Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

iPhone 11 vs. Galaxy S10e: Der Kampf um die Einstiegsklasse

iPhone 11 vs. Galaxy S10e: Der Kampf um die Einstiegsklasse

Apple vs. Samsung ist ein bisschen wie ein Match zwischen Real Madrid und Barcelona, oder das Bayern-Dortmuinf der Mobilfunkwelt. Ein Vergleich der Einstiegsklasse von Apple und Samsung bietet sich daher an: das Apple iPhone 11 im Vergleich mit dem Samsung Galaxy S10e.

Im vergangenen Jahr hat Apple eine große Veränderung in seiner iPhone-Serie vorgenommen, indem es ein neues "kostengünstiges" iPhone namens iPhone XR auf den Markt brachte. Mittlerweile ist dies das meistverkaufte iPhone.

Notch vs. Loch

Die wichtigste Änderung für den Nachfolger des iPhone XR befindet sich am Ende seines Namens: iPhone 11. Weil sich das Smartphone ästhetisch nicht weiterentwickelt und seinen 6,1-Zoll-LCD-Bildschirm (1.792 x 828 Pixel) und seine Glasrückseite behält. Auch die Notch ändert sich nicht.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.50.57
Das iPhone 11 ist in 6 Farben erhältlich. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

Das Samsung Galaxy S10e hingegen ist etwas moderner mit einem Loch im Display auf der Vorderseite und hat neben der Gesichtserkennung noch einen Fingerabdruckscanner an der Seite. Auch einen Miniklinkenanschluss für Kopfhörer gibt es. Allerdings ist das Smartphone mit seinem 5,8 Zoll großen Display, das völlig randlos ist, kompakter. Beim Bildschirm ist das S10e dank seines OLED-Panels dem LCD bei Apple überlegen.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Dual-Kamera bei beiden

Das iPhone 11 verfügt wie das Galaxy S10e jetzt über zwei Kameras: ein Weitwinkel (26mm, f/1.8) und ein Ultraweiwinkelobjektiv (13mm, f/2.4), wobei letzteres der Kamera einen zweifachen optischen Zoom gibt. Natürlich konnten wir die Qualität noch nicht vergleichen.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.52.07
Eine Weitwinkelkamera ist jetzt auch auf Apples "low-cost" iPhone erhältlich. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

In Bezug auf die Performance ist es schwierig, eine Bilanz zu ziehen, bis wir das iPhone 11 in die Finger bekommen. Angesichts der Spezifikationen des iPhone 11 und unseres Tests des Galaxy S10e sollten wir jedoch keine wirklichen Unterschiede im täglichen Gebrauch feststellen. Es ist jedoch möglich, dass Apples Smartphone in Bezug auf Benchmarks leistungsfähiger ist, da Apple zu Recht für seine hervorragende Optimierung zwischen Software und Hardware bekannt ist.

AndroidPIT samsung galaxy s10e front2
Kompakt und mit Mini-Klinkenstecker! AndroidPIT

Apple iPhone 11 vs. Samsung Galaxy S10e: Technische Daten

  Apple iPhone 11 Samsung Galaxy S10e
Abmessungen: 150,9 x 75,7 x 8,3 mm 142,2 x 69,9 x 7,9 mm
Gewicht: 194 g 150 g
Akkukapazität: Keine Angabe 3100 mAh
Display-Größe: 6,1 Zoll 5,8 Zoll
Display-Technologie: LCD AMOLED
Bildschirm: 1792 x 828 Pixel (324 ppi) 2280 x 1080 Pixel (438 ppi)
Kamera vorne: 12 Megapixel 10 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: LED LED
RAM: 4 GB 6 GB
8 GB
Interner Speicher: 64 GB 128 GB
256 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden microSD
Chipsatz: Keine Angabe Samsung Exynos 9820
Qualcomm Snapdragon 855
Anzahl Kerne: 3 8
Max. Taktung: Keine Angabe 2,7 GHz
2,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

iOS vs. Android

Auf die Details werde ich hier nicht eingehen. Beide Betriebssysteme sind stabil, effizient und einfach zu bedienen. Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Ein iOS-Vorteil betrifft die Updates, aber Samsung bietet ebenfalls viele praktische Funktionen. Das S10e bietet Bixby und Google Assistant, bei Apple gibt es Siri. Meiner Meinung nach ist dies der Hauptunterschied zwischen den beiden Geräten und wird für den Kauf des einen oder anderen Smartphones entscheiden.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.50.31
Das iPhone 11 ist teurer als das Galaxy S10e. / © Apple (Screenshot: AndroidPIT)

Tatsächlich verliert Apple wie immer den Preiskampf. Das Galaxy S10e ist bereits seit mehreren Monaten auf dem Markt und liegt bei rund 550 Euro (Einführungspreis von 759 Euro). Im Vergleich dazu kostet das iPhone 699 Dollar. Wenn Euch also der Preis wichtig ist, wisst Ihr, welches Ihr wählen müsst.

