was ich solch eine Spielerei bräuchte. Nur weil es Apple erfunden hat ?
    Apple hat schon vieles erfunden was nicht zu gebrauchen war.


  • Innovation? Also ich weiß nicht, für mich ist das nur eine weitere Fehlerquelle, wenn ich mit dem falschen Druck aufs Display drücke. Wer es braucht soll es nutzen, mir fehlt diese "Innovation" nicht.


    • Lass mich raten, nein feststellen: Du hast es noch nie benutzt. Auf der Apple Watch und dem MacBook funktioniert es extrem gut und man macht keine Fehleingaben. Zumal nicht überall es funktioniert. Ein Bedienelement, was keine ForceTouch Funktion hat, verhält sich wie jedes andere, egal wie hoch der Druck ist. Viele sehen einfach nicht das Potential und müssen erst die konkrete Umsetzung sehen, um dann rückwirkend zu verstehen, was daran innovativ war.


  •   22
    Gelöschter Account 08.07.2015 Link zum Kommentar

    der herr serowy entwickelt sich langsam zum apple jünger


  • Im September gibt's ein 6s.


  • Finde ich total sinnlos solang ich selber nicht merke wie fest ich drücke und bei einem touchscreen merkt man das halt mal nicht da er ja nicht nachgibt. Sowas funktioniert vll bei den wippen eines Xbox/PS controlers aber da kann ich das auch dosieren und merke wie weit ich schon gedrückt hab.
    Ist doch sau nervig wenn ich jedes mal aufpassen muss wie fest ich auf den touchscreen tippe damit nicht jedesmal was anderes passiert als ich will.


    • Nein, der Unterschied ist mekrbar. Teste es mal an der Apple Watch oder MacBook im Apple Store. War auch überrascht.


  • Ich finde den neuen Force Touch echt praktisch. Die Möglichkeiten am MacBook oder auch am zukünftigen iPhone sind genial.
    Für mich ist das schon eine Innovation denn sonst wurden die Smartphones immer nur geupgradet.
    Also mehr RAM, höhere Auflösung, mehr mp Kamera, schnellere Cpu usw.
    Das ist endlich mal wieder was neues wodurch sich neue Möglichkeiten ergeben und nicht nur eine Verbesserung der vorhandenen Teile bzw möglichkeiten.


    • Geh endlich in ein Apple Forum, anstatt hier dauernd dumm herumzutrollen, danke.


      • Für mich ist das kein Trollen, er hat seine Meinung begründet und niemanden beleidigt :).
        (und nein, bin kein Applefanboy, ich würde mir kein Iphone schenken lassen ;))


      • Es gibt halt Leute die informieren sich etwas weiter als nur über der eigene system du Troll.
        Und wie du siehst werden hier auch Apple Artikel veröffentlicht .


      • @ Nik M ,Schwachsinnige Kommentare wie Deiner sind der Tod eines jeden Austauschs. Bei uns daheim gibt es Apple und Android und jedes hat seine Daseinsberechtigung. Ich persönlich werde auch bei Android bleiben, meine Frau schwört auf Apple. Fakt ist, Apple bekommt sich besser verkauft, das kann man ihnen nicht absprechen. Neben einem Life-Style Produkt ist Apple vor allen Dingen stabil und im Gebrauch überraschungsarm. Meine Frau, und auch viele Andere, wollen genau das (das mag dir merkwürdig vorkommen, aber es ist so).
        Wenn du also nichts substantielles vorbringen kannst, enthalte dich doch einfach...


  • Wozu braucht man das !


  • Die Entwicklung zu immer mehr Gesten mit x Fingern in irgendeine Richtung und jetzt noch Force Touch sind für mich keine Vereinfachungen mehr. Ein großer Teil der Nutzer kennt diese Funktionen nicht. Ich kann auf Force Touch verzichten.


  • Also Apple entwickelt sein Betriebssystem iOS und bringt parallel das neuste iPhone raus. Dabei werden alle neuen Hardware-Features im OS implementiert.

    Ähnlich ist das bei Google's Android und den Nexus Geräten. Wie z.B. der Fingerprintscanner - wird bei M nativ unterstützt und findet wohl auch im nächsten Nexus seinen Platz.

    Durch die Einführung von ForceTouch wird die UI ziemlich verändert (fest drücken statt lang drücken um ein Kontextmenü zu öffnen z.B.). Kein Problem, weil ja alle neuen Apple Geräte ForceTouch haben.

    Dieses Feature in das neue Android und Nexus zu packen wäre auch kein Problem (außer vllt dabei den Preis niedrig zu halten). Aber Samsung, HTC, Sony, Huawei... und vor allem die vielen kleinen Hersteller dazu zu zwingen, ihre Geräte mit einem (ich denke mal) relativ teuren Feature auszustatten - keine Chance. Und dann geht das Geschreie los.

    Kleiner Seitenhieb: Wetten dass die meisten, die das neue iPhone kaufen, auch nach einem Jahr noch nicht wissen, was ForceTouch ist? ;)


    • "Kleiner Seitenhieb: Wetten dass die meisten, die das neue iPhone kaufen, auch nach einem Jahr noch nicht wissen, was ForceTouch ist? ;)"

      Müssen sie gar nicht. Sie müssen nur die neuen Bedienungsmöglichkeiten intuitiv nutzen können.


    • Nur weil Google es in seine Android-Version einbaut, muss es nicht auch im neuen Nexus stecken.. Lollipop hat auch 64 Bit unterstützt, das Nexus 6 aber keinen 64 Bit-Prozessor.. also nur weil M den Fingerscanner unterstützt, heißt das nicht, das auch das neue Nexus einen bekommt. Aber Google verbockt, finde ich, sowieso einiges mit seinem Betriebsystem... überall Macken und nichts ist einheitlich, auch nicht mit MD


  • A. K.
    • Mod
    08.07.2015 Link zum Kommentar

    Ob das jetzt wirklich DIE Innovation ist, soll sich erst zeigen. Ich heule den Apple Innovationen nicht nach, für mich ist die Möglichkeit des Plug&Play, Speichererweiterung, schärfere Displays im Androidlager sowie längere Akkulaufzeit > Fingerabdruckscanner und Drucksensitives Display.


  • Ich wette, Samsung arbeitet schon lange am dem Galaxy S7 mit ForceTouch...


  • muss man in der Praxis sehen.... kann mir vorstellen, dass dann des Öfteren falsche Eingaben aufgrund des falschen Drucks gemacht werden....


    • Das glaube ich auch. Die App die hier letztens als alternative gezeigt wurde (SystemWideForceTouch) macht auch beim schreiben immer Fehleingaben


      • Kann man nicht vergleichen. Der Unterschied zwischen Hardware- und Softwarelösung ist merkbar.
        Teste es mal an der Apple Watch oder dem neuen MacBook. Da passiert nichts aus Versehen. Es ist ein merkbarer Unterschied zwischen normalen und forced Touch.


      • Kommt auch immer auf die Implementierung an. Erstens muss der Touch-Sensor im Display fein genug sein, zweitens muss die Software sinnvoll die Grenzen setzen.


      • So sieht's aus. Und wenn es darum geht Hardware und Software abzustimmen ist Apple top.

        Gelöschter AccountTenten


  • Weshalb sollte das praktisch sein? Erst recht beim zocken?? Irgendwie hab ich wohl den Nutzen davon nicht ganz verstanden weshalb das nun etwas bahnbrechendes ist.


    • Ohne gehässig oder beleidigend zu sein, aber manche hier stellen sich extra blöd an.

      Auf einem kleinen Eingabfeld (Smartphone, TouchPad, usw.) hat man nur eine begrenzte Anzahl an Möglichkeiten zur Interaktion. Entweder man löst das mit Gesten (für die wenigsten Leute intuitiv), Hardware-Tasten (wollen wir nicht; siehe die meisten Smartphones vor dem iPhone), eingeblendete Tasten (die bisherige, konventionelle Lösung) oder neuerdings über unterschiedlich-festes Drücken ein und der selben Taste. Der Vorteil hiervon ist, dass man eine weitere Funktion in die UI unterbringt, ohne mit einer weiteren Taste die Oberfläche zuzumüllen. Beispielsweise müsste man in der Kamera App nicht extra zwei Tasten für jeweils Foto- und Videoaufnahme haben, sondern ein (einzelner) fester Druck ersetzt einfach die Videoaufnahme. Oder SwiftKey könnte bei a, u und o bei einem festen Druck die respektiven Umlaute schreiben, was deutlich schneller und einfacher wäre, als langes Halten. Ich bin nicht sehr kreativ, aber Entwickler werden sich sicherlich noch sehr sinnvolle und praktische Features ausdenken, wie sich ForceTouch umsetzen lässt.

      Was du mit "Erst recht beim zocken??" meinst, ist mir schleierhaft. Denn immerhin könnte man hier auch sehr coole Features umsetzen, besonders bei den unzähligen Spielen, die man nur mit einem Tippen steuert. Vielleicht liegt hier auch einfach ein Missverständnis vor. Solange nämlich vom Entwickler keine explizite ForceTouch-Geste implementiert wird, verhält sich alles wie bisher.