Fazit

Während wir auf unseren Test des iPhone 11 warten, einen echten Gewinner zu bestimmen. Beide Smartphones sind jedoch eine gute Wahl.

Welches Smartphone würdet Ihr bevorzugen?

 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 1 Woche

    Diesmal muss ich mich entschuldigen.Hab ich das löchrige Display von Samsung kritisiert,....das IPhone 2019 ist noch hässlicher.In dem Fall gewinnt Samsung diesmal beim Design. Nee Leute,was hat sich Apple da nur bei gedacht....

  • bigfraggle vor 1 Woche

    Geil. Noch kein iPhone 11 so richtig in der Hand gehabt, aber gleich mal nen nichtssagenden Vergleichsartikel posten, der stellenweise erneut schwach übersetzt wurde. Aber Hauptsache mal schnell raushauen. Ist das die versprochene Apit Qualitätsoffensive?

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "Apple vs. Samsung ist ein bisschen wie ein Match zwischen Real Madrid und Barcelona, oder das Bayern-Dortmuinf der Mobilfunkwelt. Ein Vergleich der Einstiegsklasse von Apple und Samsung bietet sich daher an: das Apple iPhone 11 im Vergleich mit dem Samsung Galaxy S10e."

    Real, Barca und Co = Einstiegsklasse?
    Bisserl unlogisch ;)


  • Meine alte LG G5 Schaft mit Polarcell über 4 Stunden. Warum dann S9 oder S10?


  • Wieso hat das iPhone 11 nur einen LCD und kein OLED Display? Sogar das mit 399 Euro UVP deutlich günstigere Pixel 3a hat ein OLED Display. Und für OLED bzw. AMOLED muss ich bei Apple dann mein 4stelligen Betrag hinblättern? Die Preispolitik des Apfelkonzerns kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen. Für mich daher wieder keine Alternative zu Android Smartphones. Aber da gibt es ja noch andere Gründe.


    • Das wichtigste an den iPhones ist und bleibt iOS und nicht eine dumme Display-Technologie...
      Und viele freuen sich, dass Apple noch ein leistungsstarkes iPhone mit LCD anbietet. Nicht jeder feiert OLED, als wäre es in ausnahmslos allen Punkten besser und hätte keine Nachteile...


      • Welche Nachteile hat ein OLED oder ein AMOLED Display denn? Den einzigen angeblichen Nachteil den ich gehört habe ist das Einbrennen. Und dies habe ich noch bei keinem meiner Bekannten gesehen. Ich selbst habe erst seit kurzem mit dem Pixel 3a ein solches Display und muss sagen: im Vergleich zu LCD oder IPS ein absoluter Augenschmeichler. Vor allem mit dem Dark Mode von Android 10.
        Gibt es noch Nachteile von denen ich nicht gehört habe?


      • @Thor217

        Gebe Dir Zustimmung. Ich denke auch, dass OLed Displays sehr viel besser geworden sind in Bezug auf Helligkeit (Nits/cm²), Langlebigkeit und Preiskalkulation. Das waren ja vor einiger Zeit - auch im TV Bereich - die zurecht angemerkten Kritikpunkte im Vergleich zu LCD Varianten. Das hat sich jedoch alles verbessert und bietet nun praktisch mehr Vorteile gegenüber LCD als zuvor. Technisch respektive bauartbedingt - speziell bei TV's - wird es jedoch nicht erreichbar sein, Helligkeitsspitzen (Clouding) bei schwarzen Flächen zu vermeiden, da LCD sei es Edge LED, Full Array LED, Full Local LED, QLED etc. halt kein absolutes schwarz (wie bei OLed durch nicht leuchtende Dioden) praktisch umgesetzt werden kann.

        Meine Meinung


      • Was für wen wichtiger ist, bleibt jedem selbst überlassen.
        Oled als dumme Technologie zu bezeichnen, ist jetzt nicht soo clever mMn.