      • "Der Vorteil hiervon ist, dass man eine weitere Funktion in die UI unterbringt"

        Wurde ja mit Lollipop durch ein längeres Drücken gelöst. Bei vielen Elementen erreichst du so ein weiteres Kontextmenü, welches weitere Funktionen über das Element legt. Müsste nur stärker genutzt werden. Anhand deines Beispiels, wenn die Kamera es verstehen würde, dass ich durch Halten des Auslöseknopfes ein Video machen will.


      • (Ehrlich gesagt kenne ich ein langes Tippen nur, um Bedienelemente erklärt zu bekommen. Hält man zB auf das Ausschneiden Symbol lange, erscheint eine Toast-Meldung "Ausschneiden" zur Erklärung. Mit einem neuen Kontextmenü kannte ich es bisher nicht oder mir fällt selbst kein Beispiel ein.

        Edit: Okay, in der Benachrichtigungsleiste erscheint ein neues Menü. Beispiel gefunden.)

        Würde auch funktionieren. Ein Halten hat aber verschiedene Nachteile. Der größte ist wahrscheinlich der Zeitverlust. Hört sich trivial an, aber man überlege mal, wie viel Minuten man im Leben auf der Tastatur das u hält, um ein ü zu schreiben. Das unterbricht den Workflow, genauso wie zweimaliges Tippen. Now On Tap würde mir besser gefallen, würde es einfach über einen festen Druck auf den Inhalt funktionieren.


      • Außerdem ersetzt der Force Touch ja nicht das lange halten. Es ist einfach eine weitere Möglichkeit.


      • Oder in der Gmail-App erscheint ein "als (un-)gelesen markieren" oder "löschen", ohne dass man erst in die Mail reingehen muss :) So lassen sich auch gleich mehrere Mail markieren zum löschen oder als gelesen setzen. Erleichtert hier den Workflow.

        Das mit der Zeit leuchtet mir ein. Allerdings öffnet man Kontextmenüs auch nicht in schnellen Aktionen wie zum Beispiel beim Tippen. Da wäre ein FtoT natürlich super um schneller den Umlaut zu erreichen. Ein festerer Druck dauert zwar auch ein paar Zehntelsekunden länger, aber sicher nicht so störend wie ein längerer Druck.
        Ich kann mir noch nicht richtig vorstellen wie FtoT ohne vernünftige Druckpunkte als haptisches Feedback funktionieren soll (bsp Kameraauslöser - Fokussieren > Auslösen), da man ja nie weiß wie fest man jetzt wirklich gedrückt hat, dass nun gerade diese Funktion ausgelöst wurde. Aber gut, das wird man ja sehen.


      • Ganz blödes Beispiel.....deswegen wird's auch nie umgesetzt werden.Warum Film und Video zwei getrennte Auslöser haben und immer haben werden hat Gründe die mit Verständnis,Merken visuelle Anleitung etc zu tun haben.Mehr -Weg -Funktionen die alleine durch Druck Empfindungen zu bedienen sind....sind und waren auch schon in der Vergangenheit vollkommen sinnlos und wurden noch nie vom Verbraucher angenommen.Das einzige für was das verwendet werden könnte ist eine andere Art des Regler.Lautstärke etc auf Druck.Aber es wird kein einziges Symbol ersetzten.Neu ist es zudem auch nicht.


      • Ich hab doch grade die Auslösefunktion an einer Kamera genannt, mapatace! Ein Knopf, zwei Druckpunkte für je eine separate Funktionen. 1 > Fokussieren, 2 > Auslösen. bestes Beispiel


      • Die haptischen Feedbacks werden ja durch die TapticEngine(oder wie die sich nennt) und ein visuelle element gelöst. So habe ih das aufjedenfall von der AppleWatch in Erinnerung. Apple würde aber auch nicht auf die Idee kommen sowas einzubauen wenn es nicht richtig funktioniert und keiner versteht wie es geht.


    • Ich nehme mal an das man zb das bremsen durch Druck Ausübung beeinflussen -steuern kann.Also die Intensität des bremsen.Ähnlich wie im wahren Leben wo du ja auch mit dem Fuß Druck auf der Pedale ausführst.Denke ich.


  • Recht hat er, der Stephan. Zumal dem Android-Lager schon vor einiger Zeit die entsprechenden Apple-Patente hätten auffallen können. Das erste stammt meines Wissens von 2007.

    Oder haben Samsung und Co. ähnliche Patente angemeldet und ich kenne die nur nicht?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!