      • "....iPhone mit LCD"
        Das ist nicht mehr als eine Notlösung, ein Akt der Verzweifelung:

        "Da die meisten OLED-Panels aus den Produktionsstätten von Samsung kommen, müssen selbst Konkurrenten wie Apple auf das Angebot zurückgreifen, da es kaum Alternativen gibt. So hat ... auch das iPhone X ein OLED-Display, das von Samsung produziert wurde. Die Kapazitäten von Samsungs Produktionsstätten reicht jedoch nicht aus, um die gesamte Nachfrage zu bedienen. So setzen beispielsweise das iPhone 8 und 8 Plus weiterhin auf die bei Apple bislang üblichen LC-Displays."
        (connect.de/ratgeber/lcd-oled-display-technik-hintergrund-3198086-7741.html)

        Man muss der Wahrheit schon ins Auge sehen (können). Die Not als Tugend umzubiegen, ist schon harter Tobak!


  • Auch nur ein Handy. Eines von vielen.

    Und wenn man sich die Schlagzeilen der letzten Monate ansieht, ist das mit yer Wirksamkeit der Updates auch ein hinterherlaufen.
    Ebeb auch nur ein Handy.


  • "...Ein iOS-Vorteil betrifft die Updates, ..."

    Für Updates bei Apple benötigt man Wifi, welches ich für mein neu erworbenes iPad über ein Androidphone bereitstelle. Fazit: Keine Updates für Apps über 200MB und keine Systemupdates mit einem Apple-Mobilnetz-Gerät allein. Es benötigt fremde Hilfe.
    Das sehe ich nicht als Vorteil. Es ist ein klarer und für einige User entscheidender Nachteil.


    • Nicht mehr mit iOS13. Da kann man das Limit nach Lust und Laune ausschalten und alle App-Updates über mobile Daten laden.
      Und was soll bitte "keine Systemupdates mit einem Apple-Mobilnetz-Gerät allein" heißen? Du kannst System-Updates einfach installieren, wie auf JEDEM anderen Smartphone dieser Welt...


      • Mein iPad hat sich standhaft geweigert, das Systemupdate zu installieren und ließ mir keine Wahl. Die Option 'Mobilnetz verwenden' war nur gut um Apps unter 200MB zu updaten. Jeder Versuch, das Systemupdate zu laden endete mit dem Popup "Warte auf Wifi" "OK".

        Wie auf jedem Smartphone der Welt? Ein Windows-Phone wie das Lumia 950 verbietet die Nutzung des mobilen Netzes für Systemupdates ebenso strikt.


    • Ja das hat mich auch immer genervt dass man System Updates nur mit einer WLAN Verbindung runterladen kann.


  • Kampf um die Einstiegsklasse, wieder so eine google-like Überschrift. Einstiegsklasse für Highend, ja vielleicht, aber ich würde das noch nicht am Markt erhältliche Iphone 11 jetzt nicht mit einem S10e vergleichen, das auch im Preis schon etwas verfallen ist. sNatürlich kann es keine Gewinner geben, der Vergleich hinkt zu sehr aufgrund der momentanen Nichtvergleichbarkeit. Klar kann man die Features miteinander vergleichen, doch das ist eigentlich nur die Aufzählung von Fakten auf dem Papier.

    Jetzt wirds persönlich, ich mag das neue iphone so wenig wie die alten, aber das liegt am Design und nicht an der Technik und natürlich an den ständig fehlenden Features beim Iphone. Das S10e ist jetzt auch nicht vom Design das beste was ich mir vorstellen kann, aber es ist hübscher und günstiger. Und es hat mehr Features und es ist verfügbar, also das ist schon mal eine Basis um mir klar zumachen, dass das iphone nur geschenkt eine Sache für mich wäre. Das S10e verfehlt meinen Geschmack auch weil mirdas Display zu klein ist.


  • Da wäre ein Xperia 5 ebenfalls zu nennen und dagegen zu stellen.
    128GB benötigt doch bald schon jeder, damit wäre das iPhone 11 dann ziemlich teuer.


  • Diesmal muss ich mich entschuldigen.Hab ich das löchrige Display von Samsung kritisiert,....das IPhone 2019 ist noch hässlicher.In dem Fall gewinnt Samsung diesmal beim Design. Nee Leute,was hat sich Apple da nur bei gedacht....

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!